Welches Enduro MTB würdet ihr empfehlen?

Hallo,

ich bin im Begriff mir ein neues Enduro MTB zu holen. Kann mich aber schwer entscheiden.

Das Teil soll gut was aushalten können, und auch mal größere Sprünge mitmachen, ohne Angst haben zu müssen, das es unter mir auseinander bricht. Habe vor diverse Tricks zu erlernen. Deswegen müsste es Sprünge und Drops über 1,5 - 2 meter, bestenfalls mehr mitmachen können.

Also soll es quasi auch zum Teil Freeride tauglich sein. Möchte aber kein Downhiller oder Freerider (es seidenn es ist "Straßentauglich") speziell, weil ich auch gut und gerne einmal eine Tour mit der Familie machen möchte. Es sollte über mindestens 11 Gänge verfügen.

Und es muss super sportlich und "unverwüstlich" sein. Und trotzdem soll man auch mal ne schöne Rad Tour damit machen können, auf verschiedensten Untergründen und Beschaffenheiten.

Hochwertige Austattung sollte es haben (Schaltung: SRAM GX Serie oder mit guten Argumenten auch SRAM NX. Shimano SLX/XT) oder besser.

Gute Bremsen.

Hochwertige Gabel und Dämpfer sind mir wichtig.

Rahmenmaterial kann Alu als auch Carbon sein (robust ist ein muss).

Preislich sollte das ganze zwischen 2.500 und 5.000 € liegen.

Gerne an der Umfrage teilnehmen, und bestenfalls begründen, danke! :)

In der engeren Auswahl sind:

Trek Slash 9.7 2020 33%
Ein anderes (bitte Tipp/Begründung ab-/angeben) 33%
Focus SAM 9.9 2019 17%
Ghost Fr Amr 6.7 2020 17%
Giant Reign 29 1 2020 0%
Ghost Reign Advanced Pro 29 1 2020 0%
Trek Slash 8 2020 0%
Tricks, MTB, Sport und Fitness, sprünge, Tour, Kaufempfehlung, Enduro MTB, Auto und Motorrad
2 Antworten
Welcher Budget Motorradhel - möglichst leise?

Hallo zusammen,

Da ich recht empfindlich bin fahre normalerweise immer mit Ohrenstöpseln Motorrad, wenn ich aber per Funkintercom mit anderen reden möchte ist mein Helm einfach zu laut um etwas zu verstehen, mit oder ohne Stöpsel.

Ich brauche also einen möglichst Leisen wo ich meinen sozius/andere Fahrer verstehe und keine Schmerzen bekomme, aber da geld ein großer Faktor ist zu einem möglichst geringen Preis.

Klapphelm wäre schön, integral aber auch voll in Ordnung.

Habt ihr Ahnung von folgenden Helmen oder andere Empfehlungen?

NEXO Basic 2 (integral, 60 €)

Mtr K14 (klapp 120 €)

Nolan n91 Louis Edition (klapp, 190 €)

Eigentlich sind 150 meine Obergrenze, da ich auch wirklich nur zum Touren brauche.

Den Nolan überlege ich (mit Bauchschmerzen) weil er stark reduziert ist und mit einem ursprungspreis von 300 € sicher ein anderes Kaliber an Qualität ist.

Bis jetzt fahre ich naked bikes, für die nächste große Tour gibt es aber was neues gebrauchtes mit windschild, ich hab mir sagen lassen das ein riesen Faktor in Sachen Lärm ist (?)

Danke vielmals im Vorhinein!

Besten Gruß

Ps: auch wenn es nett gemeint ist, auf die Philosophische Frage "ist dir deine Sicherheit so wenig wert" möchte ich nicht eingehen, ich kaufe natürlich nur mit E Zeichen und das Geld ist leider wirklich knapp.

Motorrad, Helm, Gehörschutz, Motorradfahren, Tour, Motorradhelm, Auto und Motorrad
2 Antworten
Welches Motorrad soll ich mir für ca. 3.000 € kaufen?

Hallo zusammen,

ich habe meine ca. 10 Jahre gefahrere BMW K75 vor drei Jahren verkauft, da ich aufgrund verschiedener Umstände nicht mehr zum Fahren kam. Nun hat sich das geändert und ich hätter gerne wieder eine Maschine.

Zu mir: Ich bin seit Kurzem Ü60 und eigentlich Späteinsteiger. Vor der K75 habe ich aber viele Jahre 125er Roller gefahren und fahre auch jetzt gelegentlich 50er und 125er Roller. Bin 1,83 m groß, allerdings eher Sitzriese.

Zum Einsatzprofil: Ich möchte wie zuvor zusammen mit meiner Frau gerne Wochenendtrips, Kurzreisen und Ausflüge mit dem Motorrad unternehmen, also auch mal längere Autobahnetappen. Betont sportliches Fahren ist nicht so mein Ding, Rasen aber auch nicht. Ich brauche auf jeden Fall Koffer fürs Gepäck oder auch mal für Einkäufe.

Bisher in Erwägung gezogen:

BMW K1200RS, mit meiner alten K verwandt und sehr billig zu haben. Nachteil: Hohes Gewicht, sehr sperrig, etwas spitzer Kniewinkel bei längeren Strecken vermutlich unbequem. Die hohe Leistung brauche ich eigentlich nicht.

BMW R850/1100R: Schon klassisch, aber i. d. R. teurer als die K. Im Alter nach Aussagen einiger Bekannter auch technisch nicht so problemlos.

Honda Deauville: Eigentlich genau mein Ding, aber irgendwie langweilig und vielleicht auch etwas schwach. Ich habe allerdings noch keine gefahren.

Wie gesagt, möchte ich nicht wesentlich mehr als 3.000 € ausgeben. Kann hier jemand noch ein anderes Modell empfehlen? Es sollte ein wenig Charakter haben und nicht allzu pflegeintensiv sein.

Motorrad, Geld, Tour, Auto und Motorrad
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Tour