Inkasso Klarna Minderjährig?

Hallo,

ich bin noch 16 Jahre alt, aber darf von meinen Eltern mit Klarna bestellen. Jedoch ist das Geburtsdatum von mir nicht richtig..

und jeden Monat wird von mir 7€ von Microsoft wegen Powerpoint usw. auf Klarna abgezogen. Jedoch muss ich mich bei Klarna jedesmal einloggen und die Rechnung bestätigen , denn sonst wird leider nichts abgezogen. Ich hatte in der letzten Zeit sehr viel um die Ohren, auch Depressionen weswegen ich auf nichts geguckt habe. Bis ich eine Email von Inkasso bekommen habe, wo steht dass ich 65 € zahlen muss, weil ich die 7€ bei Klarna nicht bezahlt habe. Ich habe dann erst die Mahnungen im Spam-Ordner entdeckt und es sind 3 Mahnungen gewesen. Bei der letzten steht sogar, dass es an Inkasso weitergeleitet wird. Meine Eltern wissen nicht bescheid davon. Da ich auch noch Minderjährig bin, bin ich bei der Sparkasse und habe ein Konto mit der Verständnis meiner Eltern. Ich habe den Betrag an Inkasso natürlich sofort jetzt überwiesen. Ich habe jedoch angst, dass die Bank dann Probleme macht, warum ich als Minderjährige 60€ an Inkasso zahle. Ich habe gelesen, dass Inkasso von Minderjährigen kein Geld iwie verlangen kann. Hätte ich das denn überhaupt überweisen müssen und könnte Inkasso auch von einer Minderjährigen geld verlangen, wenn ich mein Datum falsch angegeben habe aber es von meinen Eltern benutzen kann. Ich weiss jetzt nicht, wie ich mit der ganzen Sache umgehen soll und bitte um Hilfe. Ich meine irgendjemand muss die Inkassogebühren ja dann bezahlen..

Finanzen, Rechnung, Geld, Recht, Rechte, Inkasso, klarna
3 Antworten
ist das ganze rechtskraeftig?

Hallo ,ich habe eine Frage und zwar hatte ich im Juni 2019 einen Handyvertrag in einem Handyshop abgeschlossen,dort habe ich ledeglich nur mit Ay yildiz das ganze abgeschlossen.Auf meiner Vertragskopie die ich mit nach Hause bekommen habe stand auch nur etwas von ay yildiz.Der Verkaeufer erwaehnte mir das ich 39 Euro monatlich für das Handy plus Sim Karte zahlen muss auf einer Luafzeit von 24 Monaten. Einen Monat spaeter habe ich mich dazu entschlossen aus privaten Gründen in die Türkei auszuwandern. İch habe natürlich bei ay yilidz angerufen und gefragt was ich jetzt machen kann um aus dem Vertrag raus zu kommen.Sie sagten mir ich soll meine abmeldebescheinigung von Deutschland und meinen Arbeitsvertag von der Türkei an die Firma senden und dann waere ich aus dem Vertrag raus . Das habe ich auch so gemacht und habe auch die bestaetigung erhalten.Nach 3 Monaten(ich befinde mich schon in der Türkei)wird an meine alte Adresse ein Brief gesendet der Pnb Parribas,ich solle meine Rechnung von ca 90 Euro zahlen. Natürlich habe ich dort angerufen und keiner konnte mir sagen um was es genau geht da es schon an das İnkasso büro der Did Eos İnkasso weitergeleitet wurden sei. Ab da habe ich abgewartet auf die naechste Post, ab da kam dann das der Kredit gekündigt wurden sei und ich die offene summe von 825 Euro zahlen solle innerhalb der naechsten7 Tagen İch habe mich per Mail an das Eos inkasso büro gemeldet wo mir zuerst gesagt wurde das sie nichts im System finden wahrscheinlich weil die Pnb es erst vor kurzem weitergeleitet haben.Zwei Wochen spaeter habe ich wieder an die Alte Adresse von mir Post erhalten von dem Did Eos İnkasso dienst das ich 925 Euro zahlen solle. Nun habe ich wieder eine Email gesendet das ich gerne sehen möchte wie das ganze zustande gekommen sei. 2Wochen spaeter noch immer keine Antwort per Mail. Aber noch mal per Post das sie nicht davon abwaegen das ganze vor Gericht gehen zu lassen . Getsern hatte ich angerufen bei DiD EOS und sagte der Dame das ich alle unterlagen möchte per Mail da auch meine alte Wohnadresse nicht stimmt. Heute habe ich alles per Mail erhalten den Kreditvertrag. So wie es aussieht hat der Mann im Handyladen einfach über mich einen Kredit beantragt bei PNB Paribbas,oben faellt mir auf das mein Geburtsort falsch geschrieben wurde und das unten bei meiner Unterrschrift Obertshausen steht obwohl ich noch nie dort war und es 230 km von meinen alten Wohnort entfernt ist. İch kann mich nicht daran erinnern das unterschrieben zu haben ..İch weiss nicht was ich dagegen machen soll..kennt sich jemand damit aus ?

Recht, Inkasso
3 Antworten
Hättet ihr Rat was man tun könnte wenn man manisch-depressiv ist und über 25.000€ Schulden und über 40 Gläubiger hat und immer mehr Schulden hinzukommen?

Ein Freund von mir (23) ist manisch-depressiv und verursacht in manischen Phasen immer wieder neue Schulden.

Er hat bereits mit 16 und 17 online Dinge bestellt und nicht gezahlt. Er bekam damals eine Betreuung und hatte mit 18 schon 10.000 Euro Schulden.

Zwischenzeitlich wurden die Schulden immer höher (Zinsen, etc.) und es kamen neue Schulden hinzu. Über die Schulden von damals hat er keinen Überblick mehr. Er weiß nur, dass es mehrere Titel gibt. Er musste auch schon mehrmals eine Vermögensauskunft abgeben und hat ein P Konto.

Dieses Jahr bekam er einen Rückfall und hat allein dieses Jahr schon wieder 10.000 Euro Schulden bei mindestens 40 Gläubigern verursacht. Er hat online Dinge bestellt und nicht gezahlt. Er wurde mit Briefen von Inkasso und Anwälten bombardiert.

Er hat kein Einkommen und keine Ausbildung gemacht. An Arbeit ist nicht zu denken. Er muss umziehen, etc... und er muss in Reha zum Jobcenter. Es ist also davon auszugehen dass er für die nächsten 2 Jahre kein Einkommen haben wird.

Hättet ihr in so einer Situation Rat? An Insolvenz ist übrigens auch gerade nicht zu denken, da immer wieder Schulden hinzukommen und die Inso somit hinfällig wäre.

Insolvenz, Geld, Schulden, Recht, Depression, Gesundheit und Medizin, Inkasso, manisch-depressiv, Wirtschaft und Finanzen
6 Antworten
Schreiben vom Inkasso, wegen offener Restaurantrechnung?

Guten Morgen liebe Leser,

Ich bin etwas irritiert, da ich solch eine Situation noch nie hatte..gestern erhielt ich Post eines Inkassounternehmens, dass es noch eine offene Rechnung eines Restaurantbesuch vom 21.05.20 gäbe.

Dieses Restaurant haben wir auch besucht, und damit meine ich, meinen Verlobten, meine Mutter und mich.

Nach dem leckeren Essen hatte ich zwar versucht mit einer EC-Karte des Gemeinschaftskonto meines zukünftigen und mir zu zahlen (wir haben ein Konto bei einer Bank eingerichtet mit zwei Ec-Karten, für jeden eine, sodass wir solche Gemeinschaftlichen Ausgaben "gerecht" teilen können) das Konto war aber leider nicht ausreichend gedeckt, somit hat mein Verlobter mit seiner Karte von seinem eigenen Konto den offenen Betrag beglichen.. die Rechnung ist also längst bezahlt.

Mich wundert es, da wir diese Situation schon öfters hatten, aber nie ein Schreiben bekommen haben..

Über das Inkassounterehmen habe ich leider nichts finden können.

Wie soll man am besten vorgehen, zahlen werde ich auf keinen Fall, es ist ja bereits gezahlt.. zudem wundert mich wie ein Inkasso auf mich aufmerksam geworden ist nur durch sowas,das Restaurant ist unsere Hochzeitslocation in 3 Monaten, man hätte es ggf. Auch einfach so verrechnen können.

Sehr Strange alles, klingt für mich fast wie ein "Fake"?

Danke für die Hilfe und viele Grüße

Nelly

Inkasso, Inkassogebühren
7 Antworten
TVNow Abo mit Fake it Daten abgeschlossen und jetzt schreibt mich Atrigo Inkasso an?

Guten Tag.

Vorab: Ich weiß selbst, dass ich scheiße damit gebaut habe, also bitte keine "selbst schuld" Kommentare, das weiß ich schon.

Ich habe vor einiger Zeit bei TVNow mit Fake IT Daten ein Abo abgeschlossen, habe aber vergessen es zu kündigen und habe auch keine VPN benutzt. So dumm, wie ich damals dann auch noch war habe ich auch noch meine echte Email angegeben (Name, Adresse usw waren aber falsch). Nun, vor ca. 2 Wochen hat mich dann Atrigo Inkasso angeschriebenn und wollte von mir ca. 87 Euro haben.

Ich habe ihnen jetzt erstmal nicht geantwortet, da ich nicht so recht weiß, was ich machen soll. Mittlerweile schreiben sie mir täglich Mails und drohen mit einem gerichtlichen Verfahren (schreiben mich immernoch mit dem Fake namen an).

Ich bin 14, deshalb offensichtlich minderjährig, darum frage ich mich ob es überhaupt erlaubt war, dieses Abo (Vertrag) abzuschließen und ob ich ihn somit obwohl die 14-tägige Frist ausgelaufen ist noch widerrufen kann? Oder einfach den Mails antworten? Aber soll ich dann sagen, dass ich nicht weiß wovon sie reden, oder es zugeben und sagen, dass ich 14 bin? Oder soll ich es lassen, und abwarten, bis etwas passiert? Vielleicht lohnt es sich für sie gar nicht, meine IP herauszufinden.

Ich kenne mich da wirklich nicht so gut aus, und wäre dankbar, wenn ihr mir helfen könntet.

Ich verspreche, dass ich wenn ich aus der Sache raus bin nicht mehr so etwas machen werde und nächstes Mal normal das Abo zahle, wenn ich eins haben will.

Danke im Vorraus. :)

PS: Meine Mutter weiß nichts davon, am Besten bleibt es auch so.. :(

RTL, Rechte, Abo, Inkasso, Mahnung, Tvnow
3 Antworten
Infoscore Mahnung unzulässig?

Mein Paypal Konto war für einige Wochen mit -5,34€ im Minus, aufgrund ein paar Misskalulationen meinerseits etwas länger als gewollt. Das ist durchaus schon öfter passiert in dem Zeitraum seitdem ich das Konto eröffnet habe (2014) und war bisher noch nie ein Problem. (Nein, nicht regelmäßig)

Das Konto wurde von mir natürlich auch ausgeglichen.

Zeitgleich zu meiner Ausgleichszahlung bekam ich einen Mahnbrief von dem Inkassobüro "InfoScore Forderungsmanagement GmbH" das mich auffordert umgehend um die 30€ an sie zu zahlen. Da ich davon ausgegangen bin das sich das ganze einfach überschnitten hat und ich darauf Vertraut habe PayPal würde dem Inkassobüro bescheid geben das es da keinen Anlass mehr zu irgendwelchen Forderungen mehr gibt, habe ich den Brief ignoriert.

Innerhalb von 9 Tagen kamen 2 weitere Briefe. Ein Brief mit einer Forderung von 76,80€ mit einer Aufstellung der entstandenen Kosten. Interessanterweise habe ich zwischen dem Brief mit den 30€ und den mit den 70€ keinerlei Hinweis dazu bekommen das irgendwelche weiteren Kosten entstanden wären.

Der 2. Brief ging dann plötzlich auf die von mir ursprünglich auf mein eigenes PayPal Konto getätigte Ausgleichszahlung mit einem "Danke für die getätigte Teilzahlung"(????) ein und sie haben ihren Betrag entsprechend um diesen verringert mit der erneuten Drohung den Restbetrag jetzt aber umgehend zu Zahlen.

Ich habe mich heute final dazu Entschieden eine E-Mail zu schreiben mit folgendem Inhalt:

"Hallo,

in Ihrem letzten Schreiben vom 16.06.2020 machen sie eine Forderung von 71,46 EUR geltend wobei in ihrem Brief nicht klar hervor geht wem ich diesen Betrag überhaupt Schulde. Da das fragliche PayPal Konto a........@web.de bereits ausgeglichen ist, sehe ich keinen Grund ihren Forderungen nachzukommen. Rein vorsorglich fechte ich den angeblich ausstehenden Betrag wegen arglistiger Täuschung und Irrtums an.

Bitte bestätigen sie mir per E-Mail Ihre zur Kenntnisnahme der Sachlage das Sie von Ihrer Forderung aufgrund nicht mehr zutreffender Umstände Abstand nehmen innerhalb 1 Woche bis zum 25.06.2020.

Ebenfalls widerspreche ich der weiteren Verarbeitung oder Nutzung sämtlicher Daten zu meiner Person und fordere Sie gemäß der DSGVO auf, diese Daten zu löschen oder – falls eine Löschung bestimmter Daten nicht möglich ist – die entsprechenden Daten zu sperren und unzugänglich zu machen. Die Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen behalte ich mir ausdrücklich vor. Ich gehe davon aus, dass die Sache damit erledigt ist. Eine Zahlung werde ich in keinem Fall vornehmen.

[...]"

Sehe ich mich im Recht oder liege ich hier Falsch? Ehrlich gesagt habe ich absolut kein Interesse daran denen nur 1 Cent zu geben und auf mich wirkt dieses Inkassobüro mehr als Unseriös.

Recht, Inkasso, Mahnung, PayPal, Wirtschaft und Finanzen
3 Antworten
Betrug bei Wish? Muss ich mir Sorgen machen?

Hallo, ich hab diese Situation schon einmal geschildert aber würde es gerne nochmal machen weil ich mir immernoch große Sorgen mache.

Nachdem ich Jahre lang ohne Probleme bei dem online Händler Wish eingekauft habe wurden mir letzten August, 2019, lauter Artikel aus drei verschiedenen Bestellungen zurückerstattet ohne dass ich dies angefordert habe.

Bei Wish bekommt man Rückerstattungen nicht auf sein Bankkonto überwiesen sondern in Form von Wish Credits auf dem Wish Account gutgeschrieben.

da ich das eben nie angefordert habe, und ich Angst davor hatte was passieren würde wenn ich diese 60€ Wish credits ausgebe habe ich das nie getan und auch nicht mehr bei Wish bestellt.

vor ein paar Wochen ist mir das alles wieder eingefallen und ich hab meinen Account gelöscht.

jetzt mach ich mir aber sorgen dass da noch was passieren kann, hier also meine Fragen:

Kann da nach 10 Monaten noch irgendwas passieren? Sprich irgendwelche Zahlungsaufforderungen obwohl ich das Geld nicht ausgegeben geschweige denn angefordert habe? Inkassobüro schreiben? Irgendwas anderes?

und wie konnte das überhaupt passieren? Dass ohne Aufforderung einfach so Artikel im Wert 60€ Zurückerstattet werden?

ich bitte euch dringend um euren Rat ich will mir keine Sorgen mehr machen müssen :(

Auto, Internet, online, App, Betrug, Geld, Hack, Online-Shop, Hacker, Inkasso, inkassobuero, inkassounternehmen, Online-Banking, Sorgen, Inkassogebühren, inkassokosten, klarna, wish, Wish-App, Wish.com
3 Antworten
Betrug bei Wish? Muss ich mir Sorgen machen? Hilfeee!?

Hallo, ich brauche dringend Hilfe weil ich mir totale Sorgen mache und die schlimmsten Situationen ausmale!

also es ist so dass ich seit 2018 oder sogar 2017 ich weiß nicht mehr genau, regelmäßig ohne Probleme bei Wish eingekauft habe und immer mit Klarna bezahlt habe.

Letztes Jahr im August, also 2019, habe ich dann aus dem nichts lauter emails von Wish bekommen zu gaanz vielen Artikeln die mir „auf meine Anfrage hin“ erstattet wurden.
Ich hab dann in meinen Account geschaut und mir wurden wirklich über 60€ Wish Credits zugesprochen.

ich habe aber NIE diese Anfragen gestellt, ich habe nie darum gebeten dass mir irgendwas zurückerstattet wird.

Ich hab das ganze dann einfach verdrängt, meinen Account so gelassen und nicht mehr daran gedacht aber auch nicht mehr auf Wish bestellt weil ich Angst davor hatte was passiert wenn ich diese dubiosen Wish credits ausgebe.

Da ich im April 2020 anderweitige Probleme im Internet hatte ist mir das mit Wish wieder eingefallen.
Ich habe meinen Account jetzt gelöscht aber ich habe wie gesagt jetzt totale Angst dass da noch irgendwas passieren kann? Ich weiß nicht, vllt dass die mir irgendwie schreiben und Sachen unterstellen oder dass Inkasso Büro Rechnungen kommen?
Kann sowas passieren? Ich weiß es ist schon etwas länger her aber wer weiß was da noch passieren kann.

ich hab wirklich Angst weil mein Kopf nicht aufhört zu rattern und sich Sachen vorzustellen die noch passieren könnten. Ich mein wie soll ich denn dann auch beweisen dass ich das Geld garnicht angefordert geschweige denn ausgegeben habe? Und wie kann das überhaupt sein dass die mir aus dem nichts ohne Aufforderung lauter Artikel aus drei verschiedenen Bestellungen erstatten?
ich finde das alles sehr beunruhigend

ich bitte um eure Hilfe :(

online, Betrug, Hack, Angst, Online-Shop, Shopping, Inkasso, inkassobuero, inkassounternehmen, Shop, Sorgen, Inkassogebühren, inkassokosten, wish, Wish-App, Wish.com
2 Antworten
Datenmissbrauch, Inkasso Forderung?

Hey Leute.

Als ich vor ein paar Monaten auf mein Konto geguckt habe, habe ich mich mächtig gewundert.

Verschiedene Geldbeträge von verschiedenen Providern wurden bei mir abgebucht, über eine angebliche VIP Mitgliedschaft bei diversen Seiten.
(Whatsaffair; flirtmoms; flirtmuttis...)

Da ich noch nie etwas nur im Ansatz von diesen Seiten gehört habe, geschweige denn irgendeinen Kaufvertrag mit diesen Seiten eingegangen bin, habe ich das Geld zurückbuchen lassen.
Auch habe ich nie auf irgendwelchen Dating Seiten eine Mitgliedschaft beantragt oder meine Kontodaten hinterlassen..

Nun flattern alle paar Wochen regelmäßig Mahnschreiben von Inkassounternehmen mit dubiosen Forderungen von diesen Seiten bei mir per Post rein. Auch werden immer noch weiter Geldbeträge von meinem Konto abgebucht, die ich kurzerhand sofort zurückbuchen lassen.

Ich habe angefangen die Inkassounternehmen anzuschreiben, dass sie mir zu aller erst einmal den angeblichen Kaufvertrag zusenden sollen.
Einmal wurde mir schon geantwortet, mir der Kaufvertrag die Tage zugesandt wird.

Einmal hat das Inkassounternehmen schon eingestanden, dass es sich anscheinend um einen Datenmissbrauch handeln muss, da die angegebene E-Mail Adresse nicht mit meiner übereinstimmt.

Ich hatte noch nie mit so einem Fall zu tun. Wie verhalte ich mich in diesem Fall am besten? Einfach die Inkassoschreiben ignorieren? Mit einer Anzeige wegen Datenmissbrauchs drohen?

Für konstruktive Hilfe wäre ich sehr dankbar :)

Recht, Inkasso, datenmissbrauch
2 Antworten
Möglichkeit zur Klage?

Hallo Liebe Fragen Community.

Es geht hier um einen relativ langen Sachverhalt ich versuche es kurz und knapp zu schildern. Aufgrunddessen das selbst Beratungsstellen vom Kreis damit überfordert sind und mir nicht antworten können bzw bei der Kanzlei selbst nix erreichen muss ich hier was fragen. Folgender Sachverhalt:

Es geht darum das die Rechtsanwaltskanzlei Rainer Haas und Kollegen von mir offene Forderungen bekommen möchte.

Es geht darum meist ums schwarzfahren. So doof das klingt aber ich schildere es ehrlich aus meiner Sicht und Notizen.

Aufgrund der vielen Schwarzfahrten worauf ich nicht reagiert habe lange Zeit ging es weiter ans Inkasso bzw an die o.g. RA Kanzlei.

Seit ca. 2014/2015

Es gibt ungefähr 100 Aktenzeichen wenn nicht sogar mehr sprich es geht auch um richtig Kohle. Ich weiß das ist mein Fehler und habe das auch eingesehen. Nun war ich bereit mich mit denen zu einigen dies ist jedoch unmöglich.

Ich habe mehrmals angerufen vereinbart wurde das die Kanzlei Gesamtaufstellungen der offenen Forderungen erstellt und mir zusenden soll. Je Aufstellung wurde 50 E Rate vereinbart es kamen erst 3 Stück sprich 150 E diese habe ich mehr als 12M bezahlt.

Jedoch kamen nach den 3 Aufstellungen erneut welche wo AZ doppelt aufgelistet wurden, und auch doppelt berechnet wurden. Zusätzlich wurde weiterhin Druck ausgeübt via extrem vieler Posteingänge welche überhaupt nicht mehr nötig waren, und teilweise wollten sie dann für eine Gesamtaufstellung wo 30 AZ drauf waren nicht nur die 50E sondern wenn ein AZ nur noch bei 28,75E war das man das sofort bezahlen kann was ich natürlich verneinte macht ja auch keinen Sinn daher ja die Gesamtaufstellungen die man dann abstottert. Daraufhin trat ich erneut in Kontakt mit denen, landete wieder nur in einem Call Center wo niemand was entscheiden darf, wo die Mitarbeiter aufgrund der Fülle der AZ selbst komplett überfordert waren und nix vereinbaren konnten teils einfach auflegen oder sagen es ruft der Anwaöt zurück. Wie soll man selbst einen Überblick haben wenn die es nicht schaffen.Schuldnerberatungen verzweifeln ebenfalls und kommen auf keinen Nenner, ich habe mehr als 1 Jahr jeden Monat 150 E bezahlt die scheinbar nix verändert haben. Einigungsversuche bleiben erfolglos und man hat das Gefühl abgezockt zu werden. Was kann ich machen?? Wer hilft?

Wie

Recht, Inkasso, juristisch
5 Antworten
Zalando Rücksendung vernichtet und trotzdem Forderung?

Hallo Leute,

ich habe mir einige Sachen bei Zalando bestellt. Einen Artikel habe ich behalten und bezahlt und einen zurückgesendet, weil er eine falsch Lieferung war, also ein komplett anderer Artikel. Ich habe das in die Rücksendung reingeschrieben.

Daraufhin habe ich eine Email bekommen das dieser Artikel nicht von Zalando ist und ob ich den haben möchte ansonsten wird er vernichtet. Ich habe zwei Wochen später erst nach der zweiten Mail geantwortet, da deren Nachricht im Spam Ordner gelandet ist.

Daraufhin hab ich auf der Zalando Website gestöbert und tatsächlich den Artikel gefunden und denen gezeigt das der Artikel aus Ihrem Sortiment stammt und nicht von mir. Zalando hat allerdings den Artikel schon zu dem Zeitpunkt vernichtet und fordert nun durch ein Inkasso den Betrag und begründen das damit das ich zu spät geantwortet habe weshalb der Artikel vernichtet wurde deshalb muss ich den bezahlen.
Dazu noch muss ich innerhalb von 3Monaten jetzt schon das doppelte vom eigentlichen Preis bezahlen durch Mahn- und Inkasso Gebühren, das ist doch auch total unverhältnismäßig ich warte auch seit 2Monaten auf die Rückerstattung von Flugtickets und Sende denen ja auch nicht wöchentlich Mahngeühren zu und fordere dann nach 3monaten das doppelte.

Denkt ihr ich sollte einfach bezahlen? Ich habe denen schon 3mal den Fall geschildert und dennoch sagen die das die Forderung bestehen bleibe.

Recht, Bestellung, Inkasso, Zalando, Rücksendung
3 Antworten
Bitte hilft mir, Mahnung von Daopay bekommen?

Hi Community,

ich bin auf eine Seite gegangen, und weiß nicht wie, hab ein Kostenpflichtiges Produkt erworben, und weil ich kein geld auf mein Konto hatte, habe jetzt eine Mahnung von Deopay bekommen und zwar per E-mail, und da steht, wenn ich den Betrag nicht zahlen werde innerhalb von 7 Tage werden sie alle meine Daten an ein Inkassounternehmen übergeben.

was mich jetzt interessiert ist, warum ich diese Mahnung nicht per Post bekommen habe, oder kommt das noch ?

Und ist diese Bank Deopay sicher ? Hat jemanden Erfahrungen damit ?

was sollte ich jetzt machen? Den Betrag zahlen oder ignorieren, habe Angst, dass es schlimmer sein wird, wenn ich es nicht zahle.

Was auch Wichtig ist, ich bin minderjährig und meine Eltern wissen nichts davon, und ich möchte ihnen das auch nicht sagen, habe misst gebaut. 😣

Kann mir jemand helfen bitteeee

Danke in Vorraus !

*Das ist die E-mail* !

Sehr geehrte

Leider konnten wir den dafür fälligen Betrag nicht von Ihrem Konto abbuchen, wodurch er weiterhin ausstehend ist. Wir möchten Sie bitten, den offenen Betrag in Höhe von

58,85 EUR (inkl. Bankgebühren i.H.v. 21,00 EUR und Mahngebühren i.H.v. 7,00 EUR) 

umgehend zu überweisen.

Bitte überweisen Sie den gesamten offenen Rechnungsbetrag innerhalb von 7 Tagen auf nachstehendes Konto. 

Empfänger: DaoPay GmbH 

IBAN: DE09200400000626345300

SWIFT: COBADEFFXXX

Verwendungszweck: BID012858783X154315180 

Überweisungsbetrag: 58,85 EUR

Sollten Sie den oben aufgeführten Betrag nicht innerhalb der vorgegebenen Frist einzahlen, werden wir die Forderung sowie alle für die Beitreibung erforderlichen Daten an ein Inkassounternehmen zur weiteren Beitreibung übergeben. Dies hat für Sie höhere Kosten zur Folge, zumal der Gesamtbetrag zuzüglich zusätzlich anfallender Gebühren unter Zuhilfenahme des gerichtlichen Mahnverfahrens eingefordert werden wird.

Sollten Sie die Zahlung bereits veranlasst haben, betrachten Sie dieses Schreiben bitte als gegenstandslos.

Mit freundlichen Grüßen, 

Ihre DaoPay Mahnabteilung

Internet, Inkasso, Mahnung
7 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Inkasso