Klarna-Inkasso coeo!?

Guten Tag meine Damen und Herren,

ca. Im oktober 2018 habe ich bei wish über Klarna gezahlt. Habe auch die "in 14 Tagen" -Zahlen (oder sofort bezahlen?) ausgewählt. Dann kam von Wish eine bestellbestätigung. Von Klarna jedoch kam nichts. Soweit so gut, dachte, dass es dann 1-2 Wochen dauern würde, vielleicht haben die ja viel zu tun. In der App stand (und auch immer noch), dass ich keinen Kauf mit Klarna getätigt habe, eine bestätigungsmail habe ich ebenfalls nie erhalten. Nach erhalt der Ware habe ich mich im Kunden Center informiert, dort wurde mir aber gesagt, dass Klarna das dann vom Konto abbucht. (Meine Daten haben die ja). Nun erreichten mich zwei Briefe am 17.01, dass ich ja die besagten summen (einmal 7,34 und 15,30 war alles mit 3x verzugskosten versehen, wobei die bei der ersten Mahnung doch keine Verzugskosten nehmen dürfen) bezahlen solle, es wäre die letzte Mahnung und dass die mich schon xy versucht hatten zu erreichen und per Post auch was geschickt haben. Diese Mahnungen kamen nie bei mir an!

Nun dachte ich, dass wenn ich alles bezahle, es alles in Ordnung ist. Besagte Summe aufs Konto gepackt und dann die Überweisungen geschrieben. Mit haben 1cent gefehlt und die Rechnung mit den 15,30 ging nicht bei Klarna ein. Habe keine bankapp und mir wurde auch nichts per Post geschickt. Erst am 28.01 bekam ich ein Schreiben der Bank, dass die Transaktion schief lief mangels Deckung.

Nochmal Klarna angerufen, denen das geschildert. Dann wurde gesagt, dass ein Inkasso unternehmen sich darum kümmert und es wurde aufgelegt. Am Samstag erhielt ich den Brief, dass ich ja bis zum 04.02 die 15,30+ Zinsen 0.08€+ inkassovergütung 45,00€ und auslagenpauschale 9,00€ bezahlen muss. Also insgesamt eine summe von 69,38€

Per Zufall habe ich gesehen, dass das Inkasso negative Berichte aufweist und überall steht, dass man den Betrag auf keinen Fall zu schicken soll und alles widerrechtlich ablehnen soll

Was Soll ich tun? Ich hoffe jemand liest sich das durch. Vielen Dank an alle Antworten

Recht, Inkasso, klarna
2 Antworten
Inkasso am Telefon, skurrile Fragen?

Die Intrum Inkasso, obwohl ich bei Ihnen in monatlichen Raten bleche wie ein Weltmeister (= Rate doppel so hoch wie bei Klarna), nervt mich immer wieder am Telefon mit skurrilen Fragen. Anrufen tun sie immer früh morgens, nie mittags, nie nachmittags und immer, wenn ich am Abend vorher knülle war und meinen Rausch ausschlafe - nun ja, ähm hüstel, das mag mein Problem sein. ;-) Die Frage ist: Was sollen immer wieder die skurillen Fragen am Telefon wie: Wie heißen Sie? (Habe ich ja gerade gesagt) Wo wohnen Sie? (steht im Telefonbuch) Haben Sie schonmal bei Pustekuchenhastenichgesehen.de eingekauft (Nee, mir völlig unbekannt) Was ist ihre E-Mail-Adresse? (Das ist die, wo Ihr immer Eure Mahnungen hinschickt, Ihr Pfeifen) Wann haben Sie Geburtstag? (Wieso, wollen Sie mir jetzt was schenken, ich dachte, Sie wollen mich nackend und abkassieren) Wie viele Personen leben denn in Ihrem Haushalt? (ein Haufen) Einmal habe ich gefragt: Sie, um was geht es denn eigentlich? Antwort war, das darf ich Ihnen aus datenschutzrechtlichen Gründen erst dann sagen, wenn Sie mir Ihr Geburtsdatum verraten habe. Ich antwortete: Tut mir leid, das ist morgens um 6 Uhr aus datenschutzrechtlichen Gründen noch nicht möglich. Und habe aufgelegt. Aber ich bin schon auf den nächsten Anruf gespannt: Masturbieren Sie an ihrem Geburtstag? Haben Sie einen Weihnachtsmann aus Plastik bei Amazon.de bestellt? Schlafen Sie tatsächlich ohne Unterhose? usw. Also, ich wäre sehr verbunden, wenn mir mal jemand erklären könnte, zu was diese Anrufe nützlich sein sollen? Zum Rausfinden der Adresse? Meinetwegen, aber die ist ja bekannt.

Telefon, Rechnung, Inkasso, klarna
4 Antworten
Nach Klarna Ident Inkasso, dann Intrum; wer kommt als nächstes?

Ich geriet bei Klarna in Zahlungsverzug, übrigens wie ich behaupte nicht durch meine Schuld, sondern durch die Bank, aber das ist eine andere Geschichte. Klarna kündigte den Vertrag. Jetzt kam Ident Inkasso. Ich zahlte und blechte freudig drauflos. Doch völlig unvermittelt kam Intrum. Und zwar völlig skuril durch Telefon. Und der Frage, wie ich heiße und wo ich wohne, was ja bekannt sein dürfte, wenn man meine Nummer wählt. Seitdem bleche ich nun bei Intrum. Das Tolle daran: Intrum hat nicht nur die Grundforderung der Klarna übernommen, sondern auch noch - die relativ moderaten Inkassogebühren der Ident - und ihre eigenen - völlig überzogenen Gebühren (= 135 Euro bei einer Gesamt-Forderung von unter 300 Euro; der beste Posten: Porto- und Postpauschale: 70 Euro (für eine E-Mail, nicht schlecht)) auch gleich noch draufgeschlagen. Deswegen wäre meine Frage hier nicht, ob ich das zahlen soll, das werde ich garantiert nicht, sondern: Wer kommt als nächstes? Es wäre doch toll, wenn z.B. XY Inkasso käme mit einer neuen Gebührenaufrechnung? Also, wie oft darf ein und dieselbe Forderung von Inkasso an Inkasso weitergegeben werden? (Auch interessant, Intrum behauptete, die Forderung direkt von Klarna bekommen zu haben, Ident Inkasso, von dem sie sie tatsächlich bekommen haben, ist ihnen gar nicht bekannt. Erstaunliche Dinge gibt es... ;-)

Recht, Inkasso, klarna, Wirtschaft und Finanzen
6 Antworten
Klarna falsche Altersangabe (Anzeige)?

Hallo,

ich habe bei Adidas über Klarna blöderweise selbst bestellt obwohl ich noch keine 18 bin. Meine Eltern erlauben mir nicht so teuere Kleidung zu bestellen, obwohl ich mir das Geld selber verdient habe. Ich habe schon etwas über Klarna bestellt und auch über Rechnung. Dabei ist es nicht aufgefallen, dass ich noch keine 18 Jahre alt bin und der Kauf konnte ohne Probleme stattfinden. Jetzt ist es so, Adidas hat wegen der Cyber Week Probleme beim Prozess und ich habe dann bei Klarna angerufen, weil ich dachte bei denen wäre irgend ein technisches Problem, weil ich noch keine E-Mail mit der Rechnung erhalten habe. Es lag jedoch wahrscheinlich eher daran, dass Adidas das noch nicht abgewickelt bekommen hat. Bei der Frau am Telefon habe ich dann mein echtes Geburtsdatum angegeben bei dem ich noch unter 18 bin. Sie meinte sowas könnte zu einer Anzeige führen und ich bin mir meinen Fehlern bewusst. Führt so etwas direkt zu einer Anzeige und was für eine Strafe gibt die.

Ich weiß, manche werden sagen selber schuld und grinsend da hocken, aber ich bitte euch, bleibt realistisch, ich habe schon meinen Fehler eingesehen und werde so etwas nie wieder tun. Ich wollte nur auch Mal bessere Klamotten haben...

Die Frau meinte, ich soll jetzt bei Klarna.Datenschutz meine Datenlöschung irgendwie anfordern. Das werde ich auch jetzt tun. Denkt ihr da kommt noch was auf mich zu. Oder soll ich einfach Klarna ab jetzt meiden, da ich Klarna eh ungerne nutz und mit 18 mich bei PayPal anmelden muss.

Ich meine Klarna hat sich bei der ersten Bestellung vor 6 Monaten auch nicht beschwert, wieso dann jetzt.

Bitte seit nicht so böse mit mir, ich habe meinen Fehler eingesehen und werde meine Daten nicht mehr fälschen...

Rechnung, Betrug, Geld, Recht, adidas, Strafe, klarna
1 Antwort
Wish Bestellung von Zoll abgefangen wegen Verstoß gegen das Produktsicherheitsgesetz, muss ich die Ware bezahlen?

Hallo an alle,

Ich habe ein Elektroprodukt, genauer ein UV Gerät für Gelnägel, bei Wish bestellt, welches der Zoll beschlagnahmt hat aufgrund des Verstoßes gegen das Produktscherheitsgesetzes. Dass es beschlagnahmt wurde ist völlig rechtens und ich hätte vorher dran denken können aber gut im Nachhinein ist man immer schlauer eventuell…

Ich habe jetzt die Wiederausfuhr zurück zum Absender beantragt. Daher ist meine Frage jetzt, wenn ich die Ware wieder zurückschicke, bin ich weiterhin verpflichtet die Ware zu bezahlen? Immerhin habe ich die Ware ja nicht. Rechnung läuft über Klarna. Diese wissen auch schon Bescheid und haben die Rechnung erst mal pausiert.

Einfach reklamieren geht leider nicht da Wish mich für Reklamationen gesperrt hat, obwohl ich eigentlich genau 3-mal was reklamiert habe wegen massiven Schäden und das inklusive Bildbeweis. Den Kundenservice kontaktieren ist leider auch unmöglich, weil ich ständig nur diese 0815-Antworten bekomme von Wegen ich muss meinen Ruf wiederherstellen, um wieder was reklamieren zu können.

Das war auch definitiv das letzte mal dass ich da bestellt habe….

Vllt kenn hier jemand die Situation, und kann mir helfen, ob ich die Ware zahlen muss oder wie ich Wish kontaktieren kann oder ob ich auf den Kosten sitzen bleibe und dieses unnötige Lehrgeld zahlen muss

Vielen Dank im Voraus! 😊

Recht, Zoll, Bestellung, Käuferschutz, klarna, Wish-App
5 Antworten
COEO Inkasso und Klarna, wie gehe ich vor?

Ich habe mir vor einigen Monaten auf Spotify die Premiumversion geholt. Da mein Paypal aber aus irgendwelchen Gründen nicht funktionstüchtig war, habe ich Klarna als Bezahlmethode gewählt, auf Rechnung. Nun, es kamen Rechnungen per Mail, da ich aber unregelmäßig mein Mailfach überprüfe, kam ich in Verzug und es flatterte die erste Mahnung ins Haus. Die ich dann auch fristgerecht bezahlte. Zwei Wochen später erhielt ich wieder eine Mahnung, kurz darauf dann der Brief vom Inkassobüro, in dem ich dazu aufgefordert wurde, rund 70€ zu zahlen. Anbei war ein Anschreiben, in dem ich die Forderung akzeptieren oder ablehnen konnte. Da ich noch nie mit dem Inkasso zutun hatte und mir die Firma Klarna und ihre Machenschaften nicht bekannt war, akzeptierte ich die Forderung aus Angst und vereinbarte eine Ratenzahlung von 15€ im Monat. Es dauerte ewig, bis eine Bestätigung des Inkassobüros bei mir ankam, zwischendurch wurde ich natürlich wieder aufgefordert, den Betrag zu zahlen, die Kosten wurden immer höher. Nun nach Erhalt der Bestätigung und einer Erinnerung von Coeo per Sms, ich solle die Rate bitte bezahlen, tat ich dies, welche den eigentlichen Hauptbeitrag von 9.99 und die Mahngebühren seitens Klarna komplett abdeckte. Coeo bestätigte mir per SMS das meine Zahlung eingegangen wäre, Pipapo. Jetzt ein erneutes Anschreiben, in dem die Ratenzahlung aufgehoben wurde, wegen angeblich verspäteter Zahlung, jetzt soll ich den gesamten Betrag innerhalb weniger Wochen bezahlen, sonst werden rechtliche Schritte eingeleitet. Da mir das alles sehr dubios vorkam, kam ich (zu spät) auf die Idee, nach diesem Unternehmen im Internet zu suchen, und zack: nur negative Erfahrungen, man liest von Betrug, Nötigung, Drohungen seitens der Firma. Wie soll ich jetzt weiter verfahren, meine 15€ sind weg und wurden in keinem Wort in dem Anschreiben erwähnt, habe die Forderung aber im ersten Schreiben akzeptiert. Was soll ich tun? Ist das überhaupt rechtens, bzw. darf ich damit rechnen, dass wenn ich weitere Schreiben von Coeo ignoriere, der Vollstrecker vor meiner Tür steht, ich vor Gericht gezogen werde?

Recht, Inkasso, klarna
1 Antwort
überhöhte, falsche Mahngebühren bezahlen an COEO? (Forderung der Firma Klarna, RA Mumm)?

COEO Inkasso in Verbindung mit Klarna und RA Mumm

Eine Forderung der Firma Klarna, einem online Bezahldienst, habe ich auch nach der ersten Mahnung nicht bezahlt. Ich erwartete die 2‘ten Mahnung nur diese kam nicht.

Statt dieser kam eine Forderung der Firma coeo Inkasso, gleichzeitig habe ich die Hauptforderung + die Kosten mir bekannten Mahnung (1,20 Euro) bezahlt.

Im Laufe der Zeit hat offensichtlich die Firma Klarna ihr Mahnkosten erhöht  um 1,20 Euro obwohl sie mich nicht weiter gemahnt hat.

Ich schrieb unter anderem:……………………………..

Die Forderung der Firma Klarna haben ich bereits vollständig beglichen, die vermeintlichen 2’ten Mahngebühren sind mir erst durch ihr Inkassobüro in Rechnung gestellt worden, habe aber nie eine 2’te Mahnung von Klarna erhalten werde also keine Mahnkosten für eine nicht erfolgte Mahnung zahlen.

Ich habe nicht zu wenig gezahlt!

……………………………………………..

Im meinen Fall ist jetzt von der Hauptforderung aufgrund fälschlicher Berechnung nach 1,20 Euro über.

Nach Forderungs-Aufstellung von CEO sind Ende Mai 2018 schon  2,40 Euro Mahnkosten entstanden. In der Mahnung von Klarna sind dort am gleichen Datum erst 1,20 entstanden, dieses Schreiben liegt mit vor.

Ich habe natürlich spät bezahlt an einem online Bezahldienstleister.

Meine Frage?

Wie sollte ich  mich verhalten?

Ich möchte einerseits nicht bezahlen und anderseits auch dieses Geschäftsgebarens nicht unterstützen sowohl auch nicht verklagt werden.

Vielleicht die meines Erachtens fälschliche Hauptfoderung von 1,20 bezahlen, oder erkenne durch diese Zahlung nur irgenetwas an?

Szenario 1: Vollumfänglich der Forderung widersprechen

Szenario 2: 1,20 an Ceo zahlen mit der Aufforderung diese auf die HF zu verrechnen

Szenario 2: 1,20 an Klarna zahlen mit der Aufforderung diese auf die HF zu verrechnen.

Vielen Dank für die Antwort!

 

 

Recht, Inkasso, klarna, Wirtschaft und Finanzen
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Klarna

klarna-rechnung.. erfahrungen?

100 Antworten

Wo ist der Unterschied zweischen Klarna Invoice und Klarna Account?

1 Antwort

Klarna Kundenservice Email?

3 Antworten

Wie schicke ich Sachen zu Wish zurück?

2 Antworten

Klarna Rechnungskauf in Ratenzahlung umwandeln?

2 Antworten

Xbox one klarna geburtsdatum wird nicht angenommen?

1 Antwort

wieso funktioniert die klarna rechnung bei asos nicht`?

3 Antworten

Wieso kann ich nicht mehr mit Klarna Bezahlen?

6 Antworten

Meine Hausnummer wird bei der Bestellung von Klarna bei Asos nicht akzeptiert,warum?

4 Antworten

Klarna - Neue und gute Antworten