Morgen vorabi, heute Fahrstunde, Stress?

Hallo!

Ich schreibe morgen die erste Vorabi Klausur im LK. Habe jetzt drei Tage lang gelernt, auch heute.

Ich dachte eigentlich nicht, dass ich gestresst oder so bin, es kam mir gar nicht so vor. Bis ich gerade eine Fahrstunde hatte.

Ich bin extrem schlecht gefahren, obwohl ich normalerweise ganz gut fahre (habe in ungefähr 3-4 Wochen auch meine praktische Prüfung). Mein Fahrlehrer musste oft eingreifen, ich konnte mich gar nicht auf das Fahren konzentrieren, mir schwirrte die ganze Zeit das gelernte in meinen Kopf. Ich hätte einfach nur los heulen können.

Das habe ich auch getan, als ich Zuhause ankam.

Eigentlich wollte ich jetzt noch lernen, aber ich kann nicht auf hören zu heulen und habe davon schon Kopfschmerzen.. aber warum? Ich kann eigentlich alles, was ich für die Klausur wissen muss. Vor der Fahrstunde bin ich alles nochmal durchgegangen und konnte alles bis auf 3 Stichpunkte. Die Klausur behandelt jetzt auch kein allzu schweres und komplexes Thema..

Was soll ich jetzt tun? Ich hatte überlegt, mich jetzt eine Stunde lang vorm Computer zu setzen, das lenkt mich immer ab. Danach würde ich nochmal alle meine Lernzettel durchgehen. Oder habt ihr eine andere Idee?

Aber wieso war ich überhaupt so gestresst, dass ich gar nicht fahren konnte? Ich meine, so unglaublich viel habe ich auch nicht gelernt. Mittwoch eine Stunde, gestern 3 Stunden und heute auch nur 2 Stunden (und dann würde ich halt noch eine Stunde nach der Pause lernen). Was ist los mit mir?

LG

lernen, Schule, Stress, traurig, Fahrschule, heulen, weinen, fahrstunde, Leistungskurs, Vorabi
2 Antworten
Mein kind isst nichts, frühkindliche Regulationsstörung. Was kann ich noch tun?

Hallo,
Meine Tochter ist 6 Monate alt und wurde von einem Arzt als frühkindliche-Regulationsstörung diagnostiziert. Es hieß das kann bis 1 Jahr andauern.
Erstmal dazu, soll ich mir eine zweite Meinung holen?
Wir waren bei so vielen Ärzten schon aber sie konnten einen nie weiter helfen.

Meine Tochter isst nichts bzw so gut wir nichts, ist nur am schreien und wenn Besuch kommt kann sie nicht auf Oma oder Opas Arme fallen, sonst schreit sie mir die ganze Nacht und den ganzen Tag durch.
Sie verweigert sich zu essen und die Milch zu trinken, ich war auch schon in Krankenhäusern, sie konnten mir genauso nicht weiter helfen.
Mal trinkt sie nur 150ml Milch am Abend aber das wars auch und das kommt auch selten vor.
Wir haben auch mal was vom Arzt verschrieben bekommen das sie bisschen ruhiger stellen soll und ihr Appetit anregen soll, was aber auch nur bisschen was gebracht hat.
Sie bekommt ab und zu wenn Besuch da war und es ihr zu viel ist ihre Schreiattacken. Sie heult und man kann sie nicht mehr beruhigen.
Wenn sie den ganzen Tag nichts gegessen hat dann will sie Nachts was, aber da trinkt sie zwischen 60-110ml. Außer sie hat was über den Tag gegessen dann schläft sie auch mal durch.
Der Arzt meinte außerdem noch das es Kopf-Sache bei ihr ist und zum Glück Kern gesund ist.
Ab und zu macht sie kein “Theater” mehr und trinkt, aber sehr wenig. Das macht uns sooo mega Sorgen. Wir wissen einfach nicht mehr weiter. Wir haben einfach nur Angst das wir irgendetwas falsch machen.

Ich bin einfach nur noch mit meinen Nerven am Ende und weiß nicht mehr weiter. Kann mir bitte jemand weiter helfen? Bitte nur ernstgemeinte Kommentare. Und an alle Über-müttis und Papis hier, ihr macht auch mal alle Fehler, spart euch eure Kommentare. Sie ist mein erstes Kind und man möchte nichts falsch machen. Ich danke euch vom ganzen Herzen schon mal im Voraus ♥️🌸

Schwangerschaft, Gesundheit und Medizin, heulen
5 Antworten
Schlechtes Verhältnis zur eigenen Mutter. Wie damit umgehen?

Ich fang mal beim Anfang an.
Also es ist so meine Mutter hatte selbst eine schlimme Kindheit wie ich vor kurzem erfahren habe. Mein Opa war alkoholiker und hat meine Tante ihre große Schwester oft geschlagen wenn meine Mutter und ihr kleiner Bruder was blödes gemacht haben. Hauptsächlich schlug mein Opa meine Tante und selten meine Mutter.
Also jetzt zu mir. Ich weiß nicht wieso aber ich verstehe mich nicht gut mit meiner Schwester(12) das war schon immer so.
Ich stürzte und blutete am Knie und kam damit klar und bei ihr war es immer ein Weltuntergang und sie musste zum Arzt was meine Mutter dann auch mit ihr machte.
Bis ich so 13 war hab ich diese Fürsorge von meiner Mutter meiner Schwester gegenüber immer runter geschluckt und dachte mir: ich muss mich ja nicht anstellen.
Aber mit der Zeit stritt ich mich immer mehr mit meiner Mutter, bei jeder Kleinigkeit schreit sie mich an. Ich verpasse nicht mit Absicht den Bus und sofort unterstellt sie mir ich mache es um sie zu ärgern. Sobald ich ohne Emotionen (also nicht lieb und nett[neutral also]) ihr antworte kommt der Spruch : pass auf in welchem Ton du mit mir sprichst.
Letztens sagte sie zu mir, weil ich mit unserem neuen Ofen nicht klarkomme ich werde nichts im Leben hinbekommen. Und zu meiner Familie meint sie ich bin egoistisch und denke nur an mich selbst. Und jeden Tag bringt sie einen neuen Spruch.
Ich kann ihr schon nicht mehr in die Augen gucken ohne Angst zu haben Sie motzt gleich wieder.
Liegt das daran dass sie so schlimme Probleme in der Kindheit hatte?
Ich kann mittlerweile nicht mehr. Ich habe mich schon mal selbst verletzt wegen den Sachen die mich runter ziehen und sobald sie das entdeckt wird sie mir eine klatschen und mich in die Klapse stecken.(die Narben sind Monate alt. Ich mache das nun nicht mehr)
Ich weine jeden Abend im Bett und weiß nicht was ich falsch mach, dass meine Mutter mich so hassen muss. Ich verstehe den Sinn nicht mehr... ich erzähle auch zuhause nichts mehr, weil meine Mutter alles ins lächerliche zieht was ich mache.

Danke wenn einige sich das durchlesen und vllt wissen wie ich damit klarkomme oder ob ich mich nur reinsteigere.
(Bin 16)

Mutter, Familie, Freundschaft, Opa, traurig, Alkohol, Psychologie, Egoistisch, Hass, heulen, Kindheit, Liebe und Beziehung, Narben, Psyche, schlagen, schreien, Schwester, Streit, SvV, Tochter, Verhältnis, weinen, Schlecht
5 Antworten
Ich versinke in meinen Depressionen(Schule, Freunde, Computer)?

Hey, ich (16/m) bin gerade in der 9. Klasse und hab irgendwie keine Motivation mehr irgendwas zu machen und manchmal gehe ich einfach nicht zur Schule.
Vor 2 Jahren war ich aus genau den selben gründen in Waldmünchen(Psychosomatische Klinik) und es hat sich kaum was verändert.
Ich sitzte echt oft am PC (Ja ich bin süchtig 🙄)

Hab zwar paar Freunde aber ich mache mit denen halt nichts.
Auch sonst bin ich in der Schule gar nicht mal so unbeliebt aber ja.. ;-;
Es zieht mich auch mega runter das ich keine Freundin hab :-: und alles wirkt gerade mega beschissen. Hab so gar kein bock mehr auf mein Leben.
Ich und Mum streiten uns jeden tagen.. wenn ich ihre Stimme höre oder auch nur ihre Schritte im Gang macht mich das richtig aggresiv und wenn sie dann was will kanns schon passieren das ich sie beleidige und sie nimmt das mega persönlich und rastet auch aus.

Müsste jetzt gerade in der Schule sein aber ich hab meine Mum irgendwie dahin bekommen das sie mich entschuldigt.
Sie hat Angst vor mir😳 und lässt sich halt alles gefallen.

Ich weiß nicht mehr was ich machen soll 🙄

Musik beeinflusst mich sehr..wenn ich traurige Lieder höre fange ich auch an zu weinen und bei schönen/party songs drehe ich mega ab c:

Ich bin mega angespannt.. hab vorgestern jemanden auf's Maul gehauen weil er mir den Ball aus der Hand geschlagen hat und keine Ahnung. Ich brauch dringend hilfe.. meine noten und ich selbst leiden unter dem scheiß sehr.

Habt ihr Tipps oder wart ihr auch mal in der Situation ? 😇 danke

Der Text könnte 20x länger sein aber ich habs bissl gekürzt c:

Liebe, verrückt, Männer, Kinder, Schule, Freundschaft, Tod, Frauen, Depression, heulen, Liebe und Beziehung, Psycho, Selbstmord, Student, weinen
7 Antworten
Soll ich es ihm, meinem lehrer sagen?

Hey,

Mir geht es seit Montag nicht so gut..

Meine eigentliche beste Freundin meinte, dass sie generell keine beste Freundin mehr haben will und nur noch gute Freunde..

Das nimmt mich ziemlich mit..

1. Der Punkt, dass ich sie viel mehr möchte als sie mich und 2. Der Punkt, dass ich keine richtige beste Freundin mehr haben. Und dies aber ich einer anderen Freundin von mir am Dienstag erzählt. Als ich den 1. Punkt ausgesprochen hatte musste ich so anfangen zu heulen :(

Und das schlimmste ist ja noch, dass mein Englisch Lehrer dann vorbei kam und mich so gesehen hat (Ich bin generell ein sehr positiver Mensch -> man sieht mich nicht oft heulen) und mein Lehrer ist so herzlich (bitte das alles was jetzt kommt nicht falsch verstehen ich will nicht von ihm! Eine normale Lehrer Schüler beziehung) also als ich dann da am heulen war (war fertig mit den Nerven und konnte nicht mehr ich war schon ewig nicht mehr so traurig gewesen..) Hat er das gesehen und gefragt ob alles ok ist (meine Freundindann ja, obwohl ja nicht alles ok war aber ihr kennt das bestimmt ahah) und dann ist der so weg gegangen aber hat uns bestimmt noch 10x oder so hinterhergeguckt..

Dann ist der nochmal wieder gekommen und hat uns schokolade gebracht haha.

So und jetzt der nächste Tag -> Mittwoch (13.12.18)

1. Beiden Stunden englisch 😫

Ich kam an und er hatte sofort gefragt ob alles ok mit mir ist ich dann so ..Ja.. a. (Ich kann nicht lügen) und dann hat er wieder mich so fürsorglich angeguckt dann ist der so eingegangen und hat diese Bretter verteilt (haben ne Arbeit geschrieben) und als er bei mir war meinte er, dass ich immer zu ihm kommen kann wenn was ist. Und mehr ist im Eng Unterricht auch nichts passiert außer, dass er mich die ganze Zeit so angeguckt hat (ihr kennt doch bestimmt Diesen: du tust mir so leid blick) so dann war ich eig wohl besser gelaunt, weil er hatte mich halt die ganze Zeit daran erinnert und dann war er nicht mehr da und ja.. dann hatte ich halt meine Klassenlehrerin in deutsch und die hat uns so einen Arbeitsauftrag gegeben und meinte dann so: kommst du mal bitte Anja? Und dann bin ich halt gekommen und die hat mich dann gefragt ob alles ok sei weil mein Lehrer mit ihr in der Pause gesprochen hatte und auch erzählt, dass ich so geheult habe und ich hab dann wieder einfach ja gesagt (man merkt wenn ich lüge) und sie hat mich dann auch mit diesen Blick angeguckt.. und sie meinte dann auch, dass ich ihr das ruhig anvertrauen kann, jedoch müsste ich nicht ...

Wenn ich es überhaupt jemanden sagen würde wäre es mein Englisch Lehrer er ist einfach so herzlich. Soll ich es eurer Meinung nach tun ich glaube ich würde mich danach besser fühlen aber es wäre schon komisch wenn ich heulen würde und ebenfalls wenn nicht.. :(

Schule, Freundschaft, Stress, traurig, Schüler, heulen, Lehrer, Lehrerin, Liebe und Beziehung, Optimismus, Positiv, positiv denken, schülerin, Streit, weinen, Optimist, Heulkrampf, Lehrer Schüler, Lehrerliebe, SaD
5 Antworten
Brauche eure Hilfe, bitte um antwort (Eltern,Anzeige,Schule)?

Hey ich bin 13 Jahre jung. Habe seit heute ein echt mega schlimmes Problem, und zwar habe ich eine beichtseite auf Instagram erstellt für meine Schule. Soweit so gut, bloß darf ich kein Instagram haben weil meine Eltern (Vater) das nicht will. Auf jeden Fall kam heute eine Nachricht an mich das jemand die Schule anbrennen will auf tellonym. İch dachte anfangs das es ein Scherz wäre und habe das dann auf Instagram hochgeladen. Daraufhin ist ein Schüler zu der Direktorin und hat das gemeldet weil das ja auch vielleicht ernst gemeint ist. Bla bla die polizei wurde angerufen und ich wurde aus dem Unterricht genommen. Ganze 4 stunden war ich dort mit den Polizisten die mich ausgefragt haben, ich habe nur geweint das sie es ja nicht meinen Eltern sagen sollen, da ich aber minderjährig bin, geschah das trotzdem. İch kam nach Hause und bekam die schlimmsten Schläge meines Lebens, meine Eltern meinten das sie mir nie wieder Vertrauen würden. İch wurde vom Volleyball Training abgemeldet und absofort darf ich nicht mehr raus. İch bin komplett am verzweifelnnund heule nur noch, und möchte Selbstmord begehen. Habe auch nichts schlimmes gemacht, aber kriege jetzt eine Anzeige weil ich diese Beichte da geteilt hab. Was soll ich tun mein Leben ist im Arsch😭😭😭😭

Internet, Kinder, Schule, Freundschaft, Recht, Eltern, Gesetz, heulen, Kinder und Erziehung, Liebe und Beziehung, Regel
5 Antworten
Heule fast wenn ich jemanden anspreche?

Hallo,

mir ist zwar diese Frage peinlich, aber ich weiß inzwischen nicht mehr weiter, was das sein kann. Seit einigen Tagen kann ich mit Menschen nicht mehr normal reden ohne fast zu Heulen. Ich selbst bin ein Mann, 26 Jahre alt und hatte eigentlich noch nie dieses Problem gehabt. Wenn ich jemanden sehe, der mich begrüßt und ich zurückgrüße, komme ich schon gar nicht mehr richtig ins Gespräch. Ich werde dann richtig nervös, zittrig und es fühlt sich so an, als ob ich ein Kloß im Hals stecken habe, heißt also das ich fast heulen will, aber es natürlich nicht machen kann. Alles fing irgendwie grundlos an, da ich überhaupt nicht den Grund kenne. Eigentlich bin ich eine Person mit ungemein hohen Selbstbewusstsein. Selbst "routinierte" Tätigkeiten wie den Verkäufer beim Einkauf zu grüßen, fällt mir schwer oder den Busfahrer zu sagen, wohin ich will. Ich werde dann total nervös. Letztens habe ich auch den zweiten Bus genommen, weil ich mich nicht zusammenreißen konnte, ihn zu sagen wohin ich will. Schlielich bin ich lieber hinten eingestiegen ohne Karte. Das war Erleichterung für mich.

Bis heute weiß ich immer noch nicht, was der Auslöser ist. Sicherlich werden jetzt einige schreiben, das man die Tränen rauslassen soll. Grundsätzlich stimmt es schon. Allerdings kann ich jetzt nicht mal weinen. Es geschieht meistens nur bei Situationen wo ich in Interaktion mit Menschen trete. Ich habe auch letztens versucht mit meiner Mutter am Telefon zu reden. Jedoch fiel es mir selbst dort schwer. Am Ende konnte ich mich aber zusammenreißen und mit ihr irgendwie ein paar Worte reden. Jedoch will ich mich nicht mehr bei jeden einzelnen Gespräch zusammenreißen, sondern wieder ganz normal labern wie ich es schon immer gemacht habe.

Hat jemand schon ähnliche Erfahrungen gemacht? Was könnte das sein?

Über hilfreiche Antworten würde ich mich freuen.

Liebe, Freundschaft, Angst, Krankheit, Psychologie, Emotionen, heulen, Liebe und Beziehung, Nerven, Psychologe, Weinen ohne grund
4 Antworten
Sturz vorm Pferd... Schmerzen erst 3 Tage später normal?

Ich bin mehr als ratlos momentan und vielleicht kann mir hier jemand noch jemand einen Tipp geben. Zum Arzt kann ich damit nicht gehen, da diese mir wahrscheinlich den Kopf abreißen würde.

Ich bin am Freitag das 1.x seit längerer Zeit wieder auf mein Pferd gestiegen und über den Kopf meines Pferdes im Galopp "abgestiegen". Dabei bin ich mit meinem Dickschädel und der kompletten Seite in die Bande des Reitplatzes geflogen (Helm hatte ich auf genau wie ein Rückenprotektor an)

Abends tat mir dann alles weh und mit Schmerzmitteln und Schonung am Samstag war alles soweit am Sonntag wieder vergessen.

Ich so stur wie ich bin, bin dann am Sonntag erneut aufgestiegen und es war eigentlich alles in Ordnung. Keine nennenswerten Schmerzen und bis auf paar blaue Flecken alles schon vergessen.

Heute aber habe ich den Salat... ich kann mich überhaupt nicht mehr schmerzfrei bewegen (Hüfte, Rücken, Arm tut weh) und selbst mein Kopf brummt. Hab bereits Schmerzmitteln (2 Novalgin und 1 Paracetamol) geschluckt, aber helfen tut es überhaupt nicht. 

Habt ihr noch eine Idee was ich tun kann, damit ich die Schmerzen etwas unterdrückt bekomme?

Ich heule schon fast vor Schmerzen und das will bei mir schon was heißen.

Medizin, Gesundheit, Schmerzen, Pferde, Unfall, Kopfschmerzen, Sturz, Körper, Reiten, Arzt, Gesundheit und Medizin, heulen, Orthopädie, Prellung, Reitunfall, unfallchirurgie
8 Antworten
Depressionen , heulen?

Ich kann langsam einfach nicht mehr es wächst mir alles über Kopf , ich bin krank geworden (schwere Entzündung im Fuß die chronisch wird falls die Heilung weiterhin ausbleibt ) weshalb ich meine Ausbildung abbrechen musste und somit auch kein Geld verdiene , ich springe von Krankenhaus zu Krankenhaus in den letzten 4 Monaten war ich insgesamt über 53 Tage im Krankenhaus und es besserte sich trotzdem nichts , jedes Mal muss ich meine scheiss verdammten Heul Tropfen verdrücken weil ich jedes Mal meinen Krankheitsverlauf schildern muss zich tausend mal werde ich daran erinnert wie schön alles davor war bis zu dem Tag als die Entzündung auftrat, durch meine Krankenhaus Aufenthalte hab ich natürlich auch mit Psychologen Neurologen etc zutun die dann ganz tief in die ,,Wunden schneiden „ dadurch werde ich immer an die Zeit davor erinnert ich war ja immer gesund , langsam schaff ich das alles irgendwie nicht mehr , ich verdiene kein eigenes Geld so wie die anderen Jungs in meinem Alter , ich kann nichts mit Freunden unternehmen und einige der ,, wichtigen ,, Menschen entpuppten sich als Personen die ich so wie ich sie sich gezeigt haben garnicht wieder erkannt habe , zudem bin ich mehr oder weniger allein da ich 130 km von meinem Zuhause entfernt ,,liege“ meine Mutter besucht mich regelmäßig (jeden Tag fährt sie 260 km ) Tele jeden Tag mit meiner besten Freundin das und das gibt mir auch halt und Kraft aber ich weis das ich eine ziemliche Belastung bin für alle beteiligen , und wenn da die Momente kommen wo ich schmerzen bekomme und dann in Social Media solche Sachen sehe wie ,, toller Tag heute mit euch „ oder  wenn Leute tun als hätten sie rießige Probleme obwohl das eigentlich relativ kleine sind (klar so genau kann man das nie beurteilen ) , was soll ich denn sagen , ich verstehe das nicht die Ungerechtigkeit ich bin / war immer positiv, Lüge nicht (klar selten mal Notlügen aber ehe selten ) usw . Sind das schon Depressionen , habe das Gefühl ich werde psychisch krank wenn ich am Fenster stehe und stundenlang nach draußen schaue ,und hat jemand einen Tipp wegen den roten glänzenden Augen , ich bin 16 und jetzt nicht einer von dem man denkt das er heult weshalb mir das noch unangenehmer ist , und vor ner Psychologin möchte ich auf gar keinen Fall heulen . Danke

Schmerzen, Männer, Krankheit, Junge, Psychologie, Depression, Entzündung, Gesundheit und Medizin, heulen, Krankenhaus, Störung, weinen, Chronisch, Akut, Donald Trump
4 Antworten
Überfordert mit Situation?

Ich bin 17 und mittendrin mein Abitur zu machen, dazu kommt noch der Führerschein, die bevorstehende Klausurphase und die andauernde Müdigkeit. Ich weiss mittlerweile nicht mehr wie ich mein Leben sortieren soll denn alles kommt gleichzeitig auf mich zu. Die Führerscheinprüfung ist in 2 Wochen und die letzten paar Fahrstunden waren eine Katastrophe sodass der Fahrlehrer mich mehrmals anhalten lassen muss zum durchatmen aber es wird nicht besser. Ich bereite mich echt gut vor ich schreibe mir kleine Tipps auf die ich achten soll auf einen kleinen Zettel und lerne die. Vor der Fahrstunde schau ich mir auch gerne youtube videos von anderen Fahrschülern an um mich zu beruhigen. Aber sobald ich am Steuer sitze vergesse ich alles egal wie sehr ich mich konzentriere es klappt garnichts mehr. Bin dann so Nervös und Durcheinander und einfach kurz vor dem heulen und es liegt halt auch nicht am fahrlehrer der nimmt echt rücksicht auf mich. Die Schule ist auch ein Problem an sich. Ich bin Dauerhaft müde. Die Kraft zum Lernen kann ich einfach nicht aufbringen ich sitze den ganzen Tag am Tisch aber gelernt habe ich nichts. In der Schule komme ich mit den Themen nicht klar. Ich sitze da schreibe alles mit aber melden kriege ich nicht hin da ich gefühlt garnichts weiss. Probleme mit Familie und Freunden habe ich nicht ich werde von vorne bis hinten unterstützt aber es bringt alles nichts es wird alles in meinem kopf blockiert und alles überfordert mich. Ich bedanke mich echt bei allen die sich die Zeit genommen haben das zu Lesen und vielleicht gibt es einige die dasselbe durchmachen. Würde mich echt um eure Hilfe freuen. 🌸

Auto, lernen, Schule, Familie, Verkehr, Angst, Freunde, Führerschein, Müdigkeit, müde, heulen, innerlich, Körperlich, Nerven, nervös, Panik, überfordert, Unterstützung, erschöpft
3 Antworten
Heulen auch Jungs OFT wegen Mädchen?

Ja ja ,ich weiß Jungs sind auch nur Menschen und sie heulen auch . Und ich weiß ,dass sie es meistens nicht zeigen. Den Jungs macht es nur in Todesfällen nichts aus, in der Öffentlichkeit zu weinen. Aber ich weiß ,dass sie es auch in anderen Situationen tun und nicht nur wenn eine Person stirbt. Aber ich meine ,Mädchen weinen ja trotzdem viel viel öfter als Jungs. Und jetzt wollte ich mal fragen ,wie es so in der Liebe ist . Müssen Jungs weinen ,wenn ihr Schwarm nix von ihnen möchte?? Oder allgemein ,wenn ein Mädchen ,dass sie lieben ,sie verletzt. Oder wenn sie sehen ,wie das Mädchen,dass sie lieben, grad einen anderen Jungen küsst. Denn das wären bei mir ,als Mädchen,alles Situationen,in denen ich weinen müsste. Oder auch allgemein bei Stress ?? Z.B. bei Problemen ,wo sie niemand versteht,müssen sie dann auch weinen?

Und ich weiß bei mir war es Anfang der Pubertät SEHR SEHR schlimm mit dem Weinen. Ich musste wegen jeder Kleinigkeit weinen und ich hab glaub ich so jede zweite Nacht geweint und sehr oft wusste ich nicht mal wieso. Aber das ist zum Glück nicht mehr so (bin 15).
Und ist das bei den Jungs auch so während der Pubertät wegen den ganzen Hormonen. Müssen die im Alter 12/13 auch wegen nix weinen ???? Weil ich habe auch irgendwo gelesen,dass Jungs bis zum Alter von 12 gleich viel weinen wie Mädchen. Danach aber nicht mehr ,weil man ja in der Pubertät zu einem "Mann" wird. Was stimmt denn jetzt??

Jungs ihr könnt eure Gefühle unter dieser Frage rauslassen und ganz genau beschreiben :)

Danke schonmal

Liebe, Muskeln, Freundschaft, Stress, Mädchen, Sex, Pubertät, Psychologie, Affen, heulen, Jungs, Katzenbaby, Liebe und Beziehung, Steroide, weinen, Gorilla
14 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Heulen

Heulen - Neue und gute Antworten