Top Nutzer

Thema Grundschule
  1. 15 P.
  2. 10 P.
  3. 10 P.
Warum könnte unser Kind in der Schule so anders als zu Hause sein?

Hallo, wir hoffen hier eine Antwort auf unsere Frage von jemandem zu bekommen , der ebenfalls diese Erfahtungen gemacht hat. Unser Sohn ist knapp 7 Jahre alt, besucht die 1. Klasse der Grundschule. Gleich zu Anfang bekam er Einträge ins Hausaufgabenheft, dass er seine Möhren im andere Brotbüchsen legen würde. Ebenso seine Stifte etc. Er würde die Kinder im Unterricht stören, wurde schon vorne und ganz hinten hingesetzt, hilft nichts. Hinten ärgert er die Kinder, die vor ihm sitzen. Er steht ständig auf oder liegt auf dem Tisch. Ein anders Mal suchte er Aufmerksamkeit , in dem er so tat als ob er sich den Finger abschneiden wollte u freute sich über den Schrecken der anderen (würde er natürlich nie machen). Er mag nicht gerne mitarbeiten, obwohl er wirklich 1a sauber schreiben kann und auch gut lesen, schmiert lieber in den Heften . Er hält sich also so gut wie gar nicht an die Regeln und geht überhaupt nicht gern in die Schule . Neulich hat er wohl mit erhobener Schere ein Kind bedroht (lt seiner Aussage stänkerte dieses Kind sehr) und ein anderes Mal drohte er mit "mein Papa kommt und zerstückelt dich !" Die Lehrerin schickte ihn daraufhin sofort zur Direktorin . Wir mussten zum Gespräch "das Maß ist voll" und ein Schulpsychologe wurde beantragt. Wir sind wirklich schockiert zum einen, weil wir unseren Sohn so gar nicht kennen. Er ist intelligent , temperamentvoll und testet gerne die Grenzen aus -manchmal hartnäckig , zudem hat er noch einen speziellen Humor. Aber niemals ist er aggressiv, äußerst gewaltbereit (das ist die Aussage der Lehrerin über ihn), frech oder beleidigend! Man kann sich mit ihm stundenlang unterhalten, er ist sehr interessiert. Wir reden jedes Mal mit ihm und er weiß was sich gehört und was nicht... handelt aber in der Schule nicht so. Wir kommen da auch wirklich nicht zu ihm durch. Durch meine Hartnäckigkeit schreibt er nun wenigstens mit, auch sauber, Einträge sind weniger (außer Sport wegen Verweigerung ) und von Gewalt (so die Sicht der Lehrerin ) haben wir seit mehreren Tagen nichts gehört. Beim Abholen spielt er schön mit den Kindern (scheint aber zu kommandieren , das ist aber Sache der Kinder ob die das mögen oder nicht). Nun müssen wir nochmals zur Direktorin , es muss ein Antrag auf sonderpädagogische Fördermaßnahmen gestellt werden, dagegen wehren wir uns. Es soll doch erstmal der beantragte Psychologe seinen "Fall" prüfen?! Sonderschule nach ca. 3 Monaten Schulzeit ?? Wir sind wirklich sehr besorgt. Wenn ein Kind "gestörte" Verhaltensweisen aufweist , müsste es nicht auch zu Hause bemerkbar sein, so dass man sagt "ja, der Junge ist schwer erziehbar ??". Wir sind sehr dankbar für Rückmeldungen , vllt hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht. Dankeschön !

Kinder, Schule, Grundschule, Kinder und Erziehung
12 Antworten
Erstklässler traut sich in der Schule manchmal nicht auf die Toilette, wie kann man ihm helfen?

Mein Sohn ist 6 Jahre alt, geht in die erste Klasse und ist sehr schüchtern. Manchmal traut er sich nicht, in der Schule auf die Toilette zu gehen. Und im Unterricht fragt er dann nicht, ob er mal kurz gehen darf. Leider geht das am Ende nicht immer gut aus. Heute kam er wieder mit einer nassen Hose nach Hause. Es ist schwierig, mit ihm darüber zu reden, da er nur widerwillig antwortet. Auf meine Frage warum er denn nicht in der Schule auf die Toilette gegangen sei, zuckte er mit den Schultern. Nach mehrerem nachfragen, sagte der Junge, dass er zur Bushaltestelle gehen wollte, sonst hätte er den Bus verpasst. Der Bus kommt aber immer erst frühestens 10 Minuten nach Schulschluß und wartet dann noch einige Zeit. Er sagte das es da noch nicht so dringend war. Der Bus sei sehr voll gewesen und er bekam keinen Sitzplatz mehr und dann war es halt passiert, als der Bus in eine Kurve gefahren ist. Ich bin mir aber sicher, dass er genau wusste, dass seine Blase voll ist. Ich gehe davon aus, dass er sich manchmal nicht auf die Toilette traut, weil er ziemlich schüchtern ist. Meine Frage wäre, wie kann ich meinem Sohn helfen, dass er mit dem Einnässen aufhört? Es wäre sehr schön, wenn sich Eltern zu Wort melden könnten, die ähnliche Probleme haben oder hatten. Vielen Dank.

Spiele, Schule, Freundschaft, Toilette, Schüler, Junge, 6Jahre, Einnässen, Grundschule, Liebe und Beziehung, schüchtern, Erstklässler
12 Antworten
Als Lehrer respektiert und ernst genommen werden?

Ich leite ein Blockflöten-Orchester an einer Grundschule. Dort sind 25 Kinder aus der 3. und 4. Klasse. Ich bin an der Schule nur für die eine Stunde in der Woche, weshalb ich das Gefühl habe, nicht richtig ernst genommen zu werden. Natürlich bin ich jung und habe noch nicht viel Erfahrung mit dem Unterrichten aber ich würde schon gerne respektiert werden. Ich bin relativ klein und sehe aus wie 17 aber ich will etwas ändern.

Die Kinder belegen die Stunde freiwillig, das heißt sie findet am Nachmittag statt. Gestern hatte ich mal wieder den Unterricht und es war wirklich eine Katastrophe. Die Kinder hören überhaupt nicht auf mich, sie schreien herum, sodass andere Kinder Kopfschmerzen bekommen und niemand meine Ansagen versteht (auch wenn ich selbst genauso schreien musste).

Ich habe dann alle geschimpft, wobei sie danach wieder laut waren. Außerdem werden dann immer alle bestraft, auch die, die eigentlich brav und leise waren. Ich weiß wirklich nicht, wie ich den Kindern so das Spielen beibringen soll.

Meiner Meinung nach sind 25 Kinder viel zu viele (erst Recht mit Blockflöte), aber die Schule verdient damit natürlich Geld. Ich werde pauschal bezahlt, egal wie viele Kinder sich angemeldet hätten.

Wenn der Unterricht so weiter geht, macht es mich kaputt. Es soll ja mir und auch den Kindern Spaß machen.

Es fällt mir wirklich schwer. Ich werde zu der Lehrerin, die ich eigentlich nie sein wollte. Ich bin einfach nicht der strenge Typ. Aber mit so vielen geht es anscheinend nicht anders.

Also, wie bekomme ich den Respekt der Schüler? Konsequenzen kann ich auch nicht folgen lassen, außer evtl. die Eltern anzurufen (ich weiß aber nicht ob das was bringen würde). Deswegen habe ich einfach so gut wie nichts in der Hand.

Ich bin einfach in meinem Auftreten noch unsicher, natürlich, weil ich noch kaum Erfahrung habe, erst Recht nicht mit so kleinen Kindern. Das merken sie wahrscheinlich auch.

Was soll ich tun?

Musik, Studium, Schule, Unterricht, Grundschule, Lehrer, unterrichten
6 Antworten
Grundschullehrerin werden, einige Fragen?

Hallo,

ich bin weiblich und 16 Jahre alt. Ich besuche zurzeit die 10. Klasse einer Realschule und werde diese dann auch mit einem recht guten Zeugnis nächstes Jahr beendet und damit auch meine Quali haben. Ich möchte anschließend mein Abitur machen mit Kunst und Englisch LK da diese Fächer meine Stärken sind.

Ich hatte lange überlegt was ich dann nach meinem Abitur machen möchte. (Ich komme übrigens aus nrw, falls das bei irgendwas helfen sollte) Ich wollte zuerst etwas Richtung Produktdesing oder so etwas machen, aber irgendwie ist es wohl doch nicht das und außerdem habe ich oft gelesen, dass die in diese Richtung nicht allzu viel verdienen. (korrigiert mich wenn das falsch ist, da die Beruf in diese Richtung auch noch nicht zu 100% für mich ausgeschlossen sind)

Ich hatte also wieder etwas hin und her überlegt und bin zu dem Entschluss gekommen dass Grundschullehrerin ein toller Beruf ist. Ich hatte schon früher mal drüber nachdegacht und unsere Schule hatte damals ein eintägiges Praktikum angeboten, welches ich dann auch in der Grundschule absolviert habe. Allerdings habe ich jetzt ein paar Fragen...

Wenn man Grundschullehrerin wird, sucht man sich dann aus welche Fächer man unterrichten möchte? in diesem Falle würde es Englisch und Kunst sein. Oder gibt es bestimme Fächer die man dann zusammen unterrichtet, oder auch eine bestimmte Anzahl, an Fächern die man unterrichten sollte?

Verdient man unterschiedlich viel, je nachdem welche Fächer man unterrichtet? Da viele auch sagen, dass Kunst (voralem in der Grundschule) nicht sehr anspruchsvoll ist.

Kann ich nach meinem Abitur (direkt) Lehramt studieren? Oder wie läuft das erst ab?

Wie läuft ungefähr das Lehramt Studium ab? Muss ich dann bestimme Fächer aussuchen? Wenn ja, gibt es eine bestimmte Vorgabe?

Ich habe echt wenig Ahnung und auch im Internet, habe ich nicht die direkte Antwort auf die meisten fragen gefunden :/ ich hoffe ihr könnt mir helfen :) Falls ich vergessen habe, etwas wichtiges zu nennen, tut es mir leid.

Freundliche Grüße.

Beruf, Studium, Schule, Abitur, Grundschule, Lehramtsstudium, Lehrer, Produktdesign, Grundschullehrerin, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
3 Antworten
Schulleben ohne Freundek?

Also ich bin w13 Jahre alt und bin vor einem Jahr umgezogen und Schule gewechselt die ersten Wochen,Monate war ich immer allein kannte nichts und hatte keinem der mir half doch dann kam ein Mädchen die aus der Klasse war halt nur eine Beurlaubung hatte und Wochen später gekommen ist und sie war eine sehr gute Freundin hat mir bei alles geholfen, hatten sehr viel Spaß zusammen; natürlich habe ich auch andere Freunde die ich dank sie gekannt habe doch die waren halt nicht wie sie...aufjedenfall ist sie jetzt sitzengeblieben und wir haben jetzt weniger Kontakt außer halt wir sehen uns manchmal in den Pausen (wo ich eigentlich immer alleine bin) dann hänge ich sehr gerne auch mit ihr ab aber sie hat ja jetzt auch andere Freunde und will sie jetzt nicht da „herausziehen“ damit sie mit mir abhängt.... mit den anderen aus der Klasse hänge ich meistens ab doch habe immer das Gefühl das sie mich nicht da wollen und irgendwie mich auch manchmal ignorieren und fühle mich immer so komisch als wäre es meine Schuld also wegen mein Aussehen,Charakter oder so....deshalb stehe ich einfach neben einer Gruppe aus meiner Klasse wo ich halt erst so bisschen so hallo,was macht ihr und so; sage und einfach da rumstehe ohne nichts zu sagen (was eigentlich innerlich sehr schwer und erniedrigend ist) bis die Pause zu Ende ist  damit ich nicht alleine stehen muss und dann Lehrer/Schüler auf mich zukommen und fragen  ob alles ok ist. Ich fühle mich sehr schlecht,ich weiß es gibt Leute den es schlechter geht doch ich kann das einfach nicht mehr ertragen vorher habe ich 4x Schule gewechselt aufgrund Umzüge etc. wurde in der Grundschule gemobbbt und im Gymnasium danach genau das gleiche wie jetzt passiert nur am Anfang war alles gut 2 Jahre lang und nachher gab es eine n heftigen Streit womit ich mich auch dazu entschieden habe umzuziehen,das es vielleicht besser wird aber wurde nicht...
LANGER REDE kurzer Sinn; wie kann ich mein Schulleben weiterführen ohne Freunde und ohne jede Pause auf der Toilette am Handy zu gammeln damit die Zeit schneller vergeht....?

Handy, Spaß, Mobbing, Schule, Mädchen, Gefühle, Umzug, Aussehen, Freunde, Toilette, keine-freunde, 8. Klasse, Charakter, Grundschule, Gute Freunde, Gymnasium, ignorieren, Pause, schlechte freunde, sitzenbleiben, Zeit, Beurlaubung, weiterführen, 13 jahre, Was tun
1 Antwort
Wie kann ich den Kontakt aufbehalten oder versuchen Sie zu vergessen?

Guten Tag, ich führe gerade ein 2 Wöchiges Praktikum an einer Grundschule durch. Ich arbeite dort jeden Tag mit einer 1 Klasse 4 Schulstunden am stück. Ich kann mittlerweile auch sagen, das ich meine Berufung als Lehrer gefunden habe. Jedoch habe ich eine sehr starke Bindung zu einigen Kindern aufgebaut und sie auch zu mir. Wenn ich morgens erscheine werde ich sofort umarmt und mir wird gesagt, das ich bleiben solle, für immer. Diese Aussagen berühren mich sehr, da ich auch sehr gut mit Kindern umgehen kann. Ich habe jetzt noch eine Woche Praktikum an der Schule und ich freue mich sehr. Jedoch habe ich einige Kinder jetzt schon über das Wochenende vermisst und ich will nicht wissen, wie es ist wenn das Praktikum vorbei ist. Da ich eine sehr gute Bindung zu einigen aufgebaut habe. Dieses Gefühl würde ich sogar schlimmer als Liebeskummer bezeichnen. Ich kann mich aber natürlich nicht mit den Kindern privat treffen, was jedoch einige wollen. Doch die Kinder sind 10 Jahre jünger als ich und die Eltern würden wahrscheinlich denken ich wäre pädophil oder sowas. Außerdem kann ich auch schlecht anbieten den Kindern Nachhilfe zu geben, da jedes Elternteil den Kindern in der ersten Klasse selber alles erklären kann. Auch ein Angebot des Babysitten wäre sehr unseriös. Somit werde ich eventuell einigen Kindern meine Telefonnummer geben und sie können mich, wenn sie wollen anrufen bzw. kontaktieren nur um ein kleines Gespräch zu führen. Ebenfalls ist die Schule sehr nah an meinem Zuhause und wenn ich mal etwas früher frei habe oder generell Schulfrei, kann ich ja mal zum Bus gehen und einigen Kindern guten Tag sagen. Jedoch sehe ich dort auch nicht alle. Ich könnte vllt. auch mal über den Pausenhof gehen wenn ich halt frei habe. Ich weiß jedoch nicht wie weit sowas gestattet ist. Aber ich werde einige Kindern definitiv vermissen. Ich habe auch schon in einige Freundebücher eingetragen. Und die Kinder sind echt alle sehr süß und sie mögen mich auch definitiv. Weil wie gesagt mich viele morgens umarmen und sagen ich soll sie besuchen und mit ihnen spielen etc.
Somit würde mich interessieren, was ihr denkt wie es vllt möglich ist die Beziehung aufzubehalten oder eventuell wenn keine andere Wahl besteht sie schnell zu vergessen. Ich werde auch nochmal fragen ob es irgendwelche Möglichkeiten gibt noch ein Praktikum an der Schule zu absolvieren.
Ich bin aufjedenfall schonmal sehr Dankbar wer bis hierhin gelesen hat und mir vielleicht Helfen kann.

Arbeit, Kinder, Schule, Sehnsucht, Gefühle, Beziehung, vergessen, Grundschule, Kontakt, Kummer, Lehramt, Lehrer, Liebe und Beziehung, umarmen
4 Antworten
Wie mit Mobbern umgehen, suizid?

Ich bin jetzt in der Oberschule und mache mein Abitur. In der Grundschule wurde ich von meinen Mitschülern sehr geprügelt und gemobbt. Da wir in eine andere Stadt gezogen sind, hatte ich auch ein Schulwechsel gegen ende der Grundschule. Nun jetzt verstehe ich mich mit allen ziemlich ok. Also viele haben alles vergessen . Doch iwie ist es mein letztes Jahr an dieser Schule und ich weiß nicht, aber ich habe so eine Wut, bin so zornig, denn die haben meine Kindheit zerstört und mein Leben zur Hölle gemacht von der 4. Bis zur 7. Klasse. Gerade bin ich jetzt auch nicht die integrierteste aber icj verstehe mich mit allen ziemlich gut und keiner traut sich mich zu mobben, denn wir sind ja schließlich alle schon erwachsen.

Was soll ich tun? Soll ich die Menschen einzeln darauf ansprechen und sagen, dass ich mich noch perfekt daran erinnern kann und dass ich teilweise zornig bin, obwohl ich ein fakes lächeln mit mir herumtrage und tue so als hätte ich meine klasse lieb... ich hasse die alle ausser 2, die damals nicht mitgemacht haben...

Und keiner hat sich auch iwie dafür entschuldigt.. der Grund für das Mobbing war erstens meine Figur, ich bin nämlich pummelig und zweitens bin ich keine Deutsche und somit anders als die anderen.

Was soll ich tun??? Icj möchte die alle darauf hinweisen, dass ich das nie vergessen werde und auch wahrscheinlich nicht verzeihen, denn ich hatte mit 9!!! Jahren schon Suizidgedanken wegen denen und bin so dankbar, nicht gegangen zu sein.

Ich möchte bevor ich irgendwie weg bin, also vor Abi , darüber sprechen aber wie und ob das richtig ist, keine ahnung

Kinder, Mobbing, Schule, Freundschaft, Eltern, Psychologie, Abitur, Grundschule, Liebe und Beziehung, Problemlösung, Suizid
9 Antworten
Kennt jemand diese Adventskalender Geschichte?

Damals in der Grundschule hat uns zur Weihnachtszeit unsere Lehrerin jeden Tag ein Kapitel aus einem Buch vorgelesen, dass um eine kleine Adventsgeschichte handelte. Leider kann ich mich kaum an die Geschichte erinnern, aber folgende Dinge sind mir noch in Erinnerung geblieben:

Es ging um einen kleinen Jungen.

Er fand (oder bekam) einen Adventskalender, in dem er keine Schokolade oder Spielsachen fand, was ihn sehr enttäuschte.

Es lagen immer nur kleine Zettel darin die er laß, die dann die Geschichte ergaben.

Er hatte dieses "Abenteuer" ganz alleine bestritten, es waren also keine Freunde oder sonst jemand, mit dem er den Adventskalender öffnete. (Habe bereits bei einigen Büchern gelesen, dass der Protagonist seine Freundin oder sonst wen mit dabei hatte, dies war in dieser Geschichte nicht der Fall.)

Leider weiß ich nicht mehr worum es in der Adventskalender Geschichte ging, kenne nur noch die Rahmenhandlung. Die Kapitel waren aber relativ kurz und das Buch für Kinder im Grundschulalter geeigent (vermute ich mal).

Sehr wenig Info, ich weiß. Ich habe bereits einige Mitschüler von damals gefragt, keiner konnte sich erinnern wie das Buch hieß.

Vielleicht kennt ja jemand diese Geschichte? Würde mich freuen, wenn ich das Buch selbst in den Händen halten könnte und wieder lesen könnte.

Buch, Schule, Geschichte, Weihnachten, Advent, Adventskalender, Filme und Serien, Grundschule
3 Antworten
War es mein Fehler das ich es nicht früher gemerkt habe? Findet ihr das ich mir zu schnell Hoffnungen gemacht habe oder das er einfach unfair mir gegenüber war?

Ich (18) mache dieses Jahr ein FSJ an einer Grundschule. Mein "Anleiter" ist 32 Jahre alt und wir sind so gut wie immer zusammen mit den Kindern außer beim Mittagessen.

Jedenfalls fiel mir schon ein paar Mal auf das er eine ebenfalls neue Kollegin (22) mit der er beim Mittagessen und auch am Nachmittag zusammen mit den Kindern ist öfters neckt. Ich hab mir anfangs nichts dabei gedacht.

Ich und sie machen zusammen Mittagspause. Er kommt dann meist immer so ungefähr zur selben Zeit in den Pausenraum (auch Teamraum) und begrüßt mich dann und sie so gut wie gar nicht. Die letzten paar Male hat er dann verlegen gelächelt wenn er mich gegrüßt hat und er redet kaum mit ihr wenn wir in einem Raum sind. Mit der Zeit fing ich an zu denken das er was von mir will bzw. auf mich steht. Und ich fing an es zu mögen bzw. mich für ihn zu interessieren.

Aber letztens habe ich im Gruppenraum beobachtet wie er die ganze Zeit in ihrer Nähe blieb während sie mit den Kindern Spiele spielte und bei jedem kleinsten Pips der aus ihrem Mund kam sofort aufmerksam auf sie wurde. Irgendwann starrte er sie nur noch an und seine Augen glänzten regelrecht als er sie ansah.

Seither hab ich näher hingesehen und beobachtet wie er sich verhält. Selbst wenn er sich mit mir unterhält schaut er immer wieder zu ihr rüber. Obwohl er kaum ein Wort mit ihr wechselt wenn ich im Raum bin. Das liegt vermutlich daran wie ich neulich erst erfahren habe, das er sich unsicher sei ob sie an ihn interessiert ist.

Jedenfalls lächelt er mich anscheinend auch nur verlegen an wenn er mich begrüßt, wegen ihr. Er traut sich nicht sie richtig anzuschauen sondern schaut sie mit den Augen zur Seite auf sie gerichtet an und lächelt dann verlegen.

Das ist mir bisher davor nie aufgefallen und deshalb wäre meine Frage. Ist es mein Fehler das ich es nicht bemerkt hatte? Und denkt ihr ich habe mir einfach zu schnell Hoffnungen gemacht?

Seitdem ich mehr auf die Beiden achte, merke ich wie sie wenn sie auf dem Flur aneinander vorbei gehen er sie verlegen anlächelt und sie dann zurück. Die Beiden lächeln fast durchgängig und er hat letztens auch zu ihr gesagt das er es mag wenn sie lächelt. Ich komme mir richtig dumm vor.

Was denkt ihr darüber? Denkt ihr er hat es vielleicht auch mit Absicht getan? Das er sie manchmal "ignoriert" hat während wir drei in einem Raum waren? Und soll ich das jetzt einfach so hinnehmen? Immerhin habe ich angefangen mich an den Gedanken zu gewöhnen das er was von mir wollen könnte.

Liebe, Arbeit, Männer, Kinder, Hoffnung, Freundschaft, Fehler, Frauen, Beziehung, Sex, Gedanken, Psychologie, Grundschule, Liebe und Beziehung, Pause, anleiter, Kollegin, Mittag, Mein
17 Antworten
Angst vor Schülerpraktikum Grundsch?

Hi, ich bin männlich 17 und gehe seit diesem Schuljahr auf eine FOS in Bayern (war davor auf der Realschule), ich gehe in den Sozialwesenzweig, die anderen Zweige, Wirtschaft, Technik kamen für mich eher nicht in Frage, außerdem war ich davor schon im Sozialzweig auf der Realschule. Naja auf jeden Fall, muss ich ihm Rahmen meiner fachpraktischen Ausbildung ein erzieherisches Praktikum in der Grundschule ableisten, das geht ein Halbjahr lang, immer zwei Wochen Schule und dann wieder zwei Wochen Praktikum. Ich habe irgendwie Angst vor diesem Praktikum, weil ich nicht genau weiß was auf mich zukommt und ich schon immer Schwierigkeiten damit habe, mit Kindern bzw. Kleinen Kindern umzugehen, es fällt mir einfach sehr schwer und ich bin immer sehr unsicher außerdem mag ich es auch einfach nicht gerne. Ich habe selber auch wenig Selbstvertrauen und bin eher zurückhaltend, dass liegt vielleicht auch daran, dass in meiner eigenen Kindheit sehr viel schlimmes passiert ist.

außerdem musste ich in der 8. klasse schon mal ein Praktikum im Kindergarten machen, was mir sehr schwer viel und ich unglaublich froh war, als es vorbei war.

Da waren auch die Erzieherinnen nicht gerade nett zu mir, weil ich eben Probleme bzw. Paar Schwierigkeiten hatte mit den Kindern richtig umzugehen oder mit Ihnen zu spielen.(Die Erzieherinnen haben mir dann auch eine eher negative Bewertung geschrieben) Ich mag es auch garnicht, wenn ich mit Kindern irgendwie verstecken, fangen usw. spielen muss, ich komme mir da immer ziemlich blöd vor.

ich wäre sehr dankbar, wenn mir hier mir jemand Erfahrungen aus so einem Praktikum schreiben kann und mir eventuell Tipps geben kann, ich bin jedem dankbar.

Morgen geht es los und ich zerbreche mir die ganze Zeit den Kopf darüber...

Kinder, Schule, Angst, Erziehung, Pädagogik, Kleinkind, Schüler, Psychologie, Erzieher, Fachoberschule, FOS, Grundschule, Kinder und Erziehung, Lehrer, Panik, Praktikum, Psychiatrie, Psychologe, Soziales, sozialwesen, Schülerpraktikum, Ausbildung und Studium, Sozialwesen Fos
7 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Grundschule

Was sind Starke Päckchen?

7 Antworten

Praktikum an einer Grundschule / Bewerbung

7 Antworten

Eselsbrücke für die 4 Fälle

6 Antworten

Kostenlose Übungsblätter für die Fahrradprüfung 4. Klasse

3 Antworten

Wer kennt ein schönes Gedicht für die Grundschullehrerin zum Abschied?

7 Antworten

Welchen Notendurchschnitt braucht man, um Lehrer zu werden?

11 Antworten

chipscola (privat) - Spruch, wo kommt er her? Warum Chips und Cola?

1 Antwort

Welchen Abschluss braucht man als Grundschullehrer?

18 Antworten

Wer entscheidet, das das Kind auf eine Förderschule muß?

9 Antworten

Grundschule - Neue und gute Antworten