Mobbern gleich Abschaum?

Einige Mädchen in unserer Klasse genießen es zurzeit meine Freundin einschüchtern zu wollen, in denen sie sie ansehen und dabei lachen. Das machen sie ganz klar mit Absicht, weil sie gesehen haben, dass sie etwas unsicher ist und das jetzt ausnutzen.

Als ich das dann gesehen habe bin ich so wütend geworden, ich bin dann zu ihr gegangen, wo auch die Mädchen gesessen haben und habe dann laut gesagt: "Ach beachte sie gar nicht, diese Mädchen wollen dich nur absichtlich verletzen und wollen, dass du dich unsicher und klein fühlst, damit sie sich besser fühlen können. Ignoriere einfach die Existenz dieser Menschen ohne Charakter, die sind Abschaum.", so laut, dass diese Mädchen das auch hörten. Dann habe ich ihr zugelächelt und bin mit ihr dann zu meinem Platz gegangen. Ich habe mich so gefreut als ich ihre Gesichter gesehen haben, sie haben voll beleidigt ausgesehen und dann untereinander geflüstert.

Ein anderes Mädchen aus meiner Klasse hat das auch mitbekommen und gesagt, dass es irgendwie gemein von mir war so über sie zu reden. Ich finde nicht.

Was denkt ihr denn?

P.S. Ich hasse, hasse Mobbern oder Zicken über alles und würdige ihnen keines Blickes oder Aufmerksamkeit, weil die für mich einfach im untersten Niveau sind. Ich habe echt NULL Sympathie für Leute, die anderen absichtlich Leid zufügen und das auch noch genießen. Ekelhaft.

Mobbing, Schule, Freundschaft, Menschen, Psychologie, Gesellschaft, Liebe und Beziehung, Soziologie, Zicken
1 Antwort
Vermisse meinen Ex, obwohl alles schiefging und ich mich für wen anderes trennte?

Hallo zusammen,

mir ist es wirklich unangenehm und ich weiß, dass mich wohl einige sehr verurteilen werden.

Ich bin mit meinem Ex (wir waren 4 Jahre zusammen) seit ca 6 Monaten auseinander. Schluss gemacht hatte ich, das Problem war, dass ich mich einfach nicht mehr wichtig gefühlt habe, nicht mehr geliebt gefühlt habe. Er war kaum noch für mich da, war oft gemein, wollte immer weniger Zeit mit mir verbringen, es war schlimm für mich, ich habe es Monate mitgemacht und gelitten.

Irgendwann lernte ich jemand anderen kennen, wo ich mich endlich wieder wichtig fühlte, mich endlich wieder wohl und geliebt fühlte. Ich hatte mich verliebt und beichtete es meinem Ex. Wir hatten einen riesen Streit, plötzlich kämpfte er um mich, plötzlich war er wie ausgewechselt, wollte mich unbedingt wieder für sich gewinnen. Er hat 3 Monate alles versucht. Ich bleib damals kalt, lehnte ihn ab, gab keine Chance mehr, machte schluss und sagte, dass er mich in Ruhe lassen soll.

Nun, nach 6 Monaten, vermisse ich ihn wieder sehr, ich bereue meine Entscheidung, obwohl ich damals im Recht war, denn er war wirklich nicht gut zu mir, schätzte mich nicht. Der Mann, in den ich mich verliebt hatte, für den ich mich trennte, der lehnte mich plötzlich ab, war plötzlich desinteressiert.

Nun sitze ich fast täglich hier und frage mich, ob es richtig war. Einerseits schon, denn mein Ex gab mir nichts mehr, andererseits, waren es immerhin 4 Jahre und mein Ex hat wirklich alles versucht, um mich zurückzugewinnen, mir ist auch bewusst, dass wir beide Fehler machten, nicht nur er. Eine Freundin von mir sagt mir heute noch, wie sehr er noch immer leidet, sie hat Kontakt zu ihm. Er geht auch in 3 Wochen in den Auslandseinsatz, für ganze 8 Monate, was mich nachdenklich macht.

Er hat sich seit 3 Monaten nicht mehr gemeldet, mich sogar gelöscht, von heute auf morgen kam nichts mehr von ihm.

Würdet ihr euch nochmal trauen und euch melden? Obwohl ihr diese Person so stark abgelehnt habt?

Freundschaft, Trennung, Psychologie, ex Freund, Liebe und Beziehung
3 Antworten
Thema: Liebe? Und wie ist das und was muss ich tuen?

Hallo, Ich bin neu hier, weil ich einfach nicht mehr weiter weiß. Ich bedanke mich schonmal im Voraus, bei alle.

Also Ich habe Gefühle für ein Mädchen bzw. ich Liebe sie schon und ich weiß bei ihr nicht mehr weiter, weil: Sie hat halt Gefühle für mich will aber keine Beziehung und ich habe darüber auch schon mit ihr geredet und so, wir haben uns auf jeden Fall schon Geküsst und Gekuschelt und so, und beim Kuscheln meinte sie, das sie mich liebt und mich Brauch und ich meinte das halt auch zu ihr zurück, Nur als sie dann mit mir reden wollte meinte sie sie will keine Bz. Wobei ich mir dachte wir haben schonmal drüber Geredet. Naja als sie mir das dann sagte war alles zwischen uns Vorbei, Sie wollte kein Küssen, kein Kuscheln, kein Umarmen mehr sondern nur Freunde und als ich dann mit ihrer BF Drüber Geredet habe Meinte sie das ihre Schwester meinte sie solle mehr auf sich Achten und so weil sie halt davor schonmal eine Beziehung hatte die Kaputt ging, und jetzt Ignoriert sie mich nur noch, ich komme auch nicht mehr bei ihr an, weil ich will das sie ihren Freiraum bekommt und so, ach keine Ahnung ich bin einfach verzweifelt, ich will einfach nur sie haben.

Zu ihrer Person: Sie ist ein Mädchen, die mal ein Tag so ist und ein Tag dann wieder so also mal Nett und am Nächsten Tag wieder Kalt. ich kann’s einfach nicht richtig Beschrieben.

LG. Und danke für eure Hilfe falls ihr noch Fragen habt Fragt mich.

Liebe, Freundschaft, Liebe und Beziehung
2 Antworten
Abgetrieben, mein Freund nimmt keine Rücksicht?

Hallo zusammen,

undzwar wollte ich kurz um Rat bitten. Erstmal vorab: ich w17 bin trotz der Spirale ungewollt schwanger geworden. Ich wollte es nicht, das hat ein ganz einfachen Grund, erstens weil ich die Reife nicht besitze ein kind grosszuziehen, kein Geld für ein Kind habe und ich Abi machen möchte. Durchaus kann man das auch mit einem Kind an der Seite, nur habe ich keine Eltern und würde dann allein dastehen.
Wie auch immer mein Freund (18) war verständlicherweise auch nicht begeistert, als ich ihn das erzählte. Oftmals wollte ich mich mit ihm darüber unterhalten, jedoch hat er ständig geblockt& sagte ziemlich oft "können wir wann anders darüber reden?" In der Zeit hat er mir keinerlei Beachtung geschenkt, hat auch ständig über sein Business gesprochen. Ich durfte ja nicht über die Schwangerschaft sprechen. Er sagte ziemlich oft zu mir: "wir behalten es nur für uns, sag es niemanden."
Er war garnicht für mich da, als ich ihn wirklich brauchte, weshalb ich mir Hilfe bei meiner Freundin gesucht habe..

Nun ja Vorgestern suchte ich ein Gespräch zwischen meinem Freund und mir, weil ich gestern einen Termin für ein Schwangerschaftsabbruch hatte. Und ich einfach davor noch einmal darüber sprechen wollte, das darf ich ja erwarten von meinen Freund. Vorgestern Abend waren wir draußen, auf dem Weg zu ihm nach Hause (er lebt bei seinen Eltern in einer Wohnung) auf dem Weg dorthin wollte ich das ganze ansprechen. Er hat geblockt, sagte es sei ihnen unangenehm draußen darüber zu reden. Vor allem hatte er Angst, dass die Nachbarschaft davon mitbekommt. Dann waren wir schon bei seinem Treppenhaus und ich sagte ihm, dass ich aufgeregt seie was morgen auf mich zukommt. Darauf hin nahm er mich, drückte mich ganz fest zur Wand. Brüllte mich an, beleidigte mich und hat mit seinen beiden Händen ganz feste meine Ohren, sowie mein Gesicht zerdrückt. Ich habe angefangen zu heulen& stand unter Schock.. er sagte nur "Halt doch einfach deine Frexxe, meine Eltern hören dich. Verpixx dich doch." Er hatte mich noch nicht losgelassen und drückte weiter& weiter..

Gestern verlief die Mini-OP gut. Zwar spielen jetzt meine Hormone verrückt, sicherlich wird es bald besser.
Nachmittag schrieb mein Freund ob alles gut sei und wie es mir jetzt geht.. als ich ihn anrief ging er nicht ran, er war auf Flugmodus. Da sein Business wichtiger ist, als seine eigene Freundin. Er rief mich nach einer Zeit zurück, wir telefonierten schön. Nach ne Weile wollte ich wieder mit ihm telefonieren weil es mich ziemlich schlecht ging, ist er nicht rangegangen. Ich rief ihn nach 1 Stunde wieder an, er fragte mich warum ich ihn anrufe, ob was schlimmes passiert ist..

Heute rief ich ihn an, sagte er, er hätte keine Zeit er will gerne Basketball spielen. Was soll ich tun?

Liebe, Freundschaft, Beziehung, Psychologie, Liebe und Beziehung
16 Antworten
Denkt ihr er braucht den Sex?

Hey,

also wie ich in meinen vorherigen Fragen schon erwähnt habe, wurde ich letzten Sommer fast vergewaltigt, aber es ist dann doch nichts passiert, da mich mein Freund glücklicherweise gerettet hat.Es war aber wirklich schon ganz kurz davor, was heißt, dass ich an vielen Stellen berührt wurde, wo ich nicht berührt werden wollte.Ich mache eine Therapie, bin aber trotzdem immer noch nicht dazu fähig mit meinem Freund zu schlafen, obwohl ich es unbedingt will, aber jedes Mal fange ich an zu weinen oder zu schreien, weil ich das Gefühl hab, dass er der Typ von damals ist, obwohl ich weiß, dass es nicht so ist.Ich habe es versucht, weil ich dachte es geht diesmal wirklich, aber mein Unterbewusstsein sagt einfach jedes mal Nein.Meine Therapeutin meinte letztens, dass das nicht schlimm ist und das alles sicherlich noch kommt und, dass ich einfach erstmal drüber wegkommen muss, aber irgendwie glaube ich das nicht.Ich habe irgendwie das Gefühl, das wird sich niemals ändern.Da ich es heute wieder versucht habe, habe ich später geweint, als mein Freund da war und später auch, als er weg war, weil es wieder nicht geklappt hat.Wir haben ein neues Kindermädchen, da meine Eltern sehr viel arbeiten und jemand auf meine kleine Schwester aufpassen muss.Sie ist wirklich sehr nett und so etwas wie eine Freundin für mich, obwohl sie erst seit 3 Monaten bei uns arbeitet.Ich habe sie heute Mal gefragt, wieso sie keinen Freund hat, weil sie wirklich sehr nett und auch total hübsch ist (sie ist 24).Sie meinte, dass sie als 17-jährige vergewaltigt wurde und seitdem nicht in der Lage ist mit anderen Typen zu schlafen (sie weiß von der Sache, die passiert ist) und, dass kein Mann eine Beziehung mit jemandem eingehen will, der nicht weiß, wann oder ob man jemals mit ihm schlafen will.Als sie das erzählt hat, hat sie irgendwie total vergessen, was momentan bei mir los ist und meinte sofort, dass mein Freund ja nicht so sein muss wie alle anderen und, dass sie bis jetzt vielleicht nur Arschlöcher erwischt hat.

Denkt ihr, sie meinte es wirklich so oder wollte mir nur mit Optimismus entgegen kommen, wobei sie eigentlich weiß, dass er sich bald von mir trennen wird?Er meinte zu mir, er wartet auf mich, aber was ist, wenn es niemals geht?Wird er dann irgendwann sagen, dass es vorbei ist, weil er Sex braucht?Ich möchte ihm nicht von dem Gespräch erzählen.Das, was sie mir anvertraut hat, erzählt man nicht weiter.Deshalb wollte ich mal fragen, was ihr glaubt...?

Ich weiß, ich habe die frage schon einmal gestellt, aber nicht explizit mit dieser Situation...

Liebe, Freundschaft, Beziehung, Sex, Psychologie, Vergewaltigung, erstes Mal, Liebe und Beziehung
3 Antworten
Bin ich Bi- sexuell?

Hallo liebe Leser*Innen,

ich (20/w), hatte schon als junges Mädchen Fantasien über/mit Frauen. Allerdings kann das auch an den Pornos liegen, die ich (leider) schon in einem sehr jungen alter geschaut habe. (Hatte generell schon super früh Lust auf Sex, Dreier, etc... vor allem aber mit Männern..)

Ich selbst hatte/habe bis jetzt nur Partnerschaftliche Beziehungen mit Männern. In Clubs habe ich auch immer nur auf die Männer geachtet, in der Schule genauso usw....

Umso älter ich werde, desto häufiger stelle ich mir die frage: Stehe ich auch auf Frauen? Die oben genannten sexuellen Fantasien mit einer Frau sind immer noch sehr groß. Ich kann mich an Situationen erinnern, wo ich mal eine "neue Freundin" (weiblich) im Tanzverein kennengelernt habe und ich irgendwie auf einer anderen Art verblüfft war. Hatte so euphorische Gefühle sie wieder zu sehen, war aufgeregt mit ihr zu reden, kann aber bis heute nicht einschätzen, ob es Verknalltheit war, oder ich sie einfach so total toll fand (sie konnte mega gut tanzen, Vorbild).

Auf der Straße achte ich momentan auch zunehmend auf Frauen... aber nie mit dem Gedanken "Wow ist die heiß, mit der will ich sexuell werden", sondern eher "Wow ist die schön!". Sex kann ich mir vorstellen, aber eine Beziehung mit einer Frau irgendwie nicht so.

Bald werde ich mit einer Freundin, die ich vor einem halben Jahr auf einem Portal (da bin ich ab und an mit meinem Freund unterwegs) kennengelernt habe, wahrscheinlich intim werden (finden uns beide körperlich anziehend). Vielleicht weiß ich ja dann mehr.

Aber was glaubt ihr? Hat jemand Erfahrung mit solchen Gefühlen? Kann jemand diese einordnen (ich kanns nicht :D)?

Danke fürs Lesen!!

Liebe, Freundschaft, Sex, Sexualität, Psychologie, bisexuell, Liebe und Beziehung, LGBTQ
4 Antworten
Traurigkeit und Angst wenn Freundin sich mit Bester Freundin trifft?

Hallo.

Der Fragen Titel erklärt schon viel. Immer wenn sich meine Freundin(14 Jahre Alt), mit ihrer Besten Freundin(14 Jahre alt) trifft, habe ich viel Angst, Weine oft und liege einfach manchmal Zitternd im Bett und mache den ganzen Tag nichts.

Da sie Pan ist, würde sie auch was mit Mädchen anfangen. Und die beiden haben sich früher oft auf den Mund geküsst und waren auch Verliebt in sich.

In den ersten 2 Wochen unserer Beziehung hat sie bei ihr geschlafen und sie habe zusammen gebadet und haben mit Snaps davon(NonNude) geschickt.

Und in letztzer Zeit, wenn sie bei ihr ist, was nur so 1mal in der Woche so ist, Schreib ich sie an und sie antwortet nicht. Erst nach 2 Stunden. Ihre ausreden sind Meistens das sie im Edeka waren oder Eis geholt haben oder eine Videokonferenz hatten. Meistens machen die Zeiten garkeinen Sinn.

Ich weiss nicht ob ich ihr noch Vertrauen sollte oder ob ich es Beenden soll.

Wenn ich sie darauf anspreche, sagt sie immer das sie es nicht getan haben aber ich kann ich das nur sehr Selten glauben.

Letztens hatte sie ihre Tage. Am 2 Tag davon traffen sie die Beiden. Am 3 Tag haben wir uns getroffen und hatten Sex. Aber es war nur sehr wenig Blut da. Und soweit ich weiss, Lindert Sex das Blut also macht das dort weniger ist und ich denke das die beiden Sex hatten und deswegen so wenig kam. Hört sich Extrem Dumm an aber ich denke es so.

Als ich mal zu ihr gesagt habe, dass wenn sie mich betrogen hätte, sie es sagen soll. Hat sie auch gesagt das sie es nie getan hat mit ihr.

Kann mir bitte Jemand ein Rat geben?

Oder

Warum macht mich das so Unglaublich Traurig?

MFG Nick

Liebe, Freundschaft, Angst, Beziehung, betrogen, Freundin, Liebe und Beziehung, jung
1 Antwort
Schlechtes Gewissen, weil eine Freundin ein falsches Bild von unserer Freundschaft hat?

Hallo!

Ich weiß nicht genau, wie ich die Frage formulieren soll, deswegen erkläre ich es nochmal genauer:

Also bei mir ist das so, dass ich einen Freundeskreis habe, der aus meinen engsten Freunden besteht (und das sind 5 Menschen). Und ich lege unfassbar viel Wert auf diese Freundschaften, da diese mir wirklich unglaublich viel bedeuten. Aus diesem Grund zähle ich auch nicht einfach jeden Menschen, mit dem ich mich vielleicht ein bisschen besser verstehe, direkt dazu (ich glaube das ist auch verständlich/einleuchtend).

Naja, auf jeden Fall gibt es noch eine 6. Person. Und ich verstehe mich auch wirklich gut mit ihr und mag sie, aber sie hat ein völlig falsches Bild von unserer Freundschaft. Ich habe nämlich letztens mit ihr über WhatsApp so ein "deeperes" Gespräch geführt, in dem wir über Freundschaft geredet haben und wie dankbar wir jeweils für die Freunde sind, die wir haben (so ein Gespräch halt).

Und dabei hatte sie angefangen darüber zu reden, wie dankbar sie für unsere Freundschaft ist. Sie hat Sachen gesagt wie "Du zählst ja auch zu meinen engsten Freunden und ich bin so dankbar für unsere Freundschaft. Ich ziehe auch wirklich viel aus unserer Freundschaft und bin einfach froh darüber, dass ich mit dir über so viel reden kann.".

Und natürlich finde ich schön, sowas zu hören... Das Problem ist nur, dass ich von meiner Seite aus absolut überhaupt nicht so denke. Sie ist mir nicht egal, nein, sie zählt nur einfach nicht zu meinen engen Freunden. Sie passt gar nicht in meinen Freundeskreis. (Um ehrlich zu sein bin ich in letzter Zeit auch voll genervt von ihr.) Und ich weiß auch gar nicht, warum sie so denkt.. Anscheinend habe ich ihr unbeabsichtigt falsche Gefühle übermittelt.

Dass ich aber nicht so denke, konnte ich ihr in dem Moment natürlich nicht sagen, da sie schließlich denkt, dass ich auch so über sie denke. Das tu ich aber nicht! Würde ich ihr das aber sagen, wäre sie sicherlich sehr verletzt (sie nimmt sich auch ziemlich viel zu Herzen) und ich will sie nicht verletzten. Aber jetzt steck ich in dieser Lage, in der wir eine Freundschaft haben, die sie mit ganz anderen Augen betrachtet als ich. Und ich habe ein wirklich schlechtes Gewissen deswegen, aber was soll ich schon machen, wenn ich sie nicht so sehe (das sind halt meine Gefühle).

Deswegen weiß ich jetzt nicht, wie ich damit umgehen soll. Und aus diesem Grund wollte ich mal wissen, was ihr vielleicht so für Tipps hättet... :)

Danke im voraus! :D

Schule, Freundschaft, Gefühle, Teenager, Psychologie, Gewissen, Liebe und Beziehung
4 Antworten
Sporadische Stimmungsschwankungen seit Jahren-bipolare Störung?

Guten Abend zusammen,

ich denke seit längerer Zeit über meine Situation nach und bekomme von außen keine brauchbare Hilfe, um mir dies beantworten (lassen) zu können.

Ich bin 19, bin seit 6 Jahren in Therapie (Gruppentherapie, Psychatrie, traumatherapie etc...) verwickelt und in der Zeit bekommt man natürlich eine Reihe von Diagnose bzw. lateinische Fremdwörter an die Nase geklatscht, was im Grunde nur für eine Kategorisierung spricht (nicht im negativen Sinne gemeint).

Dennoch möchte ich mir jetzt die "bipolare Störung" selbst an die Nase klatschen, da dies wenigstens "halbwegs" unterdrückt werden kann und vor 5 Jahren in der Psychatrie meine Melancholie vllt nur als eine vorrübergehende Depression interpretiert worden ist.

Genauso hab ich die 2-jährige Erfahrung mit Antidepressiva (Cipralex/Escitalopram), was meine Stimmung grundsätzlich nur gehemmt hat und mich nur auf einer neutralen Ebene hielt.

Kurz zu meiner Vergangenheit: Viele Umzüge, Schulwechsel, jahrelanger Konsum von Substanzen (heute ist es der tägliche alkoholkonsum), die üblichen zerstörten Liebes- und Freundschaftstragödien und und und...

Nur wundert es mich allmählich doch, dass meine sporadischen Stimmungsschwankungen mir erst jetzt wirklich bewusst werden bzw. ich dies endlich als eine Ursache für viele, andere Dinge (vielleicht) erkannt habe. r

Eine lange Zeit hält man die eigenen Gewohnheit und Verhaltensweisen ja für "normal", bis man eine weitere Vogelperspektive erlangt hat und im Anschluss drüber immer viel philosophiert. Nur ist oft die Frage, mit wem man sich darüber halbwegs parat austauschen und bestenfalls weiterentwickeln kann?

Nun wäre meine Frage an euch, ob einige von euch auch ein derartiges Verhalten ebenfalls haben und wie ihr damit umgeht bzw. wie ihr einen Weg gefunden habt, um damit "zufrieden" umgehen zu können? Oder ob es mehr ein Aushalten ist und den Fokus bewusst auf die positiven Dinge setzt?

Vielen Dank für das Durchlesen!

Bin offen für Fragen und Danke im Vorraus! ;D

Leben, Lernen, Freundschaft, Psychologie, bipolare Störung, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, Soziales
1 Antwort
Ist meine Freundin Egoist? Sie fordert bei. Sex Sachen ein mit ihrem Partner, aber ist nicht bereit was für ihn zu tun?

Hallo ihr Lieben,

zur Vorgeschichte, ich w16 und mein Freund haben logischer Weise ABF‘s ich ne Freundin er nen Freund, die beiden ABF‘s sind auch ein gemeinsames Paar, fast genauso lange wie ich und mein Freund im Sommer werden es 3 1/2jahre. Mit meiner ABF kann ich über alles reden und mein Freund mit seinem Freund auch.

letztens sprach ich mit ihr über Sex und was sie so findet dran und so, war alles normal soweit bis auf das sie mir sagte das sie nicht blasen mag und das doof findet.
naja dachte ich, ist ja jedem seine Sache und nun kommt es.

über meine Freund hab ich erfahren das ihr Partner, sehr unglücklich ist mit der Situation beim, Sex und ich sagte im Scherz dann, Ja weil sie nicht bläst.

erschrocken schaut mein Partner mich an und sagt ja woher weist du das und ich erzählte ihm vom Gespräch mit ihr.

aber dann erfuhr ich das sie darauf besteht das er sie leckt und das nicht nur an der mumu sondern auch am Po und das wiederum mag er nicht so besonders, also am Po. Tut es aber weil er sie liebt und sie dabei richtig heiss wird. so erzählte es mir mein Partner.

daruf hin haben wir zwei also mein Partner und ich auch angefangen zu diskutieren, er meint ihm ist es egal deren Ding, ich meine das meine Freundin egoistisch ist und eigentlich wenn sie ihn liebt auch das zukommen lassen sollte was sie sich von ihm wünscht. sie muss jetzt ja nicht gleich schlucken und sich in den Mund spritzen lassen, aber zumindest ihn auch blasen, wenn er es sich wünscht. Wie seht ihr das.

ist sie egoistisch oder nicht.

langsam wird das Problem bei denen im Bett immer vordergründiger und ich meine das eine Trennung das zur Folge haben könnte was ich sehr schade finden würde, aber ihren Freund durchaus verstehe.

Randbemerkung ich blase mein Freund und ja er darf auch im Mund kommen und ja ab und zu schlucke ich es auch. Weil ich ihn liebe und er mich und mir es auch Spaß bereitet ihn so zu spüren und ab und an etwas zappeln zu lassen 🙈

Freundschaft, Sex, Liebe und Beziehung
3 Antworten
Ist es meine Schuld gewesen?

Hallo,

diese Frage ist wirklich ernst gemeint.

Als Ergänzung an meine letzte Frage. Da ich gemerkt habe, es war nicht ganz schlüssel was ich dort geschrieben habe.

Ich war bei meiner Therapeutin und sie meinte ich hätte eine narzisstische Persönlichkeitsstörung entwickelt, auf Grund meines Verhaltens in meinem letzten Beziehungen.

Ja ich gebe zu, ich habe meine Partner nicht immer fair behandelt. Ich habe viel Streit produziert & generell ist Liebe, sowie Beziehungen für mich nichts wert. Ich habe auch manchmal so Panikattacken gehabt & die Beziehungen mehrmals beendet. Ich sah auch meine EX-Partner nicht als wertvoll an.

Aber ich muss dazu sagen, dass meine EX Partner mich auch nicht gut behandelt haben. Ich wurde geschlagen (sogar ins Krankenhaus). Ich wurde gestalkt. Der Kontakt zu allen meinen männlichen Freunden wurde mir verboten. Ich durfte nicht mehr rausgehen & hatte generell keine Rechte mehr. Zu dem musste ich meinen Standort ständig zu ihnen schicken & durfte auch zum Teil nicht alleine in die Stadt gehen.

Das meine Psychologin jetzt gesagt hat, ich hätte eine narzisstische Persönlichkeitsstörung und alles wäre meine Schuld gewesen, beschäftigt mich sehr. Es hat mich ehrlich gesagt auch sehr getroffen...

Bin momentan jetzt einfach voll unsicher, deswegen schreibe ich auch so viel zu dem Thema.

Hat sie wirklich Recht? Bin ich das Problem gewesen?

Fühle mich gerade ehrlich gesagt voll schlecht :/

Liebe, Leben, Freundschaft, Beziehung, Psychologie, ex Freund, Liebe und Beziehung, Narzissmus
6 Antworten
er ist nach sex abweisend, meine Schuld?

hallo,

Situationsbeschreibung:

und zwar habe ich vor vier Wochen diesen Jungen kennengelernt und wir haben fast durchgehend geschrieben und uns zwischendurch getroffen. Also alles sehr entspannt und schön.

Vor zwei Tagen haben wir dann miteinander geschlafen, was auch alles noch entspannt war. Dann sind wir eingeschlafen und am nächsten morgen haben wir nochmal angefangen, aber dann habe ich ohne es zu merken meine Tage bekommen.

Ich habe es in dem moment (wieso auch immer) NICHT bemerkt. Es war auch nicht viel, aber er hat es denke ich bemerkt.

Dann wurde er angespannt und wir haben aufgehört und einfach gekuschelt. Ich wusste immer noch nicht dass ich meine Tage bekommen habe, aber wusste dass irgendwas falsch ist. Und erst als ich dann gegangen bin habe ich das Kondom gesehen und Panik gerade etwas haha.

Der Abschied war auch recht kühl, eine kurze Umarmung.

Er hat nicht mehr geschrieben (und davor haben wir fast durchgehend geschrieben) und jetzt habe ich gefragt ob alles gut bei uns ist.

Er hat ,,sure, nur ein bisschen stressig alles" geantwortet.

Was ich total verstehe.

Aber davor hatte er auch viel stress, hat mir aber immer snaps o.ä. gesendet in denen er mir sagt wieso alles so stressig ist.

Ich hoffe ich denke hier nicht zu viel über Kleinigkeiten nach und die Frage ist nicht allzu banal.

Endlich die Frage haha:

Sollte ich nochmal fragen oder einfach abwarten? Und ist es meine Schuld, dass alles so merkwürdig/abweisend ist?

Danke schonmal.

Freundschaft, Sex, Liebe und Beziehung
3 Antworten
Wie reagiert ihr wenn eure Freundin angemacht wird?

Ich habe es im Ausgang schon einige Male erlebt dass irgendwelche Typen meine Freundin angemacht haben. Die Situation war auch oft sehr unterschiedlich: Jemand baggert sie an und...

• Sie ergreift selbst die Initative und sagt ihm klar dass sie vergeben sei. Er entschuldigt sich und lässt sie in Ruhe.

• Sie sagt dass sie vergeben ist aber er flirtet weiter. Ich lege meinen Arm um sie und sag ihm klipp und klar dass er meine Frau in Ruhe lassen soll und er gibt nach.

• Ich ergreife sofort selbst die Initiative und sage höflich dass sie zu mir gehört. Wenn er nachgibt ist gut wenn nicht sage ich es deutlicher und spätestens dann ist schluss.

Habe aber auch einmal erlebt dass einer sie richtig eckelhaft angebaggert hat und ihr sogar an die Brüste gefasst hat. Da haben wir beide rot gesehen. Sie hat ihm eine heftige Ohrfeige verpasst und ich habe ihn weggestossen. In dem Moment kam der Barkeeper. Ich dachte jetzt habe ich ein Problem aber zum Glück kennt er uns weil wir Stammgäste sind und weiss dass sowas nicht meine Art ist. Ausserdem hat er alles gesehen und wusste das wir ganz klar provoziert wurden sodass dieser Kerl der einzige war der rausgeflogen ist.

Wie reagiert ihr in solchen Fällen?

PS: Ich weiss selbst dass dieser Stoss gegen diesen Kerl nicht richtig war und habe mich im Nachhinein auch über mich selbst geärgert dass ich mich zu so etwas habe hinreissen lassen. Normalerweise hören Typen auf meine Freundin anzumachen wenn ihnen klar wird dass sie vergeben ist oder ich ganz deutlich gesagt habe dass sie meine Freundin in Ruhe lassen sollen. Aber dieser Kerl hat mich echt auf die Palme gebracht. Der schien die Tatsache dass sie einen Freund hat als Herausforderung zu sehen und sowas hasse ich abgrundtief.

Freundschaft, Psychologie, Freundin, Liebe und Beziehung
6 Antworten
Ich werde aus ihm nicht schlau? Hat er Interesse oder nicht? Ausrede oder meint er, was er sagt?

Hallo zusammen 🤗

Ich brauche mal eure Einschätzung, Meinung oder Rat. 😄

Ich habe einem Mann (Mitte 30), der mir gefällt (wir haben uns nur einmal kurz gesehen,könnte sein er erinnert sich nicht direkt an mich) , meine Telefonnummer über Social Media zukommen lassen mit der Aussage, dass wie uns von da&da kennen, dass ich mich freuen würde, wenn es mal auf einen Spaziergang klappt um sich kennenlernen und dass er sich doch melden soll, wenn er Lust hat. 

Er hat sich tatsächlich gemeldet und schrieb, er habe sehr viel Stress auf Arbeit, deshalb Entschuldigung für die späte Antwort, dass wir uns gerne mal auf einen Spaziergang o.ä. treffen können, wenn er nächste Woche mal Hintergrunddienst hat. (Er wohnt in einer anderen Stadt, arbeitet aber in meinem Heimatort) 

Er fragte auch noch was bezüglich meiner Arbeit. 

Darauf antwortete ich, dass es nächste Woche mit meinem Dienst gut passen würde usw. Und stellte ihm auch zwei Fragen, heißt eine Antwort steht aus. 

Das ist jetzt eine Woche her, heißt wir hätten uns in dieser Woche treffen wollen, aber es kam von ihm keine Antwort weder auf die Fragen noch wegen dem ausstehenden Treffen. 

Hat er vielleicht nur so geschrieben obwohl keine Interesse da ist ? 

Aber schreibt man dann mit seiner Handynummer und nicht wieder über Social Media? 

Nimmt man dann nicht eine Ausrede, wie man ist vergeben bzw. wäre so im Arbeitsstress, die Vorlage dazu hatte er ja schon, oder irgendwas in der Art??

Schlägt man ein Treffen für nächste Woche vor, wenn man eigentlich keine Lust hat?? 

Oder sind manche Männer wirklich so, dass sie tagelang nicht antworten, wenn sie Stress haben?? 

Selbst, wenn er es vergessen hat, müsste ihm doch spätestens im Hintergrunddienst, wenn er nichts zu tun hat, einfallen dass er mit jemandem spazieren wollte oder?? 

Was meint ihr? 

Was würdet ihr tun? 

Nochmal fragen, ob das Treffen noch steht oder einfach warten bzw es im Sande verlaufen lassen? 

Kein Interesse 80%
Manche Männer brauchen einfach tagelang zum Antworten 20%
Interesse 0%
Liebe, Männer, Freundschaft, Date, Gefühle, Frauen, Beziehung, Sex, Liebe und Beziehung, Verabredung
4 Antworten
Liebe meine Freundin nicht?

Hallo,

ich befinde mich momentan in einer scheiß Situation, und ich habe einen ganz schlimmen Fehler gemacht. Ich bin 20, meine Freundin ist 18 und wir sind seit etwa 2 Monaten zusammen (Sehr sehr kurze Zeit). Das Problem ist nun, ich liebe sie einfach nicht. Wir hatten uns kennen gelernt gehabt und vorher war da nichts außer Freundschaft, und das ging dann auch in etwa ein Jahr in dem wir viel mit einander gemacht haben. Vom Charakter her war sie für mich perfekt, aber ihr Aussehen hatte mich immer gestört, weil sie so gar nicht mein Typ ist. Ich bin ihr erster Freund und sie meine zweite Freundin, und ich muss sagen, so sehr wie ich meine erste Freundin geliebt habe, liebe ich sie nicht mal zum Bruchteil. Meine erste Freundin habe ich extrem geliebt (Wahrscheinlich weil sie meine erste war) und für meine jetzige empfinde ich einfach nichts. Es war damals eine dumme Entscheidung von mir, mit ihr zusammen zu kommen, ich dachte eventuell dass in der Beziehung sich noch einiges entwickeln könnte, und ich wollte die Chance nicht missen, da sie vom Charakter richtig toll ist, also wesentlich angenehmer als meine Ex-Freundin. Aber liebe ist einfach keine da. Ihre Familie habe ich auch schon kennen gelernt, und ich schäme mich ehrlich gesagt so früh schon Schluss zu machen. Meine Idee wäre noch ein paar Monate auszuhalten und dann Schluss zu machen. Ich weiß dass ist der absolute A-Loch move von mir gewesen, aber aus Erfahrungen lernt man und ich weiß jetzt, dass ich das nie wieder machen werde. Habt ihr eine Idee wie ich ihr nicht das Herz brechen könnte? Vielleicht muss ich irgendwas machen, damit sie es von sich aus nicht mehr will. Ich will sie einfach nicht verletzen.

Liebe, Freundschaft, Beziehung, Freundin, Liebe und Beziehung
5 Antworten
Wie sage ich ihr dass ich sie Liebe?

Also ich gehe seit einem Jahr in einen Mangakurs jeden Mittwoch. Dort bin ich der einzige Junge weswegen ich sozusagen nur von Mädchen umgeben war (abgesehen von Lehrer). Und dort traf ich ein Mädchen (Den Namen sag ich jetzt mal nicht) mit ihr kam ich sehr gut klar und ich mochte sie sehr. Irgendwann hab ich angefangen Gefühle für sie zu entwickeln und ich denke dass ich mich in die verguckt habe.

Wir haben uns später dann auch in der Stadt getroffen, ich bin mit ihr shoppen gegangen, wir haben uns zusammen Snacks gekauft und sind dann auch zu mir nach Hause wo wir zusammen dann auch einen Film geschaut haben. Sie bat mich währenddessen sogar ob ich sie Krabbeln (Ein von ihr erfundenes Wort was so vie heißt wir Kraulen) könnte.

Wir haben uns am nächsten Tag wieder getroffen und dies wiederholt.

Und irgendwann später ging ich dann auch zu ihr und wir haben sehr viel gemeinsam. Ich hab die nächsten zwei Wochen sogar am Wochenende bei ihr übernachtet und sie hat meinen Arm die Nacht über umarmt und umgriffen. Ich verbrachte mit ihr Valentinstag und eigentlich wollte ich an dem Tag sagen was ich empfinde, aber irgendwie hab ich mich nicht getraut.

Ich dachte mir: „Was ist wenn sie ablehnt? Was ist wenn wir danach nicht mehr die selbe Freundschaft haben würden oder ich sie verletze weil sie gezwungen ist mich abzulehnen weil sie nicht das selbe fühlt.“

Es gibt super viele Indizien dass sie auch auf mich steht, aber auch nicht genug das ich mir sicher sein kann.
Ich fühl mich super verwirrt und weiß nicht was ich tun kann, also falls jemand Ideen hat, kann er sie mir bitte mitteilen! Danke!

Liebe, Freundschaft, Mädchen, Liebeskummer, Beziehung, Jungs, Liebe und Beziehung, verwirrt, Unklarheit
4 Antworten
Was war nur mit mir los?

Hey

Ich lern seit 2 Monaten jmd im Internet kennen und mir ist was voll dummes passiert. Wir beide wollen irgendwie mehr voneinander und haben vor uns persönlich zu treffen aber ich hab heut meine Periode bekommen und hatte Schmerzen. Ich hab mit ihm gefacetimed und ich war aufeinmal so wütend auf ihn und voll komisch, obwohl die Tage davor alles gepasst hat. Dann wollte ich aufeinmal keinen Kontakt mehr mit ihm und hab geschrieben dass das mit uns eh nichts wird usw., obwohl ich wusste, dass das nicht stimmt, weil er mir echt wichtig ist. Dann waren die schmerzen weg und ich bin jetzt wieder einigermaßen normal drauf.

Ich war Grad irgendwie, wie ausgewechselt. Also es ist jetzt zwischen uns nichts kaputt aber wir haben gesagt, dass wir vllt mehr Abstand brauchen, weil wir seit dem wir uns kennengelernt haben wirklich jeden Tag Stunden telefonieren.

Aber ich frag mich was da vorhin mit mir los war? Ich fühl mich echt schlecht weil er wirklich alles tut um mich glücklich zu machen und ich will auch nur das Beste für ihn! Ich denk das ich mich auch einfach zu sehr unter Druck setzte, weil ich hoffe, dass es was wird zwischen uns und hab Angst das meine Gefühle nicht mitspielen weil ich mir ihn so gut an meiner Seite Vorstellen kann.

Habt ihr schon Mal sowas ähnliches erlebt?

Internet, Schmerzen, Freundschaft, Gefühle, Körper, Hormone, Liebe und Beziehung, Periode, Psyche, Reaktion
5 Antworten
Ist Sex mit 12 Jahren okay?

Hallo, allerseits! Diese Frage existiert so ähnlich hier schon ein paar mal, aber ich stelle sie jetzt trotzdem. Es ist ja mittlerweile bekannt, dass die Jugend immer früher reif wird. Und mit der Reife kommt auch das Interesse an Beziehungen und Sex. Zu meiner Situation oder auch Meinung: Ich bin ja selbst 12 und interessiere mich generell für Sex, Liebe und Beziehungen. Das man sich mit 12 Jahren nicht unbedingt für Sex interessieren sollte, ist ein, meiner Meinungnach, ziemlich gefährliches Vorurteil. Da spreche ich aus eigener Erfahrung. Ich hatte mit 11 Jahren einen 15 jährigen Freund und wollte nach 3 Monaten Beziehung auch mit ihm schlafen ( haben wir aber zum Glück nicht ). Nach der Trennung hab ich gemerkt, dass ich das eigentlich gar nicht wollte. Dann hab ich begonnen mir mehr Gedanken zu machen, um es beim nächsten Mal besser zu machen. Mittlerweile bin ich der Meinung, dass ich lieber mit Petting anstatt mit Sex anfangen will ( natürlich muss Liebe auch im Spiel sein ). Aber es gibt genug 12 Jährige die schon jetzt Sex haben. Meine Eltern haben mich da offen erzogen und das war richtig so. Ich kenne aber auch viele Eltern die das Thema Sex als Tabuthema kennzeichnen, weil sie der Meinung sind, dass man in dem Alter noch zu jung dafür sei. Meiner Ansicht nach ist das falsch. Man sollte offen und ehrlich mit seinem Kind darüber sprechen und somit eine gute Vertrauensbasis herstellen. Was meint ihr? Sind meine Ansichten gut oder schlecht? Lasst es mich wissen. Cheers

Du hast Recht 53%
Du hast Unrecht 27%
Schwer zu sagen... 20%
Freundschaft, Sex, Sexualität, Psychologie, Liebe und Beziehung
23 Antworten
Kann mir jemand eine Rat geben,wie ich weiter machen soll?

Soo, ich habe vor 3 Monaten jemanden auf Redditeddit kennengelernt und es hat sich eine Freundschaft zwischen uns entwickelt

Ich weiß, es ist traurig, aber er ist mein bester Freund und er hat gesagt, dass ich auch sein bester Freundin bin.Wir hatten tolle Gespräche, haben zusammen gelacht und vor allem waren wir für einander da. Er war einfach so nett zu mir und wir haben uns oft gegenseitig Komplimente gemacht. Er hat sich so lieb zu mir verhalten und mich immer verteidigt, wenn jemand etwas Gemeines über mich gesagt hat.

Wir haben sogar Gefühle füreinander entwickelt, aber wir haben beschlossen, nichts anzufangen, weil wir zu weit voneinander entfernt wohnen.

Vor zwei Wochen sagte er plötzlich, dass er nicht reden will, weil in einer schlechten Stimmung ist.

Ok, ich habe seine Entscheidung respektiert und ihn nicht mehr belästigt.Nach einer Woche, weil ich so verdammt besorgt war, schrieb ich ihm eine sehr lange Nachricht, in der ich sagte, wie toll er ist und wie ich ihn vermisse.Ich war so besorgt um ihn, weil es ein sehr ungewöhnliches Verhalten von ihm war.Ich hatte Angst, dass er sich etwas Dummes antun würde.

Zu meiner Überraschung, antwortete er meine Nachricht und schrieb, wie er bald zurückkommen wird.

Wir haben wieder angefangen zu reden, aber er verhält sich anders. Er redet zwar nett und antwortet mir, aber es ist nicht mehr so wie früher. Er scheint sich nicht mehr für mich zu interessieren.

Ich habe sein Profil gestalkt und er sagt zu einem Mädchen die gleichen Dinge, die er mir gesagt hat. Tatsächlich hat er ihr Nachrichten geschickt, als er in seiner "schlechten" Stimmung war.

Sein Postverlauf ist fröhlich und man würde nicht vermuten, dass er traurig ist. Es tut weh zu wissen, dass er jemanden mehr schätzt als mich, der sich wahrscheinlich nicht um ihn kümmert.

Sie postet auf einem Subreddit soft nudes und sie hat auch einen only fans account, also vermute ich, dass sie nur sein Geld will.

Er scherzt in den Kommentaren mit ihr herum und das tut mir einfach weh

Er hat sie durch mich ersetzt und ich habe das Gefühl, dass ich nur ein Bekannte für ihn bin.

Ich fühle mich so dumm, weil ich so in Sorge war und er vielleicht sogar alles gelogen hat, was er mir gesagt hat :/

Ich weiß nicht, ob ich verletzt sein sollte, er ist nicht in einer Beziehung mit mir und er kann tun, was er will.Ich denke sogar daran, ihn komplett aus meinem Leben auszuschließen, weil er sich scheinbar nicht mehr um mich schert.

Was soll ich tun? Sollte ich ihn aus meinem Leben abschneiden?

Liebe, Freundschaft, Psychologie, Liebe und Beziehung
3 Antworten
Warum verhält meine Schwester sich so?

Hey Leute,

Vorrab erstmal: Meine Schwester geht oft an meinen sachen und/oder nimmt sie mir weg, sie ist sehr gut darin zu lügen und zu behaupten das sie es nicht war.

Ich bin sehr empfindlich was meinen Laptop angeht (weil ich dadrauf eine Art Tagebuch führe und ich nicht möchte das jemand sieht was ich da schreibe) , er ist zwar passwort geschützt, aber ich habe meine Passwörter alle auf einen Zettel geschrieben und meine Schwester sagt halt immer das sie den solange sucht bis sie ihn findet und dann meinen Laptop entsperrt.

Heute Vormittag war ich nicht Zuhause und als ich wiedergekommen bin und an meinen Laptop gegangen bin, Hat er sich nicht entsperren lassen (mit der Touch ID) , das passiert für gewöhnlich immer wenn man oft ein falsches Passwort eingegeben hat.

Ich war mir sicher das meine Schwester versucht hat ihn zu entsperren, während ich weg war.

Als ich zu ihr gegangen bin um sie zu fragen ob sie dran war geht sie genervt weg und antwortet nicht. Dann ist sie hoch gerannt und ich bin hinter her gegangen und habe sie auf dem weg gefragt warum sie versucht hat mein Laptop zu entsperren. Sie ist daraufhin in ihr zimmer gerannt und hat die Tür zugeknallt. Ich habe die Tür aufgemacht und genervt gefragt wieso sie sich so verhällt und warum sie mein Laptop versucht hat zu entsperren, sie ist weggerannt und ich bin ihr hinterher gerannt weil sie mir nicht geantwortet hat und mir mein Laptop sehr wichtig ist.

Sie ist dann komplett ausgerastet und hat ihre Bürste in mein Gesicht geworfen. Das war mir dann auch zu viel und ich habe sie gefragt weshalb sie sich so komisch benimmt(Ich war sehr sauer) . Sie hat richtig laut angefangen zu schreien (wenn ich laut sage meine ich das) das ich sie jeden Tag tag mit sowas nerven würde und das sie das angeblich nicht gewesen ist (wie gesagt sie lügt immer so)wenn ich zu ihr komme und sage das sie sich beruhigen soll schreit sie noch lauter.
Das ist nicht das erste mal das sowas vorkommt, immer wenn ich sie auf etwas anspreche was sie getan hat, rastet sie komplett aus.

Ich finde es zum kotzen wenn sie sich so verhält..

Wisst ihr vielleicht warum sie das macht und was kann ich tun um solche Situationen zu meiden?

Danke schonmal für eure Antworten:)

Familie, Freundschaft, Psychologie, Geschwister, Liebe und Beziehung, Psyche
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Freundschaft