Fauler Gitarrenlehrer; muss er oder nicht?

Ich bin im Musikschulverein angemeldet und mein Gitarrenlehrer ist, um es so auszudrücken "faul" bzw. unvorbereitet.

Er legt uns nur ein Heft oder meistens eine Kopie vor, die wir dann abfotografieren und dann Zuhause ausdrucken sollen.

Ich kann mein Handy allerdings nicht mit dem PC verbinden (irgendetwas blockt da) und eigentlich will ich das auch gar nicht so wirklich, da mein voriger Gitarrenlehre und 1. Gesagt hat, wenn wir ein bestimmtes Heft bräuchten und 2. Die Kopien für uns schon dabei hatte.

Ich weiß nicht, ob mein voriger Gitarrenlehrer nur sehr sehr engagiert war oder ob mein jetziger seine "Pflichten" vernachlässigt. (Ich zahle ja auch nicht gerade wenig)

Ich hatte diese Frage schon einmal gestellt und da meinte man, er müsse es eigentlich vorbereiten oder so etwas in der Art. Da er mich jede Woche aufs neue in Frage stellt, weshalb ich die Zettel nicht habe, habe ich ihm heute gesagt, dass er das vielleicht machen solle.

Gut, ich habe es unglücklich formuliert: "Ich bin nicht dazu verpflichtet das zu machen". Aber daraufhin hat der sich mehr oder weniger über mich lustig gemacht ich solle den Lehrer wechseln wenn ich alles "in den Arsch geschoben" bekommen möchte. 10 Minuten lang ehrlich. Ich kann nicht diskutieren (Sozialschwäche etc. hab kein Wort mehr rausbekommen weil er direkt so eine Abwehrhaltung eingenommen hatte und meinte mein Standpunkt wäre "lächerlich".)

Ich liebe das Gitarrenspielen und mein Lehrer ist ja auch ganz nett, aber so kann ich mir das ja auch eigentlich nur noch selber beibringen.

Ich möchte ihn nächste Woche noch einmal darauf ansprechen, muss mir dann allerdings sicher sein, dass ich wenigstens in gewisser Weise Recht habe. Ich bin ja auch nicht faul oder so, ich kann die Stücke ja alle, nur das neue, worauf ich keinen wirklichen Zugriff habe, klappt dann natürlich nicht.

Was denkt ihr dazu?

Musik, Gitarre, Schule, Recht, Instrument, faul, Musiklehrer, musikschule, Pflicht
5 Antworten
Ich bin extrem müde und zu träge um was zu tun was soll ich machen?

Hallo

ich bin seit ca einem Jahr irgendwie immer so müde und träge, egal worum es geht.

Zb ist es mir oft schon zu anstrengend mal den Müll raus zu bringen oder wenn ich am nächsten Tag wohin fahre den Rucksack zu packen oder einfach nur mal den Schreibtisch aufzuräumen. Da komme ich meist nach 10 Min drauf dass ich eigentlich lieber Fahrrad fahren möchte und schon haue ich mich wieder über die berge.

Außerdem tue ich mich oft sehr schwer irgendwo dabei zu bleiben und konzentriert zu bleiben, auch bei irgendwas was ich gerne mache aber das ärgert mich oft extrem.

Was schule angeht ist es das gleiche. Da schalte ich irgendwie immer ab nach einer Weile und habe keine Ahnung mehr wo wir gerade waren.

Bei den Tests und Schularbeiten bin ich zwar immer gut aber nicht weil ich irgendwas gelernt habe sondern nur weil ich mich grundsätzlich leicht tue mit allem. In denen Fächern die mich nicht interessieren verhaue ich auch oft mal was.

Im Schnitt bin ich aber bei 2 (die Aufgaben habe ich auch nie) also schon überdurchschnittlich gut, also Ahnung habe ich schon um was es geht.

Ich habe das auch gemerkt als ich in den Ferien gearbeitet haben, da habe ich mich immer in der Früh auf die Couch gelegt und tat irgendwie gar nicht was ich tun sollte weil ich mich einfach nicht dazu aufraffen konnte. Zb sagte man mir was in den ganzen Tag über machen sollte und irgendwie erledigte ich gar nichts davon so richtig, höchstens mal irgendwie alibimäßig. (waren auch langweilige Arbeiten)

Kann man da irgendwas machen? Oder was genau kann das sein? Also es hat halt nichts mit dem Herbst zu tun weil ich das immer habe. Ich würde das mal beschreiben als so einen Zustand dass ich extrem erledigt und erschöpüft bin aber ohne irgendwas gemacht zu haben. Bevor jemand damit kommt, ja ich schlafe meistens genug und trinke keinen Alkohol.

mfg

Lisa

Schule, müde, faul, Motivation, Trägheit, erschöpft, motivationslos, träge
5 Antworten
Wie findet ihr die Bücher der Witcher Reihe so und sind sie schwer zu verstehen?

Eigentlich lese ich gar keine Bücher, weil ich das irgendwie langweilig finde und immer der Geschichte bzw. den Ereignissen hinterher hänge, also besser ausgedrückt, wenn ich eine Seite oder zwei lese, weiß ich schon nicht mehr so ganz, was auf den vorherigen Seiten stand bzw. passiert ist. Es ist einfach immer so das kommt glaube ich davon, weil ich nicht mit vollem Interesse dieses Buch lese und so springe ich von Seite zu Seite und hab keine Ahnung was passiert und überfliege quasi die Seiten (manchmal versteh ich auch einfach nichts und hab keinen neben mir, der mir das erklärt).

Aber die Witcher Bücher turnen mich schon seit Jahren irgendwie an, seit dem ich vom Witcher Universum gehört habe. Ich liebe die Spiele, es ist mit Abstand meine Lieblings Spiele Reihe überhaupt und ich hab in meinem Leben schon sehr sehr viele Spiele(-reihen) gespielt. Die Geschichte rund um Geralt und Ciri in the witcher 3 fand ich einfach so extrem geil das ich mir sogar den zweiten Teil gegeben habe ohne das ich Probleme mit der Grafik hatte. Der erste Teil war zwar extremer Augenkrebs, aber selbst diesen Teil hab ich mir reingezogen (auf YouTube, nicht gespielt). Wollte eigentlich nach dem durchspielen schon direkt die Bücher bestellen, aber dann ist mir wieder eingefallen, was ich von Büchern halte.

Findet ihr die Bücher sind gut und verständlich (nicht so viele fachbegriffe) geschrieben und würdet Sie mir empfehlen? Da ich auch aktuell die Fachhochschulreife anstrebe wäre es gar nicht mal soo schlecht sich ein paar Bücher anzuschaffen.

Und ganz nebenbei:

Ist diese Reihenfolge der witcher Bücher so richtig ?

https://www.seenadel-blog.de/tipps/the-witcher-buecher-chronologische-reihenfolge/

Und muss man alle Bücher lesen oder kann man auch welche auslassen?

Spiele, Games, Buch, lesen, Schule, Bildung, denken, faul, Faulheit, witcher
3 Antworten
Ist es besser fleißig oder faul zu sein?

Was für eine merkwürdige scheinbar obertrollige Frage.

Und dann auch noch von dem schrägen Typ mit der Zahl als Name.

.

Denn die Worte fleißig und faul liefern uns ja die Antwort gleich mit. Wenn wir sie benützen, werten wir mehr als wir beschreiben. Dem Fleißigen gebührt scheinbar selbstverständlich Anerkennung.

Der Faule und Untätige bekommt dagegen Missbilligung zu spüren, eine Missbilligung, die sich häufig nicht nur auf konkretes Handeln, sondern auf seine ganze Person bezieht. Und was schon sprachlich selbstverständlich klingt, wird leicht als unveränderliche Wahrheit angesehen.

Ein Politiker wie Gerhard Schröder, der mal in einem Zeitungsinterview äußerte, es gibt kein Recht auf Faulheit, weiß also, dass er nicht nur den Lesern der größten deutschen Tages"zeitung" aus der Seele spricht. Kein Politiker schien da zu sprechen, sondern ein strenger Vater oder Lehrherr, der seinen nachlässigen Zögling zurechtweist. Interessant wäre allerdings, wenn sich der Zögling dem Machtwort des Kanzlers nicht gehorsam fügt, sondern sich als mündiger Bürger fühlt und deshalb kritische Fragen stellt: Haben die Millionen Arbeitslosen vielleicht gar nichts mit Faulheit der Betroffenen zu tun, sondern sind Ausdruck der Tatsache, dass der Fleiß vieler einfach nicht mehr gefragt ist? Wenn es einen Mangel an Arbeitsplätzen gibt, müsste man nicht umgekehrt dankbar sein für jeden, der sich sein Leben auch ohne dieses knappe Gut vorstellen kann, und ihm, wie in der Landwirtschaftspolitik üblich, bereitwillig eine Stilllegungsprämie bezahlen? Sollte die mit erhobenem Zeigefinger ausgesprochene Ermahnung womöglich vor allem die Tatsache verbergen, dass die Politik gar keine Konzepte hat, um auf das u.a. durch den Produktivitätsfortschritt bedingte Schwinden der Arbeit zu reagieren? Aber nicht nur im politischen Bereich geht die Orientierung an der Tugend Fleiß an den eigentlichen Problemen häufig vorbei.

Machen wir mit Fleiß nicht so manches, was man eigentlich lieber bleiben lassen sollte?

Ist es in vielen Situationen vielleicht sogar sinnvoll, faul zu sein?

Schule, Politik, Psychologie, faul, Philosophie und Gesellschaft
4 Antworten
Krankhafte Faulheit?

Hallo, ich bin 17 Jahre alt Männlich und würde mich als Krankhaft Faul bezeichnen (Falls es denn sowas gibt). All dies begann ungefähr nun schon vor 5 Jahren ich wurde am Darm operiert und soweit ging alles gut, danach haben sich aber ein paar Dinge für mich verändert, ich hab stark an Körpergewicht zugenommen und mein Hunger war auf plötzlich riesig! Ich konnte anfangs damit gar nicht umgehen, ich habe innerhalb von 2 Wochen 10 Kilo zugenommen und es wurde immer mehr. Mittlerweile mit 17 Jahren und 1.78m Körpergröße wiege ich 95 Kilo, dass mit meinem großen Hunger hat sich zwar irgendwie gelegt bzw. Komme ich besser damit klar aber, mir ist aufgefallen seit dem ich so übergewichtig bin bin ich sehr Faul geworden was vorher gar nicht der Fall war. Ich schiebe alles vor mir vor, ziehe nichts mehr durch, unternehme nichts mehr mit Freunden, gehe sehr selten raus und vieles mehr...

Ich will schon seit Jahren abnehmen, was bis heute leider nicht passiert ist. Ob ich depressiv bin kann ich irgendwie nicht sagen, ich lache trotzdem sehr oft und fühle mich nicht auch nicht unbedingt ''leer'' oder nehme irgendwelche Drogen. Ich habe noch nie in meinem Leben geraucht, Alkohol getrunken oder sonstiges genommen. Meine Schullaufbahn habe ich durch diese Faulheit auch weggeschmissen, ich bin von zu einem Realschüler mit sehr guten Noten zu einem Hauptschüler mit Mittelmäßigen Noten geworden und das macht mich mit der Tatsache das ich es nicht hinkriege abzunehmen am meisten fertig. Ich weiß nicht mit wem ich über diese Dinge reden sollte, meine Mutter hört mir nicht zu und ich will niemals zu einem Psychiater weil ich einfach nicht denke das dieser Mensch mir mit seinem Gerede helfen kann. Ich bin jetzt wo es so warm ist und der Sommer bald beginnt am meisten verzweifelt, ich bin früher super gerne schwimmen gegangen was ich auch nicht mehr mache da mir mein Übergewicht so peinlich ist. Das einzige was ich jetzt seit Jahren mache ist Videospiele spielen und Serien schauen, was ich aber auch schon davor gemacht habe.

Ich suche verzweifelt nach einer Lösung und hoffe hier eine zu finden, ganz ehrlich wenn mir hier eine Person überhaupt helfen kann wäre ich ihm unendlich dankbar und würde ihm dementsprechend sogar entlohnen.

MFG

Leben, Krankheit, faul, Faulheit, Gesundheit und Medizin
4 Antworten
Mutter nennt mich faul, was tun?

Hey...

ich bin 14, 9. Klasse Gymnasium

Meine Mutter und meine Schwester nennen mich ständig faul...zum Beispiel heute. Es ist sonntag und von um 9 bis um 17 Uhr habe ich durchgängig Hausaufgaben gemacht und anschließend noch mein Zimmer aufgeräumt. Also 8 Stunden. Als ich dann runter bin, weil ich ja den ganzen tag drin war etc. Wurde ich von meiner Mutter und meiner Schwester wieder als Faul bezeichnet, weil ich im Haushalt nicht mithelfen würde. Dann hab ich gesagt, dass ich den ganzen Tag nur gearbeitet habe, aber das war ihnen anscheinend egal...meine Schwester hat in ihrem Leben sowieso nichts zustande gekriegt und ist vielleicht einmal in der Woche „Hausfrau“. Meine Mutter ist den ganzen Tag mit denn haushalt beschäftigt kommt aber nie wirklich weiter.

Man muss dazu sagen, dass ich Klassenbeste auf denn gymi bin und würde ja meinen, dass sich meine Mutter darüber freuen würde und das unterstützt, aber anscheinend bin ich doch einfach nur faul, wenn ich den ganzen Tag arbeite, weil es die Lehrer mal wieder übertreiben...

Um zum Punkt zu kommen: Ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll. Andere würden sich doch freuen, wenn man eine Tochter hat, die Klassenbeste ist, immer ihr Zimmer aufräumt etc. Aber selbst nach Stunden von Hausaufgaben (die meine Schwester nie gemacht hat) bin ich immer noch faul!!? und es ist ja nicht so, als würde ich nichts machen. Ich kümmere mich um unsere Katzen und um unseren Hund (Gassi gehen etc.) pass häufig auf das Kind meiner Schwester auf...ich weiß einfach nicht, was ich tun soll.

:(

Schule, Familie, faul, Streit
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Faul

Braune Flecken in der Avocado, wie lange essbar?

9 Antworten

Katze will immer nur fressen. Es nervt!

5 Antworten

Was ist mit Arno Dübel passiert..Lebt er noch..Was tut er..Kriegt er noch Geld vom Staat..Seit 2010 oder 2011 hört man nichts mehr von ihm?

4 Antworten

Was passiert wenn man ein schlechtes Ei als Spiegelei isst?

7 Antworten

Wasser stinkt manchmal nach Faulen-Eiern,was tun?

9 Antworten

Kein bock auf nix, faul oder depressiv?

19 Antworten

Kann man sein Abitur ohne lernen bestehen?

8 Antworten

wie erkenne ich, ob ein gekochtes Ei faul ist?

5 Antworten

Durchsichtige Radieschen noch essbar?

2 Antworten

Faul - Neue und gute Antworten