Elektronegativität-Hausaufgaben?

Hallo!

Mein Chemielehrer hat mir eine Aufgabe zu der Elektronegativität gesendet. Irgendwie komme ich mit dem Material, welches er mir zur Verfügung gestellt hat nicht wirklich klar. Ich habe zwar schon viel ausprobiert, ende aber immer wieder in einer Sackgasse. Gibt es irgendeine Methode, Taktik oder Anleitung für das lösen so einer Aufgabe? Ich hab mir zwar schon viele Videos angeschaut, aber leider nirgendwo eine Lösung dazu gefunden.

Folgendes wurde mir gegeben:

Elektronegativität

Ich fange mal ganz einfach an. Stell´ dir vor, Tauziehen sei eine sehr populäre Sportart. Es existiert eine Tabelle, auf der für alle Sportler ein Wert angegeben ist, wie gut sie im Tauziehen sind. Die Werte gehen von 0,0 (sehr schlecht) bis 4,0 (supergut). Wenn nun Sportler A mit dem Wert von 3,0 auf Sportler B mit 2,1 trifft, ist klar was passiert: A zieht das Tau stärker an sich heran.

Bei Atomen gibt es eine ganz ähnliche Eigenschaft, allerdings wird hier nicht an einem Tau gezogen (ich hoffe, dass dich das nicht überrascht), sondern an den Elektronen einer kovalenten Bindung.

Wie stark ein Atom an den Elektronen einer kovalenten Bindung zieht wird durch den Elektronegativitätswert angegeben. Je größer der Wert, desto stärker wird gezogen. Allerdings muss die Differnz der beiden EN-Werte größer/gleich 0,5 sein, sonst passiert (so gut wie) nichts.

Wenn Du jetzt die Sportler durch Atome ersetzt bspw. Sportler A ist Chlor und Sportler B ist Wasserstoff, dann passiert folgendes:

Chlor zieht die Elektronen stärker zu sich als Wasserstoff, also halten sich die Elektronen jetzt näher beim Chlor auf. Sind die Elektronen mit ihren beiden negativen Ladungen genau in der Mitte der Bindung, dann sind beide Atome neutral. Jetzt hat aber durch die Verschiebung der Elektronen das Chlor etwas mehr negative Ladung in seiner Nähe und das H-Atom hat etwas negative Ladung ´verloren`.

Jetzt das wichtige Ergebnis dieses Vorganges:

Das Cl-Atom ist in einer solchen Verbindung permanent ein bisschen negativ geladen (man sagt: negativ polarisiert) und das H-Atom ist entsprechend ein bisschen positiv geladen (positiv polarisiert).

Aufgabe:

Denke dir 5 stabile (Edelgasregel erfüllt) Moleküle aus, die nur kovalente Verbindungen haben und bei denen mindestens eine Bindung eine EN-Differenz von 0,5 oder größer aufweist.

Am besten schickst du mir ein Bild dieser Verbindungen mit eingezeichneter Teilladung.

Außerdem zeichnest du jeweils 2 Moleküle der jeweiligen Verbindung und zeigst, wie sich die Moleküle in der flüssigen Phase (das bedeutet: flüssig) zueinander anordnen.

Danke für die Hilfe im Voraus!

Habt alle noch einen schönen Tag :)

Schule, Chemie, elektronegativitaet, Hausaufgaben
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Elektronegativitaet