Sehr krankes Kanninchen, ich brauche eure Hilfe, was soll ich tun?

Ich bin m/16 und mein eines Kanninchen namens Sunny ist ein Widder und weiß. Er ist jetzt gerade 5 Jahre alt und wird von meiner Mutter geliebt. Er ist ihr richtig ans Herz gewachsen, doch ich kann es langsam nicht mehr ertragen, weil er mir so leid tut.

Ich brauche euren Rat, unbedingt! Mein Kanninchen ist schon länger Blind, doch bis zum 3 Lebensjahr konnte er noch gut sehen. Er hatte immer Probleme mit seinem Auge, denn er hat Augenausfluss. So und zum heutigen Stand hat er einen Raubmilben Befall (habe im Internet recherchiert) und hatte an dem Geburstag meines Vaters einen Epelepsie Anfall. Es war wirklich schrecklich.

Meine Mutter ist nicht zum Tierarzt gegangen, weil sie denkt, daß heilt von alleine und weil der Tierarzt das Tier einschläfern würde. Denn Sunny kann auch nicht mehr hoppeln. Er hält sein Forder Arm immer nach außen und es sieht so aus, als hätte er sich den Arm verrenkt. Wenn er umkippt, und das passiert immer, kann er überhaupt nicht mehr aufstehen. Er kriecht dann wie eine Robbe obwohl nicht an den Forder Pfoten gelähmt ist bzw. an den Hinter Pfoten, denn wenn ich sie streichelte, spreizt er seine Pfoten.

Ausserdem ist sein eines Auge komplett zu und unsere Salbe heilt es nicht, sondern mildert die Schäden, es wird weniger, aber es hört nie auf.

Zudem liegt er immer eingerollt wie ein Igel, das sieht richtig ungemütlich aus und ich finde er quält sich. Er hat auch in seinem Ohren viel Ohrenschmalz, dass verkrustet. Ihr merkt schon, ein krankes Kanninchen aber meine Mutter kümmert sich immer nach der Arbeit um ihn und er frisst und trinkt auch immer, aber so kann es doch nicht mehr weiter gehen!

Was soll ich tun? Ich bin echt ratlos, denn meine Mutter will all das, nicht wahrhaben.

Kaninchen, Tiere, krank, Mutter, Haustiere, einschläfern, Gesundheit und Medizin
9 Antworten
(2Fragen im Text) Wie erkennt man ob ein Hund vergiftet wurde?

Hallo ihr Lieben

Heute ist etwas sehr beschissenes passiert.
Meine 16 Jahre alte Hündin hat sich selber angepinkelt weil sie Inkontinent ist.
Ich bin sofort raus hab alles sauber gemacht und bin dann raus gegangen, bewaffnet mit einer Gießkanne, Shampoo Haarkamm und Schere.

Dann bin ich immer den Hausgang hoch und runter gelaufen um warmes Wasser zu hohlen um das Fell auszuwaschen, Hab dann gleich die Chance genutzt um die Spitzen zu schneiden und durchzukämmen. Alles draußen, weil drinnen legt sie sich immer auf ihr Schlafplatz weil sie keinen bock auf sowas hat.

Dann hat mein Nachbar vom Balkon aus zugeschaut und meinte:
''Der macht nicht mehr lang'' mit einem leichten Lächeln im Gesicht.
Dann hab zu ihm gesagt: ''Ja der ist ja auch Steinalt und Tiere leben nun mal nicht für immer''
Dann meinte der Nachbar: ''Ja ist schon richtig so, hast ja recht, da sag ich ja nichts dagegen.''

Dann ist mein Nachbar wieder in seine Wohnung und ich hab alles fertig gemacht.
Als ich das aller letze mal frisches warmes Wasser holen ging und auf dem Rückweg war, hab ich gehört wie er meinen Hund lobt und streichelt. Das ist jetzt aber auch nichts schlimmes wenn jetzt nicht der Knackpunkt kommt.

Er ist danach in den Keller gegangen und ich bin dann durch die Tür und er kam dann wieder raus und fragte wie alt mein Hund ist. Dann haben wir darüber gesprochen wie Steinalt der schon ist und dann meinte mein Nachbar, dass wenn ich ihn einschläfern lassen will, ich lieber zu ihm kommen soll. Er hat schon viele Hunde erschossen.

Ich war geschockt und ich fragte genauer nach: ''wie erschossen?!''
Dann meinte er ja, er ist Jäger und er war mal Metzger und als Metzger
tötet man kranke Haustiere.

So meine erste Frage hierbei wäre: Stimmt das?! Das habe ich ja NOCH NIE gehört, dass Metzger angeblich auch Haustiere töten und nicht nur Nutztiere.

Danach habe ich gesagt, ne da lass ich ihn lieber Einschläfern und zahle dafür das Nötige Geld... Und hab dann auch ihn komisch angeschaut und er hat nur dumm gelacht dieser blöde alte Mann!

Jetzt habe ich aber angst, dass er mein Hund vergiftet haben könnte, als ich kurz Wasser holen ging und der Hund unten Im Garten war. ( Mit Wurst wo Gift oder keine Ahnung was drinnen ist )

Ich weiß es klingt total paranoid aber, der Typ hat sie nicht mehr alle bietet mir an, dass wir zusammen in den Wald gehen um den Hund zu erschießen, weil es ja schließlich im Gegensatz zum Einschläfern nichts kosten würde. Und darum hab ich gerade diesen Gedanken und diese Angst im Kopf!

Darum meine zweite Frage: Wie merkt man schnell, ob sein Hund vergiftet wurde?! sollte ich sofort zum Tierarzt fahren, oder mach ich mir zu viele Sorgen? Ich stufe meinen Nachbarn echt als psycho ein so vom heutigen Gespräch her.

Schönen Abend noch.

-Dixie-

Tiere, Hund, Haustiere, Hunderasse, Hundeerziehung, einschläfern, Hundehaltung, metzger, Metzgerei, Nachbarn, Vergiftung, alter Hund
6 Antworten
Hund kurz vor dem einschläfern, was kann ich tun?

Hey Leute und zwar brauch ich dringend Hilfe.

Mich habe vor fast 2 Jahren ein Schäferhundmix Welpen aus einer russischen tötungsstation aufgenommen. Wir haben über ein Jahr hart trainiert und die Bindung ist bis heute sehr stark zwischen uns. Er heißt Chiko und ist ein Hund ohne den ich nicht mehr leben möchte. Wir haben beide eine schlimme Vergangenheit, weshalb das uns anscheind sehr zusammenschweißt. Er hatte damals keinen Menschen an sich ran gelassen, bis er mich getroffen hat. Er hat sich bei mir verhalten als würde er mich ewig kennen. Trotz alle dem hatte er schreckliche Angst vor Autoverkehr, Menschen, laute Geräusche usw. Schließlich haben wir es dann auch endlich geschafft und er ist der glücklichste Hund überhaupt. Doch jetzt seit fast ein halben Jahr kommt alles hoch von damals bei ihn und somit wird es von Tag zu Tag schlimmer wenn fremde ins Haus kommen oder wir welche begegnen. Es ist schon so schlimm geworden dass er Kinder im Alter zwischen 3-7 Jahren die an ihn vorbei rennen, angreifen will. Ich war bei einer hundetrainerin, die mir gesagt hat, wenn ich das nicht im Griff kriege, dass er spätestens mit 3 Jahren auffällig sein wird. Ich versuche auch ihre Tipps zu befolgen aber mit den Kindern weiß ich nicht wie ich es kontrollieren soll. Ich bin am Ende, denn ich möchte meinen Hund nicht irgendwann einschläfern lassen weil er auffällig wurde. Wenn man mein Hund kennt, dann weiß man dass er keine bösen Absichten hat. Er ist der liebste überhaupt und freut sich auch total auf die Nachbarn und meine Freunde die er schon kennt. Chiko ist sehr verspielt und genießt das Leben und das möchte ich ihn nicht weg nehmen. Er lebt mit Kleintieren zusammen und denen würde er kein Haar krümmen. Ohne ihn würde ich mich keinesfalls wohl fühlen und würde mich allein fühlen.

 Hund kurz vor dem einschläfern, was kann ich tun?
Hund, einschläfern
12 Antworten
Hunde biss was jetzt?

Guten Abend, vor kurzen stieg eine Feier bei meiner Freundin da sie Geburtstag hat. Der Abend war feucht fröhlich bis das Essen auf dem Tisch kam. Ein Gast der noch nie bei meiner Freundin da war hat ihrem Hund Essen vom Tisch aus der Hand gegeben. Da wir das nicht so toll fanden, ist sie ins Wohnzimmer mit dem Hund gegangen um dort ihm das Würstchen zu geben. Plötzlich hören wir ein Geschrei, der Hund hat sie am Hals gebissen- sie war aber auf seiner Höhe hingekniet und war schon relativ gut betrunken.Darauf hin ist sie ins KH zur Notaufnahme gefahren. Dort wurde die Wunde gereinigt und genäht. Es wurde keine Blutabnahme gemacht! 2 Tage später ruft der Freund von der „Betroffenen“ an und sagt die KK hat es nicht genehmig es soll über die Haftflichtversicherung gehen. Natürlich müssen sie ein Fomular ausfüllen. Die Betroffene will aber nur schreiben, das sie dem Hund ein Leckerlie ( was ja nicht stimmt, da es ein Würstchen vom Tisch war!)geben wollten und er sie gebissen hat. Sie möchte nicht schreiben das sie betrunken war! Meine Freundin hat jetzt total Angst das ihr Hund eingeschläfert wird, es gab noch nie so ein Vorfall der Hund ist fast 13 Jahre alt! Meine Freundin ist sehr enttäuscht das die „Betroffene“ nicht die ganze Wahrheit schreiben will. Und falls meine Freundin von ihrer Seite das Geschehen erzählen muss, muss sie ja auch lügen. Sie hat aber Angst die Wahrheit zu schreiben, eben das die „Betroffene“ betrunken war. Denn so passen ja die Geschichten nicht zsm! Jetzt macht sie meine Freundin sorgen das sie ihren Hund verlieren könnte, nur durch diese Lüge !!

Hund, einschläfern
7 Antworten
Einschläfern. Wie sind eure Erfahrungen?

Unser Kater, 19 Jahre alt, hat ein tolles Leben hinter sich.

Nun sind wir, mein Partner und ich, dazu bereit ihn gehen zu lassen. Er hat trotz Krankheit und vielen Problemen zwei Jahre länger gelebt, als wir alle dachten.

Es ist so unglaublich schwer, wenn man weiß, man hat nur noch so wenig Zeit. Mein Partner denk jedoch anders, als ich.

Er ist am überlegen es beim Tierarzt zu beenden und ich hier, in seiner gewohnten Umgebung. Es wäre weniger Stress für ihn und er könnte hier bei uns gehen.

Wie sind eure Erfahrungen damit? Und gab es unerwünschte Komplikationen bei der Einschlaferung? Davor habe ich riesige Angst.

Was kann ich tun, damit er sich wohl fühlt und nichts von meinem Leid spürt? Ich möchte ihm keinen Stress bereiten.

Liebe Grüße

---------------------------------------------------------------------------

Nachtrag:

Also noch mal an alle!

Wer meine Frage nicht richtig verstanden hat.

''Er hat trotz Krankheit und vielen Problemen zwei Jahre länger gelebt, als wir alle dachten."

Das beinhaltet doch schon, dass er krank ist und es ihm nicht gut geht.

Die Frage nach dem 'ob' ist hier nicht gestellt, sondern ich frage nach Erfahrungen.

Also, wer mir nun gern noch schreiben möchte, wie es verlaufen ist und nicht, ob mein Kater überhaupt soweit ist, der darf dies gern tun.

Leben, Tiere, Haustiere, Katzen, Katze, Tierarzt, tot, einschläfern, Ende, Gesundheit und Medizin, Leid, Liebe und Beziehung
19 Antworten
Katze stirbt, komme damit nicht klar?

Hallo, in ca. 4 Stunden wird meine Katze (habe sie, seit ich 2 Jahre alt war) eingeschläfert und ich weiß nicht, wie ich damit klar kommen soll. Es war schon schlimm, als meine andere Katze starb, welche ich aber nicht so lange hatte und mit welcher ich nicht so eine starke Bindung aufgebaut habe. Diese Katze ist allerdings von alleine eingeschlafen.

Was ist wenn es ihm weh tut? Keiner weiß doch, was die Tiere dabei spüren! Ich habe so Angst um ihn!

Ich weiß auch nicht, wie ich ohne ihn weiter machen soll, da ich das Leben ohne ihn nicht kenne.

Wenn ich müde bin und mich auf die Couch legen will um zu schlafen, brauche ich ihn um einzuschlafen, ohne ihn geht das nicht! Als ich klein war, habe ich mit ihm laufen gelernt und oft mit ihm gespielt. Er hat alles mitgemacht, ohne zu murren. So eine Katze gibt es doch nur einmal und so eine Katze werde ich nie wieder finden! Er darf so früh noch nicht gehen! (Klar, es sind jetzt schon 13 Jahre, aber ich bin noch zu jung um damit klar zu kommen!)

Selbst der Tod meiner Oma war nicht so schlimm für mich. Ich liebe meine Katze einfach mehr als jeden anderen und möchte nicht, dass er stirbt! Ich wollte sogar auf mein Auslandsjahr in den USA verzichten, weil wir dann das Geld gespart hätten um ihn Operieren zu lassen, was meine Eltern aber nicht wollten...

Kann mir bitte jemand helfen? Ich weiß nicht, was ich noch machen soll...

Tiere, Haustiere, sterben, Tod, Katze, Tierarzt, einschläfern
7 Antworten
Ab wann ist das Leben eines Pferdes nicht mehr lebenswert?

Hallo,

Ich stehe vor einer sehr schwierigen frage.

Und zwar ist bei meiner 7jährigen Stute Strahlkrebs diagnostiziert worden. Sie steht seit sie ein Fohlen ist im Offenstall und hatte bis auf den regnerischen Sommer vor einem Jahr nie Probleme mit strahlfäule. Diese haben wir jedoch behandelt und sehr gut weg bekommen.

Jetzt hat es letztens bei uns Mal 2 Tage geregnet und sofort ist wieder die Fäule ausgebrochen (davor war alles tip top!).

Wir stehen jetzt vor der Frage, ob wir den krebs überhaupt behandeln sollen oder ob wir sie einschläfern.

Wir können uns nicht vorstellen, dass sie Spaß an einem Leben hätte, wenn sie nur noch in der Box stehen dürfte. Abgesehen davon, dass die Gefahr eines Rückfalls in der Box wesentlich höher ist als anderswo.

Dazu kommt, dass sie ein kleines problempferd ist. (Bei der Krankheitsverteilung einmal zu oft "hier" geschrien.)

Sie hat Rehe, Sommerekzem, wahrscheinlich head shaking, läuft generell unrund seitdem sie ein Fohlen ist. Sie ist sehr sehr dünn und knochig. Wir wissen nicht, ob sie nicht sowieso schon Schmerzen hat.

Aber sie hat noch Lebenswillen in ihren Augen !

Nur ist halt unsere Frage, ob wir ihr das antun können und wollen. Da ist halt auch, neben dem finanziellen und zeitlichen Aspekt für uns, die Frage, was wir tun wenn es wieder kommt. Was tun, wenn es nicht mehr weggeht. Wie lange darf man ein pferd behandeln.

Ich habe einfach so Angst, dass, wenn wir sie behandeln und alles gut geht, sie danach depressiv wird in der Box und wir sie dann nach erfolgreicher Therapie, einer sehr schmerzhaften langwierigen Therapie doch trotzdem einschläfern lassen müssen. Diese unnötigen Qualen möchte ich ihr gerne ersparen.

Habt ihr Erfahrungen mit Strahlkrebs? Habt ihr Vorschläge?

Ich bin für jede Anregung und Kritik und auch böse Worte dankbar !

Danke. 😔

Leben, Pferde, Krankheit, einschläfern, Krebs, lebenswert
12 Antworten
Ich konnte mit dem Tod meines Hundes nicht abschließen?

Ich glaube ich habs nicht geschafft. Meine Hund ist vor etwa 3 Monaten eingeschläfert worden. Zu der Zeit war ich noch in meinem Jahrespraktikum auf einer Insel. Konnte also nicht mal eben hinfahren. Der Weg beträgt etwa 3 Stunden. Ihre Einschläferung musste auch recht schnell entschieden werden, da sie sehr gelitten hatte. Ich erkläre euch was genau sie hatte: Meine mutter ist eines Tages etwas an ihr aufgefallen. Sie war unmotiviert und schlapp. Aber anders, als wenn sich einfach kein Bock hätte. Meine Mutter und ich auch haben eine sehr gute Beobachtungsgabe, was unsere Tiere betrifft. Also ist sie mit ihr zum Tierarzt gefahren und hat ein Blutbild machen lassen. Der ein oder andere Wert war nicht gut. Es wurde ein Ultraschall gemacht und es stellte sich heraus, dass ihre Milz sehr stark vergrößert war. Die war 3-mal so groß wie sie sein sollte. Die Milz wurde entfernt. Uns wurde gesagt ohne OP vielleicht noch 1 Jahr mit Medikamenten. Mit OP vielleicht 2 gute Jahre. Mein Hund war ein Labrador von 12 Jahren. Als die Milz draußen war wurde diese gewogen und sie wog 1 Kilo! Geschwüre waren nicht zu sehen. Vor und nach der OP ging es ihr sehr schlecht. Sie wollte nichts mehr tun. Lag einfach da. Danach hat hie Schmerzmittel in Tablettenform bekommen. Futter hatte sie kurz danach nicht mehr angerührt. Auch ohne Tablette im Futter wollte sie nicht mehr fressen. Nur wenn man daneben stand und ihr den Napf gezeigt hatte fraß sie. Durch die Medikamente und Narkose hat ihre Leber, die ohnehin nicht die beste war, komplett versagt und wie haben sie einschläfern lassen. Meine ganze Familie war bei ihr als sie gehen musste. Ich wäre auch gerne bei ihr gewesen, aber es ging nicht. Ich hätte aber auch nicht gewollt, dass sie auch mich warten. Ihr musste einfach geholfen werden. Aber ich glaube dadurch, dass ich all die Zeit auf der Insel war und meinen Hund selten zwischendurch mal gesehen habe, konnte ich das alles noch nicht richtig verarbeiten. Es ist immer noch so unwirklich. Ich denke immer noch daran, wie sie immer ihre Schnauze durch die Tür streckte, wenn man nachhause gekommen ist. Bei all meinen anderen Tieren die ich hatte, wie Mäuse oder Ratten, war ich immer bei ihnen, wenn es soweit war.

Mein Herz tut noch immer weh und ich weine oft. Weiß jemand was ich zum abschließen tun muss?

Jetzt noch ein paar Bilder. Nur so.

Ich konnte mit dem Tod meines Hundes nicht abschließen?
Hund, sterben, Tod, einschläfern
8 Antworten
Hund wurde beim tierarzt abgeholt, sollte ich ihn leiden lassen?

Hallo,

mit unserem Hund fuhr ich am 23.08.2018 zum Tierarzt. Unser Prinz wurde 13 Jahre. Da er ein entzündetes Ohrläppchen hatte. Ich habe es mit Manuka-Honig versucht. Unser Prinz wurde 13 Jahre. Es wurde dann etwas besser, aber ein Besuch beim Tierarzt war unumgänglich.

Wir hatten auch eine kleine Yorkshire-Lady die 17 Jahre wurde und am 06.05.2018 friedlich eingeschlafen ist. Die Tierärztin hat mir geraten ihn einschläfern zu lassen.

Das Herz, er hustete stark und das ist ein Zeichen bei Hunden, das ein Herzproblem vorliegt, Zähne (wurden eingangs 2017, teilweise gezogen). Er hatte auch stark abgenommen, obwohl er gut gefressen hat. Ich stand nun in einer schwierigen Lage. Einerseits wollte ich ihn nicht verlieren. Aber sollte ich in leiden lassen?

Wir hatten wundervolle 13 Jahre, ich habe mich dann entschlossen ihn nicht leider zu lassen.

Dann bekam ich vom Landratsamt einen Brief mit der Anordnung zur Sektion.

Zu diesem Zwecke wurde der Tierkörper abgeholt und zum Zwecke der Sektion dem Chemisches- und Veterinäruntersuchungsamt zugeführt. Eine Anzeige wie eine Verwahrlosung des Tieres liege vor.

Es ist mir furchtbar, wenn mein Hund, dem ich den Frieden gönnte, so enden muß.

ich möchte hier wissen, was ich tun kann und ob das Landratsamt befugt ist, mein Hund zu holen.

Könnt ihr mir helfen?

Grüße

Hund, Tierschutz, einschläfern, landratsamt, Veterinär
12 Antworten
Leishmaniose, ehemalige Freundin will MEINEN Hund einschläfern?

Hallo meine Lieben 😄

Mein Hund hat Leishmaniose, sie hat kleine offene Stellen an den Gelenken und Ohren. Antibiotika und ein Spray und eine Art Schaum für die jeweiligen Stellen haben schon recht gut geholfen.

Allerdings jetzt zu meiner Frage:

Eine (jetzt ehemalige) war vor 2 Tagen zu Besuch und meinte, dass meine kleine sehr abgebaut hat (ich muss dazu sagen, dass sie ziemlich abgenommen hatte, weil sie bis gestern Durchfall hatte, da das Nassfutter nicht mehr gut war und dazu hat sie noch eine Erkältung bekommen).

Ich weiß, dass mein Hund nicht alt werden kann, aber sie spielt noch mit uns und frisst und trinkt genügend. Meine Freundin meint, dass sie angeblich nicht tun würde, allerdings isst mein Hund kaum Trockenfutter, das mag sie nicht besonders, dafür bekommt sie zB Nassfutter noch dazu, und dieses isst sie genüsslich.

Schmerzen zeigt sie keine, sie liegt recht viel, aber sie ist auch erschöpft.

Meine ,,Freundin" drängt mich jetzt dazu den Hund einzuschläfern, weil sie sich wohl nur quält. Mein Freund und ich wollen sie noch nicht einschläfern und sie ist auch erst 1.5 Jahre alt.

Diese ,,Freundin" hatte mir jetzt gedroht, auch ihre Mutter hatte gedroht. Sie hat angeblich das Ordnungsamt und Polizei eingeschaltet.

Kann das Ordnungsamt meinen Hund einfach mitnehmen? Sie wird artgerecht gehalten und wir behandeln sie ja....

Ich habe sehr große Angst davor....

Ich wurde als Tierquäler beschimpft und dass sie mich jetzt zwingen wird den Hund einzuschläfern oder ich kassier ne Anzeige....

Was sagt ihr dazu? Ich weiß, was diese Krankheit machen kann, aber ich hab so viel schlimmere betroffene Hunde gesehen, die sich noch nicht mal bewegen konnten und auch den Urin nicht mehr halten konnten, aber trotzdem wurde diese nicht sofort eingeschläfert und schon gar nicht in diesen jungen Jahren.

Mein Hund hat halt abgenommen durch Durchfall, hat dazu ne Erkältung bekommen, aber spielt und tobt noch...

Hund, einschläfern, Gesundheit und Medizin, Was tun
16 Antworten
Tiere einschläfern- ist das nicht Morden?

Hallo,hab jetzt mal eine Frage die sich auf etwas bezieht bei den man anders als bei diesen Gesetz Kram denken muss.....In den Nachrichten habe ich zufällig mitbekommen,dass ein Tier (ist mir an der Stelle etwas egal)das zwei Menschen umgebracht hat,womöglich eingeschläfert werden soll.Da stell ich mir die Frage,egal halt ob es das "verdient" oder nicht,obdas nicht fast genauso schlimm wäre wie wenn zwei Menschen von einem Menschen umgebracht wurden. DAS IST HALT NUR EIN HAUSTIER,ALSO EINEN GEGENSTAND DEN MAN BESITZT,ist so ziemlich dämlich da es auch fühlen kann und sogar mit Sicherheit denken kann!Genauso wie wir MENSCHEN!

Also wenn ich jetzt mal von ganz normalem zwischen allen Lebewesen der Natur ausgehe,ist es doch ganz normal!Müsste man denn nicht diesen Menschen auch einschläfern, der einen Mord begangen hat??? Nur ein Haustier ist (kann Wortwahl Probleme beinhalten) klingt in meinem Ohren ziemlich arrogant von Menschen.

Und sowas wie Menschen gleiche Art blabla,könnt ihr euch sparen!Es ist von den Menschen, die Tiere einschläfern Mord! Das heißt,diese Menschen sind auch schlicht und einfach ohne umschweife MÖRDER! Und falls so einer das liest,schäme dich und ich hoffe Schuldgefühle für all diese Opfer bis an dein LEBENSENDE OHNE HAPPY END! Hoffentlich versteht mich einer,der auch sieht das solche Menschen an so einer Stelle MÖRDER sind! So einer Person möchte ich nie,niemals begegnen,geschweige irgendwas mit ihr zutun zu haben/so eine zu werden!

Es ist traurig und widerlich,so etwas einem anderen LEBEWESEN anzutun. Mir würde bei solchen ganz traurig und leicht übel!

Psychologie, einschläfern, Philosophie und Gesellschaft
7 Antworten
Hund weiterhin Kortison geben?

Hallo! Ich hatte schon mal eine Frage gestellt, bzw. um Rat gebeten bezüglich meines Hundes. Es ist ja der Verdacht auf einen Tumor zwischen Herz und Lunge, oder einer schweren Lungenentzündung. Die Ärzte sind ja mehr zum Tumor tendiert. Er hat jetzt vor fast 2 Wochen Medikamente erhalten. Einmal Kortison und einmal ein Antibiotika. Das Kortison scheint sehr gut geholfen zu haben! Es hat zwar etwas gedauert bis die Wirkung da war, aber es hat definitiv geholfen! Er hat danach nur noch alle 2-3 Tage einmal kurz gehustet/gewürgt und dann war Ruhe. Jetzt hat er seit 2 Tagen also Vorgestern und gestern kein Korrtison erhalten, weil dies aufgebracht war und wir erstmal die Antibiotika aufbrauchen wollten. Die scheinen leider gar nicht anzuschlagen.. kaum hat er es schon am ersten Tag nicht bekommen, wurde es wieder schlimmer. Jetzt ist die Frage natürlich, bringt es wirklich noch was ihn mit fast 16 Jahren noch mit Kortison voll zu pumpen? Im Endeffekt wird die Zeit mit ihm dadurch ja nur herraus gezögert. Wir haben zwar schon gemerkt das es ihn dadurch deutlich besser ging, aber Kortison in der Menge und dann im Zusammenhang mit seinem Alter und für so lange Zeit? Ob das gut ist? Heute Nacht hat er die Anfälle so extrem schlimm gehabt das wir kaum ein Auge zu bekommen haben. Er ist auch ganz nervös gewesen (vorher auch schon, aber nie so schlimm) ist hin und her gerannt. Jetzt liegt er ruhig und schläft, wenn man die ganze Nacht wach ist kein Wunder, und die Anfälle rauben ihn die Kraft. Das Dumme was dazu kommt: wir mussten ihn am Wochenende gezwungener Maßen baden, da meine beiden scheinbar Flöhe haben. Er hat sich kurz draußen aufgehalten. Ich weiß das es überwiegend mit den Kortison zusammen hängt, aber auch damit? Ich werde natürlich auch direkt bei der Tierarzt Praxis anrufen wenn diese öffnet, aber ich bin mir sehr sicher das die Medikamente weiter verschreiben werden. Klar will ich das mein Schützling noch bei mir bleibt, aber leiden soll er nicht! Bitte um Rat! :-(

Hund, einschläfern, Lungenentzündung, Cortison
6 Antworten
Ich weiß nicht wie lange ich das noch aushalten kann?

Mein geliebter Kater Loui ist krank und i h weiß auch schon seit einiger Zeit, dass er sterben wird. Ich habe mich dazu entschieden mich zusammenzureißen und ihm die restliche Zeit so angenehm und liebevoll wie möglich zu gestalten. Von Mittwoch auf Donnerstag ging es ihm dann so schlecht, dass ich dachte, er würde sterben .. über den Tag hinweg ging es ihm wieder viel besser.. am Abend hatten wir dann aber wieder das selbe Drama wie am Vorabend. Er musste sich brutalst übergeben.. hatte sich angepinkelt .. war schwach .. Ich hab natürlich in der Tierklinik angerufen. Die meinten dann, dass sie wohl nichts anderes mehr tun könnten als ihn einzuschläfern.. jedoch würde ihn vermutlich der Stress, den er in der box bzw im Auto hätte (er hat totale panik davor .. er ist eine wohnungskatze) vorher töten. Nun lag ich weinend neben ihm auf dem Boden und streichelte ihn in den Schlaf. Die ganze Nacht wich ich ihm nicht von der Seite.. nun geht es ihm wieder viel besser .. jedoch weiß ich nicht wie lange ich das noch aushalte.. immer wenn ich aus der Wohnung gehe hoffe ich, dass alles gut ist so lange ich weg bin ... und immer bevor ich die Wohnungstür aufschließe, hoffe ich einfach nur, dass er noch lebt. Anscheinend (laut Tierarzt) hat er keine Schmerzen.. Ich weiß einfach nicht mehr was ich machen soll.. Ich hab ihn so lieb und hasse mich für diese egoistischen Gedanken

Leben, Haustiere, Katzen, Kater, sterben, Tod, Tierarzt, einschläfern, Verzweiflung
7 Antworten
Alten Hund einschläfern wegen starker Inkontinenz und anderen Problemen?

Guten Tag,

ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Ich habe eine 13 Jahre alter Riesenschnauzer Hündin die seid ein paar Wochen stark Inkontinent ist. Sie pinkelt manchmal in 30 min takt, weshalb ich mit ihr stündlich 1 mal raus muss. Oft tut sie es auch auf ihrem Platz und da sie seid 2 Jahren nichtmehr laufen kann, durch einen Bandscheibenvorfall, liegt sie manchmal stunden darin, bis ich nach Hause komme und es sauber mache.. Unangenehm für mich und den Hund.. was soll ich tun? Über den Hund kurz:

Riesenschnauzer , 13 Jahre, weiblich 3 Operationen: -Entzündete Gebärmutter entfernt -Rücken Op wegen dem Bandscheibenvorfall, leider keine besserung.. -Operation and der Pfote im Jungen alter, nicht weiter von bedeutung..

-Starke Inkontinenz , Cot sowie Urin unkontrolliert auscheiden, sowohl auf ihrem Platz als auch beim rausgehen. -Da sie nichtmehr laufen kann, trage ich ihre Hinterbeine mit eine Trage, die ich einfach um ihren hinterleib binde und hochziehe, damit sie nur auf den forderen Pfoten laufen muss - Sie -Sie Trinkt und isst normal, schlafen tut sie auch normal. -Sie ist stark anhänglich.. ich kann nicht raus gehen ohne das sie direkt anfängt zu bellen und zu jaulen.. - In der Nacht muss ich sie 1-2 Mal wenden, da sie sich selbst nichtmehr aufstellen kann um eine gute Schlafposition zufinden.. - Sie kriegt 2 tabletten Schmerzmittel täglich, da sie nur noch rumliegt und sie sich somit Wund liegt an Gelenken und Bauch.. Kurz und bündig: Sie hat viele Probleme und das schränkt sie sehr stark ein als Hund, desweiteren will ich nicht bestreiten, dass sie keine Schmerzen hat.. Eventuell hat Jemand erfahrungen mit alten Hund , die starke Probleme haben.

Danke für eure Zeit !"

Hund, einschläfern
16 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Einschläfern