Moderne Sklaverei oder akzeptable Lehre?

Hallo zusammen,

ein Freund von mir ist seit September 2018 in Ausbildung, er war bis zu einer bestimmten Zeit zufrieden aber jetzt geht so ziemlich alles den Bach runter aus meiner Sicht. Er bleibt jedoch leise und macht weiter seine Arbeit, hängt damit zusammen das er einen Riesen Respekt vor älteren Leuten hat und gerne gehorcht um sie zur Zufriedenheit zu stellen.

Aus meiner Sicht aber geht sein betreib zu weit und man sollte etwas unternehmen

Zum einen lässt ihn sein Chef in der Arbeit schon alles alleine machen, steht keine Sekunde hinter ihm und schaut was er es treibt. Auf Grund von Folgefehlern hat ihm der Betrieb 7 Abmahnungen geschrieben, 1 Woche als Bestrafungen den Hof kehren lassen und das alles härteste, als Entschädigung das Geld der falsch bestellten Ware von seinem Gehalt wieder zurück geholt. Sie haben ihm eiskalt eine Rechnung geschrieben, es offensichtlich auf seinem Gehaltszettel hinterlegt und sind der Meinung das er daraus lernen sollte. Samstag und Sonntag arbeiten kriegt er weder bezahlt noch Urlaubstage, sie lassen ihn gratis arbeiten und er lässt sich das auch noch gefallen. Er wird für arbeiten eingesetzt die Lebensgefahr für ihn bestehen bspw das runter kratzen und entsorgen von Asbest platten und das arbeiten mit Kreissägen, Flex und Schweißbrennern ohne jegliche Unterweisung und jemanden der auf ihn aufpasst abgesehen mal davon das diese Sachen mit seinem Job nicht mal annähernd zusammen hängen.

Ich finde das ist moderne Sklaverei und man sollte etwas dagegen unternehmen.. ja Lehrjahre sind keine Herrenjahre ich weiß aber das ist was ganz anderes.

Was sagt ihr?

Schule, Ausbildung, Rechte, Betrieb, Lehre, Sklaverei
11 Antworten
Verkürzen oder Betrieb wechseln - bin am verzweifeln?

Hallo..

ich habe schon einige Fragen gestellt, bezüglich eines Betriebswechsels, Depressionen in der Ausbildung und Co.

Nun bin ich wirklich am verzweifeln.

Mir geht es in meinem Ausbildungsbetrieb nicht gut. Ich komme jeden Abend mit Kopfschmerzen nach Hause, liege weinend im Bett, habe Magenschmerzen und Durchfall.. schon samstags bekomme ich ein doofes Gefühl im Magen, wenn ich daran denke montags wieder arbeiten zu müssen.

Das liegt daran, dass ich mich von Beginn an unterfordert fühle und von meinem Ausbilder zu wenig unterstützt und integriert. Ich bekomme ihn sogut wie nie zu Gesicht und wenn ich mal bei ihm anklopfe, muss ich ewig warten bis er Zeit hat. Auch bei fixen Terminen lässt er mich warten und auch während den Gesprächen, klingelt andauernd sein Telefon. Wäre weniger schlimm, wenn er nicht dauernd ran gehen würde. Es gab auch mehrere Gespräche, leider hat das für mich zu keinem Erfolg geführt. Es liegt also im Endeffekt an meinem Ausbilder. Hatte mich dann erstmal, auch meiner Mutter zuliebe, entschlossen die Ausbildung durchzuziehen.

Nun habe ich mich bei der IHK beraten lassen, aufgrund eines Betriebswechsels. Er hat mir allerdings direkt eine Verkürzung bzw. vorzeitige Zulassung zur Abschlussprüfung vorgeschlagen. Diesen Vorschlag habe ich auch erstmal so angenommen. Nun bin ich mir aber unsicher, ob es mir mit einer Verkürzung besser gehen würde.

Ich war aufgrund der Probleme schon oft krank, ich habe rund 50 Fehltage. Die Hälfte davon aufgrund der Belastung durch meinen Betrieb.

Wenn ich verkürze, darf ich nicht mehr fehlen. Aber ich bin mir unsicher, ob ich das 10 Monate durchhalte. Andererseits, kann ich mir es vorstellen es auch zu schaffen, denn gegen Ende hin wechsel ich so häufig die Abteilungen, dass es bestimmt schnell zuende gehen wird. Lieber Augen zu und durch oder lieber wechseln, in der Hoffnung es wird besser und dann eben normal 3 Jahre machen?

Was würdet ihr machen ?

Bitte nur hilfreiche Kommentare.. Danke.

Beruf, Schule, Ausbildung, Wechsel, Betrieb, Psyche, verkuerzen, verkuerzung, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
4 Antworten
Berichtsheft Unterweisung verkürzen?

Wie kann man diese Unterweisung von Berichtsheft verkürzen?

Unterweisung: Kassenabrechnung

Am Ende der Schicht, melde ich mich von der Kasse ab. Danach nehme ich die Kasse mit der Geldbox und die Kassenbelege mit den stornierten Artikeln mit und gehe ins Büro. Im Büro zähle ich zuerst die Münzen und wenn der Betrag nicht gerade ist, muss ich Euro und Cent Münzen rausnehmen. In der Bargeldkasse müssen immer 300 Euro sein. Wenn 300 Euro in der Bargeldkasse sind, stellen wir die Bargeldkasse in den Tresor. Dann zählen wir den Rest der Geldscheine in der Bargeldkasse und der Geldbox. In der Geldbox ist das Geld, wenn in der Kasse sehr viel Geld ist. So vermeiden wir das Zusammenkleben der Scheine. Mit dem Taschenrechner berechnen wir die 300 Euro, den Rest der Scheine und die Euro und Cent Stücke die wir aus der Kasse rausgenommen haben. Den Betrag geben wir im Computerprogramm ein und das Programm teilt uns mit wie hoch die Kassendifferenz ist. Wenn alles stimmt, druckt der Computer das Papier aus und ich muss es unterschreiben und die Kassenbelege der stornierten Artikel werden dann zusammengeheftet und in den Ordner gelegt. Am Ende bleiben noch die Restscheine. Die gehen in einen Safebag (Sicherheitstasche mit manipulationssicherem Siegelverschluss) und auf einem Blatt von Prosegur schreiben wir, wie viel Geld darin ist und unterschreiben. Am Ende wird das Safebag geschlossen und kommt in einen Tresor in einer speziellen Box, die dann die Mitarbeiter von Prosegur abholen. 

Schule, Ausbildung, Recht, Berichtsheft, Betrieb, Einzelhandel, IHK, Verkäufer, Pflicht, Überbetriebliche Ausbildung, unterweisung, Ausbildung und Studium, Wirtschaft und Finanzen, Beruf und Büro
1 Antwort
Mach grad Praktikum bei B, soll mich bei A melden (wann?) und soll mich auch bei C melden. Wie vertell ich denen das ohne das eine angepisst ist?

[...] Gerne würden wir in 14 Tagen, nach dem Praktikumstermin in Köln, mit Ihnen ein zweites Gespräch führen. Bitte kontaktieren Sie uns entsprechend. [...] Firma A

Heißt das ich soll mich auch erst in 14 Tagen melden? Das Praktikum in Köln (Firma B) ist bei einem anderen Betrieb. Ich möchte lieber in diesem Betrieb (A) arbeiten aber weil deren höchste Priorität Loyalität ist kann ich schwer einfach das Praktikum in Köln (B) abrechen. Tdm würde ich mich lieber so bald wie möglich melden (Interesse/dran bleiben/etc) Stellt sich nur die Frage: Wann genau soll ich mich denn melden? Habe vor 11 Tagen auf diese Mail geantwortet und immernoch nichts gehört. Da mein jetziges Praktikum bis Mittwoch geht, weiß ich nicht ob ich mich da schon melden kann ohne wie ein Honk zu wirken.

Habe übrigens noch ein anderes Praktikum bei einer anderen Firma (C) und soll mich auch bei denen erneut für ein Praktikum melden. Ding ist, melde ich mich jetzt bei denen und die sagen ja komm nächste Woche, und dann müsste ich wahrscheinlich zumindest das abbrechen, weil die ich ja bei A die Ausbildung machen will.

Zeitdruck weil alle drei vor August ausbilden. Generell A>C>B. Das Ganze soll eig per Mail laufen. Anrufen ist auch schlecht, bin mit dem jetzigen Praktikum von 05 bis 22 in Umgebungen wo ich nicht die Ruhe schaffen kann, um ohne Störung ein professionelles Gespräch zu halten.

Help @_@

Schule, Ausbildung, Kommunikation, Betrieb, Orange, Praktikum, Ausbildung und Studium
1 Antwort
Verliebt in einem Typen aber Freundin?

Hey Leute,

Hoffe ihr könnt mir helfen, wird bissel lang sorry aber ich muss das alles jetzt los werden...

Ich bin seit dem ich in einer neuen Arbeitsstelle arbeite (September 2019) in meinen Kollegen verliebt. Er war jetzt für 6 Monate weg (beruflichen Gründen). In den 6 Monaten habe ich jeden Tag von ihn geträumt, vorgestellt wie schön es wäre wenn wir zusammen wären, Mehr auf mein Äußeres geachtet, 15 Kilogramm abgenommen, ihn auf instagram, Facebook gestalkt. Er motiviert mich wenn ich ich an ihn denke geht's mir besser, ich hab mich so gefreut auf heute weil er ab heute wieder bei uns arbeitet, ich konnte die ganze Nacht nicht schlafen weil ich so aufgeregt war. ABER jetzt kommt es, alles lief gut wir haben zusammen geredet und gelacht , er hat sich sehr gefreut mich zu sehen, wir haben uns einfach so gut verstanden...bis wir dann mit unsere anderen Kollegen uns über Thailand unterhalten haben und dann hat er einfach aus dem nichts gesagt: meine Freundin kommt aus Thailand. (Und sie sind schon 1,5 Jahren zusammen) Ab dem Moment war ich innerlich Tod, ich bin zur Toilette gegangen und hab geheult. Ich bin so verliebt in ihn was bei mir echt selten der Fall ist aber an ihn ist alles einfach perfekt:( habe ich umsonst 6 Monate gewartet? Ich bin innerlich so zerbrochen.

Aber, er schaut mich wirklich immer an und beobachtet mich dann lächelt er mich an und ich lächle zurück daraufhin kommt er zu mir und wir reden zusammen, außerdem merke ich es das er mich abcheckt von unten nach oben z.b. schaut er hinterher wenn ich laufe. Er fragt mich viel z.B. ( woher ich komme, wo ich wohne, wie alt ich bin) Außerdem haben wir voll lange Blickkontakt als ob wir magisch verbunden wären irgendwie vorallem auch intensiven Blickkontakt. Man merkt einfach wenn jemand dich mag, ich weiss nicht aber ich hab das Gefühl das er mich auch mag...oder was meint ihr? Ich hatte so Hoffnung in uns zwei aber er hat eine freundin...soll ich weiter um ihn kämpfen denn irgendwie erscheint er mir nicht so als wäre er glücklich in der Beziehung, ich war mir so sicher das er niemanden hat weil halt auf instagram nichts stand oder Facebook....soll ich mich einfach weiter so benehmen als koennte es klappen..vielleicht macht er Schluss mit seiner Freundin, ich weiss das es falsch ist aber ich mag ihn sehr.

Liebe, Arbeit, Hoffnung, Freundschaft, traurig, Betrieb, Kollegen, verliebt
7 Antworten
Beim Ausbildungsbetrieb anrufen oder nicht?

Hallo Leute hatte letzte Woche ein Praktikum in einem Betrieb, in dem ich mich für eine Ausbildung beworben habe. Das Praktikum verlief meiner Meinung nach recht gut und die Azubis dort meinten wenn du vom Betrieb ein Praktikum angeboten bekommst ist das ein gutes Zeichen, da ich bereits das Standard Gespräch hatte und mit dem Chef das Gespräch ebenfalls und ich denke die Ausbildungsleiterin kommt am letzten Tag des Praktika vorbei und ich weiß es nicht genau aber Sie gibt schon dann Andeutungen in Richtung Zusage oder nicht, vermute ich bzw. hab das irgendwo dort in der Richtung aufgeschnappt. Bei mir war Sie am letzten Tag beurlaubt aber am Donnerstag kam Sie und fragte mich wie ich die Arbeit finde, natürlich hab ich gesagt alles Super etc.. Sie meinte dann das Sie mich nächste Woche kontaktieren wird (also diese Woche) und dann weiters über Verträglichkeiten gesprochen wird und ich meinte dann ist das also eine Zusage, Sie daraufhin jetzt warte noch schau es dir noch morgen an. Danach hat ein anderer Azubi, der beim Gespräch dabei war gesagt, dass dies doch schon was recht positives ist. Am letzten Tag hab ich mich bei einer anderen bzw. letzten Abteilung in der ich war verabschiedet, also bei dem Leiter dieser Abteilung und noch mal gut über das Praktikum gesprochen er meinte das er noch mit der Ausbildungsleiterin sprechen wird. Heute ist jetzt „die nächste Woche“ und ich starre seit 7 Uhr bis jz immer noch auf mein Handy und checke mein Email Postfach ab und achte darauf wer mich anruft, da ich es nicht aushalte, daher die Frage sollte ich so bis Donnerstag warten und wenn bis dahin keine Rückmeldung kommt, mal am Freitag dort anrufen und fragen wie es aussieht? Ist es dann nicht unhöflich zu fragen, bzw. nicht das ich dann erst recht die Stelle nicht kriege. Ich will nämlich die Stelle sehr gerne haben, da es mir dort sehr Spaß gemacht.

Schule, Ausbildung, Betrieb, Ausbildung und Studium
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Betrieb