Was ist das ich bitte um Hilfe!?

Hallo! Ich habe ein ernstes Problem und zwar hatte ich Panikattacken bzw. Habe sie noch habe schon Medikamente bekommen und nehme die auch aber neben den Panikattacken habe ich noch ein schlimmeres problem und zwar wenn ich mit ein paar menschen Beinamen sitze und alle rede oder eine person kommt von stück zu stück alles so komisch vor und wenn das weitergeht kommt auf einmal ein schockmoment und plötzlich ist alles sieht so und wirkt so unwirklich ich spüre sehr viel meinen puls im hinterkopf und denke mir jetzt ist es soweit ich kippe gleich um was passiert jetzt nur??? In dieser Zeit versuche ich in der Situation die Zeit zu überbrücken also zB. In der Schule im Unterricht ich treue mir nichts zu sagen weil ich denke das ich verpckt werde oder irgendwas anderes ich habe sehr schnellen Puls wie gesagt spüre ich ihn im Hinterkopf meine Füse werden naja wie soll ich das sagen frieren ein sowas also sie werden komisch ich schwitze sehr stark und meisten aber nicht immer Zittere ich was zum Teufel ist mit mir los ich muss mir das morgen in der schule wieder antun am dienstag mittwoch und die nächsten wochen mein nächster termin zum psychiater ist mitte februar und ich habe schon seit monaten suizid gedanken weil es so schlimm ist und kann sonntags und in der woche wo ich schule hab nie einschlafen weil mir die gedanken kommen kommt das wieder? Wie schlimm wird es werden? Dann wird mir übel und schlafe irgendwan um 2 uhr nachts ein muss um 5 wieder auf und mir ist dann so komisch weil ich nichts gepennt habe kann mir irgendwer bitte helfen ich entschuldige mich für die Rechtschreibung aber ich habe echt keine zeit hier um was zu verbessern ich hoffe ihr versteht mich mir gehts einfach scheise könnt ihr mir da weiterhelfen was das ist und wie man das wegbekommt(hoffentlich) Danke!

Gesundheit, schwitzen, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Panikattacken, Psyche, Unreal, zittern
1 Antwort
Was könnte das sein und ist das Vorgehen normal einen rtw zu rufen?

Hey,

Ich war gestern beim Arzt nachts weil ich blasen Probleme und generell magen Probleme hatte

Wir sind dann in die Notaufnahme gefahren weil es starke akute Symptome gab dann waren wir im Eingang gab Corona zettel zum ausfüllen wir nussten draußen warten vor einer Tür eine Ärztin hat aufgemacht und Anamnse gemacht dann gab es eine urin Probe die unauffällig war .

Dann kam eine andere Ärztin und hat so Untersuchungen gemacht und dann ist sie rausgegangen sie meinte ich hätte spontane reflexe

Und hat jemand anderes hinzugezogen

Die hat genau die selben Untersuchungen gemacht

Dann kamen 2 und haben ein ultraschall gemacht dazu haben sie nix gesagt dann sind die raus wieder warten

Wir mussten wieder warten danach kam die andere wieder und hat ein großes blut Bild gemacht.

Dann mussten wir wieder warten und nach 30 min kam eine für 2 corona test ein schnelltest und ein pcr Test.

Dann kamen die und meinten ja wir würden dir jetzt einen zugang legen du zitterst voll an den Händen und die muskel reflexe ist auch nicht normal. Und man würde mit einem RTW ins Kh fahren und stationär dort bleiben 😔

Ich bin rausgegangen weils zu viel war

Ich wollte fragen ob ihr wisst was das sein kann wenn so starke muskelreflexe sind?also auch so spontan

Und das zittern

Die meinten die wollten EEG machen aber ich hatte voll Angst

Bauch, Muskeln, Test, Kinder, Angst, Tür, Schnee, Hand, Wartezeit, Untersuchung, Ultraschall, Ärzte, Arzt, Blase, Blutbild, EEG, Gesundheit und Medizin, Krankenhaus, notaufnahme, Panik, Rettungsdienst, rtw, spontan, stationär, Symptome, Urin, zittern, reflex, Akut, Anamnese, Corona, Coronavirus, draußen bleiben, pcr test
5 Antworten
Ich zittere viel, Ärtzte haben keine Ahnung?

Hallo,

Wie es oben schon steht, zittern meine Hände überdurchschnittlich viel. Zuerst zu meiner Person, ich bin 18 Jahre Jung und lebe in Deutschland. Ja ich habe schon mehrere Ärtzte besucht und sie waren auch der Meinung, dass mein Hände zittern komisch sei. Die Ärzte wussten nicht wirklich weiter. Entweder sei das Hände zittern stressbedingt oder man schickte mich zu einem anderen Arzt. Stressbedingt haben wiederum andere Ärtzte ausgeschlossen.

Gemacht wurden bisher "nur" Bluttests, bei denen alle Werte in Ordnung waren. (Bis jetzt haben sich 4 verschiedene Ärtzte das Zittern angeschaut )

Vielleicht weiß ja jemand von euch weiter...

Das meine Hände und Finger zittern habe ich jetzt seit vielen Jahren. Mich selbst hat es nicht gestört und habe es erst richtig realisiert, als meine Freunde mich darauf aufmerksam gemacht haben. Das ist jetzt schon um die 7 Jahre her.

Zittern tun sie nur, wenn ich meine Muskeln benutze. Wenn ich meine Hände/Finger nicht benutze/ einfach liegen lasse, zittern sie überhaupt nicht. Wenn ich versuche die Hände still in der Luft zu halten, schaffe ich es nicht. Für Pakinson oder Altsheimer halte ich mich schlichtweg viel zu jung und bei meiner Familie (Mütterlicherseits sowie Väterlicherseits) sind keine genetischen Krankheiten hervorgetreten.

Vielen Dank für alle kommenden Antworten,

S. G.

Stress, Krankheit, Arzt, Gesundheit und Medizin, zittern
2 Antworten
Wieso fühl ich mich so?

Wir sind jetzt seit fast vier Monaten getrennt. Er war glaube ich meine ,,erste große Liebe‘‘ also bzw. war er meine erste richtige Beziehung.

Mittlerweile bin sehr stolz auf mich wenn ich sehe wie weit ich schon gekommen bin und ich weiß ich brauch ihn nicht. Aber ich hatte gestern was in meiner Instastory und er hat es sich angeguckt obwohl er mir nicht folgt. Aufeinmal hatte er mir sogar wieder gefolgt, allerdings dies auch nur für zwei Stunden. Dann hat er meiner besten Freundin einen snap geschickt wo stand ,,I wish I didn‘t have a heart to love you‘‘. Das es ein Zitat von Lil Peep ist weiß ich. Er hört meistens Lil Peep wenn er traurig ist. Geschrieben hat er mir aber nicht. Ich habe mich nur gefragt wieso er das macht weil der snap glaube ich nur an sie ging?

Ich hatte immer Hoffnungen das er mich auch noch irgendwie liebt. Aber heute war ich bei meiner besten Freundin und wir kamen auf die Idee den Insta acc meines Ex zu hacken. Tatsächlich hab ich es geschafft (er weiß nichts davon) und wir haben seine dms gelesen es hat mich krass schockiert welche Mädchen der aus unserer schule angeschrieben hat und mit wie vielen der Kontakt hat. Er hatte sogar ein Story Highlight von mir meiner ex besten Freundin geschickt aber nichts drunter geschrieben und sie hat auch nicht geantwortet. Ich habe mich aber schnell wieder ausgeloggt weil ich mich wie ein psycho gefühlt hab.

Er hat auch mit einem Mädchen aus einer meiner parallel Klassen Kontakt und ich habe gesehen das die Nummern ausgetauscht haben und mir wurde erzählt dass, das Mädchen einen crush auf einen 10 klässler hat (Mein Ex is im 10ten). Es hat mich schon irgendwie verletzt und nachdem ich kurz seine dms angeguckt hab, hätte ich fast angefangen zu heulen (habe ich aber nicht). Ich hab bis jetzt noch ein so komisches Gefühl und zitter auch immernoch obwohl es jetzt 6 Stunden her ist..

Liebe, Freundschaft, Angst, traurig, Ex, Liebe und Beziehung, zittern, Komisches Gefühl
4 Antworten
Was kann ich nur gegen das Zittern machen (Schilddrüse/Nahrungsergänzungsmittel)?

Guten Abend.

In letzter Zeit hat sich glaube ich mein zittern wieder verschlechtert.

Ich glaube, angefangen hat es so vor 2 Jahren. Jedoch bin ich mir nicht sicher ob es nicht auch schon vorher öfters vorkam.

Ich habe auch eine Sozialphobie und werde innerlich panisch, wenn es zu zwischenmenschlichen Interaktionen kommt. Da ist das mit dem zittern vermutlich auch am schlimmsten.

Eigentlich versuche ich mich immer zu beruhigen, aber ich kann mich einfach nirgends richtig Wohlfühlen. Und das nervt mich ziemlich, weil ich mich seit 5 Jahren immer weiter verkrieche...

Naja, eigentlich wollte ich dieses Thema nicht nicht ansprechen. Aber als Info ist es wohl wichtig.

Ich bin jedoch im Glauben, dass es auch andere Ursachen für das Zittern gibt.

Zum Beispiel Schilddrüse. Ich sollte eigentlich Tabletten nehmen, aber vergesse es sehr oft. Und wie ich erfahren habe, sind Unruhe Zustände und zittern bei einer Unterfunktion nicht unüblich.

Ich Frage mich ob das wirklich soviel helfen kann ? Geht das Zittern vielleicht weg wenn ich sie regelmäßig nehme ?

Ich mache mich auch Gedanken über die Ernährung. Denn ich esse seit 1,5 Monaten ziemlich wenig (Winterdepression) und ein Nährstoffmangel könnte vermutlich ebenfalls vorliegen. Daher überlege ich mir Vitamin Präparate zu besorgen. Ich habe gelesen, dass Vitamin A & B12 und Kalzium Mangel (evtl. sogar auch Omega-3) zu zittern führen kann.

Hat jemand vielleicht Erfahrungen mit der Thematik und hat evtl. auch sein zittern mithilfe von Vitaminen behandeln können ?

Nahrungsmittel, Psychologie, Gesundheit und Medizin, zittern, unruhig
4 Antworten
Zittern am Kopf, Körper und Händen - mögliche Diagnose?

Hallo zusammen,

schon seit einiger Zeit habe ich vor allem am Kopf und im Oberkörper immer wieder ein Zucken/Zittern, sobald ich mit Leuten rede bzw. in soziale Situationen komme, die mir unangenehm sind.

Auch wenn ich die Personen, mit denen ich rede, mag und mir selber einrede, nicht nervös sein zu müssen, zuckt mein Kopf oder auch mein Oberkörper immer wieder kurz.
Es ist egal, mit wem ich rede, jedesmal merkt man, wie nervös ich bin und wie ich zucke. Nur bei meiner Familie ist mir das Zittern/Zucken noch nicht aufgefallen. Doch sobald jemand etwas „distanzierter“ ist, sei es selbst mein eigener Onkel oder Schulkameraden, habe ich angesprochene Probleme.

Wenn ich vor der Klasse präsentieren muss, fängt mein ganzer Körper an zu zittern, meine Beine hören nicht mehr auf sich zu bewegen und ich kann die Bewegung nicht mehr kontrollieren.
Mir wird komplett heiß, ich bin schweißgebadet und die Situation wird zu einer Höllenfahrt.
Teilweise war es so schlimm, dass ich nur eine Minute präsentieren konnte und dann abbrechen musste, weil ich nicht mehr aufgehört habe zu zittern.
Dies führt auch dazu, dass ich mich mündlich im Unterricht nicht mehr so beteiligen kann, wie ich es gerne tun würde.
Werde ich zum Beispiel für eine Sache „gelobt“, tritt wieder diese Unruhe auf und das Zittern/Zucken setzt ein, da ich mich davor fürchte, im Mittelpunkt zu stehen.

Auch wenn ich jemandem zum Beispiel einen Gegenstand überreichen möchte oder einen Gegenstand in Empfang nehme, zittern meine Hände.

Wenn zum Beispiel Lehrer Blickkontakt zu mir aufbauen, würde ich diesen gerne halten, mein Kopf fängt aber wieder unwillkürlich an zu zucken, was sowohl den Lehrern, als auch mir, auffällt. Das ist mir jedes Mal extrem unangenehm.

Ich kann mir nicht erklären, woher das kommt. Ich war früher super gesellig, mir hat präsentieren sehr viel Spaß gemacht, ich konnte mit jedem Menschen ungehemmt reden, ohne mir Sorgen zu machen.

Eigentlich bin ich sehr extrovertiert und mache einen offenen Eindruck:
Doch seit die Sache mit dem Zittern angefangen hat (ca vor 1,5 Jahren), ziehe ich mich immer mehr zurück, versuche Gespräche zu meiden und traue mich nicht mal mehr, alleine einkaufen zu gehen.

Ich rede mir jedes Mal ein, dass es doch gar nicht so schlimm ist und dass die Leute mich gar nicht so, wie ich mir das vorstelle, in den Fokus nehmen, etc.

Selbst Beruhigungsmittel stoppen diese Bewegungen nicht.
Ich dachte, dass ich es irgendwie alleine schaffe, doch ich befürchte mittlerweile, dass ich nie mehr so aufgeschlossen wie früher sein kann.

Zu mir: Ich bin 19 jähriger Schüler und mache bald Abitur. Vor 1,5 Jahren ist meine beste Freundin bei einem Motorradunfall gestorben und wurde somit aus meinem Leben gerissen: ist das eine mögliche Ursache?

Hat jemand aus der Community eine Idee, was mit mir falsch sein könnte, und sollte ich eher einen Arzt (körperliches Problem) oder einen Psychologen (geistiges Problem) aufsuchen?

Schonmal danke im Voraus! :)

Gesundheit, Schule, Psychologie, Gesundheit und Medizin, psychisch-krank, Psychologe, tremor, zittern, Soziophobie, zucken
3 Antworten
Zittern bei praktischen Aufgaben?

Hey,

ich bin leider ein recht nervöser und ängstlicher Mensch. Dennoch habe ich mich eigentlich in Momenten in denen es darauf ankommt im Griff. Vor allem wenn andere Leute auf mich starren (vorträge, reden, etc.) fangen meine Hände manchmal trotzdem an zu zittern (kein essentieller Tremor - zu Hause sind meine Hände ruhig). Generell ist es nie aufgefallen, weil niemand direkt auf meine Hände guckt und das Zittern nur leicht ist. Andere Symptome meiner Nervosität kann ich eigentlich sehr gut unterdrücken.

Im Rahmen meines bisher theoretischen Studiums ist mir allerdings aufgefallen, dass meine Hände bei praktischen Aufgaben vor Publikum stark zu zittern beginnen. Wenn mich viele Leute beobachten wird es schlimmer, aber es reicht auch nur eine Person. Leider fällt das natürlich ziemlich auf, da man auf meine Hände guckt :(. Ich kann mir vorstellen, dass mein Zittern in einer praktischen Prüfung noch schlimmer sein könnte.

Das kam recht überraschend und hat mich dementsprechend ziemlich schockiert, insbesondere weil ich zuvor geglaubt habe meine Nervosität gut im Griff zu haben. Wie ich jetzt wohl oder übel einsehen muss, tauge ich für praktische Aufgaben unter Druck eher wenig. Dennoch muss ich davon noch einiges absolvieren, bevor ich mein Studium abschließen kann, wobei das mit dem Zittern nicht so weitergehen kann.

Hat jemand irgendwelche Tipps und Tricks, mit denen ich das bewältigen kann? Der übliche Kram, wie sich auf die Atmung zu konzentrieren oder nicht auf die Leute in der Umgebung zu achten hilft leider nicht.

Bei Vorträgen hat mir z.B. immer geholfen Karteikarten zu halten, was bei praktischen Aufgaben allerdings nicht sehr hilfreich sein dürfte :/. Außerdem legt sich mein Tremor bei Vorträgen meistens sehr schnell wenn ich erst einmal in Fahrt bin, was leider nicht auf mein Zittern bei praktischen Tätigkeiten zutrifft.

Da der Tremor eindeutig vom mindset abhängt, habe ich auch schon überlegt vorher ein schwaches Beruhigungsmittel (Lavendel oder Baldrian) zu nehmen, was allerdings keine dauerhafte Lösung sein kann. Hat jemand in der Hinsicht einen Vorschlag?

Studium, Schule, Angst, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Nervosität, tremor, Vorträge, zittern
1 Antwort
Mathe 6 wegen Zittern (psychische Probleme)?

Hallo!

Ich bin in der 10. Klasse einer Realschule in Bayern und habe eigentlich gute bis sehr gute Noten. Die letzten Jahre stand ich in Mathe immer auf einer 2.

Nun seit diesem Schuljahr geht es mir psychisch sehr schlecht, eine Auswirkung davon ist dass ich öfters im Unterricht zittere. (Ist bis jetzt vielleicht 5 mal passiert) Die Schule ist nicht Schuld daran, ich gehe immer noch gerne zur Schule und bin weiterhin (schriftlich zumindest) einigermaßen gut. Nur im Unterricht bin ich etwas unkonzentriert, da mich meine Probleme beschäftigen.

Neulich hatten wir dann die erste Mathe Schulaufgabe (zählt doppelt) dieses Jahr, und ich habe nach ca. 5 Minuten angefangen zu zittern. (Am Tag zuvor ist bei mir relativ viel schief gelaufen, siehe letzte Frage.) Habe dann nicht mehr als die erste Frage aufs Papier gebracht, da ich zitternd nicht schreiben und mich nicht konzentrieren konnte und habe dementsprechend eine 6 mit einem Punkt. Das ist meine erste Note die schlechter als 4 ist. Ohne Zittern hätte ich locker eine 4 geschafft, wenn nicht besser. Mein Lehrer hat das Zittern mitbekommen, meinte auch ob er mir helfen kann und hat mich für paar Minuten rausgehen lassen, das hat aber nichts gebracht. (Das Zittern war übrigens Wochen vorher auch schonmal in seinem Unterricht) Er meinte ich muss das jetzt mit meiner Mitarbeit rausholen, nur habe ich mich dieses Jahr so gut wir nie gemeldet, da es mir ja nicht so gut geht. Bei der ersten Ex war ich krank, dementsprechend stehe ich nun auf einer glatten 6. Sonst stehe ich überall auf 1 oder 2. Blöd ist auch, dass ich dieses Jahr meinen Abschluss mache. Ich ärgere mich sehr über mich, da das echt nicht sein hätte müssen. Hätte ich das vorher gewusst wäre ich natürlich zu Hause geblieben, aber ich kann ja nicht einfach immer zu Hause bleiben wenn eine Chance besteht dass ich zittere. Ist ja was anderes als wenn einem Morgens schlecht ist 😅

Nun meine Frage:

Muss mein Lehrer den Test gelten lassen oder ist das Lehrerabhängig? Oder habe ich sogar irgendwo ein Recht auf eine neue Chance?

(Eine Freundin deren Mutter Lehrerin an meiner Schule ist hat diese gefragt was sie machen würde, und diese meinte sie würde den Test nicht gelten lassen)

Lehrer kann das selbst entscheiden 43%
Lehrer muss den Test gelten lassen 29%
Ich habe ein Recht auf eine neue Chance 29%
Schule, Mathe, Noten, Lehrer, schlechte noten, zittern, Abstimmung, Umfrage
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Zittern