Träumen wir etwas wenn wir tot sind (Umfrage)?

https://www.gutefrage.net/frage/was-passiert-wenn-man-stirbt-umfrage#answer-454033485

Ist es so ähnlich, wie wenn wir schlafen?

Wenn wir schlafen, merkt man auch nie, wie lange man geschlafen hat. Man erinnert sich auch nicht an alle Träume.

Falls wir schon unendliche Male gelebt haben, könnte es sein, das wir beim Tod Teile aus einen vergangenen Leben Träumen und genau in diesen Leben als 3jähriger erwachen? Auch mit der Möglichkeit, irgendetwas anders zu machen, obwohl man nicht weiß, was man vorher gemacht hat.

Beispielszenario:

  • Beispielperson wird 1981 geboren
  • 2018 malt er/sie ein Mandala in bestimmten Farben aus.
  • er/sie stirbt 2025
  • 1000 Tode später
  • Er/Sie sieht viele Traumfetzen, mit schwarzen Pausen dazwischen.
  • Er/Sie sieht unter dem vielen Traumfetzen auch eine Szene, wo er/sie ein Mandala in bestimmten Farben ausgemalt hat.
  • Er/Sie wacht als 3jähriger in Jahr 1984 (alternative Erde) wieder auf.
  • Er/Sie hat genau das Leben nochmal, was er vor 1000 Leben schon mal gelebt hat, hat aber die Möglichkeit, irgendwelche Entscheidungen anders zu treffen.
  • Es ist wieder 2018.
  • Er/Sie malt das betreffende Mandala anders aus, als es in dem Traumfetzen zu sehen war.

usw.

Was meint Ihr?

Vielleicht haben wir alle unser jetziges Leben auch schon einmal gelebt und haben bei unseren letzten Tod von Ausschnitten aus diesen Leben geträumt.

Nein 47%
Weiß ich nicht 41%
Ja 12%
Träume, Schlaf, Vorstellung, sterben, Tod, Wissenschaft, Forschung, Gesellschaft, Meinung, Philosophie, Unterbewußtsein, Abstimmung, Umfrage
Welche Fragen hättet ihr an jemanden, der eine Flüchtlingsfamilie aufgenommen hat?

Ich soll für die Schule einen Text schreiben und eine Vorstellung machen, wie es ist eine Flüchtlingsfamilie Zuhause aufgenommen zu haben, weil meine Familie und ich das gemacht haben. Meine Lehrerin möchte, dass ich der Klasse davon erzähle und eben etwas schreibe.

Ich soll überlegen, welche Fragen man diesbezüglich haben könnte und diese Fragen beantworten, deswegen wollte ich euch fragen. Welche Fragen hättet ihr, also was würdet ihr dazu wissen wollen?

Was meine Klasse schon weiß ist, dass es sich bei der Familie um eine Mutter, einen Jungen (10 Jahre alt) und ein Mädchen (5 Jahre alt) handelt. Der Junge geht in meine ehemalige Grundschule, das Mädchen in den Kindergarten und die Mutter hat schon eine Arbeit bekommen.

Leider wollen sie bald ausziehen. Das ist natürlich gut für sie, aber schade für Maksym und mich, weil wir schon sehr sehr gut befreundet sind (Freunde fürs Leben, haben wir ausgemacht) und ja, welche Fragen fallen euch ein dazu, dann schreibe ich das mit auf dankeee 🫶🏾💙🦊

Ich habe schon folgende Fragen aufgeschrieben:

  • Wie habt ihr miteinander geredet, als sie noch nicht so gut Deutsch konnten?
  • Hast du auch Ukrainisch von ihnen gelernt?
  • Wie merkt man am Haushalt, dass ihr jetzt mehr seid?
  • Stört ihr euch manchmal gegenseitig?
  • Habt ihr euch schnell angefreundet?
  • Welche Probleme gab es?
Deutsch, Schule, Familie, Freundschaft, Schreiben, Vorstellung, Krieg, Flüchtlinge, Liebe und Beziehung, Ukraine
Meint ihr, das Problem liegt darin, dass viele Menschen den Glauben zu bildlich nehmen?

Früher haben viele Menschen nichts von abstrakten Dingen oder Philosophie verstanden. Außerdem konnten viele Menschen nicht lesen. Also hat man versucht, ihnen theologische Sachen bildlich darzustellen.

Vorallem im Barock hat man so den Leuten verbildlichen wollen, wie man sich den Himmel vorstellen kann. Weil die Menschen damals natürlich unter "absolute Transzendenz der ewigen Gottesschau" nichts anfangen konnten. Also hat man viele Engel gemalt usw., um den Leuten das zu verbildlichen.

Heute haben wir das Problem, dass viele Leute den Glauben zu bildlich nehmen, während unser Denken abstrakter geworden ist.

Und dann sagen manche Leute, es sei doch Schwachsinn, dass man nach dem Tod auf einer Wolke sitzt und Harfe spielt. Und das ist ja auch Schwachsinn. Hat die Kirche auch nie behauptet. Die Ewigkeit ist absolut Transzendent, das heißt absolut unvorstellbar.

Aber heute schauen sich viele Leute eben Bilder an und hören Begriffe, die gedacht waren, um den Bauern in der Barockzeit etwas zu verbildlichen und halten das dann aber für die Lehre der Kirche.

Z.B. dass Petrus am Himmelstor sitzt. Das ist selbstverständlich nicht Lehre der Kirche. Das ist Sache der Volkskunst, die sich so theologische Aussagen verbildlicht hat.

Oder auch Auferstehung. Heute sehen viele Leute Bilder der Auferstehung und schütteln nur den Kopf. Dabei können diese Bilder natürlich auch nie den vollen theologischen Gehalt aussagen.

Deswegen stellt man heute eben auch vieles wieder abstrakt da, weil die Menschen heute mit den bildlichen Darstellungen von damals nichts mehr anfangen können, weil sie sie zu ernst nehmen.

Wie seht ihr das?

Bilder, Religion, Kunst, Menschen, Vorstellung, Himmel und Hölle, Christentum, Psychologie, Barock, Bibel, Gesellschaft, Glaube, Gott, Leben nach dem Tod, Urchristentum, Philosophie und Gesellschaft
Wie kommt das Unterbewusstsein auf zukünftige Wohnungen?

Wenn man in einer Wohnung lebt, wo auch die Form, Räume, Einrichtung usw. stimmen, woran kann es liegen, das man von einer Zukünftigen Wohnung träumt, wo man Jahre später tatsächlich einzieht?

Träume zeigen keine Zukunft, aber woher nimmt das Unterbewusstsein Wohnungen, die der betreffenden Wohnung irgendwie ähnlich ist, also das irgendetwas übereinstimmt? Wie z.B. Einrichtung, Aufteilung, Form usw.

Falls wir schon unendliche Male Varianten unseres Lebens gelebt haben und wir auch öfter in der zukünftigen Wohnung gelebt haben, könnte es sein, das dass Unterbewusstsein daran erinnert wird und wir dann davon träumen?

Beispielszenario:

  • Beispielperson wohnt in Wohnung B
  • Er/Sie stirbt irgendwann
  • Er/Sie wird auf einer alternativen Erde geboren
  • Als Kleinkind wohnt er/sie in Wohnung A
  • In Wohnung A sind Bedingungen für bestimmte Träume erfüllt z.B. Aufteilung, Form, Einrichtung usw.
  • Kleinkind träumt von Wohnung B
  • Irgendwann ist das Kleinkind Erwachsen und zieht 31 Jahre später in Wohnung B.
  • Wohnung B ist als Beispiel ähnlich eingerichtet wie Wohnung A aus der Kindheit.

Was sind Eure Erfahrungen? Hattet Ihr solche Träume gehabt? Ähneln betreffende zukünftige Wohnungen immer irgendwie wie die Wohnung, wo man es geträumt hat?

Wohnung, Zukunft, Einrichtung, Möbel, Träume, Schlaf, Vorstellung, Gehirn, Gedanken, Psychologie, Form, Psyche, Traumforschung, Unterbewußtsein, Assoziation, Ähnlichkeit, Erfahrungen
Wie lernt man Pixelart?

Hey, Ich habe eine sehr gute Idee die ich gerne umsetzten möchte, ein Roleplay-Game ich hätte ein paar Freunde die mir bei diesen Projekt unterstützen wollen, wir können alle Programmieren, jedoch reicht das nicht, wir brauchen Pixelart Charaktere, Häuser, Tempel, Bäume, Sträucher, Kreaturen usw... Jedoch kann keiner von uns auch nur ansatzweise Zeichnen, ich kann mal von mir berichten wie es ist, Ich kann mir keine Charaktere vorstellen, es geht einfach nicht, ich hab keine Ahnung wo, wie ich Pixel platzieren muss, wie ich Schatten hinbekomme, wie ich Abwechslung bekomme, wie die Farbe nicht langweilig wird, dass es nicht mit Zeichnungen aus den Kindergarten vergleichbar ist, ich habe mir viele Tutorials auf YouTube angeschaut, die geben dir ein paar Tipps und zeichnen dann einfach Perfekt los. Ich hab nicht mal eine Vorstellung wie mein Charakter aussehen soll, ich weiß er hat 2 Arme, 2 Beine, ist Magier und hat einen Hut und Zauberstab, ich hab aber kein Plan wie man sowas zeichnet, Ich habs auch schon mit Kurse auf Udemy probiert, die erzählen nicht was sie sich vorstellen oder was sie genau machen, die Zeichnen einfach los und geben sinnlose tipps, bitte um Hilfe!

Fiverr oder so wär keine Wahl, wir haben 0€ start Budget, 1 Charakter kostet Durchschnittlich was ich gesehen habe um die 20 - 40€, unser Spiel soll um die 100 Charaktere, um die 100 Häuser, etliche von Sträucher, Büsche, Bäume, Kreaturen usw... haben, wenn wir das alles kaufen würden wär der Preis wahrscheinlich höher als wir dann mit dem Spiel Umsatz machen werden, wenn wirs selber machen brauchen wir keinen Cent einfach nur Zeit und die haben wir

Bitte um Hilfe, wo, wie kann ich es lernen?

Lernen, Zeichnung, zeichnen, Vorstellung, Design, Grafik, Grafikdesign, Charakter, Lernmethoden, pixelart, digitales zeichnen
Wie kann ich meinen freund meiner mom vorstellen?

Hey, ich w15, bald 16bin seit einiger mit mein freund 18, als ich ihn kennengelernt hab 17 zusammen. Wir haben uns vor paar Wochen kennengelernt in nem club beim feiern und des war iwie liebe auf den ersten blick. Für ihn hab ich auch meine damalige Beziehung aufgegeben. Wir verstehen uns super und es ist für uns beide was besonderes und anders alle vorherigen Beziehungen oder ons von denen wir beide relativ viel hatten haha. Wir gehn gern zusammen feiern und verstehen uns aber auch nüchtern super. Er sieht super aus und hat viel geld. Wir haben auch genau den gleichen humor und so nen insider das wir uns stepbro und stepsis nennen haha. Seine eltern kennen mich schon und mögen mich auch relativ gernc was bei mir noch nie so war. Normalerweise haben die eltern von mein freunden mich gehasst wegen freizügiger kleidung, saufen usw. Aber diesmal hab ich mir echt Mühe gegeben und es geschafft nen guten Eindruck zu machen. Die haben uns auch über Silvester nen trip nach berlin geschenkt. Meine mom hat halt2 jobs und ist eh nie da, mein dad ist weg seit ich 4 bin. Mit meiner mom hab ich kein gutes Verhältnis weil ich halt alle 2 oder drei tage saufen geh oder lfter mal kiff. Und sie findet dass ich zu nuttig rumlauf weil ich eig immer leggings bauchfrei/ schulterfrei oder in hotpants und so weißen airforce rumlauf. wir haben fast nur stress und ihr ist ziemlich egal was ich mach weil ich halt relativ oft spät und extrem voll heimkomm oder woanders penn. Dazu kommt noch das sie meint ich bin so eine weil ich halt relativ viele ons und Beziehungen hatte und sie des halt auch mitbekommen hat wenn öfters irgendwelche typen da waren. Mit einem ex hat sie mich auch mal beim sex gehört weil wir halt beide voll waren und dann zwei wochen nd mit mir geredet… die Freunde wo sie kennengelernt hat hat sie nie gemocht. Sie meint des sind „irgendwelche assis oder gute typen die auf mein aussehen reinfallen und denen ich das herz brech und schade“ er ist halt keins von beiden sondern einfach perfekt

ich würd ihr meinen jetzigen freund gern vorstellen, und er meinte auch das er meine mom gern kennenlernen würde, aber ich hab halt angst das sie ihn nd mag oder gar nd kennenlernen will, wie teilweise in vorherigen Beziehungen. Außerdem hab ich angst das sie ihm dann gegenüber komisch ist.

wie denkt ihr kann ich ihn am besten vorstellen und meine mom dazu bringen das sie ihn kennen lernt? Und wie kann er nen guten Eindruck machen?

Liebe, Mutter, Familie, Freundschaft, Liebeskummer, Alkohol, Vorstellung, Freunde, Beziehung, Sex, Vater, Trennung, Eltern, Drogen, Beziehungsprobleme, Ex, ex Freund, familienprobleme, Freundin, kennenlernen, Liebe und Beziehung, mädchenprobleme, Streit, verliebt, zu Hause, ons
Berufliche Zukunft - Könnt ihr mir helfen?

Hallo ihr Lieben. Ich bin jetzt Mitte 30 und beruflich (insbesondere auch finanziell gesehen) war ich bis jetzt noch nicht so erfolgreich unterwegs. Ich habe eine Ausbildung in Design (womit ich aber für mich persönlich beruflich nichts weiter anfangen kann/möchte) und einen Bachelor in BWL (was ja heutzutage auch einige haben).

Mein Lebenslauf hat zwar keine Lücken, aber viele Stationen aus verschiedenen Gründen...

Nun zum eigtl. Thema: Mein Ziel ist es, dass ich irgendwann im öffentlichen Dienst arbeite, weil ich denke, dass dieser Weg für mich (als sicherheitsliebener Mensch) der richtige ist. Jedoch habe ich ehrlich gesagt noch keine Ahnung, in welchen Bereich ich gehen soll und wie ich in solch einen Job überhaupt reinkomme.

Ich würde mich ja gerne beraten lassen, doch diese Beratungen sind ja immer sehr, sehr teuer. Gibt es keinen anderen Weg, herauszufinden, was genau zu mir passen würde? Vielleicht denke ich auch einfach zu engstirnig.

Meine Vorstellungen sind (als Randinfo: ich habe durch mein Studium sehr viele Schulden gemacht (keine finanzielle Unterstützung von Mum oder Dad), die ich mit viel Mühe und Schmerz bereits zum großen Teil schon abbezahlt habe), dass ich zukünftig einen relativ festen Job habe, welcher mir ein gutes Auskommen bietet, am besten noch mit Gleitzeit (sodass ich noch etwas von meinen Kindern habe).

Ich persönlich bin eher introvertiert, sehr emphatisch, liebe administrative Aufgaben, kann mich für emotional getriebene Thematiken begeistern, bin sehr pflichtbewusst...

Ich gehe mal davon aus, dass mir keiner von euch jetzt sagen kann "So, dass ist jetzt der Job für dich", aber vielleicht hat ja jemand einen guten Rat oder eine Anregung für mich.

Ich würde mich über freundliche und hilfreiche Antworten sehr freuen. 🙂

Vorstellung, berufliche Zukunft, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro

Meistgelesene Fragen zum Thema Vorstellung