Wie ist es erklärbar das man etwas bestimmtes träumt und die betreffende Person ist gestorben?

Wenn man etwas bestimmtes träumt, wo jemand drin vor kommt und am nächsten Tag erfährt man das die betreffende Person gestorben ist, wie ist das zu erklären? Wie kommt das? Kennt Ihr solche Fälle?

Beispiele:

  • Man möchte nächsten Sommer gerne mit jemanden verreisen, eine Bootsfahrt, Schifffahrt usw. machen, Monate vorher träumt man das man mit der betreffenden Person verreist, eine bootsfahrt, eine Schifffahrt usw. macht und am nächsten Tag erfährt man das die betreffende Person gestorben ist.
  • Man hat Kontakt zu einen Spieleentwickler z.B. E-Mail, Forum, persönlich usw., eines Tages träumt man von dem Computerspiel was von diesen Entwickler ist und am nächsten Tag erfährt man das der Spieleentwickler gestorben ist.
  • Beim Fußball (z.B. Verein, Freizeit, Betrieb, Schule) hat man einem Mitspieler der einen immer die Bälle zuspielt und man schießt die Tore, eines Tages träumt man von einem Fußballspiel, wo man von genau diesen Mitspieler die Bälle zugespielt bekommt und am nächsten Tag erfährt man das der Mitspieler gestorben ist.
  • Man spielt mit einer bestimmten Person immer sehr gerne Mensch ärgere Dich nicht, Tischfußball usw., eines Tages träumt man das man mit der bestimmten Person Mensch ärgere Dich nicht, Tischkicker usw. spielt und am nächsten Tag erfährt man das die Person verstorben ist.

usw.

https://www.allmystery.de/themen/mt70907-35#id8606616

^ Dort habe ich so einen Fall gelesen.

Menschen, Träume, Seele, Schlaf, Tod, Beziehung, Gehirn, Psychologie, Mystery, paranormal, Unterbewußtsein, Kurios, Parawissenschaft, verstorben, seltsam
6 Antworten
Hört man nur in alten Häusern Geräusche von verstorbenen oder ist das in allen Gebäuden möglich?

https://www.allmystery.de/themen/mt70907-13

^ Wenn z.B. in einem alten Fachwerkhaus jemand verstorben ist und derjenige hat z.B. 5 Jahre lang zu bestimmten Zeiten z.B. Klopfzeichen gemacht, würden die Klopfzeichen auch 5 Jahre lang nach dem Tod genau zu entsprechenden Zeiten weitergehen? Wenn ja, woran liegt das? Liegt das am Gebäude? Wie ist es zu erklären?

Wenn die nächsten Bewohner nach dem Tod dort eingezogen sind und mussten zu bestimmten Uhrzeiten das Klopfen ertragen und würden eines Tages in das betreffende Zimmer gehen, wo der Vorgänger drin verstorben ist und würden dann schimpfen und irgendwas sagen, woran könnte es liegen das z.B. das Klopfen hinterher plötzlich aufhört? Wenn es am Gebäude liegt, kann man es auch nicht bestimmten wann es aufhören soll.

Wenn z.B. 1975 eine WfbM ein Gebäude bezogen hat und 2010 würde die WfbM in ein Neubau umziehen und 01.01.2011 dort offiziell die Arbeit aufnehmen, während das alte Gebäude leersteht.

Mal angenommen jemand würde sich in dem alten Gebäude der WfbM wohnlich einrichten und drin wohnen oder dort einfach drin schlafen, wäre es für demjenigen auch umheimlich? Würde derjenige Geräusche hören die von 1975 - 2010 stattgefunden haben wie z.B. Hubwagen, Paletten, Stimmen, Maschinen, Gespräche usw. 2011 würde man dort vieles hören was 1975 in dem Altbau war, 2012 wäre dann 1976 usw.

Wenn man in einen Fachwerkhaus wohnt und man würde am einen Tag insgesamt 5x die Treppen runterlaufen und 5 mal die Treppen hoch laufen und in der nächsten Nacht legt man sich ins Bett und schläft, würde man genau diese Schritte hören, die man am vorigen Tag gemacht hat, also insgesamt 5x die Treppen runter und 5x die Treppen hoch? Wenn ja, wieso denken viele Leute am Spuk, Geister, Verstorbene usw:

Stimmen, Geister, Altbau, Gebäude, Geräusche, Gespräch, Mystery, Spuk, Parawissenschaft, unheimlich, verstorben, Leerstehendes Gebäude
6 Antworten
Mädchen 13 Jahre nach Sturz verstorben wissen aber nicht ob es vom Sturz oder von einem Herzinfarkt war?

Hallo schön guten Tag und zwar haben wir eine bekannte in kosovo die mit 13 Jahren in der Schule verstorben war. Sie war damals mit 4 Jahren in Deutschland in 2 Kliniken eine in Düsseldorf und eine in Duisburg zur Untersuchung zur Herzkrankheit beide Kliniken haben uns gesagt das sie bis Maximum 12-13 Jahre alt wird.

Sie ging dann wieder zurück nach Kosovo zum Arzt da sie dort lebte und vor 6 Monaten hat ihr Arzt gesagt ihr Herz geht es wieder und hat daraufhin die Tabletten absetzen lassen.

Sie ging ganz normal zur Schule und man sagte uns Sie sei ohnmächtig geworden und innerhalb 2-3 Minuten verstorben das Krankenhaus war 10 Minuten entfernt sie sagten es gibt kein Lebenszeichen mehr also hatten wir gedacht sie sei an einem Herzinfakt gestorben und Liesen sie nicht aufschneiden zur Kontrolle warum sie verstorben ist da es für uns schon eindeutig war.

Ein in Tag später wurde sie beerdigt und ein Klassenkamerad hat uns gesagt sie sei in der Klasse reingekommen, ausgerutscht auf den Hinterkopf gefallen und sie hat die Arme und Beine beweget die Augen auch wie ein epeleptischer Anfall.

und es gibt noch eine 2. Version das sie nur ohnmächtig geworden ist. Wir würden aber bei der ersten Version ausgehen wäre es möglich das es sich um ein Herzinfarkt handelt ? Weil habe jetzt viel darüber gelesen und ein Herzinfakt sieht in der Regel anders aus.

Wäre sehr wichtig für mich zu wissen freue mich auf jede vernünftige Antwort.

Ps: Die Eltern wollen leider auch nicht zum Arzt um nachzufragen da sie leider schon verstorben ist. Aber es wäre für mich es dennoch zu wissen.

Unfall, Sturz, Krankheit, tot, Arzt, Gesundheit und Medizin, Herzinfarkt, verstorben
2 Antworten
oma verstorben..?

Hallo,

Gleich vorab, ich weiß das jeder mit Schmerz & Trauer anders umgeht aber ich bin echt verzweifelt..

Am Samstag ist meine Oma verstorben, leider ziemlich plötzlich im Alter von 68 Jahren.  Sie hatte Schmerzen am Herz und musste sofort operiert werden, was sie leider jedoch nicht geschafft hat. Das ist mein erster Todesfall in der Familie. Ich hatte mit meiner Oma eine bessere Bindung sag ich mal wie zu meinen Vater.. das trifft mich sehr stark. Gestern wollte ich meinen Vater helfen, bei Vorbereitungen und fuhr zu ihm. Meine Oma wohnt auf einen Berg neben meinen Papa . Das viel mir sehr schwer, konnte aber vor meinen Papa und vor den Bruder meiner Oma sehr stark sein. Sie war jung und sie war Bäuerin, war also ziemlich fit. Und kann es schwer glauben.
Ich vermisse sie sehr und der Schmerz ist untragbar ich konnte mich nicht einmal verabschieden.. ich würde ihr am liebsten noch soviel sagen. Hab auch Angst vor den Begräbnis muss ich zugeben.
Mach mir auch Vorwürfe, sie meinte vor 1 ½ Wochen das ich vorbeikommen soll, jedoch hab ich es aus Arbeitsmäßigen Gründen nicht geschafft.. und jetzt kommt mir das alles hoch, wenn ich sie noch besucht hätte, hätte ich sie wenigstens noch einmal gesehen.

Vielleicht hättets ihr Tipps für mich wie ich mit sowas besser umgehen kann, ich weiß das jeder anders mit Schmerz und Trauer umgeht.. aber vielleicht hat doch wer paar vorschläge..

Familie, Freundschaft, Oma, sterben, Trauer, Tod, Liebe und Beziehung, trauerbewältigung, verstorben
15 Antworten
Persönlichkeitsstörung, was werden dem Gehirn für Signale gesendet?

Wie schon in meiner Frage geschrieben würde ich das gerne wissen. Ich will erstmal erklären was ich unter Persönlichkeitsstörung verstehe und wenn ich das falsch verstanden habe dann geht bitte auf den Text hier ein...
Es gibt ja einige Leute die unter der Persönlichkeitsstörung leiden. ich verstehe darunter das man seinen eigenen Körper nicht mehr kontrollieren kann und sich eine neue Persönlichkeit entwickelt die mit im eigenen Körper bestimmt. Hab auch gelesen das mehrere Persönlichkeiten in einem Körper entstehen können und jeder sich für der eine hält und nichts von dem anderen weiß. Stars wie Nicki Minaj, Brittney Spears, Lindsay Lohan etc. leiden ja auch an so einer Störung. Hab mich viel mit dem Thema erkundigt, aber würde gerne wissen wie sowas entsteht. Durch Traumas, Verluste, etc. ja... aber was wird dem Gehirn da für Signale gesendet?! Was löst diese Störung und wann genau kommt diese Persönlichkeit immer im Vorschein und wie schafft das Gehirn oder der Körper mehrere Persönlichkeiten in einem Körper zu erschaffen und die dann auch noch so verschieden sind?! Viele solcher Leute sind dann auch Selbstmordgefährdet. (Wenn du die Frage nicht ernstnehmen kannst, dann beantworte sie nicht!

Leben, Gesundheit, Stars, Angst, Menschen, Körper, Krankheit, Gehirn, Personen, Psychologie, Arzt, Persönlichkeitsstörung, Psyche, Selbstmord, Trauma, verstorben
2 Antworten
Ist der Geist von meinem Uropa mich besuchen gekommen?

Hallo,ich habe mir gestern 2 Horrorfilme angeguckt.. so weit so gut ich hatte nämlich nie wirklich Angst wenn ich Horrorfilme geguckt habe weil ich es eig immer geliebt habe welche zu gucken, doch diesmal war alles anders ich hatte schon ein komisches Gefühl als meine Mutter mich zum Essen gerufen hatte.. ich ging nach unten in mein Zimmer und dann in mein Badezimmer weil ich noch etwas in die Wäsche legen musste, es war Abend und mein Opa war nach Deutschland zu Besuch gekommen und sein Zimmer ist direkt neben dem Badezimmer ich hörte eine Männerstimme aber dachte mein Opa guckt grade fernsehr in seinem Zimmer so wie er es meist immer tat ich ging also runter ohne mir etwas komisches dabei zu denken und als ich meine Mutter und mein Opa am Tisch sah fragte ich mein Opa wieso er denn fernsehr angelassen hat und ob es ausversehen gewesen sei er meinte er hat denn ganzen Tag noch kein fehrnsehr geguckt ich guckte erschrocken selbst meine Mutter fragte mich was los ist ich meinte nix ich komme gleich wieder und ging hoch und in das Zimmer meines Opas wo her ich die Stimmen gehört hatte da war nichts ich dachte mir ich hab es mir nur eingebildet wegen denn Filmen doch in der Nacht hörte ich merkwürdige Sachen ( ich bin die einzige die nachts noch so lange wach ist ) als ich eingeschlafen bin hatte ich ein unnormalen komischen schlaf ich bin immer mal wieder aufgewacht und habe mich komisch gefühlt ich dachte mir nichts dabei am nächsten Tag hat mir mein Opa erzählt das (sein Vater) mein uhr Opa gestern Abend gestorben ist. Hat es was damit zu tun? Es kommt mir alles sehr merkwürdig vor??

Gesundheit, Familie, Angst, Tod, Geister, gruselig, Liebe und Beziehung, paranormal, verstorben
8 Antworten
Traum von meinem verstorbenen Opa - was bedeutet der Traum?

Ich hab von meinem verstorbenen Opa geträumt.

Ich wusste im Traum, dass er in Wirklichkeit eigentlich schon Ende der 90er Jahre verstarb.

Ich war noch so klein, als er starb.

Wie auch immer.

Ich hab mit meinem Opa irgendwie mein Zimmer aufgeräumt oder so und als wir fertig waren, hab ich zu Opa gesagt: "Ich hab dich soooo vermisst."

Ich fing an, ihn ganz lange zu umarmen und mein Opa umarmte mich auch und mein Opa sagte: "Oh, wie süß."

Er fand es ganz nett und süß von mir, dass ich ihn so sehr vermisst habe.

Er hat im Traum immer noch gehustet, wie auch in der Realität, lange Zeit, bevor er starb.

Er hatte in der Realität irgendwas mit der Lunge.

Dann hatte er zum Schluss auch noch Wasser in den Beinen und kurz darauf ist er dann auch verstorben.

Er hat lange ganz schlimm mit der Atemnot gekämpft.

Die Ärzte konnten ihm leider nicht mehr helfen.

Sie haben ihm so viel Sauerstoff gegeben, wie sie nur konnten.

Aber seine Atemnot war zu stark.

Er rang immer mehr nach Luft, bis er am Ende schließlich im Krankenhaus im Beisein meiner Oma verstarb.

Diese ganzen Infos hab ich von meiner Familie, denn ich war noch sehr klein, als mein Opa starb und ich weiß deshalb nicht, warum ich das mit dem Husten im Traum auch wusste.

Ich meine, ihn vor mir zu sehen, nach 20 Jahren, ihn auch noch zu umarmen und mit ihm zu reden, das fühlte sich alles so unbeschreiblich an.

Ich hab ihn in der Realität kaum gekannt.

Ich war noch zu klein.

Wie auch immer.

Weiß jemand, was der Traum zu bedeuten hat?

Familie, Traum, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, Traumdeutung, verstorben
6 Antworten
Wie kann man jemals über den Tod des Partners halbwegs hinwegkommen?

Leider ist mein Partner vor etwas über einem Monat verstorben und ich weiß leider nachwievor nicht wie ich richtig damit klar kommen sollte. Die Beziehung war von Grund auf etwas ganz besonderes, es war auch der einzige Mann wo ich wusste, mit ihm möchte ich gemeinsam alt werden umgekehrt war es bei ihm genauso. Wir hatten bereits sehr viel gemeinsam durchgestanden, auch gesundheitsmässig. Er hatte bereits Anfang Jahr eine Op mit Komplikationen, ich hatte ihm wieder geholfen die ganzen Gedächtnislücken aufzuarbeiten, wieder alles erneut zu erlernen wie z.B. stehen, gehen, essen, kauen, schlucken.. Ich hatte noch nie mit einem Menschen so viel durchgestanden. Leider geschah erneut etwas und er hatte er zum Schluss keine Chance mehr und verstarb im August an Hirntot.. Es ist einfach so schwer zu verstehen, das er einfach nicht mehr da ist, auch extrem schwer damit klar zu kommen.. Egal was ich mache, was ich sehe oder was ich höre, alles erinnert mich an ihm. Leider sehe ich auch immer wieder die nicht so schönen Bilder vor mir, wie extrem schlecht es ihm aufeinmal an dem Tag ging wo ihm die Rettung bei mir abholte, wie sie ihm eingeladen haben, wie er im Krankenhaus lag(ich war jeden tag da!) .. wie sie die ganzen Maschinen vor meinen Augen abgeschlossen hatten.. Ich weiß auch, das er mir einen Antrag machen wollte, das habe ich auch rausgefunden, vermutlich sogar am Jahrestag der dieses Monat gewessen wäre..

Hat jemand eine Idee, einen Ratschlag was mich hierbei vielleicht mehr ablenken könnte oder mich das mehr verarbeiten lassen würde? Vielleicht hat ja jemand ähnliches erlebt..

Wäre für jede Antwort dankbar

Liebste Grüße Sabs

Freundschaft, Trauer, tot, Liebe und Beziehung, Partner, unglücklich, verarbeiten, verstorben
18 Antworten
verstorbener ausländischer Vater - Halbwaisenrente?

Hallo , ich habe ein relativ komplexes Probelm.

Und zwar , ist mein Vater welcher in Frankreich gelebt hatte vor ca. 10 Jahren verstorben. Dieser war zu ca. 80% behindert (Epilepsie oder etwas ähnliches - oder irgendeine Einschränkung).

Da mein Vater und meine Mutter niemals verheiratet waren , und auch keinen Kontakt mehr über Jahre hatten , haben mein Bruder und ich Niemals etwas vom Erbe erhalten (nicht einmal einen Pflichtteil etc.) was jedoch auch egal ist. Das eigentliche Problem ist , dass wir (mein Bruder und Ich) seit über 10 Jahren keine Halbwaisenrente erhalten , wir sind jedoch beide erwachsen und schon mit 3 und 5 Jahren aus Frankreich nach Deutschland gezogen.

Heute habe ich bei der deutschen Rentenversicherung angerufen und nachgefragt ob man noch eine Halbwaisenrente beantragen könne.

Die Antwort darauf war , dass keine Halbwaisen rente gezahlt werde , da der Vater nicht in die Deutschen Rentenversicherung eingezahlt habe.

Meine Mutter sagte mir jedoch dass sie damals , als er verstorben war , ein Dokument beantragt hatte , welches für einen Ausländischen Verstorbenen Elternteil war , welche besagte , dass man trotzdem ein Recht von 50€ (damaliger Stand) auf halbwaisenrente habe.

Ich habe um ehrlich zu sein keine Ahnung wo ich mich melden kann bzw sollte , und ob es überhaupt eine Möglichkeit gibt hier eine Halbwaisenrente zu erhalten.

LG rhazox

Familie, Geld, Rente, Versicherung, Recht, Vater, Eltern, Waise, Halbweise, verstorben
7 Antworten
Meine Jugendliebe gestorben - komm noch immer nicht drüber hinweg?

Hey Leute ! Ich habe mich heute hier angemeldet weil ich mega fertig mit meinen Gedanken bin. Und ich wollte mal Ratschläge haben:)

Also ich stell mich mal schnell kurz vor: Ich heiße Andi und ich bin momentan 18 Jahre alt.

Jetzt erzähl ich euch was momentan bei mir abgeht. Vor ungefähr 5 Jahren kam eine neue Mitschülerin in meine damalige Klasse. Ich war da ungefähr 13 Jahre alt und in der 7. Schulstufe. Auf jeden Fall das Mädchen war sehr wirklich sehr hübsch, brünette Haare und grüne Augen. Als meine damalige Klassevorstand sie der Klasse vorstellte, war ich irgendwie schon verliebt in sie. Ja es klingt blöd, Liebe auf den ersten Blick halt. Ich habe mich wirklich nicht getraut sie anzusprechen, hatte damals mega Angst dass ich was falsch mache. Irgendwann mal nach dem Unterrichtsende hab ich mein Heft in der Klasse vergessen. Das Mädchen lief mir schnell hinterher und gab mir das Heft, sie hat gelächelt. Das hat mein Herz zum pochen gebracht. Ich bedankte mich bei ihr ... sie war wirklich so nett. Sie lief mit mir noch ein Stück im Schulflur, ich fragte sie wie alt sie ist und und und. Ich erinnere mich so sehr an den Tag.. ich weiß sogar was sie da anhatte. An dem Tag waren ihre Haare nicht offen sondern zu einem Pferdeschwanz gebunden. Ihr Name war Selina. Nach etwa paar Monaten haben wir uns so sehr verstanden. Wirklich sehr gut. Haben sogar die Handynummern ausgetauscht ... haben uns oft getroffen. Ich hab sie geliebt .. sie war ein netter,fürsorglicher,hilfsbereiter Mensch. Nach fast einem Jahr ... genau am 26.06.2013 starb sie. Ich hätte das wirklich wirklich niemals gedacht. Sie soll an etwas ausgerutscht sein und so hart am Boden gefallen sein, dass sie schwere Kopfverletzungen hatte. Und ein Tag zuvor haben wir uns getroffen, geredet was wir in den Sommerferien machen. Ich habe mich so sehr gefreut ... ich habe dann am 27.06 also ein Tag nach ihrem Tod erfahren was passiert ist. Es hat mich so fertiggemacht, ich habe auch geweint. Mir war klar ... dass ich die Person nie wieder sehen werde, dass ich nicht mit ihr die Sommerferien verbringen kann wie geplant ...einfach nichts mehr. Es war vorbei aber das allerschlimmste war für mich ... dass ich ihr nicht meine Liebe gestanden habe. Es macht mich bis heute fertig, ich vermisse sie. Früher habe ich nicht an ihrem Tod glauben wollen, ihr Nachrichten geschrieben, auf ihre Anrufe gewartet .. das war die schlimmste Zeit für mich. Sie ist schon fast 4 Jahre tot. Ich bin bis heute noch mega traurig und ich liebe sie irgendwie noch immer. Obwohl ich schon eine Freundin habe, sie kennt die Geschichte schon. Sie hilft mir aber immer aber ich werde mit den Gedanken nicht fertig dass meine Jugendliebe tot ist... :( Habt ihr vielleicht Tipps für mich .. ich komme einfach nicht darauf klar:(

Jugendliebe, verstorben
2 Antworten
Wie kann ich die Trauer um meinen verstorbenen Hund überwältigen?

Hallo Ich habe zu meiner Konfirmation (2008) meinen ersten Hund bekommen. Von da an lebten bei uns im Haushalt zwei Hunde. Mit meinem Hund habe ich aussergewöhnlich viel Erlebt. Es war einfach ein sehr spezieller Hund. am 30. April 2016 fuhren meine Mam und ich mit unseren Hunden gemeinsam ins Wallis (wir besitzen dort ein Ferienhaus). Dort war mein Hund immer besonders gerne. An diesem Tag Abends, ist sie wie wild herumgetobt und zeigte, dass sie dort richtig Freude hatte.. Alles war noch normal.. Wir gingen alle ins Bett, mein Hund hat noch bei mir geschlafen, aber da ich in dieser Nacht sehr schlecht geschlafen habe, merkte ich, dass sie irgendwann aus dem Zimmer ging und woanders schlief. Normalerweise weckten mich beide Hunde am Morgen immer. Doch am nächsten Morgen kam nur der Hund meiner Mutter und ich fragte mich wo mein Hund ist. Kurz darauf kam meine Mutter zu mir ins Zimmer, ich war noch sehr verschlafen. Meine Mutter sagte zu mir: "Kisha atmet nicht mehr". Ich wollte es zuerst nicht wahr haben, da sie ja am Abend zuvor noch wie immer war... ich bin in tränen ausgebrochen und erlitt einen Nervenzusammenbruch. Sofort ging ich zu meinem Hund und sah, wie sie am Boden lag und tatsächlich nicht mehr Atmet. Sofort packten wir unsere Sachen und fuhren nach Hause bzw. zuerst ins Tierkrematorium. Der Hund meiner Mutter war auch sehr traurig, er war damals 12 Jahre alt. Deshalb konnten wir ein Paar Tage später ein Hund von unserer Züchterin übernehmen, damit der andere Hund wieder ein Kumpel hat. Kurz ist er aufgeblüht aber im Juni 2016 mussten wir ihn wegen eines geplatzen Tumors einschläfern lassen. Dies ging auch sehr schnell. seit diesen Vorfällen denke ich JEDEN Tag an diesen Tag, als mein Hund so plötzlich gestorben ist. Ich könnte tagtäglich nur noch Weinen.. Habe immer diese Bilder im Kopf. Es tut so weh. Und ich weiss, viele denken es ist nur ein Hund.. Ich muss dazu noch sagen, dass ich mein erstes Pferd ein Jahr vorher (Juni 2015) auch zum Schlachter bringen musste, weil es ihm sehr schlecht ging.. Könnt ihr mir vielleicht helfen, um diese ewige trauer zu bewältigen? Vergessen möchte ich meine Liebste sicher nicht.. Aber ich möchte auch nicht jeden Tag an diese schlimmen Bilder denken... Aber schon nur wen ich diesen Text schreibe kommen mir wieder die Tränen...

Hund, Trauer, Tod, verstorben
4 Antworten
Geist versucht kontakt aufzunehmen?

Hallo Leute, letzte Woche Dienstag starb mein Großonkel und jetzt passieren komische Dinge. In der Nacht von Montag auf Dienstag, bin ich um ca. 2 Uhr aus meinem Traum gefallen. Als ich dadurch aufwachte, bemerkte ich, dass ein paar Dinge an anderen Orten waren als vorher. Außerdem war ein Wäschestapel umgetreten/zerstreut. Gestern hatten wir auf unserem Anrufbeantworter einen entgangen Anruf. In dem Anruf war erst kurze Stille, dann aber kam ein lauter schriller Schrei, der ca. 15 Sekunden anhielt und dann aufhörte, woraufhin aufgelegt wurde. Bei der Nummern Zurückverfolgung kam raus, dass die Nummer Eon gehört und von Halle an der Saale abgesetzt wurde. Das ist sehr komisch, da in meiner Region Eon gar nicht vertreten bzw. noch nicht einmal bekannt ist und ich auch noch nie was mit denen zu tun hatte. Gestern Abend bekam ich dann ein starkes Schmerzhaftes Muskelzucken im linken Oberschenkel, was ich vorher noch nie hatte. Dies hielt die ganze Nacht über an. Morgen ist die Beerdigung.

Versucht wirklich jemand mit uns Kontakt aufzunehmen, oder sind das alles nur sehr große Zufälle? Oder spukt vielleicht ein Geist hier? Bitte keinen Unsinn schreiben und die Antwort vielleicht noch ein bisschen begründen. Außerdem glaube ich nicht so stark an Geister, aber das ist momentan so komisch, dass ich an meinem Glauben zweifle. Danke schon einmal für die Hilfe.

Nein, alles nur purer Zufall 75%
Ja, es spukt bei dir 25%
Ja, es versucht jemand Kontakt aufzunehmen 0%
Geister, Kontakt, paranormal, Spuk, verstorben
7 Antworten
Anwesende Geister?

Guten morgen ..

Bisschen merkwürdige frage jetzt..

Gibt es Beweise das es in irgendeiner Art und Weise Geister gibt oder sonstiges?

Das hört sich dumm.. Ich weiß nicht wie ich es beschreiben soll ..

Hatten ihr schon mal irgendwelche komischen " Begegnungen " .. Also ist euch schon mal etwas mysteriöses passiert?

Leider hab ich mich ziemlich stark an stecken lassen von meinem ex freund ..

Wir haben mal mit mehreren Leuten Gläser rücken gespielt ..

Ich habe da nicht dran geglaubt.. Und tue es bis heute nicht .. Und ich bin bis heute auch noch der festen Überzeugung das jemand anderes das Glas gerückt hat ..

Naja aufjendefall ging auf einmal das Licht aus und es klingelte an der Tür.. Aber niemand war da .

Ein anderes mal habe ich früher bei meiner damaligen besten Freundin geschlafen.. Auf einmal zog jemand ruckartig die Jalousien hoch .. Wir wissen nicht wie das passiert ist.. Den nur wir beide waren in dem Raum.. draußen war auch nie jemand ..Dies ist mehrmals in der Nacht passiert .. Angeblich soll sogar ihr Vermieter in der Nacht gestorben sein weil er aus dem Fenster stürzte .. Ob das stimmt weiß ich nicht. .

Oder es passieren immer mal so Sachen wie wenn man einen Horror Film schaut das die Glühbirne neben einen platzt.

An Weihnachten Sprachen meine Schwester und ich über einen verstorbenen und plötzlich ging der Fernseher von alleine an .. Das fand ich aber nicht sehr schlimm..

Was ich aber am heftigsten finde ist die Sache mit meiner Mutter..

Wir (meine Familie und ich ) lebten damals in einer Mietwohnung .. Und in der Küche stand halt ganz normal unser Tisch und 6 Stühle . Wir sind allerdings nur zu 5.

Der eine Stuhl am Kopfe des Tisches blieb immer frei..

Unsere Vermieterin fragte dann einmal warum das so ist .. Und meine Mutter antwortete halt darauf hin das Animi früher an der Stelle saß.

Animi ist die verstorbene mutter der Vermieterin gewesen .

Die Vermieterin sagte aber das meine Mutter sie garnicht kennen konnte.. Den sie verstab bevor wir eingezogen sind ..

Aber meine Mutter spürte ihre Anwesenheit .. Meine Mutter hatte keine angst vor ihr .. Sie respektierte sie immer sehr und saß sich niemals auf ihren Platz..

Ich frag mich bis heute wie das passieren konnte .. Also woher meine Mutter bitte den "Kontakt " auf nehmen konnte ..

Haltet mich nicht für dumm oder so ..

Habt ihr irgendwelche Erfahrungen gemacht?

Wie könnt ihr euch das erklären?

Und falls ihr das für Schwachsinn halten solltet.. Was ich vollkommen verstehe .. werdet bitte nicht beleidigend und keine dummen Kommentare.. Ich meine das ernst.. Danke

Tod, Geister, paranormal, verstorben
11 Antworten
Wir haben unseren kleinen Welpen schon krank gekauft, und gestern ist er verstorben?

Hallo, der kleine ist am 23.08.16 geboren. Haben ihn am 20.10 in sein neues Zuhause mitnehmen können. Es schien alles gut, er war fit, verspielt und gar nicht ängstlich, haben ihn direkt in unser Herz geschlossen. Leider haben wir dann schon sehr früh gemerkt das er Durchfall hat, was bei welpen ja aber öfter vorkommt (Futterumstellung etc.), waren mit ihm beim Arzt, haben Medikamente bekommen aber leider hat auch das nicht wirklich viel gebracht. Er wurde immer schwächer, hat nicht mehr getrunken und gegessen. Haben ihn an dem Feiertag zu einem Arzt gebracht, der ihn über Nacht da behalten wollte um ihm eine Infusion zu geben . Als wir den Hund dann abgeholt haben, hatte er eine riesen Blase am Bauch, die ihm auch weh tat, wenn man ihn da berührte. Sind dann zum anderen Arzt der uns gesagt hat, dass er es bis morgen nicht schafft und Medikamente verschrieben hat, die auch geholfen haben. Er hat sich ganz normal verhalten, er hat gespielt, war gut drauf. Doch in den letzten 2 Tagen ging es ihm gar nicht gut, hat erbrochen, schwarzen kot gehabt. Gestern war er so schwach, dass er nichtmal mehr aufstehen konnte. Sind direkt zum Tierarzt und mussten die Entscheidung zwischen op und einschläferung treffen. Er hat eine schlimme darmkrankheit, die er sehr wahrscheinlich schon seit der Geburt hat, also geerbt hat. Der kleine hat diesen großen Eingriff leider nicht überstanden.
Was können wir jetzt mit dem Besitzer machen, der uns den Hund also schon krank verkauft hat? Der Hund wäre ja angeblich mehrfach tierärztlich gecheckt, mussten aber viel investieren um ihn irgendwie auf den Beinen zu halten.
Ich bitte um Hilfe, Danke im Voraus.

Hund, Welpen, verstorben
15 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Verstorben

Andreas Höber ( Frauentausch )verstorben?

5 Antworten

Unsere Nachbarin verstorben: Trauerkarte?

13 Antworten

Gibt es irgend welche Bedeutungen, wenn man von toten Verwandten träumt?

9 Antworten

Ascheamulett (darf ich ein teil der totenasche aufbewahren?)

9 Antworten

wie lange brauch eine menschliche leiche bis sie eiskalt ist?

7 Antworten

Welcher Vogel wird als "Todesvogel" bezeichnet?

7 Antworten

Wie und vor allem wo entsorgt man verstorbenen Haustiere?

21 Antworten

Gehören Todestage von Familienangehörigen in einen Lebenslauf für eine Bewerbung?

7 Antworten

Warum verschüttet man etwas Alkohol "für einen verstorbenen" wenn man auf ihn anstößt?

6 Antworten

Verstorben - Neue und gute Antworten