Top Nutzer

Thema Tot
  1. 30 P.
  2. 10 P.
Was Soll ich nurmachen?

Ich weiß nicht mehr weiter. Es gab da vor einiger Zeit mal einen Jungen, den ich sehr mochte und er mochte mich auch... Alles war gut! Sogar wirklich toll, lustig und einfach perfekt. Er, meine Freunde und ich haben uns oft getroffen und es war immer eine witzige Zeit. Der Junge stand auch auf mich und hat mir dies auch gesagt, nur war ich mir bei der Sache nicht wirklich sicher, denn ich war gerade frisch getrennt und wollte noch nichts neues anfangen. Jedoch habe ich sehr hoch gepokert und dies war ein gewaltiger Fehler. Dann habe ich mich eines Tages mit meinem Ex getroffen und habe den besagten Jungen dies auch gesagt. Dann brach der Kontakt langsam ab und ich meldete mich auch nicht mehr bei ihm. Nun ist es soweit, dass er mich ignoriert und "hinter meinem Rücken" zu seinen Freunden,  schlecht über mich redet, was ich jedoch auch verstehen kann, da ich ihn sehr verletzt habe. Aber ich möchte nicht, dass es so ist, wie es jetzt ist. Ich möchte, dass es wieder so ist wie früher und wir uns wieder gut verstehen,uns alle treffen können und wieder Spaß haben. Als ich jedoch mit ihm reden wollte, hat er mir Ausreden aufgetischt und wollte einfach einem Gespräch aus dem Weg gehen.Er schaut mich oft in der Schule an, aber die Blicke sind schwer zu deuten (manchmal traurig, genervt, normal...). Ich habe ihm schon oft geschrieben und kann nicht wieder ankommen, weil er meint es nervt ihn und ich weiß echt nicht mehr weiter. Habt ihr Tipps für mich, wie ich diese Situation klären kann? Was kann ich tun damit es wieder besser zwischen uns ist?

Love Liebe Männer Schule Freundschaft Fehler heiß Mädchen traurig Girl Freunde Frauen Hot Sex sexy Junge boy Psychologie tot bff Friends Liebe und Beziehung alte Zeit friendship goals old time love him please help
4 Antworten
Chip im Gehirn bald Realität? Werden wir zu Cyborgs? Wird es bald keine natürliche Intelligenz mehr geben?

Ich sende mal hier einen kleinen Teil eines Interviews rein:

Sie haben erwähnt, dass die neue Technologie den Verlauf der Evolution ändern wird. Wie meinen Sie das?

Evolution wurde bisher durch Selektion und Genetik angetrieben, und durch äußere Kräfte, zum Beispiel Klimaveränderungen. Jetzt kontrollieren wir unser Schicksal. Wenn wir unser Gehirn mit Computern verbinden, wird die Evolution nicht mehr biologisch sein, sondern technologisch. Die Informationen in unserem Gehirn sind dann vielleicht wichtiger als die physischen Bestandteile unseres Körpers. Wie in meinem Roman „Limbo“ kann man vielleicht seinen Geist auf einen Computer laden und somit außerhalb seines Körpers leben.

Jetzt hab ich ein paar Fragen dazu:

Würdet ihr euch das machen lassen?

Wäre das nicht unfair gegenüber anderen, die sich diesen Chip nicht leisten können und nur mit ihrer natürlichen Intelligenz leben ohne künstliche dazu?

Angenommen man könnte dadurch alle sprachen sprechen und verstehen, wäre das aus eigener Intelligenz raus oder nur wegen der künstlichen und wäre das nicht blöd, weil man nicht selber nachdenkt?

Wird sich die Evolution dadurch verändern, sind wir bald keine Menschen bzw Säugetiere mehr?

Die Chips wären mit dem Internet verbunden, was ist mit Brain hacking wie in red Devil 4? Ist das überhaupt menschenwürdig?

Ich hab irgendwie bange davor, ich fände es ziemlich unfair, wenn sich Menschen einen Intelligenz Vorteil durch Geld erschleichen würden. Außerdem würde die Menschlichkeit stark darunter leiden.

PS: Es gibt schon Chips, die z.B gelähmten Personen helfen, wieder zu laufen, das meine ich aber nicht!!! Ich rede davon, sich damit sozusagen einen Intelligenzvorsprung zu beschaffen ohne jeglichen Aufwand!

LG

Computer Medizin Natur Maschine Religion Zukunft Angst Menschen Gehirn Gesetz Wissenschaft Intelligenz Chip tot Cyborg Ethik Evolution Forschung Gott Hacking Menschenwürde Menschlichkeit Moral Neurologie Revolution Science Fiction Technologie Philosophie und Gesellschaft
12 Antworten
Langsam reicht's mir, Depressionen, Schulden, Tot?

So ich hab mich mal hier angemeldet um bissl was raus zu lassen.

Ich heiße Tobi und bin 26 jahre alt, und war immer ein sehr offener und glücklicher Mensch. Seit 6 Monaten ist alles ziemlich bescheiden.

Ich Arbeite jetzt seit 5.5 Jahren in einen Betrieb mit Festanstellung und damit bin ich auch sehr zufrieden.

Guter Verdienst u. Kaum Überstunden.

Anfang letzten Jahres hab ich einen Kredit aufgenommen um mir ein vernünftiges Auto zu kaufen.

Traumwagen gefunden und gekauft. Ich war natürlich Stolz wie kein anderer drauf gewesen, da ich seit fast 6 Monaten endlich den passenden gefunden habe zu einen sehr passenden Preis!

Leider war die freude nur kurz.

Auf den Heimweg von der Arbeit ist mir ein Unfall passiert (unverschuldet) und da war der Traum auch schon aus "Totalschaden", Restwert 300€ u. Vor dem Unfall 24000€.

Zum Glück war das Auto sehr sicher sonst würde ich vlt jetzt nicht den Text hier verfassen.

Ich warte bis heute immer noch auf das Geld der Versicherung, sieht eher schlecht aus da nicht genug Zeugen/Beweise vorhanden sind.

Leider war das Fahrzeug auch nur Teilkakso.

Heißt für mich, ich bezahle schön Monatlich meine raten und hab momentan nigs davon.

Vor 2 Monate erfahre ich von der Schwester eines Freundes das einer meiner besten Freunde einen Unfall hatte und Tödlich verunglückt ist!

Da hab ich erstmal schlucken müssen und wusste nicht mehr wo oben und unten ist!

Es vergeht kein Tag wo ich nicht an ihm Denke. R.I.P

Er war erst 23 Jahre jung.

Das hat mir Schonmal den Rest gegeben.

Viele Freunde schlagen momentan andere Wege ein auf die man sich sonst verlassen hätte können, und man sieht sich kaum noch grade in so einer Zeit wie jetzt? Alles großer Sch...

Vor 2 Wochen nach ein wenig sparen einen Übergangs Wagen gekauft um mobil zu sein da die Bus u. Bahn Verbindung zur Arbeit hier auf'n Dorf echt das letzte is.

Hat genau 4 Tage gehalten und jetzt ein Motorschaden in höhe von ca: 4600€...

Natürlich musste das jetzt auch noch kommen.

Leider bin ich schon seit 5 Jahren Single und hätte gerne wieder eine Freundin aber bis jetzt hat sich auser paar Besucherinnen nicht viel ergeben.

Grade in so einer Zeit wie jetzt bräuchte jemanden der für mich da ist und mir ein bisschen Zuneigung schenkt.

Um großen und ganzen läuft es alles sehr bescheiden für mich.

Seit paar Tagen kann ich nicht mehr sonderlich gut schlafen und wenn ich nachts im Bett liege fühl ich mich so einsam das mir trotz Decke und 25 Grad kalt ist und kurz vorm heulen bin.

Es kann doch nicht sein das dieses Jahr alles den bach Runtergeht.

Als ob mich das leben bestrafen möchte...

Hab morgens keine Lust mehr langsam aus dem Bett zu gehen, da bestimmt das nächste Unglück nicht weit entfernt ist.

Wäre sehr für ernste Antworten dankbar die mir helfen könnten das ich ein wenig mehr Lebensfreude zurückbekomme.

Freundschaft Geld tot Depression
5 Antworten
Der Unterschied zwischen tot und lebendig?

Hallo zusammen, nein das ist keine Spaßfrage und ich meine sie wirklich ernst. Ich weiss was es bedeutet zu sterben und danach tot zu sein aber ich frage mich woran man das eigentlich festmacht ? Wenn das "Gehirn tot ist (Hirntod)1." So wie man damals glaubte? Denn auch nach einem Hirntod kann ja zum Beispiel das Herz weiter schlagen. Bedeutet tot wenn das Herz nicht mehr schlägt so wie man heute glaubt? Was bedeutet dann lebendig? Nach dem Tod beim Menschen findet ja immernoch Veränderung statt ( Fingernägel , Haare und etc wachsen weiter und wie in (Hirntod)1. Beschrieben können wir doch gar nicht wissen ob das Gehirn für uns unsichtbar weiter funktioniert). was ist mit Gedanken gehört das zum lebendig sein dazu oder sind Organismen das lebendige an uns? Wo liegt der Unterschied und woran macht man diesen fest?

Um leich ein paar Kommentare und Fragen abzuwehren: nein ich nehme keine Drogen im Moment, ich bin nicht Selbstmord gefährdet denn ich habe momentan zu viel Angst vor dem Tod, mir ist nur bedingt langweilig und ich will die Gelegenheit nutzen eine Frage zu stellen die mich schon seit längerem beschäftigt,ich bin auch kein "dummes"Kind und älter als 18 und ja ich meine diese Frage wirklich ernst. Sollte ich dennoch jemanden mit dieser Frage verletzen tut es mir sehr leid für dich das war nicht meine Absicht.

Leben Medizin Fakten Menschen Tod Wissenschaft Psychologie tot Gesundheit und Medizin Philosophie lebendig
16 Antworten
Jemand aus meiner Familie ist gestorben und ich habe davor mit ihr gestritten, wie soll ich damit jetzt abschließen?

Gestern hatte ich am Telefon einen heftigen Streit mit meiner mutter, sie und mein Bruder haben meinen Onkel besucht und mich nicht mitgenommen, ich war sauer und sagte ihr das ich mit ihr erstmal nicht mehr reden will, und sie sollten ja nachts zurück sein, aber die gingen nich ans Handy , Auto vorne komplett Schrott und eingedrückt, nichts mehr übrig nur Splitter ,Mama ist leider am Ort noch gestorben, , mein Bruder liegt jetzt im KH mit gebrochenen Beinen, hoffe er kann sie noch irgendwann benutzen er ist gerade mal 16jahre. Ich esse und trinke nichts mehr, ich habe keine Lust zu nichts und bin total sauer auf mich, das war bestimmt meine Schuld, jetzt weiß ich nicht was ich machen soll, ich will heute mein Bruder Besuchen, ich lass es raus dir Trauer. Ich komme aber nicht klar damit das ich jetzt Streit hatte mit ihr hatte, vielleicht ist es meine Schuld, und mein Bruder tut mir so leid, er hat das alles mitbekommen.. cuka blyat , ich habe meine halbe Küche zerlegt aus Wut und Trauer, wäre ich nur mit bei gewesen wäre das nicht passiert, ich hasse mich so, ich hab keine Lust an Geister zu glauben damit sie mich jetzt verflucht oder so, außerdem ist der Unfallort 10km in der Nähe leider... Ich weiß nicht was ich machen soll, gegen Trauer kann man nichts machen, aber man ich weiß nicht wie ich damit umgehen mit Streit vorher... Ich bin solange wach geblieben das ich Schlaf brauche aber kann nicht schlafen

Danke

Familie Freundschaft tot Liebe und Beziehung Streit
7 Antworten
Denken Selbstmörder überhaupt daran, dass sie jemand vermisst?

Hallo,

also ich kann in letzter Zeit nur noch an sowas denken.
Mein Vater hat sich umgebracht, und dass obwohl ich ihn besuchen wollte und er eigentlich wusste, dass ich ihn so auffinde-

Die Leute sagen ja oft es wäre egoistisch einen vom Selbstmord abhalten zu wollen, aber was ist denn egoistisch daran, Jemanden dazu zu ermutigen das Leben wertzuschätzen und ihn aus der Phase rausholen zu wollen, damit es ihnen irgendwann besser geht?

Ich habe alles für meinen Vater getan. Er war alkoholiker und hatte sein Leben nicht mehr unter Kontrolle. Also habe ich für ihn gekocht, aufgeräumt, geputzt und alles versucht, damit nicht alles komplett vernachlässigt wird. Ich habe auch versucht ihn zu umarmen und ihm gesagt, dass ich ihn lieb habe und ich mir deshalb wünsche, dass er versucht wieder zurück ins Leben zu finden.

Daran ist nichts egoistisch. Stattdessen gab es nur Ablehnung und ich musste sehen wie er tot da lag. Ich frage mich was er sich gedacht hat, ich frage mich, ob er beabsichtigt hat, dass ich ihn finde. Und ob er überhaupt an seine Kinder gedacht hat und dass es auch schwer für uns wird. Ich frage mich auch, ob wir es hätten verhindern können... :( Ich liebe ihn trotzdem, er war halt verzweifelt :( aber warum mutet man so etwas seinem Sohn zu?

Es sind alles so viele Fragen. Ich bekomme das alles einfach nicht mehr aus dem Kopf!

Liebe Familie Freundschaft Alkohol Trauer Tod Vater Psychologie tot alkoholiker Liebe und Beziehung Selbstmord Suizid
19 Antworten
Katze überfahren, Schuldgefühle?

Wir sind Abends nach dem Deutschlandspiel zurück nach Hause gefahren. Auf dem Weg haben wir auf einer Landstraße eine Katze überfahren um 23:30 Uhr. Ich war der Fahrer. Wir sind 80-90 bei erlaubten 100 gefahren. Die Katze ist einfach über die Straße gerannt und wollte uns noch ausweichen. Ich habe stark abgebremst und aus Reflex das Lenkrad ein bisschen verzogen und bin somit etwas von der Spur abgekommen. Wir sind nochmal umgedreht, um zu schauen, ob die Katze tot ist. Sie war es anscheinend sofort, da sie sich nicht mehr regte. Hoffe ich.
Ich habe jetzt riesen Schuldgefühle, weil ich glaube, dass die Katze eventuell überlebt hätte, wenn ich das Lenkrad nicht verzogen hätte. Denn erst dadurch sind wir mit dem Reifen über sie gefahren. Ich muss jetzt die ganze Zeit daran denken, dass ich es hätte verhindern können, hätte ich stärker gebremst und das Lenkrad nicht verzogen, sodass sie unten drunter durch noch entkommen könnte. Stehe etwas unter Schock, da ich selber eine Katze habe und den Führerschein erst seit einem Jahr besitze. Also war es sozusagen mein erstes Tier, dass ich überfahren habe. (Ich hoffe es kommen nicht noch mehr...) Zudem sah sie, trotz ohne Halsband, sehr gepflegt aus und zudem waren ausgerechnet an dieser Stelle die einzigen Häuser an der Landstraße...
Konnte die Nacht jetzt nicht schlafen und lasse somit grade die Schule ausfallen. Habe einfach zu krasse Schuldgefühle. Ich brauche Hilfe...

Auto Tiere Hund Haustiere traurig Deutschland Tod Politik Katze Führerschein tot Depression Schuld Schuldgefühle Überfahren Auto und Motorrad
16 Antworten
Wie findet ihr mein Leben bis jetzt?

Hi ich weiß nicht was ich von meinem Leben halten soll und wollte mal deshalb hier fragen, wie ihr mein Leben aktuell findet. Aktuell Situation ist ich bin 22 Jahre alt lebe bei meiner Mutter, weil sich meine Eltern auseinander gestritten haben vor ein paar Jahren was jetzt nichts Besonderes ist, aber das wäre ein Punkt. Dann ich bin 22 Jahre alt habe keinen Schulabschluss, weil ich diesen nicht machen konnte aus gesundheitlichen Gründen. Ich kann nicht arbeiten gehen, weil ich zu viele Termine beim Arzt habe denn ich habe auch aus ärztlicher Sicht ein paar Probleme, und zwar hat mein Arzt aktuell verdacht auf Krebs und dazu eine Erbkrankheit die eine Unfruchtbarkeit bei mir hervorgerufen hat, was schonmal schlimm genug ist. Dazu ich bin 22 Jahre alt muss jeden Tag eine menge Medikamente nehmen, um zu überleben und das schon mit 22 was jetzt auch nicht so schlimm ist aber halt auch nicht schön. Dazu dadurch das ich nie in der Schule war nur gesundheitliche Probleme habe, habe ich auch nie Menschen kennengelernt was heißt, dass ich 0 Freunde habe im Internet habe ich ein paar aber diese kann man ja nicht vergleichen, wie ich finde. Ich wurde dazu noch letzten über 1 Jahr lang verarscht im sinne, das ich eine Weibliche Person im Internet kennengelernt habe und mich in die verliebt habe diese auch in mich und das ging 1 Jahr lang gut bis ich "sie" im echten Leben treffen wollte und "sie" es aufgelöst hat und zwar war es ein Junge, der mich weder mag oder sonst was der mich einfach über ein Jahr lang verarscht hat was mich auch nochmal richtig stark mitgenommen hat. Und dazu wohne ich ja, wie gesagt noch zuhause weil ich keine Möglichkeit habe mir eine eigene Wohnung zu leisten und somit laste ich nur auf meiner Mutter, was mich auch noch fertig macht, weil ich nicht mal irgendetwas übernehmen kann geschweige, den ihr mal etwas kaufen kann. Die Sache ich würde ja Arbeiten gehen aber mit 2 Arzt Terminen in der Woche und eine Arbeitsunfähigkeit Bescheinigung vom Arzt ist dies etwas schwer zudem habe ich ja nie etwas gelernt. Dazu ist letztens auch noch meine Oma und mein Opa gestorben und mein Vater hat die Diagnose Krebs bekommen. Meine Mutter ist auch nicht mehr die jüngste und ich weiß einfach nicht was ich von diesem Leben halten soll niemand mag mich ich laste nur auf jedem und Nichtmal mein Körper mag mich. Was haltet ihr von diesem Leben bzw. wie würdet ihr dies empfinden?

Liebe Leben traurig Körper Krankheit tot Liebe und Beziehung schulabbruch zu Hause empfinden
7 Antworten
Die Freude ist verschwunden?

Hallöchen allerseits.

Ich weiss nicht recht wo anfangen denn ich bin zur Zeit mit vielen oder allem.überfordert.

Meine tante wird in den nächsten tagen oder wenigen wochen sterben da sie krebs im endstadium hat. Sie ist in einem Palliativstation und wartet darauf sterben zu dürfen. Es ist schwerer als ich es mir gedacht habe. Ich kann sie sehr gut verstehen das sie gerne erlöst werden möchte und fortgrhenndarf, aber der gedanke daran, das wir alle darauf warten das sie erlöst wird, ist sehr schlimm. Jede minute mit ihr muss man geniessen.

ich leide unter magersucht und bin auch in behandlung. Nicht nur deswegen aber sie ist auch ein grosses thema. Ich habe jetzt etwas zugenommen und das hat mich heute irgendwie den ganzen tag beschäftigt. Es tat mir nicht gut und ich dachte immer so ich müssze das wieder abnehmen auch wenn ich weiss, es ist die richtige richtung zum gesundem gewicht und auch wenn ich weiss ich habe noch einige kilos vor mir. Es ist schwer etwas altes das man jahrelang hatte, hintersich zu lassen. Ein gewicht an dessen man gewöhnt war.

Ebenso kannnich mich auf nichts freuen. Ich war froh, wenn es mir schlecht ging, das es schlafenszeit war. Aber jetzt ist alles was ich tun muss eine last und fühlt sich schlecht anm auch wenn es ins bett gehen ist.

Frpher wusste ich, wenn ich schlafen gehe geht es mir.morgen in den meisten fällen meistens bis in den nachmittag hinein besser und erst dann kommenndie schlechten gefühle, aber jetzt bin ich unglücklich egal woran ich denke.

Ich hatte letzte nacht auch einen seltsamen traum. Ich versuchte mich anscheinend umzubringen indem ich mich von einem fluss und dessen strömung mitziehen lasse und darauf warte zu ertrinken. Hat nicht geklappt.

Bei mir gibt es so viele ungelöste probleme oder erledigungen die offen sind oder sachen die zu machen sind aber die einem.schwer fallen wie z.b. zum betreibungsamt gehen um.jemanden zu betreiben der mir geld schuldet. Usw. Wenn ich mir liste mache, oder mir dieses ider jenes vornehme. schaffe ich es nicht oder erst 2 wochen später.

Auch kleinigkeiten kriege ich nicht hin..meine sauberes geschirr bleibt 5 tage lang in dee maschine bis sich alles in der küche staut ubd ich gezwungen werde. Trainieren mit meinem.hund schaff ich auch nicht obwohl es nur ne kleinigkeit wäre, das was ich machen müsste.

Es läuft alles drunter und drüber und ichbweiss wedee was ich tun soll noch wo anfangen noch wo meine motivation hingegangen ist. Ich habe erst next week wieder therapie. Meine thera war im urlaub.

Meine gefühle und gedankennschreibe ich schon auf aber auf dauer hilft mirndas alleine nicht.

Entschuldigt die tippfehler habe mit meinem handy geschrieben.

Bin überforderr mit mir selbst, meinem.alltag, meinem umfeld, meinen problemen und und und.

Versuche nun zu schlafen und danke für eure antworten tipps und mühe.

Leben traurig Gefühle Psychologie tot Depression Gesundheit und Medizin Magersucht Psyche überfordert
4 Antworten
Erbe? Depression? Lustlos?

Hallo liebe Community, und zwar geht es hier um meinen Vater. Der hat 7 weitere Geschwister und mein Opa ist vor etwa 20 Jahren verstorben. Nur um aufzuklären:Wir waren 7 Jahre Ayslanten und hatten fast gar nichts zum Essen. Wir mussten fliehen weil unsere Oma uns gedroht hat und wir kein Geld hatten. Damals war ich noch ein Baby also habe ich nicht viel mitbekommen aber wir haben bei ihr gelebt weil alle Geschwister meines Vaters dort nur dieses Haus haben und wir die einzigen waren, die nicht im Ausland waren. So jetzt zum Punkt: Die Familie meines Vaters haben gewusst das wir Asyl sind, haben manchmal nur 20 Euro gehabt und man hat uns heute mitgeteilt das etwa 125.000 Euro von 250.000 Euro NUR AN EINEN ONKEL gegangen sind vom Erbe und er will nicht arbeiten, weil er zu faul ist und die Fam. meines Vaters gibt ihn immer Geld. Die sibd zwar zu 4. aber alle können Arbeiten gehen aber das wollen sie nicht. Meine Oma hat immer zu meinem Vater gesagt, er hat schon sein Erbe verschwendet aber wir haben damals auf dem Land gelebt und man hat nicht viel zum Leben gebraucht weil wir einen Bauernhof hatten. Wir haben Freiheit gebraucht deshalb sind wir geflohen. So mein Vater hatte letztes Kahr einen Herzinfarkt und hat eine Niere verloren und jetzt fühlt er sich hintergangen weil er immer der war, der geschufftet hat jdn nie was abbekommen hat und mehr als die hälfte an seinwn faulen Bruder gehen und er das Geld nie zurückzahlen kann weil er noch immer nicht arbeitet. Der steckt bis zum Hals in den Schulden und Kredit und gönnt sich 2× im Jahr einen Skiurlaub, Meer usw. Alle 7 Geschwister meines Vaters wussten davon außer mein Vater der das Geld wirklich nötig hatte und nicht einmal soviel.

Die eigentliche Frage hier ist: Wie kann ich meinen Vater helfen? Ich habe ihn heute weinen gesehen und das beicht mir das Herz weil ich als Tochter nicht helfen kann.

Familie Geld Vater tot Depression Kinder und Erziehung verschweigen
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Tot

was kann alles passieren wenn man sich die pulsader aufschneidet?

29 Antworten

Tod des Haustieres, wie Beileid ausdrücken? (Sprüche/Gedichte?)

8 Antworten

Woran kann man erkennen, wenn ein Hund bald stirbt?

7 Antworten

Lebt Allison noch?

11 Antworten

Was bedeutet Ligma?

9 Antworten

Wie lange dauert der Verwesungsprozess eines Katzenkadavers bis zum Skelett?

14 Antworten

Wie stirbt man an einer Lungenentzündung?

13 Antworten

Tod/tot? Faustregel damit man es sich besser merken kann wann man was einsetzen soll?

12 Antworten

Tod im Krankenhaus; was passiert danach mit dem Verstorbenen?

11 Antworten

Tot - Neue und gute Antworten