Angst vor vererbten Krankheiten?

Hey :)

Also ich habe Angst, dass ich eine vererbte Krankheit haben könnte, oder bekommen werde (Bin w/15). Wie kriege ich diese Angst weg?

Bei mir ist es so, ich höre immer wie eine Familie so eine vererbbare Krankheit hat, bei mir sind es 8, wenn ich richtig zähle...

Meine Großmutter hat Brustkrebs. Mein Grossvater hatte Amnesie ( Woran er auch starb.) Meine Mutter hat, ich weiß jetzt nicht mehr wie die Krankheit heisst, ich glaube das man Wasser im Knie oder Gelenken hat. Hat sie jetzt seit 8 Jahren und es macht ihr Heute noch Schmerzen. Mein Vater hat ein Herz Problem, welches auch vererbbar ist. Meine Oma ist glaube ich die einzige aus meiner Familie, die kein gesundheitliches Problem des Körpers hat, sonder sie hat psychische. Mein Opa hatte mehrere Herz Infarkte.

Nun habe ich ein wenig Angst, dass ich eine oder mehrere dieser Krankheiten habe oder bekomme.

Ich selbst bin bis jetzt gesund, außer das ich psychische Probleme habe, die aber mit meiner Entwicklung zu tun haben, denke ich und das wenn ich auf der Seite liege derzeit wenig Luft bekomme, das könnte aber auch nur eine Vorstellung sein, wegen diesem ganzen Corona Terror.

Ich selbst dachte vor 2 Jahren, das ich Borderline hätte, was ich mir seit einigen Tagen erneut denke, weil ich mit mir selbst spreche, in zwei verschiedenen Personen.

Wie bekomme ich diese elende Angst weg?

LG

Angst, Tod, Krankheit, Psychologie, Arzt, Borderline, Gesundheit und Medizin, Vererbung
9 Antworten
Liegt Sammelleidenschaft eigentlich in der Familie?

Als ich so darüber nachgedacht habe, ist mir aufgefallen, dass unsere Familie eigentlich so eine Sammel-Familie ist. Schon bei meinem Uropa war das so. Der hat sämtliche Zeug aufgehoben, was irgendwie interessant aussah. Mein Opa war nicht anders. Wenn der Häuser abgerissen hat, dann hat er alles mit nach Hause genommen, was ihm da gefallen hat. Und so haben wir ganz viele Kruzifixe, Heiligenbilder oder Madonnen, die früher in alten Häusern aus Aberglaube eingemauert wurden. Mein anderer Opa war auch so. Petroliumlampen, alte Gemälde, Figuren, alte Bücher, usw. alles wurde irgendwie vor dem Müll "gerettet".

Und bei mir ist es auch so. Alte Gegenstände und Kuriositäten ziehen mich magisch an. Alte Teppiche, Kruzifixe, Bilder, Vorhänge, Uhren, usw.

Und selbst der Cousin meiner Oma, der am Rhein wohnt ist so. Das Haus und seine Gastwirtschaft sind voller Kuriositäten, Souvenirs, Altertümern, Heiligenbildern, usw.

Und dann gibt es ja Familien, wo es im krassen Gegensatz ist. Wo alles alte kurz und schmerzlos entsorgt wird. Wo man alles modern und hell und steril hat.

Deswegen frage ich mich: Liegen solche Sammelleidenschaften eigentlich in der Familie? Oder sind sie Zufall?

Das heißt "Sammelleidenschaft" ist vielleicht nicht der ganz richtige Ausdruck. Es wird einfach aufgehoben, gesammelt und hingestellt, was gefällt.

Haus, Hobby, Familie, Wohnung, Verhalten, Einrichtung, Menschen, Deutschland, sammeln, Antiquitäten, Gesellschaft, Leidenschaft, Trödel, Vererbung
2 Antworten
Wieso bekomme ich keinen Muskelkater? Ich habe Mal einen Medizinischen DNA Test gemacht der Beschrieben hat dass ich bessere und stärkere Muskeln habe. Kannda?

Hallo.

Bin derzeit 21 und Trainiere 6 Mal die Woche.

Mein Trainings Plan ist wie folgt:

Montag Mittwoch

4 Sätze Liegestütze mit 25, 22, 16 und 15 wiederholungen.

4 Sätze 25 kg Curls mit 8,8,7 und 6 wiederholen

4 Sätze Breite Liegestütze mit Hand stützen (Geräte zum Greifen die auf dem Boden aufliegen damit ich weiter runter komme. 20, 15, 15 und 12 wiederholungen.

4 Sätze senkrechte Curls mit 15 kg Gewicht 10, 9 , 8 und 7 wiederholungen

Dienstag Donnerstag Trainiere ich Beine Mit 4 Übungen Kniebeuge, Ausfallschritt nach hinten, Ausfallschritt nach vorn und Beine graulen. Jewals 3 Wiederholungen .

Freitags Triezepsdip, Türziehen (Klimmzüge) , Curls nach außen für den Nacken.

Samstag Bauch.

Frage steht oben.

Meine Wiederholungen erhöhe ich bis zum Muskelversagen oder wechsele die Übung für eine höhere Intensivität.

Vorab Ich war 1 Jahr bei der Bundeswehr und hatte auch dort nie Muskelkater bzw war der einzige in meiner Kompanie der nie Muskelkater hatte. Höchstens Sehnen Schmerz bei Überbelastung. Oder eben andere Verletzung beim Hindernis Lauf. Als ich erwähnt hatte das ich scheinbar keinen bekomme wurde ich damals ausgelacht aber meine es ernst.

Mein Vater hatte ebenfalls in meinem Alter nie welchen.

Habt ihr Erfahrung damit oder eine Meinung dazu dann gerne würde mich freuen!

Sport, Muskelaufbau, Muskeln, Tipps, Training, Bizeps, DNA, Gesundheit und Medizin, Liegestütze, Muskelkater, Muskulatur, Sport und Fitness, Vererbung
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Vererbung