Ist meine Vision eines U-Bootes realistisch?

Hallo, ich habe mir mal überlegt wie das uboot der Zukunft, und damit auch das meine Meinung nach dominanteste militärisches Wasserfahrzeug, aussehen könnte und bin zu folgendem Schluss gekommen: Flugzeugträger sind zu groß, praktisch unmöglich zu verstecken und noch weniger zu verteidigen. Sie eignen sich um Verstärkungen in Krisen Gebiete zu bringen sowie eine begrenzte Anzahl an Flugzeugen, mehr nicht.
Ich stelle mir ein sehr großes Uboot, ungefähr vergleichbar mit Akula aus der sowjetunion, als neues dominates Wasserfahrzeug vor. Dieses uboot fungiert allerdings mehr als mobile Kommandozentrale; sie Besitz verschiedene uboot Drohnen, Kleine, die nur beobachten und größere mit eigenen Torpedos und der Möglichkeit wie bei deutschen Ubooten Raketen durch die Torpedo Schächte abzufeuern.

Das eigentliche Mutterschiff besitzt dabei eine gigantische Anzahl an Raketenschächten, jedoch sitzen nur in sehr wenigen davon Raketen, in der Mehrzahl sind Drohnen untergebracht, einerseits welche die nur zum Luft Luft Kampf gedacht sind, andere die als Kamikaze Drohnen Überseeschiffe attackieren und große schwerbewaffnete Drohnen, die als Bomber oder Raketentransporter eingesetzt werden.

Während das Mutterschiff sehr groß ist, ist seine Besatzung vergleichbar sehr Klein, fast alles ist automatisiert. Dadurch kann das Boot wenn nötig Monate oder Jahre verschwinden, durch seine enorme Größe kann der Druckkörper entsprechend stark abgepasst werden um sehr tief zu tauchen, um von niemanden entdeckt zu werden. Eventuell wäre eine Stealthbeschichtung von Nöten, natürlich man die Bewährten Methoden gegen Sonar Einsätzen um das uboot effektiv zu schützen.

Bundeswehr, Deutschland, Politik, Militär, NATO, U-boot
Das lied vom Deutschen U-Boot-Mann?

Hallo ich bräuchte eine genaue Text Analyse des Liedes also was will man damit sagen? Was bedeuten manche Worte usw… Ich finde im Internet fasst garnichts dazu.

Einfach eine Erklärung dazu, zu den Personen, Ereignissen dieser Zeit

Vielen dank im Vorraus.

Hier der Text:

1. Wer hat auf dieser Erde wohl den größten Mund?

Der Herr Premier seiner brit'schen Majestät.

Wer sammelt seine Flotte auf dem Meeresgrund?

Der Herr Premier seiner brit'schen Majestät.

Im Anfang fing er gleich mit der Blockade an.

Ja denkste junger Mann, wie man sich täuschen kann:

Der deutsche U-Boot-Mann, der greift an,

Junge, Junge, der geht ran!

2. Wer ist von falschen Träumen endlich aufgewacht?

Der Herr Premier seiner brit'schen Majestät.

Wer schützt uns vor den Deutschen allen, Tag und Nacht?

Der Herr Premier seiner brit'schen Majestät.

Er glaubt, daß das Geleitsystem uns hindern kann.

Ja denkste junger Mann, wie man sich täuschen kann:

Der deutsche U-Boot-Mann, der greift an,

Junge, Junge, der geht ran!

 3. Wer träumt noch heut' von Herrschaft auf dem Ozean?

Der Herr Premier seiner brit'schen Majestät.

Wer gibt sein halbes Weltreich für den ältesten Tag?

Der Herr Premier seiner brit'schen Majestät.

Er glaubt, daß man den Sieg sich einfach kaufen kann.

Ja denkste junger Mann, wie man sich täuschen kann:

Der deutsche U-Boot-Mann, der greift an,

Junge, Junge, der geht ran!

4. Wer ruht nicht eher, bis sein letztes Schiff versenkt?

Der Herr Premier seiner brit'schen Majestät.

Wir rechnen mit ihm ab, es wird ihm nichts geschenkt!

Der Herr Premier seiner brit'schen Majestät.

Nun hofft er, daß Herr Roosevelt ihn retten kann.

Ja denkste junger Mann, wie man sich täuschen kann:

Der deutsche U-Boot-Mann, der greift an,

Junge, Junge, der geht ran! 

Technik, U-boot
Was fährt effizienter? U-Boot oder Schiff?

Angenommen bei gleichem Transportvolumen und -gewicht, welche Schiffsklasse verbraucht weniger Energie?

Hintergrund der Frage:

  1. Ist ein Frachttransport unter Wasser effizienter?
  2. Wie können Lösungen aussehen (Stichworte: Autonomie, Energieinseln, Batterie, etc.)?

Vielleicht kommt ja eine Diskussion zustande. Grüße, Frank

Nachtrag: Ok, in der ersten Frageversion dachte ich an kleinere umherdümplende strömungsoptimierte Ladungseinheiten, die Strömungen & Wind zusätzlich zu regenerativen Antrieben nutzen.

Es geht mir bei der Frage letztendlich um eine zukünftige umweltfreundlichere Lösung für den Massentransport (ohne es gleich ganz sein zu lassen). Die ersten Antworten sagen natürlich, dass ein (heutiges) Containerschiff unter Wasser zu betreiben nicht effizienter ist.

Zur Eingrenzung meines Anliegens: Ich möchte die Frage diskutieren, ob in Anlehnung an Elon Musks Ideen kleine Ladeeinheiten mit den jetzt schon oder bald marktreifen Technologien (autonomes Fahren, Batterietechnik) besser automatisiert zu betreiben sind(Beladung, Ab- und Anlegemanöver, fahren etc.) als die jetzigen Riesen. Kleine identische Antriebseinheiten sind einfacher zu bauen und zu warten (siehe E-Autos). Energienachschub könnte z.B. automatisiert auf schwimmenden Solarinseln laufen.

Und zur Ausgangsfrage: bei niedrigem Anspruch an die Schnelligkeit können Strömungen/Wind/etc. besser genutzt werden bei kleineren Einheiten. Verfahren, die bei großen Einheiten (Containerschiffe) nicht so gut funktionieren.

Was fährt effizienter? U-Boot oder Schiff?
Umweltschutz, Technik, Schiff, Kapitän, Schiffbau, Seefahrt, Technologie, U-boot, Werft
OpenWrt Kernel panic?

Hallo,

nach einem langen Kampf ist es mir endlich gelungen u-boot und openwrt auf einer EasyBox 802 zu installiern. Allerdings bootet OpenWrt nicht und die Kiste hängt in einer Bootloob fest. Da ich noch recht neu in der Materie bin, habe ich gehofft hier ein bisschen Hilfe zu finden.

Bootlog:                            

[    0.903440] OF: fdt:not creating '/sys/firmware/fdt': CRC check fa[    0.914814] squashfs: SQUASHFS error: unable to read id index table
[    0.919945] List of all partitions:                                                                                                      
[    0.922902] 1f00              64 mtdblock0 [    0.926856]  (driver?)                                                                     
[    0.929145] 1f01              64 mtdblock1 [    0.933003]  (driver?)                                                                     
[    0.935234] 1f02            8000 mtdblock2 [    0.939178]  (driver?)                                                                     
[    0.941478] 1f03            1548 mtdblock3 [    0.945336]  (driver?)                                                                     
[    0.947645] 1f04            6451 mtdblock4 [    0.951502]  (driver?)                                                                     
[    0.953736] 1f05            3392 mtdblock5 [    0.957679]  (driver?)                                                                     
[    0.959979] 1f06              64 mtdblock6 [    0.963838]  (driver?)                                                                     
[    0.966052] No filesystem could mount root, tried: [    0.970690]  squashfs                                                              
[    0.972877]                                                                                                                              
[    0.974257] Kernel panic - not syncing: VFS: Unable to mount root fs on unknown-block(31,4)                                              
[    0.984553] Rebooting in 1 seconds..                                                                

Danke

PC, Linux, U-boot

Meistgelesene Fragen zum Thema U-boot