Fragen zu Reuptakeinh./Abbauhemm. Begriffe, Transport, ..?

Ich habe von mehreren Stoffen gelesen, die als Wiederaufnahmehemmer eingesetzt werden, dass sie auch den Transport in den s. Spalt blockieren. Gilt das generell?

Wie erhöht bspw. ein SSRI längerfristig den "Serotoninspiegel"? also warum wird es mehr Serotonin nur weil es länger im Spalt verweilt? Wie sind die Begriffe prä/extrasynaptisch einzuordnen? und wird wirklich ein bestimmter "Medikamentspiegel" benötigt oder dauert der Serotoninprozess einfäch länger? Wie sind dann sofort Wirksame Wiederaufnahmehemmer wie Methylphenidat zu erklären?

Können Wiederaufnahmehemmer die "langsam" wirken trotzdem bei einer Einzeldosis die Wirkung einer ausschütung-auslösenden Substanz (Fachbegriff?) verlängern, verstärken / in irgeneinder Form beeinträchtigen?

Achso, haben Agonisten (allg. Ligande) bspw. Psilocybin die selben Transporter wie die körpereigenen?

Kurz noch ein "Glaubensfrage" ich habe gelesen dass Abbauhemmer (Fachbegriff?) besser geeignet sind als Wiederaufnahmehemmer um den "Spiegel" eines Neurotransmitters zuerhöhen und dass sie mit weniger Reboundsymptomen einhergehen würden.. bspw GABA-T-Hemmer im V. zu GRI. Bei Serotonin,Epinephrin,Dopamin werden SSRI trotzdem verwendet weil MAOI ein höheres Gefahrenpotenzial haben (richtig?) aber sind die Aussagen bzg Effizienz im Kern richtig? Wirken SSRI & MAOI synerg. oder nicht? Würde mich freuen wenn jemand etwas Licht ins Dunkel bringen könnte.

Medizin, Medikamente, Psychologie, Apotheke, Arzt, Neurobiologie, Neurologie, Neurotransmitter, Pharmakologie, Pharmazie, Psychiatrie, Ritalin, Synapsen, Fachbegriff, GABA, methylphenidat, SSRI, Strattera, Psilocybin
1 Antwort
Lösung zu 'Reizweiterleitung an Synapsen' richtig?

Hallo ihr Lieben,

Ich habe über die Ferien eine Selbstaufgabe im Biologie Grundkurs (siehe Foto des AB unten) bekommen, jedoch ist das Thema für mich leider nicht so leicht verständlich. Daher wollte ich fragen, ob meine Ansätze für die Aufgaben richtig sind.

Aufgabe 1 habe ich schon gelöst und ich bin mir auch relativ sicher, dass es richtig ist. Bei den anderen Aufgaben bin ich dahingegen eher unsicher und würde gerne, um eure Meinung/Verbesserungsvorschläge dazu bitten.

2.:

  • hemmende Synapse als weiteren chemischen Synapsentyp
  • Möglichkeiten Schwellenwert zu überschreiten vielleicht zeitliche und räumliche Summation
  • bei der Stellungsnahme weiß ich nichts

3.:

  • untere Abb. , weil erregende und hemmende Eingänge am Axonursprung verrechnet werden und dann in ein Aktionspotential übersetzt werden
  • Art der Regulation: zeitliche Summation
  • weitere Regulationsmöglichkeiten: räumliche Summation

4.:

  • Tetradotoxin: blockiert spannungsaktive Natriumkanäle, wodurch keine Aktionspotenziale mehr ausgelöst werden können; Lähmungen der Skelettmuskulatur; Koordinations- und Wahrnehmungsprobleme; Tod durch Atemlähmung
  • Botulinutoxin: Freisetzung von Acetylcholin gehemmt; Lähmungserscheinungen
  • β-Bungarotoxin: greift ausschließlich an präsynaptischen Membran und hemmt Freisetzung des Acetylcholin
  • E605: hemmen Acetylcholinesterase; Acetxcholin wird nicht abgebaut, was zu einer andauernden Öffnung der transmittergesteuerten Ionenkanäle und zur Unerregbarkeit der postsynoptischen Zelle führt; Verkrampfungen der Sklettmuskulatur und Tod durch Atemlähmung
  • Curare: Antagonist des Acetylcholin; besetzt Bindungsstellen, am Acetylcholinrezeptor, ohne diesen Rezeptor zu aktivieren; Lähmungen bis Tod durch Atemlähmung
  • Atropin: blockiert die Acetylcholin-Rezeptoren in Synapsen des Herzens, der Verdauungsorgane sowie Irismuskulatur der Augen; Lähmung der Muskulatur; Wahnvorstellungen; bei starker Vergiftung Bewusstlosigkeit und Tod durch Atemlähmung und hemmt sympathische Nerven in ihrer Aktivität; beschleunigt kurzfristig Herzschlag; Blutdrucksteigerung: Steigerung Leistungsfähigkeit sowie Aufmerksamkeits- und Gedächtnisleistungen; Entspannung;
  • Nikotin: wirkt stimulierend auf die nicotinischen Acetylcholinrezeptoren; aktiviert paarsympathische Nerven und hemmt sympathische Nerven in ihrer Aktivität; beschleunigt kurzfristig Herzschlag; Blutdrucksteigerung: Steigerung Leistungsfähigkeit sowie Aufmerksamkeits- und Gedächtnisleistungen; Entspannung

Liebe Grüße und vielen Dank im Vorraus

Lösung zu 'Reizweiterleitung an Synapsen' richtig?
Schule, Biologie, Gymnasium, Synapsen
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Synapsen