Lamotrigin 400mg Dosis Selbst erhöhen?

Ich leide seit 3 Jahren an Epilepsie und muss Lamotrigin nehmen.
Ich befinde mich derzeit in Neurologischer Behandlung.
Meine Neurologin hat vor gut 3 Monaten im Blutbild gesehen das der Spiegel des Lamotrigins viel zu niedrig war dahingehend wurde die Dosis auf insgesamt 100mg mehr am Tag erhöht.
Ein weiterer Bluttest nach 3 Wochen zeigte das der Wert immer noch zu niedrig war daraufhin wurde die Dosis wieder um insgesamt 100mg erhöht nun bin ich bei 200mg Morgens 200mg Abends.
Besserung? Nein definitiv nicht!
Ich war knapp 2 Jahre Anfallsfrei ich fühlte mich super ich konnte endlich wieder Abends mit Freunden weg und konnte einfach wieder leben.
Ab April diesen Jahres kam dann der erste Grand Mal im Mai der 2. im Juni der 3. im Juli der 4. Ende Juli der 5. im August innerhalb von 3 Wochen 3 Stück also bis dato 8 Grand Mal dann im September ebenfalls 2 Grand Mal hintereinander also jede woche einen.
Nun sind keine Grand Mal mehr gekommen dafür wahnsinnig viele Fokale Anfälle diese äußern sich in Form von kleinen Halluzinationen oder Sprachproblemen oder Sehr Starke Vergesslichkeit aber auch durch ein verstärktes "Traum" Gefühl das heißt ich habe dieses Gefühl als wäre alles nicht real was ich sehe oder eben wie im Traum.
Diese Fokalen Anfälle sind extrem oft einmal habe ich mit gezählt und bin auf 40 in einer Stunde gekommen über den Tag verteilt werden es schon weitaus mehr sein.
Beispielsweise wenn ich gerade mit jemandem rede vertausche ich plötzlich Wörter mitten im Satz oder sage 1 Wort 3 mal hintereinander.
Oder wenn man mir was sagt hab ich es direkt wieder vergessen es passiert auch oft das ich meinen Pin ganz plötzlich an der Kasse vergesse klar kommt mal vor bei jedem aber bei mir ist das so oft das sobald ich bei der Bank Anrufe sofort gefragt wird ,,na Karte wieder gesperrt“ also es passiert sehr oft.
Oder was auch immer wieder kommt sind Deja Vu Erlebnisse auch das hat jeder mal aber ich erlebe das so intensiv als wäre es wirklich passiert und das ist so extrem das ich mich so da rein steigere das ich Minuten lang überlege ob ich das nicht schon mal gemacht habe.
Aber jetzt zu meiner Frage.
Ich würde gerne auf eigene Faust die Dosis des Lamotrigin selbst erhöhen zu mindestens nochmal 100mg mehr.
Klar sollte ich das mit meiner Neurologin abklären aber wenn niemand ans Telefon geht wird das schwer auch hin fahren ist sehr schwer weil ich momentan mein Auto stehen lasse eben weil es mir in der letzten Zeit nicht gut geht und die Neurologin ist 30km von hier und da fährt mich auch keiner hin.
Sie hätte es sowieso nochmal mit 100mg mehr probiert danach wird ein 2. Medikament hinzu gegeben.
Dazu sei gesagt ich vertrage das Lamotrigin sehr sehr gut und ich kann es innerhalb von 2 Wochen auf 100mg mehr aufdosieren ohne Nebenwirkungen zu haben.

Medizin, Epilepsie, Gesundheit und Medizin, Nerven, Neurologie, Medikament
1 Antwort
Reagiere ich über oder wie sieht es für euch aus?

Hallo,

Ich muss mir hier mal ein bißchen von der Seele schreiben und hoffe auf eine Antwort zu kommen.

Ich habe vor einer Weile einen Mann kennengelernt, in meinem Alter und sehr ähnenelder Lebensgeschichte. Er ist mir sehr Sympatisch und wir wollen/wollten uns auch Persönlich kennenlernen. (Ich habe ihn über Facebook kennengelernt) Das ist das allererste mal nach meiner Ehe, die eine voll Katastrophe war, das ich jemanden kennengelernt habe und vorallem hätte ich niemals gedacht, jemanden übers Internet kennenzulernen, da ich sowas eigentlich gar nicht mag. Wie auch immer... Wir haben jeden Tag von morgens bis abends geschrieben und zwischendurch Telefoniert. Wir verstehen uns Super!

Der Punkt ist aber, das er seit letzter Woche in einer Reha ist und da natürlich einen vollen Tagesplan hat. Das verstehe ich auch, nur meldet er sich seitdem von selber gar nicht mehr. Und wenn ich ihm schreibe, dann Antwortet er nur kurz und knapp. Er sagte mir auch, das er dort mit vielen Dingen beschäftigt ist und deshalb nur noch wegen seiner Familie auf Whatsapp online kommt. Daraufhin, bekam ich direkt ein komisches Gefühl und dachte, ich würde ihn nerven oder das er gar keine lust mehr auf mich hat. (Ich hab schlechte Erfahrungen, deshalb kommt bei mir immer schnell so ein Gefühl auf) Und so dumm wie ich bin, habe ich dann mehrmals gefragt ob alles okay sei oder ob er keinen bock mehr auf mich hat. Er wohnt weit entfernt von mir, deshalb habe ich ihn leider noch nicht Persönlich kennengelernt. Ich würde es aber sehr gerne... Naja, nun hat er meine Nummer gelöscht. Zumindest sieht es für mich so aus. Ich kann kein Bild mehr sehen und auch sehe ich nicht mehr ob er keinen Status angeguckt hat. Also gehe ich davon aus das er sie gelöscht hat.

Oh man... Wenn ich so lese, was ich schreibe, dann klingt es auf mich total kindisch. Wer hätte gedacht das ich Mal in so eine Situation komme? 😂

Meint ihr ich war zu nervig? Obwohl er sagte ich würde nicht nerven! Ich hatte bei ihm seit langem mal ein gutes Vertrauenverhältnis aufbauen können und wie gesagt, Ich würde ihn zu gerne kennenlernen.

Ich hab jetzt für mich beschlossen, ihn seine Reha fertig machen zu lassen und zu warten ob er sich danach meldet. Und wenn nicht, dann hab ich es mir anscheindend selbst versa*** oder ?!

Ach Mensch ... Ich werd wohl noch vereinsamen wenn das so weiter geht. 🤷‍♀️

Wie seht ihr meine Situation? Übertreibe ich?

Danke für eure Antworten.

Liebe, Männer, Freundschaft, Gefühle, Facebook, Frauen, Beziehung, Reha, kennenlernen, Liebe und Beziehung, Nerven, WhatsApp
4 Antworten
Er fühlt sich bei mir unwohl wegen meiner Familie, was kann ich ändern?

Mein Freund fühlt sich bei mir zu Hause unwohl und nicht Willkommen. Das tut mir so leid und mir ist das auch extrem peinlich. Größtenteils liegt das an meiner Schwester. Sie mag es gar nicht, wenn er da ist. Sie meint immer, dass sie Fremde im Haus nicht möchte, vor allem nicht am Wochenende. Er arbeitet täglich und hat nur am Wochenende frei. Ich bin täglich bei ihm, weil die Atmosphäre bei ihm einfach viel besser als zu Hause ist. Ich bin täglich genervt von meiner Mutter und meiner Schwester, weil mir die Atmosphäre immer so negativ kommt. Es gibt noch weitere Gründe, warum ich so genervt bin und am liebsten hier raus gehen würde (dazu habe ich auch mal eine Frage hier gestellt). Wenn Freundinnen hier wären, dann würde meine Schwester nicht so übertreiben. Er war bis jetzt 2x hier und trotzdem regt sie sich auf. Er ist vorhin kurz vorbeigekommen weil er mich sehen wollte (er arbeitet zurzeit 12h am Tag) und hat gefragt, ob er kurz rein kommen darf. Ich hab ihn extra unten gelassen, in die Küche und nicht oben in mein Zimmer, damit meine Schwester nicht genervt ist. Nach 5 Minuten kommt sie runter und guckt mich schon so an, dass ich direkt dieses „Was macht er hier? Mach dass er raus geht“ erkenne. Ich hab ihr direkt gesagt, dass er nur kurz da ist weil wir uns in letzter Zeit nur selten für ein paar Minuten sehen können. Nach weiteren paar Minuten fragt sie „Kannst du bitte kurz kommen?“. Dann hab ich gesagt, dass ich gleich komme und habe meinem Freund gesagt, dass er lieber gehen sollte.
Ist sowas denn normal? Mein Gott mich nervt das alles so sehr. Was sagt ihr dazu?
Ps: meine Mutter ist zurzeit nicht da, weswegen ich sie nicht erwähnt habe. Vorher war sie immer gechillt als er die 2x da war. Das größte Problem ist was das angeht meine große Schwester. Sie ist 19 ½ und ich frische 18.

Tipps, Familie, Freundschaft, traurig, Freunde, Jugend, Liebe und Beziehung, Nerven, peinlich, Schwester, zu Hause, unerwünscht, unwohl, Was tun, Probleme
8 Antworten
Keyboard löst Aggressivität aus?

Hallo liebe Community,

mein Bruder spielt nun schon seit mehr als 5 Jahren Keyboard. Irgendwann kam dann noch die Akustikgitarre hinzu. Ich finde es eigentlich sehr schön, wenn Menschen Instrumente erlernen wollen und habe auch Respekt davor. Nun aber zu meinen Problem, was mich schon belastet und im Alltag beeinträchtigt:

Ich weiß nicht warum, aber ich werde immer aggressiv sobald er (nur er glaube ich) anfängt eines der beiden Dinge zu spielen. Für mich ist das kaum auszuhalten und ich kann nicht erklären wieso. Ich will am liebsten etwas zusammenschlagen dann und pampe die Leute um mich rum an. Wenn ich alleine bin muss ich oft heulen, weil es mich so stört. Weihnachten muss ich mich dann echt beherrschen, aber das belastet mich. Ich kann das Fest garnicht genießen dann. Mein ganzer Körper ist dann einfach angespannt und es ist wie, als würden nur negative Hormone und davon ein ganzer Eimer ausgekippt werden.

Er hat das Keyboard immer auf das Lauteste gestellt und dreht nicht leiser, weil er meint, dass er das braucht und auf Kopfhörern wäre das nicht das Gleiche, was ich mir schon vorstellen kann. Die Gitarre kann man ja nur begrenzt leiser machen und man hört trotzdem beides im ganzen Haus, egal wo ich hingehe. Zudem spielt er nicht unter 2 Stunden am Stück und das jeden Tag, am Wochenende nicht unter 4 Stunden. Und ich kann nicht jedes mal von daheim weg, da ich selbst schulisches machen muss und nicht volljährig bin. Momentan ziehe ich immer meine Kopfhörer auf und höre ganz laut Musik, damit ichs nicht höre. Das ist doch aber auch keine Lösung. Es ist schlecht für mein Gehör und arbeiten kann ich dabei auch nicht oder zum Beispiel Fernsehen.

Könnt ihr mir helfen? Wisst ihr, weshalb das so sein könnte und vor allem was man dagegen machen kann, dass es mich nicht mehr stört?

Ich will echt nicht jammern aber ich leide darunter und will oft schon nichtmehr heim kommen...

Psychologie, aggression, Nerven, Psychologe, Störung, Belastung, aggressives-verhalten, Aggressivität, Nervenzusammenbruch
1 Antwort
Was hab ich für eine Krankheit, ist das eventuell Ernst?

Also, Des öfteren fällt es vor wenn ich gerade aufwache, und ich noch sehr Müde bin das ich dann immer unkontrolliert mit dem Oberkörper bzw. denn Armen zucke und das passiert dann um die 5 Male in Innerhalb von 5 Minuten aber nach spätestens 15 Minuten ist wieder alles normal aber das passiert auch Abends bevor ich zu Bett gehe, ich habe Angst das es irgendwann zu Epilepsie führen kann oder habe ich eventuell ET (Essentieller Tremor) seit einem Jahr schätz ich hab ich das schon und bin gerade Mal 17 Jahre Alt und das fühlt sich echt unangenehm an wenn mir das passiert als wäre ich von einem Teufel besessen für 15 Minuten.. Ich hab mir dadurch morgens mal meine Stirn mit dem Glätteisen verbrannt (ist aber zum Glück verheilt und war keine schlimme Verbrennung) Weil so schnell wie das Gerät meine Stirn geküsst hat genau so schnell lag es dann auf dem Boden, Ich hab auch mal mein Handy durch diese "Arm-Zuckung" nenn ich mal jetzt so fallen lassen und auch vorgekommen das ich mir morgens eine Zahnbürste beim Zähne putzen in denn Rachen gerammt habe. Jetzt neulich hab ich mir durch diese Zuckung das Glätteisen (aber aus) gegen mein Auge geschlagen. Ich habe echt Angst und würde gern wissen was ich habe. Das Passiert alles von jetzt auf gleich und ich kann nichts dagegen tun ich fange dann meistens auch an zu Weinen wenn ich mich dadurch verletze aber was mir hilft wenn mich jemanden auf denn Balkon zerrt und mich umarmt und beruhigt mein Freund tut es immer und dann geht es schnell wieder Vorbei.

- Ich komme auch nie zur Ruhe immer ständiger tagtäglicher Stress zu Hause wie auch in der Schule und wenn nicht dort dann bei Freunden. Kennt man ja.

-Habe auch viel durchgemacht (Vater verstorben als ich 13 Jahre Alt war) Schlimmer Verlust

Danke im Voraus ..

Gesundheit, Krankheit, Psychologie, Epilepsie, essentieller Tremor, Gesundheit und Medizin, Nerven, Nervenzusammenbruch
7 Antworten
Sind das "Pubertätserscheinungen" oder bin ich psychisch belastet/krank?

Meine Probleme sind

  • Ich kann mich auf nichts mehr konzentrieren
  • Antriebslosigkeit
  • Ständig Müdigkeit (z. B. war ich letzten Samstag etwa 5 oder 6 Stunden wach und hab sonst nur geschlafen
  • Gefühllosigkeit/innere Taubheit
  • Angst ohne Grund
  • Innere Unruhe
  • Sehr starke Selbstzweifel (denke ständig dass ich was falsch gemacht oder gesagt hab)
  • Übertrieben Vergesslichkeit und Zerstreutheit
  • Aggressionen ohne Grund
  • Jeden Tag Kopfschmerzen, zwar nur leicht aber sehr nervig
  • Meine Noten sind auch schlechter geworden da ich nichts mehr in der Schule verstehe obwohl es einfach ist

Ich halte das für nicht normal. Aber immer wenn ich es jemandem sage heißt es entweder "ja das is halt so in der Pubertät" (ich hasse dieses Wort über alles) oder einfach nur "hm" "tja"

Langsam halte ich es nicht mehr aus weil es mein Leben sehr stark beeinträchtigt aber ich weiß auch nicht was ich dagegen tun soll und trau mich auch kaum noch jemandem irgendwas zu sagen weil ich dann eh wieder nur durch den Kakao gezogen und nicht ernst genommen werde. Vielleicht ist es ja wirklich normal in der "Pubertät" oder bessert sich von allein, es fühlt sich aber nicht so an. Und wie soll man überhaupt auf besserung warten wenn man kaum die Kraft hat einen normalen Tag zu überstehen?

(Und ich stelle diese Frage nicht um mich zu beschweren sondern weil ich mal andere Meinungen dazu wissen möchte)

Schule, Gefühle, Pubertät, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Nerven, Psyche, Antriebslosigkeit
6 Antworten
Heule fast wenn ich jemanden anspreche?

Hallo,

mir ist zwar diese Frage peinlich, aber ich weiß inzwischen nicht mehr weiter, was das sein kann. Seit einigen Tagen kann ich mit Menschen nicht mehr normal reden ohne fast zu Heulen. Ich selbst bin ein Mann, 26 Jahre alt und hatte eigentlich noch nie dieses Problem gehabt. Wenn ich jemanden sehe, der mich begrüßt und ich zurückgrüße, komme ich schon gar nicht mehr richtig ins Gespräch. Ich werde dann richtig nervös, zittrig und es fühlt sich so an, als ob ich ein Kloß im Hals stecken habe, heißt also das ich fast heulen will, aber es natürlich nicht machen kann. Alles fing irgendwie grundlos an, da ich überhaupt nicht den Grund kenne. Eigentlich bin ich eine Person mit ungemein hohen Selbstbewusstsein. Selbst "routinierte" Tätigkeiten wie den Verkäufer beim Einkauf zu grüßen, fällt mir schwer oder den Busfahrer zu sagen, wohin ich will. Ich werde dann total nervös. Letztens habe ich auch den zweiten Bus genommen, weil ich mich nicht zusammenreißen konnte, ihn zu sagen wohin ich will. Schlielich bin ich lieber hinten eingestiegen ohne Karte. Das war Erleichterung für mich.

Bis heute weiß ich immer noch nicht, was der Auslöser ist. Sicherlich werden jetzt einige schreiben, das man die Tränen rauslassen soll. Grundsätzlich stimmt es schon. Allerdings kann ich jetzt nicht mal weinen. Es geschieht meistens nur bei Situationen wo ich in Interaktion mit Menschen trete. Ich habe auch letztens versucht mit meiner Mutter am Telefon zu reden. Jedoch fiel es mir selbst dort schwer. Am Ende konnte ich mich aber zusammenreißen und mit ihr irgendwie ein paar Worte reden. Jedoch will ich mich nicht mehr bei jeden einzelnen Gespräch zusammenreißen, sondern wieder ganz normal labern wie ich es schon immer gemacht habe.

Hat jemand schon ähnliche Erfahrungen gemacht? Was könnte das sein?

Über hilfreiche Antworten würde ich mich freuen.

Liebe, Freundschaft, Angst, Krankheit, Psychologie, Emotionen, heulen, Liebe und Beziehung, Nerven, Psychologe, Weinen ohne grund
4 Antworten
Noch Normal?Eltern lassen mich nicht mehr mit Vokabeln in Ruhe?

Ich (14) habe die Schule gewechselt und ich war in Latein generell nicht die beste.(Zu Beginn der Sommerferien habe ich noch nicht über Schulwechsel nachgedacht. War sehr kurzfristig) Deshalb musste ich die ganzen Sommerferien darein investieren, jeden Tag eine Lektion Vokabeln meines alten Buches aufzuarbeiten (was schon anstrengend genug war). Dann habe ich erfahren das die neue Schule ein ganz anderes Buch hat (mit viel viel mehr Vokabeln, wie unser altes Buch hat) und dann musste ich von Schulbeginn bis zum zweiten Wochenende der Herbstferien lernen lernen und noch mehr lernen... In anderen Fächern wie Mathe hatte ich auch viel aufzuarbeiten, da diese Schule viel schneller wie meine alte Schule ist. In der Latein Arbeit mit einem Schnitt von 3,8 hatte ich eine 3 und war total glücklich, aber weil die anderen auch große Vokabellücken haben, will unsere Lehrerin die alten Vokabeln mithilfe eines Wochenplanes, sowie einer wöchentlichen Kontrollen durch einen Vokabeltest, die alten Vokabeln wiederholen. Jetzt will mein Vater schon wieder jeden Tag eine Stunde Vokabeln lernen und ich kriege langsam echt die Kriese, da sich mich auch ständig damit hochziehen und am Freitag schreibe ich einen Englischvokabeltest und kann mehrere Vokabeln noch nicht, zudem schreiben wir die Englischarbeit auch bald und heute habe ich meinen Vater freundlich gebeten, das Vokabellernen doch bitte heute einmal ausfallen zu lassen, da ich eine gute Note ergattern möchte. Er möchte trotzdem lernen und mir wird das langsam alles zu viel. Vor allem weil ich das gar nicht nötig habe, dass meine Eltern da so hinterher, denn ich bin auch ohne ihre Hilfe ein guter Schüler und bin meiner Meinung nach auch sehr selbstständig... Außerdem schreiben wir den nächsten Lateintest erst nächste Woche Donnerstag. Sie tun auch so als wäre ich ein Kleinkind und langsam nervt mich das so sehr... Ist das noch normal. Was soll ich machen... Diskutieren bringt eh nichts.

Danke im voraus!

lernen, Schule, Mädchen, Eltern, 8.klasse, Latein, Nerven, Schulwechsel, Vokabeln
3 Antworten
Eingeklemmter Nerv bei der Katze?

Hallo,

vielleicht hat ja jemand eine Idee oder hat ähnliches erlebt. 

In der Nacht von Montag auf Dienstag vor einer Woche hat die Katze zweimal gespuckt (es hört sich immer wie übergeben an, aber es kommt einfach nur spucke). Bis zum Nachmittag dann noch zwei weitere male. Beim aller ersten mal war ein Grashalm dabei. Danach war nichts mehr drinne. 

Am Dienstag Nachmittag kam meine Katze aus dem Schlafzimmer gelaufen (sie schläft dort oft) und auf einmal hat sie total gehinkt. Nach ein wenig beobachten fiel auf, dass sie auf den rechten Bein humpelt. 

Ich war direkt etwas in Sorge, weil sie in den letzten 24 Stunden mehrfach gespukt hatte. Also ab zum Tierarzt.. (ich muss sagen, ich hatte Angst es wäre ein Schlaganfall während der Arbeitszeit gewesen). 

Sie tastete meine Katze ab, fand aber weder Bissspuren noch einen Bruch. Sie reagierte auch nicht groß auf Druck, nur an der Wirbelsäule meckerte sie. 

Die Tierärztin gab ihr eine Spritze und meinte, dass wir bis morgen abwarten sollten und ich dann wieder kommen sollte, falls was ist. 

Mittwoch war alles ruhig, kein Übergeben, nichts.. sie hat normal gefressen und getrunken, hat geschmust etc. 

Also rief ich die Tierärztin an und sagte, dass alles bis auf das laufen wieder gut seie. Sie meinte ich sollte dann noch einen Tag warten. 

Am Mittwoch Abend (23.30h) waren wir schon im Bett und aufeinmal schrien die Katze auf. Von jetzt auf gleich, wo sie doch geschlafen hatte. Man hörte direkt, dass sie große Schmerzen haben musste. Sie wollte weder stehen noch liegen, schrie die ganze Zeit nur. Es tat mir so weh und ich wusste gar nicht was tun. 

Nach ca. 20 Minuten war sie wieder ruhig, wir haben uns dann hingelegt und bis morgens war alles ohne Probleme. 

Ich bin dann direkt Donnerstag früh mit ihr in die Tierklinik. Sie haben meine Katze dann direkt geröngt. Heraus kamen mehrere kleine Baustellen, Arthrose am Knie, der Hüfte und der Wirbelsäule. Die Ärztin meinte, dass wohl die Arthrose an der Wirbelsäule das Problem seie. Daher würde wohl das Problem kommen.... eingeklemmter Nerv?!

Sie hat mir jetzt Metacam (einmal am Morgen) und Hyalutidin (einmal pro Tag) mitgegeben. 

So, jetzt ist Dienstag...... meine Katze verhält sich weiterhin total normal. Es gab auch keinen "Anfall" mehr, bei dem sie solche Schmerzen hatte. Sie isst normal, trinkt normal und schläft normal. Vom Verhalten ist sie echt wie immer, bis auf die Tatsache, dass sie ihr linkes Bein nicht belastet /belasten kann. Wenn sie zu schnell läuft, rutscht ihr das linke Bein weg und sie fällt hin (Laminat). Wenn sie springt, fällt sie manchmal hin. Eben als hätte sie Null kraft im linken Bein.

Ich kenne mich ja nun Null aus... kann das ein eingeklemmter Nerv sein?! Geht das von alleine wieder weg? Was kann ich neben dem Medikamenten noch für meine Katze tun?

Linuel

Gesundheit, Katze, Gesundheit und Medizin, Nerven
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Nerven

Brustschmerzen Nerv eingeklemmt?

4 Antworten

Probleme beim Auftreten morgens - ist das normal?

16 Antworten

zwischen den Rippen nerv eingeklemmt, was tun?

5 Antworten

Wie kann man einen ohnmächtig machen ohne ihn zu verletzen?

9 Antworten

Wie lange Schmerzen nach eingeklemmten Nerv? (Brennen nach Behandlung)

5 Antworten

Gegenstände fallen ständig aus der Hand, Grund?

7 Antworten

Kleiner Finger und Ringfinger der linken Hand taub. Ist meine Vermutung richtig?

10 Antworten

Rote Punkte an Handinnenflächen und Fußsohlen, Schmerzende Füße

19 Antworten

1 Zeh juckt dauerhaft - es ist aber Kein Fußpilz. Was kann das sein?

5 Antworten

Nerven - Neue und gute Antworten