Jura studieren-empfehlenswert?

Hallo ihr Lieben,
Ich bin momentan in der 12. klasse und mache dieses Schuljahr mein Abitur. Falls ich meinen Notenschnitt weiterhin so halten kann wie bisher, rechne ich mit einem Abischnitt zwischen 1,7 - 1,9.
Deutsch ist als Leistungskurs eins meiner liebsten Fächer und ich verfolge stets die aktuelle Politik.
Ich habe mir schon vor Jahren in den Kopf gesetzt, nach dem Abitur gerne etwas mit Jura machen zu wollen und habe mehrfach Praktika in Kanzleien absolviert und in den Ferien bei einem Anwalt gejobbt. Jetzt stehe ich kurz vor dem Abitur und zweifle angesichts der Staatsexamina und des immensen Lernaufwandes. Ich habe Angst, das ganze nicht zu packen und psychisch unter dem ganzen Stress zu leiden. Hab da so einige Dinge im Internet gelesen..

Daher an alle Studenten der Rechtswissenschaften oder generell an alle Juristen:
Würdet ihr euch ein zweites Mal für dieses Studium entscheiden?
Glaubt ihr, ich habe mit meinen Noten eine Chance, durch das Studium zu kommen?
Wie sah es Freizeitmässig während eures Studiums aus? Habt ihr die meiste Zeit in Bibliotheken gebüffelt oder saß auch mal ein gemütlicher Abend mit Freunden drin?

Ich würde mich generell freuen, von euren Erfahrungen hinsichtlich des Jurastudiums zu hören und freue mich über jede Antwort!

Liebe Grüsse:-)

Freizeit, Beruf, Studium, Schule, Zukunft, Anwalt, Gericht, Abitur, Jura, Jurist, NC, Notar, Rechtswissenschaft, Richter, Uni, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
6 Antworten
Erbangelegenheit/Scheidungspapiere: Was würde mich eine Beglaubigung kosten, hätte ich zu beglaubigende Kopien?

Hallo ihr Lieben,

Ich bin verzweifelt! Da meine Mutter seit September diesen Jahres leider verstorben ist, musst ich zusehen, dass ich bis nächsten Monat alle unerlässlichen Dokumente für das Erbschein beantragen zusammen habe. Die Sterbeurkunde, wie auch die Geburtsurkunde - die btw auch einer Beglaubigung bedarft ANGEBLICH - liegen bereits vor...wobei ich letztere als Kopie bei meiner Schwester ,,rum liegen" habe...die scheidungspapiere hat meine Schwester ebenfalls bei sich vorliegend, aber auch diese müssten noch beglaubigt werden, da Kopien. Ich könnte ja auch beim zuständigen Familiengericht, wo meine Eltern sich voneinander haben scheiden lassen, durchrufen, um die Dokumente neu ausfertigen zu lassen - nur würde uns das Nerven kosten, da ich und meine Schwester für das Ausstellen und Abholen der Papiere ein halbes Jahr abzuwarten hätten. Das zum einen, und zum anderen wären da die Verwaltungskosten, die 30 Euro betragen und im schlimmsten Falle anfallen könnten. Jetzt meine ich im Internet davon gelesen zu haben, dass Kopien beglaubigen zu lassen eine mögliche, bessere Alternative ist, wo ich keine mehrere Monate abwarten musst. Oder etwa doch? Vor allem würde mich natürlich mal interessieren, wie viel Euro die zuständigen Personen hierfür verlangen...natürlich könnte ich Nachgooglen, zumal ich den bequemeren Weg, die bestehende Kopie begutachten zu lassen, über Google wie gesagt auch in Erfahrung gebracht habe...aber ich werde von den Google Ergebnissen nicht schlauer, da diese Seiten für mein Verständnis nicht konkret genug waren. Mit anderen Worten: ich weiss ja nicht, ob die scheidungspapiere unter diesen zu beglaubigten Dokumenten fallen...ist dem denn so?

Recht, Erbe, Beglaubigung, bürokratie, Notar, erbschein-beantragen, scheidungspapiere
6 Antworten
Tips/Erfahrungen zum Thema Scheidung?

Wir befinden uns momentan im Scheidungsprozess (Haus 1/5 abgezahlt, 1 Kind 7Jahre, 7 Jahre verheiratet, Netto er: 3000Euro, Netto ich: 1400 bei 50%Teilzeit) und es gibt viele Fragen....

  1. Er will im Haus bleiben und es weiter abzahlen. Er will mir die Hälfte des abgezahlten plus 10% auszahlen. Dafür soll ich auf alle Ansprüche bzgl. Haus verzichten (notarieller Vertrag) aber weiter im Grundbuch und im Kreditvertrag bleiben, so lange bis der Vertrag ausläuft (2023) oder er es sich leisten kann den Vertrag zu komplett zu übernehmen....Ist das rechtlich möglich? Ist das sinnvoll? Sollte ich noch etwas in diesen Vertrag einschließen - z.B. Ausschluss von Haftung ...meine Anwältin würde raten keine Auszahlung zu nehmen, sondern Nutzungsgebühr bis ich komplett raus komme. Das lehnt er vehement ab. Die Auszahlung finde ich für mich aber günstig, da ich JETZT Geld brauche für Scheidung, Umzug, beruflichen Neustart und neue Einrichtung.
  2. Kinderbetreuung: Unsere Tochter soll überwiegend bei mir leben, er soll sie jederzeit sehen können, er will sich nicht festlegen wann. Er wäre aber dafür bereit sie zu nehmen, wenn ich aus beruflichen Gründen nicht kann. Das kommt mir entgegen, da ich selbstständige Tätigkeit mit mehrwöchigen Auslandsaufenhalten plane. Er würde sie dann auch mehrere Wochen nehmen wollen. Unterhalt würde er nach Düsseldorfer Tabelle an mich zahlen, auch dann wenn die Tochter bei ihm ist, ohne Rückforderung. - Ist das rechtlich möglich und sinnvoll? Ich fürchte dass da Konfliktpotential drin ist und das man es klarer regeln sollte :S
  3. Unterhalt für mich - ich habe keine Ahnung was angemessen ist. Wer hat Tipps? Anbetracht meines Ausfalls fände ich 350Euro für 2 Jahre (Schulwechsel) angemessen. Das lehnt er vehment ab.
Recht, Anwalt, Scheidung, Notar, Wirtschaft und Finanzen
4 Antworten
GmbH insolvent. Notar sagt: GF haften persönlich für Kosten?

Sehr geehrte Damen und Herren, 

leider ist unsere Firma im Frühjar 2018 insolvenz gegangen. Im Juli dieses Jahr würde das Insolvenzverfahren offiziell (und rechtzeitig!) eröffnet. Die GmbH ist aufgelöst, die Gewerbe abgemeldet. Soweit alles 'ordentlich'. 

Im August 2017 haben ich und meine Co-Geschäftsführer, in Vertretung der GmbH, eine Kapitalerhöhung vom Notar beurkunden lassen. Am ende November 2017 bekamen wir dann endlich der Rechnung iHv €24.000. Die GmbH war aber nicht in die Lage, der Rechnung auszugleichen: Wir als Geschäftsführer haben um eine Stundung gebeten. 

Wir haben der Insolvenzverwalter, noch vor dem Eröffnung des Insolvenzverfahrens, von die offene Rechnung vom Notar aufmerksam gemacht. Nichtdestotrotz meint der Notar jetzt, zwei Monaten nach der Eröffnung des Insolvenzverfahrens, dass wir als Geschäftsführer "Gesamtschuldnerische Haftung gemäß §30 Abs. 1, $32 Abs. 1" tragen. Also versucht er die Summe iHv €24.000 bei uns persönlich einzuziehen. 

1) Hat er recht? Meine Meinung nach sind wir als GF nicht haftbar, denn wir haben ihn in Vertretung der GmbH mit der Beurkundung beauftragt. Wir sind zwar mit unsere eigene UGs beteiligt, zusammen mit etwa 25 weitere Gesellschafter.

2a) Mir kommt es irgendwie komisch vor, dass wir den ersten Rechnung in November 2017 erhalten haben (3 Monaten nach Eintragung im Handelsregister). Dann war die Gesellschaft, also der GmbH, schon nicht mehr in die Lage, der Rechnung auszugleichen.

2b) Wir haben damals um eine Stundung gebeten, dies hat er akzeptiert. Danach ist die GmbH pleite gegangen, und in Juli 2018 hat er gedroht (Email) mit das einziehen von Kosten (€24,000) bei uns, die drei Geschäftsführer. Wir haben ihn damals geantwortet, dass wir der Insolvenzverwalter schon längst von seine offene Rechnung aufmerksam gemacht haben, noch vor dem Eröffnung des Insolvenzverfahrens.

3) Darauf kam keine Antwort. Jetzt, zwei Monaten später, bekommen wir am 21.9.2018 plötzlich einen Brief mit im Anhang eine ganz neue Rechnung (11 September 2018), mit der Bitte, die Rechnung innerhalb 14 Tage auszugleichen.

Selbstverständlich würde ich dies alles einen Anwalt vorlegen, wäre aber sehr dankbar für jeden Rat.

Ich bedanke mich im Voraus für Ihre Hile und entschuldige mich für mögliche Rechtschreibung und Grammatikfehler, denn Deutsch ist nicht meine Muttersprache. 

Mit freundlichen Grüßen, 

W.

Insolvenz, Recht, Notar, gesamtschuldnerische Haftung, GmbH Recht, Wirtschaft und Finanzen
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Notar

Wir haben einen Notartermin kurzfristig abgesagt, was erwartet uns?

5 Antworten

Löschungsbewilligung Formular oder Muster

7 Antworten

Kennt jemand die Kosten einer Generalvollmacht?

1 Antwort

Nach Trennung aus dem Grundbuch löschen, Kreditverträge?

7 Antworten

Ich möchte meine Ehefrau in das Grundbuch eintragen lassen wie hoch sind die Kosten?

2 Antworten

Generalvollmacht- ohne Notar gültig?

6 Antworten

Namensänderung einer GmbH, was kostet dies?

2 Antworten

Wie lange dauert es ca von Einigung mit dem Verkäufer bis zur Kaufvertragsunterschrift(Hauskauf)

7 Antworten

Wie lange dauert die Erstellung eines Kaufvertrages beim Notar?

7 Antworten

Notar - Neue und gute Antworten