Beziehung: starke Verlustängste überwinden?

Hey zusammen, ich w/20 bin mit meinem Freund m/20 seit über einem Jahr zusammen. Ich bin generell eine Person, die sehr viel nachdenkt und sich schnell Sorgen macht, doch in letzter Zeit haben meine negativen Gedanken stark zugenommen.
Ich studiere Lehramt im 3. Semester, mein Freund hat grade seine Ausbildung zum Notfallsanitäter begonnen und macht 12 h Schichten, aber will später 24 h Schichten machen 2 mal in der Woche. Kurz zum Hintergrund: wir haben in den letzten Monaten sehr viel Zeit zusammen verbracht und da ich dieses Jahr wegen einer Operation stark eingeschränkt war, war ich auch viel Zuhause. Aus verschiedenen Gründen war ich die letzten Semester nicht viel in der Uni und habe dort auch keine Freunde gefunden bzw. Leute kennengelernt. Generell habe ich kaum Freunde, nur meinen Freund und 1-2 Freundinnen. Ich fühle mich deswegen oft einsam, wenn mein Freund nicht da ist, eben weil ich sonst auch nie Leute um mich rum habe und es fällt mir schwer in der Uni Anschluss zu finden. Meine beste Freundin treffe ich ca. alle 2-3 Wochen mal, ansonsten verbinge ich nur Zeit mit meinem Freund und bin die restliche Zeit alleine. Dazu kommt, dass ich zurzeit auch noch stark an meinem Studiengang zweifele.

Nun ist allerdings so, dass ich mir total viele Sorgen mache wegen der zukunft. meine größten Ängste zurzeit sind, dass mein Freund als Notfallsanitäter und dem damit verbundenen Schichtdienst bzw. auch Überstunden/Arbeit am Wochenende so wenig Zeit haben wird, dass wir vielleicht gar keine Zeit mehr füreinander haben. Was mir jedoch auch sehr zu schaffen macht, ist der Gedanke, dass er vielleicht auf der Wache eine andere Frau (Arbeitskollegin) kennenlernt, mit der er dann oft viel Zeit (Schichten) verbringt und dann vielleicht Gefühle für sie aufbaut. Vielleicht werden ihn die ganzen schrecklichen Dinge, die er sieht, auch so sehr belasten, dass er sich mental vor mir zurückzieht, vielleicht bekommt er ein Trauma oder vielleicht denkt er irgendwann auch, ich könnte das nicht nachvollziehen und fühlt sich dann zb. einer Arbeitskollegin auf der Wache mental näher. Ich habe einfach starke Angst ihn zu verlieren, aus disversen Gründen. Und ich weiß, dass das für manche hier vielleicht auch "verrückt" klingen mag, ich hindere ihn natürlich auch an nichts. ich unterstütze ihn trotzdem bei allem und klammere auch nicht! aber ich habe einfach starke Verlustängste, eben weil ich aktuell selber unglücklich bin und mich oft einsam fühle und das Gefühl habe, wenn ich ihn verliere, verliere ich alles. Und ich würde das gerne loswerden, weil ich mich damit selber oft (unnötig) verrückt und super traurig mache.

Vielleicht kann mich hier jemand beruhigen, mir sagen ob Notfallsanitäter wirklich keine Zeit mehr für eine Beziehung/ein Privatleben haben, ob sich der Schichtdienst gut mit dem beruf der Lehrerin vereinbaren lassen würder, mir Tipps geben, wie ich schneller Anschluss in der Uni finde, damit ich weniger auf ihn fokussiert bin und mir die Angst nehmen, dass er sich auf der Wache in eine andere Frau verliebt. Danke :)

Liebe, Leben, Männer, Studium, Liebeskummer, Gefühle, Frauen, Beziehung, Beziehungsprobleme, Dienst, Gesundheit und Medizin, Jungs, Liebe und Beziehung, Männer und Frauen, Rettungsdienst, Rettungswagen, Schichtarbeit, Universität, Wache, Notfallsanitäter, jung
14-15 Jahre: Wie finde ich Freunde?

Hey, hier mal mit einem Thema was mir ein bisschen wichtiger ist.

Ich, W/ Teenager habe kaum Freunde. Ich habe meinen festen Freund, und zwei Schulfreunde mit denen ich spontan manchmal rausgehe. Ich weiß, Qualität kommt von Quantität, aber es reicht mir einfach nicht. Die eine Freundin, stört mich schon seit längerem, aber fast nur, wenn ich sie gerade nicht sehe. Der zweite Freund ist jedoch echt nett. Ich könnte mir aber nicht vorstellen, mit einem der beiden mich wirklich ernst zu treffen. Beide Funktionen besser in Gruppen, sind akward wenn man mit ihnen allein ist und ich wüsste nicht, was ich mit ihnen machen sollte. (Manchmal gehe ich auch mit meinem Freund raus, der hat hiermit jedoch nicht wirklich etwas zu tun)

Ich habe einfach kaum Freunde. Ich hätte aber gerne mehr. Ich hätte gerne die Optionen. Ich wünschte, Mann würde mich mehr nach treffen fragen. Ich wünschte, ich hätte eine richtige Freundes Gruppe oder einzelne Freunde, die verschiedene Interessen haben die ich auch habe und nett zu mir sind.

In meinem Alter ist das aber irgendwie echt schwer. Ich bin zu alt um im Sandkasten zu spielen, und zu jung, um feiern zu gehen. Das würde ich aber sowieso nicht, da ich sozial auch echt akward bin und relativ introvertiert.

In meiner Schule habe ich keinen Kontakt zu Leuten aus anderen klassen, außer zu meinem Freund. In meiner Klasse gibt es nur die zwei anderen, die anderen Klassenkameraden sind der letzte dreck. Ich bin aber auch generell nicht oft draußen weswegen ich da auch keine Ahnung hätte, wie ich Freunde finden sollte.

wenn Ich mal Glück habe, werde ich über Instagram von gleich alten angeschrieben. Das sind aber wirklich immer Typen, die denken sie hätten eine Chance bei mir. Ich hatte vor ein paar Monaten noch eine Freundschaft mit so einem Typen, gut geendet sind das jedoch nicht.

Ich weiß einfach nicht, wie ich (vorallem in meinem alter) Freunde außerhalb der Schule finden soll. Ich kann ja schlecht in eine D Bahn steigen und irgendwelche Leute fragen, ob sie mit mir befreundet sein wollen.

Ich brauche unbedingt Tipps, da ich weniger allein sein möchte, mehr Spaß am Leben und generell haben möchte. Danke fürs lesen und für antworten

Hobby, Freundschaft, Mädchen, alleine, einsam, Teenager, Freunde, Freunde finden, freunde suchen, Freundin, Jungs, Teenagerprobleme, Treffen, Gemeinsamkeiten, jung, freundesgruppe
Alleine Freund besuchen (nach Deutschland)?

Halloooo also ich bin 15 jahre alt, weiblich, und ich lebe schon immer in japan. Ich habe vor einem Jahr auf social Media ein Junge kennengelernt, er ist ein sehr netter junge (kein boyfriend sondern einfach nur freunde). Er ist 16 und lebt in Deutschland (er lebt in einem Stadt wo ich schon mehrmals Urlaub gemacht habe), er wohnt alleine in einer Wohnung, daneben in der Wohnung wohnen seine Eltern (keine ahnung warum). Ich weiss einfach dass er nicht "gefährlich" ist oder so, ich weiss dass er ehrlich ist und dass er nicht ein 50 jähriger mann ist der mich nur verarschen und entführen will. Wir schreiben viel und telefonieren auch regelmäßig, uuund ich möchte ihn diesen Sommer besuchen !! Ich habe gelesen dass man mit 15 alleine mit Flugzeuge reisen darf, wenn die Eltern zustimmen. Mein Vater ist aber super super streng und vertraut solche menschen nicht (was ich auch verstehe). Meine Mutter hat gesagt dass ich darf aber ich brauche den Erlaubnis von meinem Vater. Ich muss ihn also überzeugen, dass ich alleine nach Deutschland ihn für 2 wochen besuchen darf.

Was würdet ihr sagen, wenn eure Tochter fragt, ob sie alleine mit dem flugzeug, für 2 wochen, ein junge besuchen darf, den sie noch nicht in real life gesehen hat aber schon für ein ganzes jahr kennt und immmmer telefoniert und so? Würdet ihr sagen es ist okay? Oder nicht?

Nein, weil.. 77%
Hmmm, weil.. 23%
Jaa, weil.. 0%
Liebe, Männer, Flugzeug, Mädchen, Freunde, Frauen, Eltern, Junge, Freundin, Liebe und Beziehung, Vertrauen, jung
19 Jährige nach ein Date/Treffen fragen?

Hallo liebe Community!

Ich (m, 36) muss gestehen, dass ich ein Auge, nein besser gesagt, zwei Augen auf eine tolle duale Studentin (w, 19) des Partnerunternehmens meines Arbeitgebers bzw. des Unternehmens, wo ich arbeite, geworfen habe. Da die beiden eng zusammenarbeiten, hat es sich ergeben, dass beide Unternehmen im gleichen Gebäude arbeiten.

So hat es sich dann auch schon sehr oft ergeben, dass ich mit ihr ziemlich oft zusammenarbeiten durfte. Wir haben uns von Anfang gut verstanden, haben oft irgendwelche Witze gerissen, haben oft gemeinsam gelacht, harmoniert, haben uns allgemein menschlich sehr gut verstanden und haben auch immer eine sehr gute Zusammenarbeit geleistet. Während der Pausen haben wir uns viel übereinander erzählt usw. Ich habe mich selten mit einem Menschen so schnell auf Anhieb verstanden. Es sei erwähnt: Ihre Ausstrahlung & ihr Lächeln sind blendend schön!

Unsere beiden Unternehmen machen sehr viele Feste bzw. Feiern zusammen (gemeinsame Veranstaltungen: Essen gehen, Bowling spielen etc.). Ich nehme genauso wie sie an jeder dieser Feiern teil. Sie taucht dort oft mit figurbetonender Kleidung auf. Bei unserem gemeinsamen Essen/Veranstaltung, welche zuletzt im März war, tauchte sie mit einem hautengen Kleid auf. Und wenn ich das so offen und ehrlich andeuten darf: Die äußerst ansehnlichen Reize ihrer Kurven - sowohl im oberen als auch unterem Bereich ihres Körpers - lassen mein Herz schneller schlagen und meine Augen größer werden - so zumindest die Begutachtung durch meine Augen. Sie ist auch außerhalb der Veranstaltung äußerst ästhetisch gekleidet (natürlich trägt sie bei der Arbeit kein enges Kleid, aber enge Röcke oder das Tragen einer Bluse mit Ausschnitt kommt durchaus vor).

Aufgrund meiner Anziehung, die ich zu ihr sehr deutlich verspüre, würde ich sie wirklich gerne nach ein Treffen/Date fragen. Dies soll natürlich nicht dann geschehen, wenn wir gerade bei der Arbeit sind. Wir wollen ja schließlich gute Zusammenarbeit leisten. Außerdem muss jetzt auch nicht unbedingt jeder Kollege mitkriegen. In der Pause wäre das bspw. möglich.

Ich bin mir allerdings aufgrund unseres Altersunterschieds von fast 18 Jahren nicht ganz sicher (sie wurde dieses Jahr 19 & ich werde im Juni 37).

Soll ich es wagen & sie nach ein Treffen fragen? Wäre das problematisch?

Ich bedanke mich für jeden Rat, den ihr mir zur Verfügung stellen könnt.

-Timo-

Po, gucken, Date, sexy, Anziehung, kurven, Sexualität, Altersunterschied, hübsch, Männer und Frauen, Meinung, Moral, Oberweite, Treffen, Ansicht, Ausschnitt, studentinnen, Kollegin, jung, Rat
Ich 16 verliebt in ein 33 jährigen 🙈?

Kurze Erklärung, ich bin seit 2 Wochen in ein internat und mache dort auch eine Ausbildung.

Ich weiß nicht wie ich es erklären soll aber dort ist jemand er macht auch seine Ausbildung und ich finde ihn echt mega toll.

Ich hatte heimwe und habe auch etwas geweint, und er hat mich gefragt ob alles ok sei, so kamen wir ins Gespräch und er erklärte mir das er hier ist um sein Leben endlich auf die Reihe zu kriegen und eine Ausbildung macht um weiter zu kommen Im Leben.

Ich habe ihn noch am gleichen Tag meine Nummer gegeben und er hat sich tatsächlich bei mir gemeldet, ich wusste erst nicht ob ich es lieber sein lassen sollte aber er hat so eine anziehende Art an sich da kann ich nicht nein sagen.

Wir haben geschrieben, geschrieben und nochmal geschrieben dann habe ich ihn gefragt ob er auch hier sein Zimmer hat, und er sagte nein er habe seine Wohnung nicht weit weg von hier. Ich habe ihn gefragt ob er nicht mal Lust hat mit mir auf mein Zimmer switch zu zocken ich musste natürlich erst die Lehrer fragen ob er kommen darf auf mein Zimmer.. Leider dürfte er nur bis 22 Uhr bleiben dann müsste er gehen.

Ich bin total verliebt, und freue mich auf gleich ihn wieder zusehen, wir schreiben seit gestern Abend sehr viel und er gibt mir ein gutes Gefühl. Wir haben bis jetzt nicht geschlafen.😅 Ich weiß das er mir oft auf dem po geschaut hat, aber das stört mich garnicht. 🙈

Was meint ihr dazu, ist es okay ein viel älteren zu lieben?

Ja 57%
Nein 43%
Liebe, Beziehung, alt, jung
Warum dachten alle ich wäre faul?

Also in der Schule bin ich komplett gescheitert, und gearbeitet habe ich noch nie, ich habe auch keine Ausbildung, und kann auch nicht selbständig Leben.

Aber es war nicht Faulheit. Es war einfach das ich nie wirklich die Kraft hatte in der Schule gross zu lernen, und in der Schule das beste zu geben.

Ich konnte nur das Minimum geben. Wenn ich mehr versuchte war ich oft zu müde am anderen Tag um in die Schule zu gehen.

Natürlich glaubten meine Eltern ich wör nur faul. Und anstatt zu einem Arzt zusammen zu gehen, gab es Schläge.

Die dachten sie könnten mich am Teenager durch schläge "diszipinieren"

Natürlich funktionierte es nicht.

Irgendwann flieht ich komplett aus der Schule.

Was natürlich meine Eltern sehr erzürnte. Aber das war schon fast kurz vor dem Abschluss.

Ich bin früher schon aus anderen Schulen geflogen when ähnlicher Symptomatik.

Selbst wenn ich den Schulabschluss geschafft hätte. Dann nur mit miserablen Noten.

Meine Eltern dachten dann daran mich mit 16 vor die Tür zu stellen. Taten es aber noch nicht.

Eine Zeitlang glaubten sie mir zwar das ich chronische Müdigkeit etc. Hatte dann, aber sie weigerten sich mit mir zu einem Arzt zu gehen.

Und wenn ich dann mal dich zum Arzt gegangen bin, wurde ich von ihm wieder Abgewimmelt. Weil es ja nicht sein kann das do ein junger Mensch körperlich chronisch krank ist.

Dann fingen meine Eltern wieder an zu denken ich würde nur simulieren und wäre nur faul.

Darum schmeissen sie mich mit 20 raus.

Der einzige Grund warum ich dann nicht auf der Strasse verhungert oder erfror war weil ich jemanden kannte der mich temporär aufnahm.

Dann bekam ich sozialhilfe, und dank meiner Autismus Diagnose konnte ich in ein betreutes wohnen.

Nicht wegen chronischer Müdigkeit.

Aber der therapeut denn ich damals hatte dachte auch es wäre alles psychisch und Faulheit. Und er versuchte mich weniger "faul" zu machen und

Er kritisierte das die Behörden zu wenig Druck auf mich machten und Betreuer.

Weil er eben dachte ich wäre grösstenteils faul.

Dabei ist es so das schon kleine Anstrengungen wie z. B. Kochen mich dann komplett ausgelaugt lassen für den restlichen Tag.

Sport kann ich auch nicht wirklich machen, denn wenn ich regelmässig Sport versuche zu mache bin ich meist so schwach das nicht viel gut, und wenn ich dann doch versuche mich zu pushen bin ich nachher komplett kaputt da geht dann nix mehr.

Ich schlafe auch viel und liege viel im Bett.

Ich bin nicht komplett körperlich gesund, weil kein gesunder 23 jähriger kann körperlich so schwach sein.

Problem ist einen Arzt zu finden der mich erndt nimmt und nicht nur mein junges Alter sieht.

Ohne Heilung dieser chronischen Müdigkeit werde ich nie etwas im Leben erreichen können.

Gesundheit, Schmerzen, Alter, Krankheit, Müdigkeit, Gewalt, Erfolg, Arzt, Autismus, Faulheit, Gesellschaft, Logik, Obdachlosigkeit, Prügelei, Screening, Schwäche, Ursache, jung
Wieso sagen soviele man habe so wenig Zeit im Leben?

Wir haben genug Zeit. Die Kindheit dauert 14 Jahre, dannach beginnt die Pubertät, dann wird man Erwachsen, irgendwann Rentner*in.

Wo ist da bitte zu wenig Zeit? Nur weil viele Menschen sich nicht die Zeit nehmen, das Leben zu genießen, tief durchzuatmen und zu endspannen heißt es doch nicht, dass man dafür nicht die Zeit hat.

In Deutschland hat jeder die Chance viel Geld zu verdienen, für die Einen ist es leichter, für die Anderen schwerer, aber jeder kann es schaffen. Die Menschen (welche nicht früh sterben) haben genug Zeit im Leben, wofür hat man denn immer zu wenig Zeit?

Ich hätte keine Lust ewig zu Leben. Das dass Leben so kurz erscheint ist, da immer weniger passiert im laufe der Jahre, wenn man älter wird, wenn man 50 ist, sind 5 Jahre immernoch genausoviel, wie wenn man 14 ist, wenn man 14 ist passiert nur viel mehr in den folgenden 5 Jahren. Wenn man von 14-19 lebt ist das genauso lang wie von 50-55.

Man nimmt nur beim einen mehr Erfahrungen mit, außerdem da man schon so alt ist erscheint einem alles nur so kurz, da 1. Wenig passiert und 2. man vergangene Zeit erst realisiert (das sie vorbei ist) wenn etwas längeres vorbei ist, da man es immer mit dem eigenen Leben vergleicht und es damit kurz erscheint, d.h. wenn 1 jahr vergeht ist es nur 1 von 50,wenn aber mehrmals 1 jahr vergeht, ist es aufeinmal voll viel, obwohl die Zeit nicht erst tickte, als schon viel Zeit auf dem Konto war.

Wofür hat man denn bitte zu wenig Zeit im Leben? Findet ihr man hat zu wenig? Immerhin weiß man nichtmal was man in der Rente was man zu tun hat, außer man hat viele Hobbys mit sozialen Kontakten, weil der Mensch eine Aufgabe braucht.

P. S. Ich weiß nicht wie es ist alt zu werden, bin erst 13.

Liebe, Leben, Zukunft, Angst, Alter, Menschen, Tod, Psychologie, alt, Gesellschaft, Jahre, Lebensfreude, Lebewesen, Menschheit, Psyche, Zeit, Zeitlich, jung, Gesellschaft und Soziales
Jung aber unglücklich aufgrund keiner Bzh?

Hey ich bin m/16. Mir ist total bewusst, dass ich noch sehr jung bin, aber ich bitte auf diese Sachen zu achten:

-„Du bist noch jung, du hast alle Zeit der Welt“ —> Bringt mich nicht weiter

-Trollbeiträge sind auch nicht erwünscht (Ist zwar klar, aber viele Leute geben gerne ihren Senf hinzu obwohl sie lieber still sein sollten)

Aufgrund meiner Vergangenheit (Diskriminierung aufgrund von Nationalität, mobbing etc. (Will ich nicht näher eingehen)) wurde ich schon in der Grundschule schüchtern, wodurch es mir schwer fiel Freunde zu finden. Mein Selbstbewusstsein ging dadurch auch nach unten. Ich habe Freunde gefunden, die bis heute beste Freunde von mir sind, halbherzige hatte ich nie. Als ich 11 war hatte ich einen Schwarm, ich habe ihr nie meine Gefühle offenbart, weil wir fast nie miteinander geredet haben, ich habe sie oft angeguckt, aber die Interesse war nur von meiner Seite. Durch ein Gerücht hat sie es mitbekommen, hat jedoch nie ein Wort dazu gesagt. Durch die vergangenen 3 Jahre habe ich erneut einen Schwarm gehabt. Als ich in dieser neuen Schule war, war ich von der Grundschule noch sehr mitgenommen und sie versuchte oft mit mir zu reden und zu lächeln, dadurch wurde ich mit der Zeit viel glücklicher und wurde sozialer, dafür bin ich ihr auch heute noch dankbar. Ich habe ihr schriftlich mitgeteilt, dass ich auf sie stand (Ich konnte es nicht über mich bringen ihr es selbst zu sagen, das bereue ich), danach bekam ich einen Korb. Ob es was geändert hätte wenn ich es ihr selbst gesagt hätte weiss ich nicht, dennoch bereue ich es.

Nun in der Ausbildung habe ich gehofft, das ich endlich jemanden kennenlernen könnte und mir viel Mühe geben würde, nur leider sieht es so aus, dass es fast keine Mädchen gibt, an denen ich Interesse habe und nur ansatzweise mit ihnen Kontakt habe.

Ich sehne mich nach einer Beziehung, damit ich einen Menschen habe, der an mir interessiert ist und mich liebt. Das gleiche will ich zurückgeben.

Wenn ich an meine Zukunft denke, sehe ich auf natürlichem Wege keine Möglichkeit, Mädchen kennenzulernen.

Ich bin mir bewusst, dass ich an mir arbeiten soll, denn ich habe noch nicht das Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen erreicht, dass ich will. Ich gehe auf ins Fitnessstudio und versuche mich zu ändern.

Ich bin einfach neidisch auf Menschen, die das haben was ich mit so gerne wünsche.

Habt ihr Ratschläge für mich? Alle Arten sind erwünscht (ausser ich solle mich gedulden und „es kommt von alleine“, Ratschläge die ich auch aktiv umsetzen kann.

Vielen Dank an jeden, der meine Geschichte bis zum gelesen hat. Ich freue mich auf Antworten.

Liebe, Beziehung, Liebe und Beziehung, beziehungsstatus, jung

Meistgelesene Beiträge zum Thema Jung