Hilfe für Jungs mit Mikropenis. Bitte alle Betroffenen lesen??

Bitte nur Betroffene antworten (Vielleicht seid ihr betroffen und wisst es gar nicht)

Ich bin 16 Jahre alt und habe seit meiner Geburt einen Mikropenis. Das heißt der Penis ist nicht nur klein sondern kleiner als bei einem Kind. Wie es mir damit geht könnt ihr euch wahrscheinlich denken.

Ich habe immer das Gefühl ich bin der Einzige auf der Welt dem es so geht. Aber laut Internet hat einer von 100 Jungs einen Mikropenis.

Das heißt es müsste enorm viele uns uns geben. Aber keiner spricht darüber und alle fühlen sich allein damit.

Ich glaube es würde uns sehr helfen wenn wir wüssten dass es noch andere mit dem Problem gibt.

Deswegen bitte ich mal alle betroffenen Jungs darum ganz mutig zu sein und euch zu melden. Ihr könnt schreiben wie groß eurer ist und wenn ihr wollt, wie ihr euch damit fühlt und welche Probleme ihr habt.

Es wäre für uns alle gut zu sehen, dass wir nicht alleine sind. Und uns helfen besser damit klarzukommen.

Wenn ihr euch nicht traut zu kommentieren könnt ihr mir natürlich auch ne Freundschaftsanfrage schicken, aber vielleicht könnt ihr euch ja überwinden, hier von eurem Problem zu erzählen.

WICHTIG! Es geht hier nicht um Penise die leicht unter dem Durchschnitt liegen und auch nicht um Penise, die nur klein aussehen weil man über dem Penis zu viel Fett hat (Das Lineal muss beim Messen eh in das Fett reingedrückt werden).

Es geht um Penise, die wirklich deutlich kleiner sind als normal. Ich würde mal sagen unter 9cm bei Leuten über 16, unter 7cm bei Jungs in der frühen Pubertät und unter 6cm bei Jungs ohne Pubertät.

Wer ist betroffen?

Mädchen, Selbstbefriedigung, Sex, Junge, Sexualität, Pubertät, Penis, Erektion, Geschlechtsteil, Jungfrau, Jungs, Jungsprobleme, Kleiner Penis, masturbieren, mikropenis, Orgasmus, Penisvergrößerung, Wachstum, Geschlechtsorgan, Penisvergleich, Peniswachstum, Sexualitätalität, Wachstumsschub, Jungsproblem, Penislängen
Warum benutzen kleine Kinder diese Wörter?

Findet ihr das normal , dass mal wieder alle das Wort "NPC" benutzen ? Ich finde es zum kotzen.

Ich weiß nicht , warum man sich über jemanden lustig machen muss , der nicht "besonders" aussieht oder sich einfach normal verhält. Solche kleinen Kinder ( oft so ein Pascal oder Justus - also viele verwöhnte deutsche Kinder oder Streamer auf Plattformen wie YouTube oder Twitch , die übrigens sowieso kein Mensch auf dieser Welt braucht ).

Mal wieder ein neuer Trend aus den USA , den die Deutschen hier nachaffen müssen ? Das Gleiche gilt für Kids , die in den Staaten dafür gemobbt werden , weil sie Android-Geräte statt iPhone nutzen. Das haben sich die meisten hier im Land doch auch abgeguckt.

Muss das sein ?

Außerdem stelle ich solche Begriffe mit dem Gendern gleich , denn es ist ein Angriff auf die deutsche Sprache. Daraus entsteht ne Mischform aus Deutsch , Englisch und sinnlosen Abkürzungen , die im Alltag genutzt werden und die kein Mensch dieser Welt braucht.

Zum Glück bin ich wenigstens noch Baujahr 2000 und nicht so heruntergekommen wie die jüngere Generation.

Wie steht ihr zu dem Thema ?

Deutsch, Kinder, Mobbing, Mädchen, Sprache, Menschen, Teenager, USA, Bildung, Deutschland, Politik, Jugendliche, Junge, Psychologie, Intelligenz, Abkürzung, Beleidigung, Cybermobbing, Entwicklung, Gesellschaft, Grammatik, Jugend, Jungs, Niveau, Sprache lernen, Verdummung, Wort, Wortschatz, Verblödung, Abkürzungsbedeutung
Mag er mich bzw sind Gefühle im Spiel?

Hey. Ich bin seit Jahren mit einem Jungen in der selben Freundesguppe. Er ist halt dazu noch sehr beliebt angesehen in meinem Ort hier und wird teilweise von den ganzen Mädchen hier angehimmelt. Er hat ja auch schon so ziemlich diesen ,Fuckboy‘ Ruf hier bei uns. Er und ich mochten uns eigentlich NIE. Ich habe ihn gehasst und oft schlecht über ihn geredet, mich tatsächlich auch immer sehr unwohl gefühlt wenn er dazu kam zur Gruppe wenn wir draußen waren. Er mochte mich ja auch nie so besonders, kann mir gut vorstellen dass ich in seinen Augen als ,Opfer‘ angesehen wurde.

Bis dann halt vor 2 Monaten was auf einer Feier geschah auf der wir beide waren. Er und ich machten miteinander rum, hatten währenddessen Deeptalks und er war halt echt sehr sanft und vorsichtig zu mir, respektierte bzw akzeptierte es direkt als ich gesagt habe dass ich da nicht mehr will (Im Sinne von Sex oder Sonstiges) und dass es hierbei beim Küssen bleibt, woraufhin er auch gesagt hatte dass Alles Gut ist und er sogar weiterhin bei mir blieb an dem Tag.

Nach der Sache hatten wir immernoch nicht wirklich Kontakt, nur eben dass dieser Hass zwischen uns dann weggelegt war. Er streichelte mein Kopf zur Begrüßung ein Tag später. Er ist seit dem nett zu mir und ich habe nicht mehr das Gefühl er würde mich irgendwie nicht mögen oder so.

so und jetzt seit ein paar Tagen (haben die letzten paar Wochen jetzt gar kein Kontakt mehr gehabt, draußen sich auch nur flüchtig kurz getroffen mit anderen Leuten) schreiben er und ich jede Nacht, da er mich geaddet hatte. Er erzählt mir immer wieder wie schlecht es ihm geht und zeigt mir sozusagen eine verletzte Seite von sich.

Er meinte, dass es ihm gut tut mit mir zu reden. Ebenso macht er mir immer wieder Komplimente wie hübsch und schön er mich findet, sobald ich ein Bild von mir schicke. Er bettelt mich an mit ihm zu Facetimen und schwärmt immer wieder davon wie nett und toll er mich findet, wie schade er es findet dass wir uns früher nie verstanden haben. Ebenso schwärmt er immer wieder davon wie gern er an den schönsten Orten sich mit mir dort treffen würde um mit mir da Deeptalks zu haben. Sobald ich was erzähle zeigt er total Interesse an meinen Erzählungen, hört mir zu und ist aufmerksam. Auch fragt er mich nach Treffen. Ich hatte gestern meinen Abschlussball und er fragte mich später mit wem ich da getanzt habe. Ich erklärte ihm dass ich mit niemandem getanzt habe weil ich keinen Partner hatte usw, daraufhin meinte er ,,Schade dass ich nicht kommen konnte, sonst hätte ich mit dir getanzt“

Ich kannte ihn halt einfach nie von dieser Seite, er ist so sanft und vorsichtig zu mir und redet so extrem lieb mit mir. Bei den meisten Mädchen mit denen er über Snapchat in Kontakt war, war er immer nur auf Nudes und sexuelle Sachen hinaus laut denen, bei mir gab er noch keine einzige Andeutung auf irgendwas sexuelles.

Ich habe mich halt immer als Letzte gesehen mit der er mal so ein ,engen‘ Kontakt haben wird. Immernoch ist es unglaublich dass so einer wie er so jemanden wie mich schön findet und diese gewisse Interesse zu mir zeigt. Er kann so viele schönere haben, bzw hatte er auch so viele schönere. Ich verstehe nicht wieso er MIR seine Aufmerksamkeit schenkt

Liebe, Freundschaft, Mädchen, Gefühle, Freunde, Junge, Jungs, verliebt, Crush, Fuckboy
Mein Freund hat mich hintergangen?

Wir sind ca seid 4 Monaten beste Freunde. Wir sind durch dick und dünn gemeinsam gegangen. Er hat mich mit meiner toxischen Beziehung unterstützt und ich ihm nachdem mit seiner Beziehung schluss war. Ich kenn ihn sehr gut, nicht perfekt aber schon gut.

Wir haben angefangen uns jeden Tag 6 Stunden durchgehend zu schreiben, dann wurden es 2 manchmal nur 1 und jt sind es 3 Nachrichten pro Tag. Von ihm kommt meistens nichts mehr.

Ich hab ihm heute von meinen Zielen für die 11/12 Klasse erzählt und dass ich versuche nur 15, 14 und 13 NP in den Basiskursen zu kriegen ( Ausmahme Mathe da muss ich gerade so durchkommen wie ich es eben schaffe also so mit 8 Punkten hoffentlich)

Er hat darauf mit " Du bist Krank" geantwortet. Dann hab ich "?" geschickt und er schreibt daraufhin, dass deine Ex- beste- Freundin gesagt hat, dass man Ehrgeiz haben soll, das aber die 11 Klasse wiederholen um das beste fürs Abi rauszuholen crazy sei...

1. Warum schreibt er als mein bester Freund mir ihr

2. Warum muss er mir das dann so unter die Nase reiben

3. Das wichtigste warum lästert er dann mit ihr über mich um zu schauen, ob ihre Meinung mit seiner übereinstimmt...

Ich bin soo sauer und fühle mich irgendwie hintergangen. Was soll ich denn darauf Antworten? Ich will ihm eben zeigen, dass ich es nd ok finde...

Liebe, Freizeit, Männer, Freundschaft, Mädchen, Liebeskummer, Gefühle, Freunde, Frauen, Beziehung, Jugendliche, Trennung, Junge, Psychologie, beste Freundin, bester Freund, Beziehungsprobleme, Freundin, Jungs, Liebesleben, Mädchenprobleme, Mädchenthemen, Partnerschaft, Psyche, Streit, bester Kumpel, WhatsApp, Crush
Soll ich auf ein Date mit ihm oder nicht?

Hallo, ich habe jemanden kennengelernt, der mir sehr gut gefällt. Ich kenne ihn nicht gut, er ist ein Freund meiner Schwester. Ich habe ihn so 3-4x gesehen. Daszwischen lagen Monate bis zu einem Jahr. Vor einer Weile habe ich ihm geschrieben, nicht aufgrund von Interesse an ihm, sondern wegen einer anderen Angelegenheit. Dadurch sind wir ins schreiben gekommen und haben mehrere Tage (4-5) miteinander geschrieben. Er hat mich dann gefragt, ob er mich von der Arbeit abholen darf und zum Essen einladen kann. Ich habe dann gefragt, ob es ein Date sein soll. Er hat es bejaht, ich habe abgelehnt. Er hat daraufhin so gut reagiert "Schade, aber vielleicht zu einem anderen Zeitpunkt.". Danach hatten wir keinen Kontakt mehr.

Nun haben wir uns vor drei Tagen wieder auf der Gebrutstagsfeier meiner Schwester gesehen und es war wie in einem Film. Ich habe merhmals nach ihm Ausschau gehalten, dann haben sich unsere Blicke getroffen, weil er mich auch schon angeschaut hat. Er hat immer wieder das Gespräch zu mir gesucht, wir wurden aber immer unterbrochen. Er hat mir etwas von seinem Steak angeboten, weil mein Zeug auf dem Grill nicht fertig geworden ist. Er hat mich immer aufgesucht wenn ich mal alleine war und wir haben geredet. Er wollte einen Tee, ich habe ihm einen gemacht. Ich habe ihm Farbe von seinem Rücken gewaschen und wir haben zusammen gelacht.

Nun hat er mich wieder angeschrieben und ich würde ihn gerne Fragen, ob er doch auf ein Date mit mir gehen würde.

Er ist wirklich ein sehr toller Mann. Er sieht gut aus und hat einen guten Charakter. Ich würde liebendgern auf ein Date mit ihm gehen, habe aber eine dicke Blockade.

Mein Problem: Ich habe Angst, dass er mir gefällt, ich ihm aber nicht. Ich weiß, dass das sehr realistisch ist, dafür sind dates ja da. Aber ich glaube, ich wäre mental nicht stark genug, um Ablehnung zu ertragen.

Ich hatte vor knapp zwei Jahren eine Datingphase mit einem Typen die katastrophal meinerseits lief. Der Haken: ich dachte es läuft gut, er hat also, aus meiner Sicht, aus dem nichts Kontakt abgebrochen. Begründung: ich habe keine Hobbys und keine Interessen über die man sich unterhalten kann. - Mit anderen Worten: ich bin langweilig. Dabei habe ich mich nur nicht getraut etwas zu erzählen, weil ich dachte, ich hätte eh nichts interessantes zu sagen. Der Gedanke hat sich nun richtig in mir verankert. Es hängt mir nach 2 Jahren immer noch knochentief nach.

Ich weiß nicht ob ich es packen würde, sowas nochmal zu erleben, egal was der Grund für die Ablehnung wäre. Ich würde alles an mir anzweifeln. Ich könnte mein Leben schon weiterleben, aber ich glaube dann könnte ich mich entgültig nicht mehr auf einen Mann "einlassen", aus Angst, ich wäre nicht gut genug. Obwohl ich weiß, dass das Quatsch ist.

Außerdem möchte ich nicht, dass von Anfang an alles so kompliziert ist. Ich war noch nie in einer Beziehung und weiß daher nicht, wie ich da bin. Ich bin aber sehr unsicher mit mir selbst und denke, ich wäre vermutlich schnell eifersüchtig, was ich aber nicht sein will.

Ich möchte diese Chance aber auch irgendwie nicht verstreichen lassen. Ich hatte schonmal jemanden, den ich gedatet habe der mir sehr gefallen hat. Bei dem habe ich dann aber abgelehnt, weil ich gemerkt habe, dass es wirklich keinen Sinn hätte, mit mir in eine Beziehung zu gehen. Ich bereue es sehr, auch wenn ich aus heutiger Sicht denke, dass es damals defintiv das richtige war. Nur bin ich jetzt 20 und mein Interesse an Männern wird stärker aber gleichzeitig auch die Sorge nicht genug zu sein.

Und das nervt mich so, ich möchte so nicht sein. Ich möchte sowas genießen können, ich möchte sicher mit mir selbst und mit anderen sein aber es fällt mir so schwer. Vor allem, weil ich nicht will, dass er dadurch das Interesse an mir verliert.

Was soll ich nur tun?? Ich verzweifle noch. Das ist alles so frustrierend.

Ich würde mich über Tipps freuen und bedanke mich für eure Zeit!

Dating, Date, Junge, Beziehungsprobleme, Liebesleben, Selbstliebe lernen , Situationship
Erste Übernachtung mit Junge zu früh?

Hey,

ich habe im Urlaub (Abireise) vor etwa zwei Wochen einen Jungen kennengelernt. Er hat mich abends im Club angesprochen und wir haben rumgemacht und uns aber auch ganz viel unterhalten (weiter sind wir nicht gegangen). Wir sind beide 18. Aktuell stehen wir in Kontakt (wir telefonieren und schreiben jeden Tag für mehrere Stunden). Wir verstehen uns wirklich echt gut und sind voll auf einer Wellenlänge.

Das Problem ist nun, dass er am anderen Ende von Deutschland wohnt und uns mehrere Kilometer und Stunden trennen. Er hat vorgeschlagen, dass wir uns in einer Stadt treffen können, die genau in der Mitte liegt, sodass wir beide ungefähr gleich weit fahren müssten. Er würde ein AirBnb bezahlen es ist aber nicht nur geplant dass wir uns für eine Nacht treffen, sondern dass wir uns am ersten Tag so früh wie möglich treffen und am zweiten Tag so spät wie möglich nach Hause fahren, damit wir so viel Zeit wie möglich zusammen verbringen können. Das wäre schon in einer Woche. Ich habe zugesagt, weil es auf mich nicht so wirkt, als ob er falsche Intentionen hätte aber jetzt denke ich immer mehr darüber nach und weiß doch nicht ob eine Übernachtung vielleicht zu früh wäre. Es ist nun mal die einzige Möglichkeit ein Treffen zu planen welches sich zeitlich lohnen würde.
Eine andere Sorge von mir ist, dass wir uns plötzlich nicht verstehen werden (ich bin nüchtern relativ schüchtern und in solchen Situationen auch sehr aufgeregt) oder dass er mich auf einmal nicht mehr attraktiv findet wenn er mich sieht. Was macht man dann? Dann haben wir doch keine andere Wahl als die folgenden zwei Tage über uns ergehen zu lassen weil wir dann ja an den Ort gebunden sind.

Sind meine Gedanken nachvollziehbar oder übertreibe ich einfach? Es ist übrigens noch nichts gebucht, allerdings müssten wir uns langsam beeilen, weswegen ich mich jetzt schnell entscheiden muss.

Männer, Mädchen, Liebeskummer, Gefühle, Frauen, Sex, Junge, Beziehungsprobleme, Fernbeziehung, Freundin, Jungs, Partnerschaft, Streit, Übernachtung, Crush
Eure Meinung?

Ich muss einfach mal meine Gedanken loswerden und ich würde gerne eure Meinung wissen.

Alsoooo, mein Ex-Freund und ich sind nach unserer Beziehung immernoch sehr eng befreundet (habe mich getrennt da ich gemerkt habe das ich lesbisch bin) und sind jetzt auf einer Art "verbunden" die relativ komisch ist. Wir treffen uns auch noch in Gruppen (jedes Wochenende) oder fahren spontan Fahrrad, also was man halt mit Freunden macht. Von meiner Seite aus sind da auch keine Gefühle (außer Freundschaft) und eigentlich sieht es bei ihm ähnlich aus (dachte ich zumindest). Es ist nur so das er mir ungewöhnlich viel Aufmerksamkeit gibt. Also mehr als jedem anderem Girl in unserer Gruppe (gibt noch 3 weitere, wir verstehen uns alle sehr gut). Meine Freunde erzählen mir auch immer, dass wenn ich nicht da bin (weil ich keine Zeit habe oder einfach später komme) er immer fragt "wo ist x (mein Name", "Wann kommt x nochmal?", "Warum ist x heute eigentlich nicht da" und das anscheinend halt durchgängig wenn ich nicht da bin. Mich stört es nicht da wir halt echt scheiße gut befreundet sind. Doch ich habe Angst das von seiner Seite wieder irgendwas sich entwickelt. Auch bin ich ehr schüchtern und Frage selten ob ich irgendwas trinken darf / auch bekomme, weil's mir fast unangenehm ist (bin nicht die Person der man es absieht das sie ab und zu etwas trinkt. Bin die Person, die die Meisten als langweilig und Spaßverderber (was trinken angeht) angesehen wird), dennoch fragt er mich jedes Mal (die anderen Mädels fragt er nicht) ob ich was will oder gibt mir einfach seine Flasche und sagt für dich...

Irgendwie hört sich der Text bisschen Pick - Me an, doch ich würde einfach gerne mal eure Gedanken zu dieser Situation / Freundschaft hören.

Freundschaft, Junge
Wie konnten Nebelstern und Steinfell so lange nicht merken, dass etwas nicht stimmte?

Seid gegrüßt!

Nebelstern und Steinfell sind ja eigentlich die Jungen von Blaustern und Eichenherz. Allerdings stammten diese ja aus Verschiedenen Clans und am Ende überließ Blaustern ihre kostbaren Jungen ihrem Gefährte Eichenherz. Diser hat sich ja auch sehr gut um sie gekümmert und hat stehts das Geheimnis, wer die wahre Mutter der Jungen ist geheim gehalten. Allerdings verstehe ich da eine Sache nicht so ganz:

Eichenherz bat Grauteich, die Ziehmutter der zwei zu werden, was sie dann auch tat. Aber: Nebelstern und Steinfell wussten, dass Eichenherz ihr Vater war - und sie dachten, Grauteich währe ihre Mutter. Allerdings waren die zwei nie Gefährten und das müssen sie ja irgendwie bemerkt haben. Zu diesem Zeitpunkt war ja Wellenkralle der Gefährte von Grauteich und das können sie ja auch nicht die ganze Zeit versteckt haben. Noch dazu wusste ja der ganze Clan, dass die zwei ursprünglich gefunden wurden und keine leiblichen FlussClan-Katzen waren. Dass heißt, alle älteren Krieger haben die zwei für ein Leben lang angelogen?! Irgendjemand hätte es doch bestimmt mal aus Versehen gesagt. Außerdem hätten die DonnerClan-Katzen ja auch gleich so tun können als währen sie blind und taub. Die Erins wollen mir doch nicht erzählen, dass im DonnerClan drei Junge verschwinden und im FlussClan kurze Zeit später von irgendwo zwei auftauchen?! Vor allem sind die Namen auch komplett gleich geblieben, dass fällt doch auf?

Ich meine damit, dass ich nicht verstehe, wie die Geschwister so lange nicht erkennen konnten, dass sie keine richtigen FlussClan-Katzen waren, trotz der vielen Unreimheiten, die doch hätten auffallen sollen.

Kann mir das jemand erklären?

Buch, Junge, Erin Hunter, WA, Warrior Cats, Buchreihe
Eigenes Pferd mit 13?

Hallo,
ich M13 hatte schon immer den großen Traum mal ein eigenes Pferd oder Pony zu besitzen. Ich weiß, reiten ist ein Hobby, welches überwiegend von Mädchen "ausgeführt" wird, doch wollte ich schon immer ein eigenes Pferd.
Ich reite nun seit knapp 8 Jahren und es macht mir immer schon sehr viel spaß.
Jetzt dachte ich, ob ich es mal versuche, meinen Traum in die Wirklichkeit umzusetzen, jedoch wie? und macht das überhaupt Sinn?
Undzwar würde ich mal sagen, das wir jetzt nicht reich sind, desswegen müsste ich eine Menge Geld sparen, allein zum anschaffen des Pferdes. Ich wollte nämlich eine/n Hafflinger, welcher schon komplett ausgebildet und gut mit "Kindern" umgehen kann.
Aber die monatlichen Kosten sind glaube ich sehr hoch und ich weiß nicht, wie ich die alleine mit 13 Jahren stämmen soll...
Außerdem habe ich noch einpaar andere Hobbys und fahre ab und zu mal in den Urlaub und bin daher auch garnichts so sicher, ob ich das zeitlich jeden Tag schaffe.
Aber ich wünsche mir halt schon seit jeher ein eigenes Pferd und ich habe auch schon nach Pferden geguckt usw. aber es hat mich trozdem immer sehr traurig gemacht, wenn ich gedacht hatte, dass ich diesen Traum vielleicht nicht verwirklichen kann.

Desswegen wende ich mich jetzt an euch, und wollte im generellen Fragen, wie ich das alleine hinkriege mir ein Pferd, usw. zu besorgen. Wie ich die einmaligen und monatlichen Kosten alleine mit 13 Jahren stämmen kann und ob es überhauot Sinn macht, sich ein Pferd oder Pony zu kaufen.
Würde mich sehr über eine offene und HILFREICHE Antwort freuen.
LG ^^

Pferd, Junge, Pferdehaltung, eigenes Pferd
Findet ihr so ein Verhalten als Teenager Mädchen normal?

Ich habe eine 14- Jährige Teenagerin, welche meiner Meinung nach zu viel Wert auf Hautpflege gegen Pickel legt. Ich gebe ihr Monatlich 10€ mehr, womit sie sich Waschgel fürs Gesicht, Creme und Abdeckstift kaufen kann wenn sie möchte, weil sowas für mich noch Unter Hygiene Artikel fällt.

Sie gibt allerdings ihr gesamtes Taschengeld für Hautpflege aus, welche aber auch keine Wunder bewirkt. Sie isst auch keine Süßigkeiten mehr, garnicht, oder wenn es bei uns mal zum Essen Pfannenkuchen gibt, will sie diese nicht mit Essen, weil sie sagt, dass es dadurch Pickel geben kann, das mag ja auch stimmen, aber sie verzichtet auf ALLES.

Sie hat keine Akne und ihre Haut ist auch nicht unreiner als die, ihrer Freundinnen und Klassenkameraden, welche nicht so viel Wert auf Hautpflege legen, ich habe sie auch schonmal gefragt, ob sie blöde Kommentare bekommt oder gemobbt wird wegen ihrer Haut, was sie klar verneint hat.

Ich finde unreine Haut als Teenager 100% Normal, was ich auch oft versuche ihr zu sagen. Ich habe in Erinnerung, dass ich und meine Freundinnen damals nicht stark an Pickeln gestört haben, wir haben auch keine Pflege benutzt, wir hatten ein Pickel gel und Abdeckstift und haben über Pickel nie nachgedacht.

Findet ihr das Verhalten meines Kindes normal und was kann ich ihr sagen, um ihr besser erklären zu können, das unreine Haut normal und auf keinen Fall schlimm sind?

Liebe, Beauty, Kinder, Freundschaft, Mädchen, Pickel, Menschen, Teenager, Haut, Kosmetik, Frauen, Jugendliche, Schminke, Junge, Akne, Drogerie, Jugend, unreine Haut, Skin Care
Was denkt ihr über Alice Schwarzers Ansichten zu Transsexualität und dem Selbstbestimmungsgesetz?
Alice Schwarzer kritisiert Selbstbestimmungsgesetz: „Trans zu sein ist Mode“

23.08.2023

Deutschlands bekannteste Feministin Alice Schwarzer hat erneut scharfe Kritik am von der Bundesregierung geplanten Selbstbestimmungsgesetz geäußert, das eine Änderung des Geschlechts etwa im Pass erleichtern soll. Sie sehe das größte Problem vor allem darin, dass die „offensive Transideologie mittlerweile die biologischen Frauen bedroht“, wie die 80-Jährige in einem am Dienstag veröffentlichten Interview mit dem „Spiegel“ sagte. Ähnliche umstrittene Thesen Schwarzers hatten in der Vergangenheit bereits für Kritik gesorgt.

Ihrer Ansicht nach würden viele Menschen dazu verleitet werden, durch Transidentität den Weg des geringeren Widerstands zu wählen, so Schwarzer: „Trans zu sein ist Mode – und gleichzeitig die größte Provokation. Das macht es für Jugendliche so attraktiv“, behauptete Schwarzer. „Im Internet wimmelt es von trans Cartoons. Und bei den Modenschauen laufen schon Models, die schmale Bandagen über den Brüsten haben – als seien darunter die Narben amputierter Brüste.“

Schwarzer behauptete in dem Interview weiter, dass Transideologen mit einem „tief rückschrittlichen Denken“ eine Propagandawelle in westlichen Ländern ausgelöst hätten. „Eigentlich sollte man einem sogenannten Tomboy, also einem jungen Mädchen (das nicht den Geschlechterrollen der Gesellschaft entspricht, Anm. d. Red.), sagen: Nimm dir alle Freiheiten, die auch Jungen haben! Und nun sagt man ihm: Du bist kein ‚richtiges‘ Mädchen, also bist du ein Junge. Wie absurd.“

https://www.rnd.de/politik/trans-sein-ist-mode-alice-schwarzer-kritisiert-selbstbestimmungsgesetz-PPQBFRHJLJGCHMFIGNKBK4OZYM.html

Sie ist komplett im Unrecht. 56%
Sie hat recht. 40%
Teilweise hat sie recht, teilweise nicht. 4%
Gesundheit, Männer, Kinder, Familie, Erziehung, Mädchen, Deutschland, Politik, Frauen, Jugendliche, Recht, Gesetz, Junge, Pubertät, Psychologie, Entwicklung, Familienprobleme, Feminismus, Gender, Geschlecht, Gleichberechtigung, Identität, Transsexualität, Alice Schwarzer, Identitätsstörung, LGBT+, Geschlechtsdysphorie

Meistgelesene Beiträge zum Thema Junge