Warum habe ich so wenig FPS in Spielen?

Hallo,

Ich habe mir vor kurzem erst eine GTX 1080 von MSI gekauft.

Das Ergebnis war von dem Wechsel der 760 mit 4GB Speicher wirklich grandios.

Nun, da ich verschiedene Videos geschaut habe, fällt mir auf das andere viel mehr FPS in Spielen haben, darunter waren auch Systeme mit einer GTX 970.

Das enttäuscht mich sehr, da ich die Fehlerquelle auch nicht so recht ausmachen kann, denn trotz dem CCleaner habe ich keine nennenswerte Besserung.

Ich habe eine derartige Frage schon einmal gestellt, bei der ich mein System nicht genauer beschrieben habe, deshalb ist hier einmal mein System :

Mainboard : ASRock X79 Extreme4

Prozessor : i7 3820 mit 3,6 Ghz im Basistakt und 4 physischen und 4 virtuellen Kernen. Der Prozessor ist wird mit einer Wasserkühlung gekühlt.

Grafikkarte : GTX 1080 von MSI mit 8GB GDDR5X Speicher

12 GB DDR3 RAM Speicher

800 Watt Netzteil

Soundkarte : einfache Soundkarte mit Soundmanager

Speicher : 1x SSD mit 128GB und eine 1TB große HHD Festplatte

Laufwerke : 1x DVD Laufwerk von LG

Meine FPS sind in einigen Titeln konstant bei 60FPS, da ich die Wiederholungsrate an den Bildschirm gekoppelt habe, um die großen Schwankungen auszugleichen.

Diese enorme Leistungseinbuße fällt besonders bei dem Spiel "Rise of the Tomb Raider" auf, aber auch bei Battlefield 1 habe ich derartige Probleme, dort schwanken die FPS stark zwischen 40 und 61 FPS, manchmal gehen die sogar auf 19 Bilder die Sekunde runter, und steigen dann wieder stark an. Die Spiele sind zudem im Regelfall auf der HDD installiert, da ich die SSD hauptsächlich für mein Betriebssystem verwende. Mein Computer fühlt sich insgesamt langsam und träge an, ganz anders als beim Kauf, trotz besserer Hardware wie der GTX 1080.

Ich wollte mir deshalb noch weitere RAM-Riegel kaufen, vielleicht ist das ja das Problem.

Ich freue mich sehr, wenn ihr mir weiterhelfen könntet, damit ich die gewohnte Leistung meines PCs wieder nutzen kann.

Ganz Liebe Grüße

PC, Computer, Technik, Grafikkarte, Grafik, RAM, FPS, Technologie, i7, Spiele und Gaming, GTX 1080
7 Antworten
Wieso habe ich so große Leistungseinbußen?

Hallo,

Ich habe mir erst vor einiger Zeit, noch garnicht lange her, eine GTX 1080 gekauft, da meine Spiele nicht mehr so richtig wollten. Damit ist gemeint, dass ich wirklich massive Qualitätseinbußen bei der Grafik meiner Spiele hatte.

Es sieht jetzt wieder einfach nur fantastisch aus....wäre da nicht dieses Problem :

Meine Spiele laufen mit (im Vergleich) wenig FPS und sehr sehr starken FPS Schwankungen, die gehen dann von 19 mit 140 Bilder die Sekunde, je nachdem welches Spiel. Und nach unten scheint es immer zu gehen, trotz der Beschränung auf max. 60FPS und kopplung an der Bildschirmrate.

Bei "The Rise of the Tomb Raider" habe ich im Durchschnitt nur 40 FPS....ich habe einen leistungsstarken i7 Prozessor der mit einer Wasserkühlung gekühlt wird, 12GB DDR3 RAM, einer kleinen SSD-Festplatte für mein Betriebtssystem und eine Handelsübliche HDD 1TB Festplatte...was zugegeben nicht wirklich viel oder ausreichend ist.

Im ersten Moment war ich etwas enttäuscht und traurig, da ich von einer GTX 1080 viel viel mehr erwartet hatte, ich habe dann einige Benchmark Tests im Internet gefunden, da ist zum Beispiel bei "Rise of the Tomb Raider" mit 90FPS in 4k Auflösung angegeben...ich Spiele das Spiel in 1920x1080....

Auch in anderen Spielen ist das bemerkbar...ich habe also vorgehabt noch weitere RAM Riegel zu kaufen.

Die Temperatur des Systems liegt im Maximalbetrieb bei 60 Grad.

Zudem fühlt sich der ganze Rechner ehrlich gesagt echt..."lahm" an, und das in jeder Hinsicht.

Was genau könnte ich denn jetzt noch machen, um wieder die gewohnte Qualität zu erhalten ?

PC, Computer, Technik, Leistung, Grafikkarte, Grafik, Technologie, RAM Riegel, fps drops, Spiele und Gaming, GTX 1080
7 Antworten
Berufs/Studienweg zum Creative Director?

Ich fange wohl am besten damit an was ich mir unter dem Beruf/Studiengang vorstelle und warum ich denke, dass ich mich dafür entschieden habe.

Ursprünglich vorgeschlagen hat mir den Beruf ein Bekannter. Wir hatten über Filme und Serien geredet und da ich meinte ich würde mich sehr für die Struktur und Darstellung von Geschichten in Filmen und Serien interessieren sagte er mir ich hätte 1 zu 1 die Jobbeschreibung eines Creative Directors, oder auch Creative Art Directors, wiedergegeben. Als ich mir daraufhin den (nicht besonders aufschlussreichen) Wikipedia-Artikel durchgelesen habe, hörte sich das immernoch einigermaßen nach meinem Interessenbereich an.

Vor allem das Stilistische Design und die Umsetzung von einer Handlung in ein visuelles Medium finde ich sehr spannend. Beruflich würde ich deswegen gern Entwürfe für Handlungen schreiben, um diese möglichst effizient und emotional dem Zuschauer nahezubringen. Das möchte ich erreichen indem ich sowohl den Dialog als auch das Bild stilistisch optimiere, oder vielleicht sogar teilweise selbst entwerfe und mit gezielten Details die Botschaft verstärke und forme.

Als Vermittler/Koordinator zwischen den einzelnen Bereichen des Entstehungsprozesses kann ich helfen alle Elemente des Projekts zu perfektionieren und aufeinander abzustimmen.

Nun zur Studienfrage.

Da man "Creative Director" selbst nicht studieren kann, da es sich um eine ungeschützte Berufsbezeichnung handelt, muss man sich anderswegs dafür qualifizieren.

So schlagen viele Artikel vor, sich vom einfachen Graphiker/Designer über den "Art Director" zum Ziel hochzuarbeiten. Eine andere Möglichkeit die mir ins Auge gefallen ist (nicht wörtlich), wäre ein Aufstieg als "Texter". Obwohl mir Details zu diesem Karriereweg fehlen, würde ich ihn wahrscheinlich dem Graphiker vorziehen, da ich künstlerisch absolut untalentiert bin. Meine Stärke liegt eher im Verständnis von Kunst, deren Interpretation und hoffentlich Implementation. Als ich mich eher in diese Richtung umsah, wurde ich auf die Möglichkeit eines Kunstwissenschafts-(oder auch Kunstgeschichts-) studiums aufmerksam, welches meiner Meinung nach eher auf meine Stärken zuspielt.

Ein weiteres Studium, dass ich in Erwägung ziehen würde wäre Psychologie, da ich mich dafür interessiere und viel Möglichkeit für praktische Anwendung in dem Bereich sehe.

Zusammenfassend:

  • Ist der Job einigermaßen so wie ich ihn mir vorstelle, oder beschreibe ich eine ganz andere Tätigkeit?
  • Falls nein, gibt es andere Tätigkeiten die ein ähnliches Interessenfeld beanspruchen?
  • Was von all dem (oder vielleicht auch etwas ganz anderes) sollte ich Studieren um dieses Ziel zu erreichen?

Ich bedanke mich bei jedem der sich diesen Text angetan hat, und freue mich auf die eine Person die auf diese "Frage" antworten wird! Vielleicht hast du ja einen Hilfreichen Rat :)

Was soll diese blöde Umfrage?!?! 0%
Die fett markierten Wörter haben mir das Lesen erleichtert 0%
Die fett markierten Wörter waren unfassbar nervig 0%
Arbeit, Beruf, Film, Kunst, Studium, Schule, Sprache, Ausbildung, Berufswahl, Grafik, Psychologie, Abitur, Kunstgeschichte, studieren, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro, Abstimmung, Umfrage
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Grafik

AMD Radeon HD 7700: Wie viel Grafikspeicher und auf welche Motherboards passt sie?

1 Antwort

wie bekomme ich aus einem jpg bild ein cdr,ai,eps oder fh10

6 Antworten

Was bedeutet Druckerfehlermeldung "Internal Error - Including Corrupted Data" in "Line 154"?

4 Antworten

Age of Mythology Initialisierung fehlgeschlagen, Fehlermeldung bei Gamestart - woran kann es liegen?

2 Antworten

Forest Village startet nicht: The game needs directx 11 video card! Trotz GTX 745 (dx 12)?

4 Antworten

Fallout 4 dauerhaft zu hell und grünlich - woran kann es liegen?

2 Antworten

Ecken abrunden im InDesign cs3?

2 Antworten

Nvidia GeForce Experience - Kann nicht gestartet werden

2 Antworten

Intel® HD 4400 Grafik - FullHD tauglich?

4 Antworten

Grafik - Neue und gute Antworten