Welches dieser Maskottchen findet ihr cooler für ein heraldisches Wappen für meinen Clan?

Hallo. Ich spiele gerne Spiele wie Team Fortress 2, CS: GO, Alliance of Valiant Arms, Dota 2, usw. Mein Kindheitstraum war es einmal der 'Führer' eines Clans zu sein mit vielen Mitgliedern, die ich auserwählt habe, um zusammen zum Spaß verschiedene Videospiele zu spielen. Klingt vielleicht kindisch, aber ich halte immer noch daran fest, weil mir das Spielen auf dem PC immer noch sehr viel Spaß macht und das wird auch so bleiben.

Ich werde später auch eine Webseite/ein Forum erstellen und ich brauche noch eine gute Idee für ein tierisches Maskottchen für das Logo/Wappen. Ich will ein 2D Logo und dann noch ein ziemlich teures heraldisches Logo für die ich 2 professionelle Leute bezahlen werde, da ich nicht künstlerisch begabt bin. Ich möchte ein einzigartiges Tier wählen, das individualistisch und fantasiereich ist und gleichzeitig eine gute Stimmung verbreitet, zudem es gut aussieht. Jeder müsste erkennen, dass es sich um UNSEREN Clan handelt, wenn er das Tier sieht. So wie das schwarze Ferrari Pferd oder dasselbe für Porsche.

Ich will ein Tier wählen, das etwas für mich bedeutet, einfallsreich ist und Ähnlichkeiten mit mir aufweist. Übrigens, das Tier muss aus diesem Material bestehen -> Kristall oder Gold. Es muss also auf jeden Fall gut aussehen als pures Gold oder als ein Kristall, so in etwa wie Swarovski Tier Kristalle oder vergoldete Figuren zum Beispiel. Das Mercedes Logo ist ja z.B. Silber. Mein Tier Maskottchen auf dem Logo muss entweder aus Kristall oder Gold bestehen.

Welches dieser Tiere findet ihr für ein Kristall/Gold professionelles 2D Logo und für ein heraldisches Wappen am besten? Oder fallen euch noch andere Tiere ein. Es muss aber edel und königlich wirken.

Skorpion, Rabe, Einhorn.

Skorpion 36%
Einhorn 36%
Rabe 29%
Computer, Computerspiele, Videospiele, Tiere, Kunst, Photoshop, Adobe, Logo, Grafikdesign, Gaming, Clan, Heraldik, Illustrator, Steam, Wappen, zocken, Maskottchen
3 Antworten
CMYK-Uncoated Farbe in InDesign darstellen – ist das möglich?

Hallo,

für das CD eines Unternehmens soll ich die Farben für ein Logo in den Farbsystemen PANTONE Coated und Uncoated sowie für CMYK Coated und Uncoated recherchieren.

Das Logo wurde wie gewohnt in Illustrator erstellt, die Farben ebenfalls am Bildschirm herausgesucht. Um es für den Druck verfügbar zu machen, suchte ich nun ähnliche Farben in den vier Farbsystem heraus.

Bei PANTONE C + U bin ich fündig geworden, die Farben in CMYK C + U sehen den PANTONE Farben ebenfalls ähnlich. Das alles habe ich nun in einer Präsentation, also einer Gegenüberstellung in InDesign dargestellt. Die Farben am Bildschirm sind denen in den Farbsystem-Fächern/-Büchern natürlich nicht gleich, aber sie ähneln sich doch ganz gut (sowohl der vorher erstellten Farbe am Monitor, als auch den PANTONE und CMYK Farben).

Ich habe eine Fläche aufgezogen, ein neues Farbfeld erstellt und den Farbmodus PANTONE + Solid Coated / Solid Uncoated ausgewählt. Bei CMYK + Coated habe ich den Farbmodus CMYK genommen.

Wenn ich nun die Farbe aus dem Farbsystem CMYK Uncoated darstellen möchte, sieht die Farbe mit denselben Werten von CMYK Coated am Monitor natürlich gleich aus (in den Büchern leicht verändert). Wenn ich im CMYK-Buch nach einer ähnlich aussehenden Farbe, also mit anderen Werten suche und diese am Monitor darstelle, sieht diese aber ganz anders aus.

Also die Farben aus dem CMYK-Coated und CMYK-Uncoated Büchern ähneln sich trotz anderer Werte, am Monitor unterscheiden sie sich aber sehr; z.B. wirkt ein Blau, welches sich in den Büchern kaum farblich unterscheidet, am Monitor mit den Werten aus CMYK-Uncoated viel kräftiger und heller.

Kann man die Farben aus dem CMYK-Uncoated-Farbmodus/-system überhaupt am Monitor darstellen? Wenn ja, wie geht das?

PS: Ich bin zurzeit in einer Ausbildung und lerne diese Dinge noch. Falls ich also dumm rüberkomme, ich habe da noch nicht so viele Erfahrungen in dem Bereich.

Ich hoffe es ist verständlich. Danke!

Adobe, Farbe, cmyk, farbenlehre, inDesign
0 Antworten
InDesign Datenzusammenführung – wie eine Visitenkarte für den XML-Import richtig aufbauen?

Hallo zusammen,
für die Berufsschule haben wir die Aufgabe bekommen, eine Visitenkarte in InDesign zu erstellen. Das Einfügen der Inhalte soll automatisiert werden, dafür haben wir schon eine XML-Datei geschrieben (siehe Quelltext).

In InDesign habe ich das Aussehen der Visitenkarte nun auf der Musterseite gestaltet. Folgende Absatzformate sind angelegt:
- Vorname
- Nachname
- Jobtitel
- Spitzname (im Bild "Nckname")
- Twitter
- Instagram

Eigentlich sollten nach Importieren der XML-Datei nun automatisch Seiten erstellt werden mit den angegebenen Inhalten (Angestellter 1 - 12), aber das funktioniert alles so überhaupt nicht, wie ich mir das vorgestellt habe...

Deshalb bitte ich, mir das noch einmal zu erklären (ein Link zu einem Tutorial oder einem Forum reicht auch, ich finde leider nichts Hilfreiches bzw. sind Videotutorials schon viel weiter und starten schon beim Importieren der Datei, nicht beim Aufbauen der Visitenkarte).

Wie baut man eine Visitenkarte richtig auf, sodass diese per XML-Import automatisiert werden kann?

Einige Tutorials zeigen die Vorgehensweise in Kombination mit Excel und ich werde es auch damit einmal versuchen, für die Schule sollen wir den Vorgang aber mit XML machen, deshalb wird das Ergebnis mit Excel wahrscheinlich nicht zählen.

Danke schon einmal für eure Hilfe! Ich freue mich auf eure Antworten :)

<visitenkarte>
<klasse>

  <angestellter id="1">
    <vorname>Maximilian</vorname>
    <nachname>Mustermann</nachname>
    <jobtitel>Geschäftsführer</jobtitel>
      <socialmedia>
        <spitzname>Max</spitzname>
        <twitter>@MaxMustermann</twitter>
        <instagram>maxmustermann</instagram>
      </socialmedia>
  </angestellter>

</klasse>
</visitenkarte>
InDesign Datenzusammenführung – wie eine Visitenkarte für den XML-Import richtig aufbauen?
Computer, Adobe, Programmieren, inDesign, Visitenkarten, XML, XML-Datei, Schule und Ausbildung
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Adobe