!HILFE! WAS TUN BEI KRÄTZE?

Hallo,

ich schreibe euch jetzt aus purer Verzweiflung!!

ich bitte um dringende Hilfe.

Mein Bruder brachte uns vor ein paar Monaten so ungefähr im Juni/Juli die Krätze ins Haus! Er war als erstes befallen wir vermuten, dass es in der Schule oder im Boxverein passiert ist! Wir haben es bei ihm erst spät bemerkt und ruck zuck war die komplette Familie davon betroffen!! Ja auchwir bemerkten den Juckreiz dann und natürlich haben wir uns um eine Behandlung mehr als nur bemüht!!! dies war so im Zeitraum September...

!!! DAS SCHLIMME IST JA, DASS WIR EIN BABY ZU HAUSE HABEN UND ER TUT MIR AM MEISTEN LEID !!!

er war zu dem Zeitpunkt erst ein monat alt ..

  1. wir haben uns alle mit der verschriebenen Salbe des Arztes eingecremt
  2. wir haben unsere komplette Garderobe bis zu 60 grad und drüber gewaschen
  3. danach haben wir diese in Müllsäcke nicht nur für 4 tage wie es die meisten empfehlen gestopft und zu geschnürt sondern für ÜBER EIN MONAT!!!
  4. wir haben ein kompletten Hausputz gestartet was wir sowieso öfters machen
  5. wir haben alle Matratzen gründlich gesaugt
  6. wir haben die bettwäsche jeden Tag gewechselt

wir haben uns an all dies gehalten und für ne kurze zeit hat es sich ein kleines Stück gebessert aber die krätze war natürlich immer noch da und jetzt ist sie umso stärker und schlimmer zurück!!!

was mit mir ist kann mir Schnuppe sein ... klar möchte ich auch gesund werden aber mir ist mein neffe einfach so viel wichtiger!!!!

er ist mittlerweile 4 Monate Alt und ihm geht es wegen der lrätze einfach nicht gut ganz im Gegenteil es geht ihm sehr schlecht !!!

sein gesamter körper ist an typischen stellen gerötet er hat diese typische pickelchen und es juckt unausstehlich!!! Der arme junge weint kann nicht schlafen und steht öfters auf !!

natürlich treten die Beschwerden auf alle Familienmitglieder...

hat jemand Erfahrung und ist die Krätze losgeworden???

Medizin, krank, Behandlung, Haut, Baby, Krankheit, Arzt, Gesundheit und Medizin, Heilung, Krätze, Naturheilkunde, Naturheilmittel, verzweifelt, Verzweiflung, hilferuf, Erfahrungen, Bitte
6 Antworten
Zehnagel stationär entfernen lassen?

Ich schlage mich nun schon seit knapp einem halben Jahr mit einer Entzündung an meinem großen Zeh rum. Da ich extreme Angst davor habe, zum Arzt zu gehen, habe ich es auch erst vor ca. 4 Wochen das erste Mal getan, danach musste ich jede Woche hin. Ich bekam ein Antibiotikum, verschiedene Salben, Octenisept und ein Fußbad, aber nichts hat geholfen, es wurde eher noch schlimmer. Schon bei meinem ersten Arztbesuch sprach der Arzt davon, dass der Zehnagel eventuell entfernt werden müsse. Heute meinte er dann, dass die Entzündung mittlerweile so fortgeschritten ist, dass es die einzig sinnvolle Behandlung sei, da sonst die Gefahr eine Blutvergiftung zu bekommen immer größer wird. Ich habe aber auch vor dieser Behandlung wirklich Panik. Nun musste ich ihm schriftlich bestätigen, dass ich mich gegen ärztlichen Rat dagegen entschieden habe. Ich traue mir das wirklich nicht zu. Selbst wenn mir früher mal ein Zahn gezogen wurde, ging das nur mit Narkose. Diese Behandlung wäre normalerweise nur mit örtlicher Betäubung. Nun wollte ich fragen, ob man sich den Zehnagel vielleicht auch mit Narkose entfernen lassen kann, oder zumindest mit Sedierung? Und geht es eventuell auch stationär..? Es ist nämlich so, dass ich in einer Jugendeinrichtung, also einer Wohngruppe, wohne und die medizinische Versorgung hier nicht sonderlich gut ist. Das würde heißen, falls es mir nach der Behandlung mal schlechter gehen sollte, müsste ich aufgrund der Betreuer etwa 1-2 Wochen auf einen Arzttermin warten oder sie sagen direkt, dass ich nicht zum Arzt darf.

Gesundheit, Angst, Behandlung, Arzt, Entzündung, Gesundheit und Medizin, Zehnagel
3 Antworten
Ist ein Klinikaufenthalt sinnvoll (Magersucht)?

Alsooo :) kurze Background-Story:
Ich hab seit etwa einem Jahr Magersucht und bin seit Mai in „Recovery“
Momentan mache ich eine ambulante Therapie.
Ende Aprils, meiner schlimmsten Zeit, habe ich mit meiner Mutter das TCE in München besucht. (Ist eine Klinik für Magersüchtige)
Mir gefiel das Programm sehr, aber ich habe mich dagegen entschieden, weil man dort mehrere Monate bleibt und ich in die 11. Klasse gekommen wäre, welche ich wegen des Einbringens der Punkte fürs Abi zu 100% wiederholen müsste.
Nun.. Ich habe mich an meinen Essplan bis vor kurzem gehalten, aber meine Gedanken waren immer gleich.
Zu Beginn der 11. hatte ich dann einen Rückfall, der bis jetzt anhält.
Meine Gedanken drehen sich nur noch ums Essen. Ich zähle dauern Kalorien auf, denke über meinen Körper nach, schaue in jeden Spiegel oder jedes Glas, das spiegelt. Es belastet mich sehr und schränkt mich in der Schule teilweise ein.
Ich denke momentan wieder sehr oft über das TCE nach und überlege, dort hinzugehen.
Auf der anderen Seite ist die Vorstellung meine Freunde zu verlieren für mich unerträglich. Auch der Gedanke zu wiederholen und zuzusehen, wie alle weiter gekommen sind und ich nicht, würde mir extrem zu schaffen machen.
Bloß hilft mir meine ambulante Therapie nicht wirklich und im schlimmsten Fall müsste ich dann kurz vorm Abi oder so gehen. Ich habe Angst, dass ich aus dem Rückfall nicht mehr raus komme.
Momentan ist mein BMI bei 18.

Was denkt ihr? Sollte ich in eine Klinik gehen, oder es weiter versuchen?

Therapie, Schule, Behandlung, Recovery, Depression, Essstörung, Gesundheit und Medizin, Magersucht, stationär, ambulant
5 Antworten
Verbrennungswunde stark mit Fibrin beschichtet und unter fibrin bilden sich grau schwarze Punkte was ist das?

Ich habe am Körper eine etwa 5x5cm kleine Verbrennund 2. Grades. Ich weiss ich muss damit zum Arzt, doch das ist etwas komplizierter (finazen...).

Die Wunde ist nun 2 Wochen alt. Über der Wunde befindet sich eine etwa halbe cm dicke Fibrinschicht, welche sich seit 3 Tagen von weiss zu braun grau verfärbt hat. Die Wunde riecht sehr stark als würde sie verfaulen.

Nun zieht sich an zwei seiten die Fibrinschicht zusammen und löst sich ein wenig von der Gesunden Haut. Ich kann die Fibinschicht anheben und darunter befinden sich nun so grau schwarze Punkte, welche ein zwei Millimeter gross sind. Sieht etwas aus wie schimmel.

Die Wunde schmerzt nicht, ich sehe kein Eiter, sie ist nicht geschwollen und nur am Rand etwas Rot. Also keine Entzündung.

Etwa vier Tage nachdem die Wunde entstanden ist hat sich die Wunde etwas entzündet jedoch habe ich das mit Medikamenten und sterilen Wundauflagen (Mepilex) und Kochsalzwasserlösung in den Griff bekommen.

Um die Fibrin schicht zu lösen lege ich jeden Tag sterile Kompressen welche mit Kochsalzlösung getränkt sind einige Minuten auf die Wunde. Doch diese Fibrinschicht ist sehr zäh. Deshalb habe ich etwas in die Firbinschicht gerizt damit die Gesunde Haut auch luft bekommt. Aber wie schon etwähnt ist die Schicht sehr dick.

Mir ist bewusst das sobald sich entzündungszeichen entwickeln ich zum Arzt muss und auch gehe! Jedoch ist dies noch nicht der Fall.

Diese schwarz - grauen Punkte verwirren mich einfach...

Gesundheit, Tiere, Behandlung, Haut, schwarz, Wunde, Punkte, Entzündung, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness, Verbrennung, Fibrinbelag
2 Antworten
KreuzbandTEILruptur Heilungsprozess dauert wie lange?

Hallo,

vorab: Ich bin mir darüber im Klaren, dass jede Verletzung individuell ist und auch dementsprechend abläuft.

Zu meiner Situation: Ich spiele leidenschaftlich gerne Amateurfussball, allerdings in einer höheren Liga. Da ich in meinem Team eine wichtige Rolle habe, ist es für alle frustrierend, dass ich in einem Testspiel vor zehn Tagen, einen hochgradigen Teilriss des vorderen Kreuzband im rechten Knie ( + Bluterguss in der kniescheibe und Knochenprellung ) erlitten habe. Hochgradig, da nur noch ein dünner Faden alles zusammenhält. Schon zwei Tage nach dem Unfall konnte im MRT der Verdacht festgemacht werden. Ich war bereits bei zwei verschiedenen Orthopäden, die mir beide aufgrund meines Alters ( 19 ) und meiner derzeitigen Hauptbeschäftigung ( letztes Abiturjahr) eine konservative Therapie empfohlen haben, wovon ich auch persönlich mehr halte.

Ich habe momentan Krücken ( für 3 Wochen ) und eine Orthese erhalten, die sehr hochwertig ist und meinem Knie die Stabilität, die es braucht, gibt. 3 ganze Monate soll ich sie tragen. Ich kühle das Bein regelmäßig, mir ist es aber schon zwei mal beim aufstehen morgens passiert, dass ich das Bein zu weit gebeugt habe sodass es kurz schmerzte wie ein Stromschlag. Hoffentlich habe ich nichts weiter gerissen? Würde mal vermuten das der Schmerz ein Signal dafür ist, wie weit die Bewegung möglich ist bevor weiteres passiert...?

Habe auch das Gefühl, dass es wieder deutlich besser beweglich ist nach den zehn Tagen, die Prellung und der Erguss haben sich zudem zurückgezogen.

ich habe im Januar genau 3 Monate nach dem Unfall ( selber Tag ) wieder ein Mrt und hoffe mal dass sich das Band regeneriert hat und schon wieder etwas zusammengewachsen ist. Was meint Ihr ? Ja, man sollte direkt seinen Arzt fragen, aber die sagen man müsse schauen wie sich das entwickelt. Hat schon jemand eine ähnliche Situation erlebt und kann da vielleicht über seine Erfahrung berichten ? Ganz blöd gefragt, wächst das Band überhaupt noch mal richtig zusammen? Natürlich hat die Gesundheit oberste Priorität, aber es ist mir sehr wichtig im Frühjahr wieder mit dem Fußball anfangen zu können. Inwiefern wird dies möglich sein, wenn man ab normaler Beweglichkeit schon mit aufbautraining, Jogging und physio angefangen hat, wie war es bei euch? :-)

ps: eine Op kommt für mich wirklich nicht in Frage. Ich bin eher der konservative Typ und aufgrund meines Lebens neben dem Fußball ist dies auch eher ungünstig. Vom Schulsport bin ich bis Anfang Dezember freigestellt, was die Aussage des Arztes, 4-6 Wochen zu schonen und sportlich gar nicht aktiv zu werden, deckt.

Lg

Liebe, Medizin, Gesundheit, Therapie, Fußball, Behandlung, Verletzung, Gesundheit und Medizin, Heilung, konservativ, Kreuzband, kreuzbandriss, Orthopäde, Orthopädie, Sport und Fitness, unfallchirurgie, Heilungsprozess, Mittelfeld
4 Antworten
Aufwachen nachts gleiche Uhrzeit? Depressionen und psychische Probleme?

1. Hey Leute ich bin w/14 und ich Wache immer zwischen Punkt 3 Uhr bis Punkt 3:40 Uhr auf Wen ich meistens aufwachte Arme ich mega schnell und laut bekomme manchmal auch ziemlichen Adrenalin oder so man kann sagen das ich bisschen Angst Gefühle sogar habe.....

was bedeutet das???? Hab ich Probleme hängt es mit den sozusagen en Depressionen zusammen? Bei NR. 2?

2. Noch was ich habe ungefähr vor 1 Jahr mit ritzen angefangen dieses aber nicht stark den Grund dafür kann ich mir einfach nicht erklären immer so das es nicht auffällt ich habe mir selber immer gesagt das es aus Rache ist wen ich verletzt werde oder so ich will die Namen um damit zu zeigen das es mir schlecht geht das ich kaputt bin.....(zeigen das mich jemand sehr stark verletzt hat )wie gesagt ich mache es nicht täglich also wirklich nur dann wenn was passierte das letzte Mal war vor vllt 1 Monat die sind nie tiefe oder große nur kleine aber immer so bis zu 4-6 die ich mache. Ich will nicht mit meinen Eltern oder Freunden darüber reden...

Ist das sozusagen ritzen wegen Depressionen oder wie kann man das nennen????kann es sich verschlimmern wen ich nicht in Behandlung gehe????(also was ernstes werden )

Danke für Hilfe 😔😔

Gesundheit, Behandlung, schlafen, Psychologie, Angstzustände, Depression, depressiv, Gesundheit und Medizin, Klinik, Liebe und Beziehung, Problemlösung, Psyche, psychische Probleme, Schlafstörung, depressionenen, hilfe benötigt, hilfe-gesucht, depressed, Fragen
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Behandlung

Warum kommen neue Pusteln nach Krätzebehandlung?

6 Antworten

Nach Aufwachen "Druck auf dem Ohr"

7 Antworten

Schamlippen angeschwollen + Juckreiz.

17 Antworten

Krankenhausaufenthalt, Bescheinigung der stationären Behandlung gilt als AU?

2 Antworten

Entzündung hinter den oberen Schneidezähnen (ovales Teil). Namen und was tun?

7 Antworten

Wer hat Erfahrung mit Microneedling und kann mir ein paar Infos geben?

5 Antworten

mit 30 kaum Bartwuchs

12 Antworten

Wie lange Schmerzen nach eingeklemmten Nerv? (Brennen nach Behandlung)

5 Antworten

Muss ich mit einer Blasenentzündung zum Frauenarzt?

12 Antworten

Behandlung - Neue und gute Antworten