AOK will monatliche Zahlung und Rückzahlung?

Hallo,

ich wurde zum 15.07. bei meiner alten Arbeit gekündigt aber fand direkt neue Arbeit, aber da fing mein Vertrag ab dem 15.08. an. In der Zeit war ich nicht versichert, weshalb ich auch wusste, dass ich sehr wahrscheinlich an die AOK etwas rückzahlen muss.

Jedoch bekam ich jetzt von 3 verschiedenen Ansprechpartnern und auch unterschiedlichen Addressen, Briefe die ich ausfüllen und wegschicken sollte, was ich auch getan hab.

Komisch finde ich, das manchmal die Briefe an meine alte Addresse addressiert sind und manche nicht. (Gehe davon aus, weil mein alter Arbeitgeber nie zu meiner neuen gewechselt hat)

Heute bekam ich ein Brief, dass ich laut meinen Einkommensangaben (die ich nie gemacht habe? Ich habe ledeglich angeben müssen, bei wem ich arbeite) monatlich 870€ überweisen soll, und zusätzlich 1300€ für den Zeitraum 15.07.-31.08. Ich wollte sofort vor Ort zu meiner AOK aber die hat erst ab Montag offen und telefonisch habe ich auch keinen erreicht. Ich arbeite momentan nur Teilzeit und wie soll ich mehr Versicherung bezahlen, wenn der Rest meines Gehaltes dann ca. 200€ sind?

Normalerweise bezahlt doch der Arbeitgeber die Versicherung, und ich bekam auch schon einen Lohnzettel wo das drauf stand.

Ich blicke nicht mehr so ganz durch, ist da nur ein Missverständnis passiert oder muss ich tatsächlich soviel zahlen?

Mit freundlichen Grüßen
Sarah

Recht, AOK, Krankenkasse, Versicherungsschutz
6 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema AOK