Seit 2 Wochen Unterleibsschmerzen (Mann)?

Hallo ich habe seit 2 Wochen Unterleibsschmerzen die bis jz immer schlimmer geworden sind .

Vor 2 Wochen bemerkte ich einen roten Ausschlag an meiner Eicher der nicht sonderlich weh tat sondern die betroffene Stelle nur sehr empfindlich machte . Dann bemerkte ich kurz darauf noch einen leichten Druck im Unterleib bzw im Schritt . Ich ging zum Arzt...der Ausschlag war offensichtlich ein Pilz der nun mit einer salbe so gut wie verschwunden ist ... Zu dem Druckgefühl das sich nun schon zu einem leichten schmerz entwickelt hatte meinte der Arzt das es sich wahrscheinlich zu 90% um clamüdien handeln würde ...also nam ich über 3 Tage ein Breitband Antibiotika ein was auch gegen so ziemlich alle anderen Infektions Krankheiten in dem Spektrum hilft..doch es brachte nix ,der Schmerz wurde nur schlimmer ,ist nun eher im Bereich der Hoden wahrzunehmen und zieht sich von dort aus beidseitig hoch ....ich wurde zum Urologen geschickt wo noch einmal jegliche Tests durchgeführt wurden . Doch Abtasten brachte kein Ergebnis, die Urinwerte waren wie zuvor auch ganz normal und auch beim Ultraschall konnte rein gar nix festgestellt werden ....Mann verschrieb mir entzündungshemmende Schmerzmittel und schickte mich nachhause....Nun endlich machte meine Freundin einen Abstrich und es stellte sich heraus daß sie Trichomenaden (eine Bakterie gegen die nur ein bestimmtes Antibiotika hilft )hatte.Also ist es sehr wahrscheinlich das diese Bakterien bei mir eine Prostata entzündung ausgelöst haben . Also wieder zum Arzt....

Nun nehme ich seit 3 Tagen ein spezielles Antibiotika dagegen ...

Allerdings habe ich jetzt gerade so schlimme Schmerzen wie noch nie , was ja auch nicht der Fall sein sollte ....

Es handeln sich um einen drückend /stechenden permanenten Schmerz von dem Schwer zu sagen ist von wo er kommt ...es fühlt sich so an als würde er aus dem Damm Bereich oder ihrgendwie unter meinen Hoden kommen .Am Penis oder den Hoden sowie beim Wasserlassen und beim kommen habe ich keine Schmerzen ...Was kann das sein ???und hatte jemand schon einmal ähnliche Erfahrung ?? Oder könnte es sein das das Antibiotikum einfach noch nicht wirkt ?

Schmerzen, Sex, Krankheit, Sexualität, Penis, Antibiotika, Bakterien, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung
6 Antworten
Antibiotikum?

Hallo :)

ich habe seit 1 Monat mit einer Blasenentzündung zu kämpfen..

als die Blasenentzündung angefangen hat ging ich zum Arzt, im Urin wurde zuviel Eiweiß, Leukozyten und Blut festgestellt, darauf hin hab ich für 5 Tage, Selexid 200mg bekommen 3 mal täglich..

Leider wurde es mit diesem Antibiotika nicht besser, ich bin nochmals zum Arzt und er verschrieb mir ein leichteres 100mg (weiss namen nicht mehr, aber wirkstoff floxacin) davon bekam ich durchfall und Blasenentzündung wurde tdm nicht besser, bin wieder zum Arzt er meintr nur viel trinken, und verschrieb mir nichts mehr..

dann haben vor 2 Wochen meine Nieren angefangen zu schmerzen zusätzlich zur Blasenentzündung.

Im Urin sind keine Bakterien mehr, abed meine Nieren schmerzen noch immer und es brennt nach dem Wasserlassen..

Einmal schmerzt es mehr ein mal weniger, tja morgen habe ich einen Nieren und abd (bauch) Ultraschall.

Gestern war ich wieder beim Arzt, da ich übelkeit und Nieren schmerzen habe..

Meine Ärztin verschrieb mir Ciprofloxacin Genericon 500mg, sie sagt ich soll es nehmen, da meine Nieren nach 2 Wochrn noch immer Schmerzen..

Doch jz hat mir die Dame in der Apotheke gesagt das ea sehr aggressiv ist und ich es nur bei starken Schmerzen nehmen soll..

Aber sonst werde ich die Blasenentzündung und die Nierenschmerzen doch nie los.

Habe jetzt Angst vor Nebenwirkungen, da ich auch gerad viel schlechtes gelesen hab und ich schon von dem 100mg Antibiotika mit dem selben wirkstoff durchfall hatte..

Hat jemand Erfahrung mit dem Antibotika, oder eine ähnliche Geschichte?

Danke :)

Antibiotika, Gesundheit und Medizin, Nierenschmerzen
2 Antworten
Will keine Zahnspange mehr... Was soll ich tun?
  • Hi, ich will keine Zahnspange mehr... Hab sie schon seit 2 einhalb Jahren und das überfordert mich wirklich... Das Problem ist meine Zähne entzünden sich hin und her da durch und ich putze dann am Tag zweimal mir die Zähne uns war manchmal 18 Minuten manchmal aber auch 20 Minuten und dann ist keine Entzündung mehr da glaube ich zumindest aber manchmal habe ich dann auch noch so Risse im Zahnfleisch die gehen auch weg oder halt so ein Abdruck im Mundraum ob das von den Brackets ist glaube ich schon... Aber ich habe keine Lust mehr auf meine Zahnspange... Und wenn ich die Behandlung abbrechen dann weiß ich was passieren wird halt die Folgen wie Geld bezahlen was meine Eltern dann eh nicht hinkriegen oder oder usw... Und sofort.......... Bin echt am verzweifeln und irgendwann hat man aber auch kein Bock 18 bis 20 Minuten sich die Zähne zu putzen und das macht mich aggressiv obwohl ich dann weitermache aber nach paar Minuten lasse ich es dann sein und bitte kommt nicht mit dem Zahnarzt an oder mit irgendwelchen Apotheke oder Antibiotikum und sonstiges oder Creme oder Kamillentee. Vor allem ich wollte die Zahnspange nicht mal haben... Mein Zahnarzt hat es meinem Vater gesagt und die haben mich dahin geschickt 🙄🙄🙄🙄 Was soll ich denn jetzt überhaupt machen?
Hygiene, putzen, Geld, Zähne, Tee, Behandlung, Körper, Tage, Bezahlung, Mund, Minuten, Vater, Creme, Antibiotika, Apotheke, Arzneimittel, Arzt, Brackets, Doktor, Entzündung, Gesundheit und Medizin, Hoffnungslos, Jahre, Kiefer, Kieferorthopädie, Mundhygiene, Spange, Verzweiflung, Zahnarzt, Zahnfleisch, Mundwinkel, Mundraum, Rat, Antwort, Fragen
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Antibiotika