Nierenentzündung heilt nicht?

Hallo,

Ich bin zur Zeit ein Jahr im Ausland, in Frankreich, und habe mir hier eine Nierenentzündung eingefangen. Angefangen hat es letzte Woche, mit den Anzeichen einer Blasenentzündung. Ich hatte zwar kein Schmerzen beim Wasserlassen, aber Bauchschmerzen und habe mich allgemein nicht so gut gefühlt. Habe mir aber gedacht das geht von alleine wieder weg, nur viel Trinken, Wasser, Tee, cranberry Saft. Sonntag habe ich dann so starke Nierenschmerzen links bekommen, dass ich zum Notdienst gefahren bin, wo ich Antibiotika für 3 Tage verschrieben bekommen habe. Die Ärztin hat mich nicht untersucht, meinte aber, auf Grund meiner Beschreibung könnte sie sicher sagen, dass mir die Blasenentzündung an die Nieren gegangen ist. Joa, dann habe ich das Antibiotikum genommen, es ist aber nicht besser geworden, weshalb ich Mittwoch nochmal zum Allgemeinmediziner gegangen bin. Dieser hat mein Urin untersucht, weiße Blutkörperchen gefunden und somit eindeutig eine Entzündung diagnostiziert. Also wieder Antibiotikum, ein anderes diesmal, für 5 Tage. Dieses nehme ich jetzt noch, aber ich verspüre immer noch keine wirkliche Besserung. Ich Meine ich hatte nie Fieber, aber fühle mich immer noch schlapp und habe starke Rückenschmerzen im unteren Rücken, die einfach nicht weggehen wollen. Ich wollte mal fragen, ob jmd vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht hat oder sich damit etwas auskennt und mir sagen kann, ob es normal ist, dass noch keinerlei Besserung eingetreten ist oder ob ich damit rechnen kann, dass es übers Wochende deutlich besser wird? :(

Medizin, Gesundheit, Schmerzen, krank, Blasenentzündung, Antibiotika, Arzt, Gesundheit und Medizin, Nieren, Nierenentzündung
1 Antwort
Entzündung oder Zyste?

Hier erst einmal die Vorgeschichte;
Mein Schneidezahn in abgestorben durch ein Trauma in meiner Vergangenheit also kein Karies etc. Habe den Zahn allerdings nie behandeln lassen da er keine Beschwerden gemacht hat.
Ich weis das er abgestorben ist da er absolut nicht auf Kälte reagiert und etwas gräulicher ist als die anderen.

Jetzt am Montag hatte ich so starke Schmerzen an dem Zahn samt Druck Gefühl und absolut empfindlich auf Druck und zubeißen ging auch nicht mehr. Dazu kam noch ein pochender Schmerz im kiefer.
Zahnarzt macht Röntgenbild stellt eine Entzündung fest bohrt den Zahn auf, macht ihn sauber und lässt ihn offen damit alles ablaufen kann.
Ein Antibiotikum habe ich auch noch bekommen.

So. Bis Freitag hat sich absolut nichts getan es wurde nur noch schlimmer. Der Schmerz ist so unerträglich das ich am Tag 5x ibu 800 nehmen musste und selbst die haben nicht mehr angeschlagen.
In der Zeit von Montag bis Freitag war ich 2 mal noch beim Notdienst .. wo einfach nur gespült wurde und mir Novalgin verschrieben wurde. Antibiotika sollte ich weiter nehmen obwohl es absolut nicht angeschlagen oder gewirkt hat.

So jetzt ist Samstag und es ist absolut noch nicht besser ich überlege in eine Klinik zu fahren..
und vermute das es gar keine Entzündung ist sondern eine Zyste an der Wurzelspitze die enorm wächst und gesundes Gewebe verdrängt da mir mitlerweile die ganze Seite schon weh tut.

Was ratet ihr mir ? Ins Krankenhaus ? Antibiotika überhaupt noch nehmen ?
Oder bis Montag warten wo ich einen Termin habe ?
Und was ist wenn sie Montag sieht „ach ist doch eine Zyste und keine Entzündung“
Was passiert dann ? Anderes Antibiotika oder wird direkt operiert ? Oder erst eine Wurzelbehandlung gemacht und dann erst die Zyste entfernt ?
Muss ich noch lange mit den höllischen schmerzen aushalten ?
Und was würden die in einer Klinik machen mit Oralchirugie Abteilung ?
Danke für die Hilfe
Bin am verzweifeln

Medizin, Chirurgie, Zähne, Mund, Antibiotika, Entzündung, Gesundheit und Medizin, Kiefer, Zahnarzt, Zyste
1 Antwort
Vor Antibiotikaeinnahme Sex gehabt?

Hallo liebe Community,

undzwar habe ich eine äußerst wichtige Frage. Vor genau 2 Wochen habe ich zum Ersten Mal mit der Pille Maxim angefangen, also habe ich heute meine 14. Pille geschluckt. Ich nehme sie jeden Tag regelmäßig um 16 Uhr ein. Nun ist es so, dass ich erst am 3. Tag meiner Periode mit der Pille angefangen hatte - d.h. also erst nach 7 Tagen vollständig geschützt war. Ich hatte gestern Abend das letzte Mal Sex mit meinem Freund und er ist auch in mir gekommen. Aber dann war ich beim Arzt wegen Schmerzen und der hat mir Antibiotika verschrieben, da ich eine Blasenentzündung habe. Das Medikament Ciprofloxacin 250mg und meinte, dass ich das 5 Tage zwei Mal am Tag einnehmen muss. Ich wollte morgen mit der Einnahme beginnen, habe aber Angst, dass ich schwanger werden könnte da Antiobiotika doch den Schutz der Pille beeinträchtigt, oder? Denkt ihr ich könnte schwanger werden, wenn ich die jetzt ab Morgen einnehmen würde? Auf der Packungsbeilage steht nichts über eine Beeinträchtigung, dennoch meinte der Notfallarzt, dass es die Wirkung der Pille beeinträchtigt, dennoch war es ja aber kein Frauenarzt, daher weiss ich nicht, was ich glauben bzw, denken soll. Und vorallem, wenn diese Antibiotika meinen Pillenschutz tatsächlich beeinträchtigen sollte, wäre ich dann überhaupt noch in meiner kommenden Pillenpause zu 100% geschützt, da ich meine Pille ja erst am 3. Periodentag eingenommen habe und erst am 7. Pilleineinnahme-Tag vollständig geschützt war?

Freue mich schon im Voraus.

Schwangerschaft, Pille, Antibiotika, Gesundheit und Medizin
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Antibiotika

Wie lange braucht ein Antibiotikum um Wirkung zu zeigen?

11 Antworten

Blut beim Nase Putzen - kein Nasenbluten - was kann das sein?

9 Antworten

Wie lange kein Alkohol nach einer Antibiotika Einnahme?

8 Antworten

Wie lange bleibt ein Antibiotikum im Körper?

5 Antworten

Antibiotika mit Ibuprofen?!

4 Antworten

Während Antikbiotika kiffen?

5 Antworten

Wie lange wirkt Antibiotika im Körper?

5 Antworten

Cortison und Antibiotika gleichzeitig?

2 Antworten

antibiotika und aspirin?

6 Antworten

Antibiotika - Neue und gute Antworten