Ohrentropfen schmerzen extremst beim einträufeln?

Hallo allerseits,

Mal wieder habe ich das Glück einer Ohrenentzündung. Diese ist aber diesmal anders als sonst. Angefangen hat es letzte Woche Donnerstag, da fühlt sich mein Ohr so "zu" an, und konnte auf dem Ohr auch weniger hören. Dann fing an ständig Flüssigkeit herauszulaufen (Hatte ich bisher auch noch nie), und da es nicht besser wurde bin ich heute beim Arzt gewesen. Diese hat mir das Ohr abgesaugt und meinte, dass das Eiter sei. Aber es wäre eine Gehörgangsentzündung. Das seltsame ist, dass ich diesmal an sich keine Ohrenschmerzen hatte. Es war nur der Gang etwas gereizt/wund, weil ich immer wieder den Eiter abgetupft habe. Die Ärztin meinte, dass das nicht wehtun würde, weil das alles noch so am Anfang wäre. Aber es sind 6 Tage vergangen? Und direkt Eiter für ein "am Anfang"?

Jedenfalls hat sie mir Tropfen aufgeschrieben, die aber keine Marke sind, sondern von der Apotheke zusammengemixed. Ich liste mal eben die Inhaltsstoffe:

Dexamethason 0,01g, PolymyxinBsulfat 75000 I.E., Neomycinsulfat 35000 I.E, Propylenglycol 5,0g, ger. Wasser auf 10 mg.

So, diese tolle Mische hab ich mir dann heute Mittag ins Ohr getropft und die Schmerzen meines Lebens erlitten. Nachdem ich spürte wie der Tropfen tiefer ins Ohr sickerte gings los mit einem starken beißenden Schmerz, der sich bis in die linke Seite meine Rachens ausbreitete, als würde die Flüssigkeit straight durch meine Nebenhöhlen laufen. Es fühlte sich an, als würde ich meine Ohren mit Desinfektionsmittel spülen. Glücklicherweise hielt der Schmerz nicht lange an, war dafür aber verdammt intensiv, ich musste sehr stark aufschreien und hab auf meine Decke gebissen, damit die Nachbarn nicht denken, ich werde abgeschlachtet. 🤣 Ich war auch so mutig, nach dem Abklingen weitere Tropfen hinzuzufügen. Da fühlte ich keinen Schmerz. Ich dachte dann, dass es vielleicht einfach daran lag, dass ich das Zeug nicht geschüttelt habe, und nicht angewärmt. Also habe ich mir gerade zuversichtlich die zweite Dosis verpasst, mit schütteln und anwärmen, und zack, wieder beißender Schmerz des Todes. Wieder bis in den Rachen rein (Aber auch wieder nur linke seite, ist auch das linke Ohr). Und nun reicht es mir auch mit dem Zeug. Werde morgen beim HNO nochmal anrufen.

Hatte das auch schonmal wer von euch? Wieso kommt sowas? Wenn ich google finde ich nirgendwo ein Ähnliches Problem. Es ist wie gesagt erst wenn es tiefer eindringt, nicht am Gang, den ich als Wund empfinde, womit ich eher gerechnet hätte.

Und besonders seltsam finde ich ja, dass ich keine Ohrenschmerzen an sich habe? Und eben auch der Eiter. Hatte schon oft Gehörgangsentzündungen, aber die waren sonst immer Schmerzhaft und haben nicht geeitert.

Vielen Dank für die Antworten, LG

Medizin, Schmerzen, Medikamente, Apotheke, Gesundheit und Medizin, Ohr, ohrenentzündung, Ohrenschmerzen, Pharmazie, Ohrentropfen
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Apotheke

Was kann der Grund dafür sein, direkt nachdem Essen auf die Toilette zu müssen?

17 Antworten

Wie lange bleibt ein Antibiotikum im Körper?

5 Antworten

Was ist der Unterschied zwischen Ibuprofen und Ibuflam?

5 Antworten

Wie lange dauert es ungefähr, bis eine Eiseninfusion wirkt?

4 Antworten

Ist ibuprofen blutverdünnend?

12 Antworten

Herpes oder Pickel an der Lippe?

7 Antworten

Kann das sein? Rezeptfrei RITALIN -> MedikamenteRezeptfrei.biz

16 Antworten

ibuprofen 600 Frage

15 Antworten

Knubbel unter der Haut am Hals und "vor" dem Ohr, die bei Druck wehtun. Was tun?

8 Antworten

Apotheke - Neue und gute Antworten