Überdosis Tabletten(160) und erhebliche Nebenwirkungen. Was nun?

Ich hatte Gestern aus persönlichen Gründen einen Selbstmordversuch hinter mir. Die Anzahl der Tabletten liegen über 160. Die ersten paar Minuten ist nichts passiert, dann fing mein Herz an zu schnell und dann wieder zu langsam an zu schlagen. Ich hatte ein sehr schlimmes Schwindelgefühl, selbst im Liegen hat man das bemerkt. Dann musste ich auf die Toilette und bin sehr oft hingefallen, einmal bin ich sogar in Ohnmacht Gefallen. Dann nach ungefähr 2 Stunden fing ich an komische Bilder und „Kurze Filme“ in meinem Kopf zu sehen. Ich kann mich daran aber erlich gesagt nicht so viel erinnern. Am Morgen kamen dann wieder der Schwindel und ich habe mehrmals erbrochen, wobei man sogar noch die Tabletten in dem erbrochenen sehen konnte. Mir ist bis jetzt immernoch ziemlich übel und ich habe auch Durchfall. Mein Freund hat gesagt, dass ich gestern Nacht ziemlich seltsam geredet habe und er dachte, ich wäre im Drogenrausch. Ich bin auch schon sehr oft einfach so eingeschlafen und nicht mal der größte Krach hat mich aufgeweckt.
Da Sonntag ist, könnte ich heute nicht zum Arzt. Morgen werde ich auf jeden Fall gehen! Trotzdem habe ich die Frage, was man gegen meine Symptome machen kann, damit es nicht so schlimm ist bis morgen. Nennt mir irgendwelche Teesorten oder andere Hausmittel. Ich danke euch schon mal im Voraus.

Falls es wichtig ist zu wissen: Es waren ungefähr 20 Magentabletten, 40 Tabletten gegen eine Erkältung (pflanzlich) und der Rest war Magnesium. Das sind alles harmlose Tabletten, da ich aber viel zu viele davon genommen habe, bin ich mir immernoch unsicher, was alles in meinem Körper gerade passiert und ob das dauerhafte Schäden sein können.

Tabletten, Gesundheit und Medizin, Nebenwirkungen, Überdosis
7 Antworten
Migräne hat sich verändert?

Ich leide seit meiner Kindheit bereits unter Migräne mit Aura, doch in den letzten Jahren sind die Anfälle im häufiger geworden. Die Migräne ist auch diagnostiziert worden. Jedoch sind die Anfälle im September 2017 einfach ausgeblieben. Zuerst war ich überrascht, da die Anfälle durch schulische Belastung derart zugenommen haben, dass ich täglich Ibuflam 600 genommen habe. Im Oktober 2017 haben dann diese unerträglichen Schmerzen in der Augenhöhle, ausstrahlend in die Nase, eingesetzt. Die Schmerzen waren um einiges heftiger. Ich konnte nicht mehr aufrecht gehen und habe mir nur noch gewünscht irgendwie diesem Schmerz ein Ende zu setzen. Die Ibuflam 600 haben mir seitdem nicht mehr geholfen. Ich war bei meinem Hausarzt, welcher dann meinte ein MRT/CT sei nicht nötig, denn ich sei viel zu jung für irgendwelche ernsthaften Krankheiten (Bin 21). Er hat mir sumatriptan aufgeschrieben, welche ich dann genommen habe, jedoch hatte ich mit einigen Nebenwirkungen zu kämpfen. Mein Hausarzt meinte nach einem erneuten Besuch, dass er mir nicht helfen könnte. Diagnose: es sei psychisch bedingt. Da die Sumatriptan wirklich zu einer Zerreißprobe würden und ich nur 6 Stück für den Notfall verschrieben bekommen habe, musste ich etwas anderes finden was ich gegen diese Schmerzen nehmen konnte. Seit November 2017 nehme ich 1-2 die Woche Tilidin und gehe auch in Psychotherapie. Ich habe seitdem nur noch 2 Migräneanfälle mit Aura bekommen, nur noch diese plötzlichen Schmerzattacken, welche stundenlang anhalten kommen regelmäßig. Mein Hausarzt sieht keinen Handlungsbedarf, deshalb wollte ich mal fragen wer ähnliche Erfahrung gemacht hat oder mir irgendeinen Rat geben kann.

Schmerzen, Kopfschmerzen, Migräne, Tabletten, Psychologie, Arzt, Aura, Gesundheit und Medizin, Migräneaura
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Tabletten

Kann man an einer Überdosis blutdrucksenkender Tabletten sterben?

15 Antworten

Darf man wen man Pantoprazol actavis 40mg einnimmt Alkohol trinken?

11 Antworten

Novaminsulfon mit Ibuprofen?

7 Antworten

Wie lange wirkt so eine Schmerztablette? (Ibuprofen 400mg)

8 Antworten

Wie lange ist der Wirkstoff Ibuprofen im Blutkreislauf?

5 Antworten

Diät Tabletten aus DM-Drogerie Markt?

8 Antworten

scheidenpilz nach 3 tagen behandlung nicht weg?

12 Antworten

ibuprofen 600 Frage

15 Antworten

Schilddrueseunterfunktion: Ausversehen 2 Tabletten genommen

8 Antworten

Tabletten - Neue und gute Antworten