Schlimmster Alptraum + Schlafparalyse?

Hallo Leute, der Text wird etwas länger. Aber bitte durchlesen

Ich bin immer noch total geschockt.

Ich habe erstmal geträumt, dass ich in den Spiegel schaue und schwarze Streifen im Gesicht hatte. Ich geriet in Panik, schloss nochmal die Augen und öffnete sie. Die Streifen waren weg. Doch mein Spiegelbild war plötzlich eine „eigene“ Person und sprang „in mich“ rein. Meine Schultern krümmten sich nach Vorne, meine Brust verkrampfte sich brutal, genau so wie meine Luftröhre. Ich höre während dessen ein dunkles Lachen und das Wort „Dämon“. Die Qual ging so lange das ich schließlich aufwachte. Dachte ich zumindest. Ich war immer noch im Traum gefangen, ging ohne wissen erleichtert durch mein Zimmer als das plötzlich 2 dunkele Gestalten vor mir standen. Es war Wie in einem Horrorfilm, sie lächelten mich an, sprangen wieder Auf mich drauf und es ging wieder los.

Als ich nach der ganzen Qual endlich wach war, kam der Schock: Ich war in einer Schlafparalyse gefangen. Dies war aber nur halb so schlimm wie die Träume.

Ich frag mich was das nur sein konnte. Hatte irgendwer von euch schon mal so einen Traum? Das war für mich niemals mehr ein normaler Alptraum.

Ich komme aus einer gläubigen Familie und könnte einfach schwören das mich Dämonen angegriffen haben, auch wenn’s für manche lächerlich klingt.

Schlaf, schlafen, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Schlafparalyse, Alptraum
Sind solche (Alp)träume normal?

Hey, ich hab des öfteren Alpträume, die mir irgendwie sehr abgefucked vorkommen weil ich nicht weiß, ob andre Leute auch solche Art von Träumen haben. Desshalb würde ich hier mal den Traum von Gestern schildern, der mir nicht so recht aus dem Kopf gehen will.

Also in dem Traum war ich in irgendeiner kleinen Wohung, sie war sehr unaufgeräumt und wenig möbiliert, die Farben waren alle sehr dunkel (grau) und die Wohnung hatte keine Fenster. Ich saß auf dem Holzboden, guckte in das spiegelnde display eines ausgeschalteten Handys und zog eine Spritze mit irgendeiner Substanz auf, sah aus wie Heroin (in echt natürlich noch nie gemacht) ich erinnere mich nicht mehr an irgendeinen rausch oder ähnliches. Das nächste woran ich mich erinnern kann ist, dass ich extrem ängstlich war und in meiner hand eine Waffe hielt, die ich mir selbst an die schläfe hielt. Ich drückte ab, hatte aber keine Schmerzen und spürte kurze Zeit nichts mehr. Dann nach etwa 20-40 sek. stand ich wie ein Geist über meiner eigenen Leiche, ich sah mich selbst da liegen. Ich hatte mir vermutlich beim sterben eingenässt (zumindest hatte ich einen großen nassen Fleck an der Hose) ich sah meinen aufgeplatzten Schädel und teile meiner Gehirnmasse raussickern. Ich (mein toter Geist) versuchte den Raum zu verlassen weil ich vor diesem Anblick so Angst hatte, konnte aber keine Türen öffnen und auch nicht durch wände... ich saß also die ganze Zeit an meiner Leiche, ich weinte und irgenwann saß ich nur noch mit dem rücken an eine Wand gelehnt, ich saß da Gefühlt wochen lang. Ich konnte nicht schlafen oder essen oder trinken, ich saß einfach an meiner Leiche und wartete, dass etwas passiert oder jemand meine Leiche finden würde, aber es passierte nichts.

An mehr kann ich mich nicht erinnern, ich glaube ich bin einfach irgendwann aufgewacht... Also ka. der Traum hat mich echt fertig gemacht den Tag über und ich hatte die ganze Zeit das Bild von meiner Leiche im Kopf...

Hattet ihr auch schonmal solche oder ähnliche Träume? Wenn ja, wie seid ihr damit umgegangen bzw. was würdet ihr mir raten um mit diesen Träumen und Bildern fertig zu werden.

Träume, schlafen, Psychologie, Alptraum
Wie mit Männerhass/Angst vor Männern umgehen?

Folgendes Problem:

Eine sehr gute Freundin von mir verzweifelt gerade an den Folgen sexueller Belästigung aus ihrer Kindheit bzw. Jugendzeit.

Ihr geht es mittlerweile so schlecht, dass sie mehr oder weniger täglich Alpträume hat, in denen sie vergewaltigt und missbraucht wird.

Kurz gesagt frisst sie es schon sehr lange immer weiter in sich hinein und stößt bei jeder auch nur minimal negativen neuen Konfrontation mit einem Jungen/Mann ausnahmslos alle männlichen Wesen unserer Gesellschaft gleichermaßen ab.

Dabei verspürt sie allen gegenüber eine starke körperliche und geistige Ablehnung, Hass, Ekel, usw., die dazu führt, dass sie mit Beleidigungen und schmerzlichen Anschuldigungen um sich wirft. Sie ist von allem Männlichen dermaßen angewidert, dass ihr dabei teilweise sogar übel wird und sie sich übergeben muss.

Das Problem dabei ist, dass sie streng kirchlich erzogen wurde und ihr dabei irgendwie dieses verkorkste Weltbild eingebrannt wurde (nichts gegen Kirche/Religion/Glauben), dass sie dazu bringt Themen wie Liebe, Sexualität und Ähnliches einfach nur eklig und abstoßend zu finden.

Ich möchte das, was ihr passiert ist nicht verharmlosen und schon gar nicht gut heißen, aber andere Mädchen und Frauen in der Welt werden im Gegensatz zur "einfachen" sexuellen Belästigung sogar vergewaltigt, missbraucht und geschändet.

Ich habe schon von Opfern gehört, die später ganz normal wieder mit Männern umgehen konnten und sich an dem, was ihnen angetan wurde sogar gestärkt haben.

Im Prinzip suche ich also nach einer Möglichkeit, wie ich ihr bei dieser ganzen Angst und der Trauer bzw. dem Hass und dem Ekel den sie verspürt helfen kann.

Für mich ist es nämlich alles andere als angenehm, wenn sie mich mit den Jungen und Männern, die ihr diese Dinge angetan haben, in einen Topf wirft.

Das soll zwar nicht direkt eine Kontaktanfragen sein, aber es wäre schön, wenn man sich mit jemandem, der damit vielleicht selbst Erfahrungen gemacht hat austauschen könnte, damit ich meiner Freundin irgendwie dabei helfen kann.

Ich kann und will es mir nämlich nicht mehr länger mit anschauen, wie sie sich selbst zerstört.

Ansonsten bin ich natürlich für jeden Vorschlag und jede Hilfestellung überaus dankbar!

ps. sie ist jünger als ihr womöglich denkt; sie ist schüchtern; kann nicht nein sagen oder Bescheid geben, wenn ihr etwas unangenehm ist; die Jungs/Männer die ihr das angetan haben waren teilweise pubertäre Jungs aus dem Netz, Mitschüler, aber auch betrunkene/angetrunkene Erwachsene und unter anderem auch Verwandte; Küssen, Sex, Selbstbefriedigung, perverse Fantasien o.ä. sind für sie alle ein Unding und ausschließlich Jungs/Männer machen das - kurz gesagt sie ist schlecht aufgeklärt worden und in meinen Augen falsch aufgezogen worden

pps: ich gehe jetzt schlafen, daher werde ich morgen antworten! Vielen Dank und eine gute Nacht!

Männer, Angst, Erziehung, Mädchen, Missbrauch, Psychologie, Vergewaltigung, Gesundheit und Medizin, Jungs, Liebe und Beziehung, misstrauen, Sexuelle Belästigung, Alptraum
Freund will nicht verstehen warum ich seine Freundin hasse... was tun?

Hey...

Undzwar ist bei mir aktuell eine echt schwierige Situation... Also ich liebe meinen Freund über alles und sogar mein Vater sagt er tut mir sichtlich gut... Aber es gibt immer öfter einen extremen Streitpunkt zwischen uns... Er hatte vor etwa 2 Jahren etwas mit einer Freundin von sich... da kannten wir uns nicht... am anfang der beziehung hat er sie dann aber blockiert gehabt extra für mich...

Warum auch immer hat er sie aber wieder entblockt und schreibt sehr sehr viel mit ihr und snappt auch viel... Ich kann ihr aber einfach nicht vertrauen... Sie Baggert ihn so krass an aber er sagt immer wieder es wäre nur eine freundin... Und einmal als er betrunken war hat er sich plötzlich nichtmehr gemeldet... Als ich mir Sorgen gemacht habe bin ich hingefahren... Und als ich da war sehe ich nur das diese alte neben ihm steht und die da gemütlich quatschen... Ich dachte er liegt in ner Ecke dabei gammelt er mit der alten draußen genau an dem Tag wo ich zuhause bleiben musste weil es angeblich zu spät war für vorbeikommen.... Sie war bei ihm um 1 Uhr nachts bis 3!!!!!

Als ich angehalten bin hat er zu mir nur gesagt ich soll gehen und keine Szene schieben... Ich war komplett durch mit der Welt und das ich mir nur Sorgen gemacht habe war ihm komplett egal... Mittlerweile haben wir uns halt vertragen aber es tut weh das er mit ihr soviel kontakt hat und mir alles verheimlicht was die schreiben... Ich vertraue ihm aber ihr nicht...

Warum sie mich stört hab ich ihm auch Millionen mal erklärt aber er sieht es nicht ein den Kontakt abzubrechen obwohl ich daran kaputt geh... Ich habe seit der Kontakt zurück ist jede Nacht Alpträume die immer schlimmer werden und mit Schmerzen verbunden sind.... das weiß er auch...

Trotzdem bleibt der Kontakt...

Ich bin echt nurnoch am verzweifeln und weiß nicht was ich tun soll...

Ich hab ihn auch schon vor die Wahl gestellt sie oder ich aber darauf kam keine Antwort außer das es frech sei......

Freundschaft, Liebe und Beziehung, Alptraum
Komischer Traum?

Ich hatte letztens einen ganz komischen Traum:

Ich bin aufgewacht (also im Traum) bin zum frühstück gegangen, es war wohl Wochenende, da mein Stiefvater auch da war und nicht bei der Arbeit.

Dann gehen meine Mutter und mein Stiefvater ohne meine Stiefschwester ( 2 Monate alt) weg, obwohl sie das immer tun(zumindest im echten Leben) Dann konnte meine Stiefschwester die wie geschrieben erst 2 Monate alt ist, auf einmal laufen und sprechen, sie ging dann in den Garten holte ein Messer oder so und wollte dann meine Schwester, Bruder und mich töten/verletzen wir haben dann die Terrassentür geschlossen. Sie versuchte diese zu zerstören oder so. Dann musste ich zur Schule, obwohl es ja Wochenende war (zumindest schien es so), dann war ich in der Schule und Hatte Mathe, Musik und English. Dann habe ich am Ende mit einer Klassenkameradin geredet (sie hat zufällig am selben Tag Geburtstag wie ich), ich rede eigentlich nur mit 2 Personen aus meiner Klasse und andere nur wenn es sein muss. Und mit Mädchen rede ich erst gar nicht (bin viel zu schüchtern dafür). Dann war ich jedenfalls wieder zuhause, meine Mutter und mein Stiefvater auch, alle Mitglieder der Familie waren im Badezimmer und Blutverschmiert. Meine Mutter badetet meine Stiefschwester (die wieder ganz normal war).

Dann wachte ich auf, dieser Traum war super realistisch!

Wie kommt der Kopf auf sowas?! Das ist ja so abtrünnig von der Realität, ich hatte auch in letzter Zeit auch kein Ereignis womit ich mir sowas erklären kann. Die kleine ist auch Zuckersüß, dass ich mich sogar ein bisschen schäme so ein Traum mit ihr in solch einer Schrecklichen Darstellung gehabt zu haben.

Also wie kommt der Kopf auf sowas?!

Danke im voraus!

LG

Familie, Traum, Psychologie, Liebe und Beziehung, Traumdeutung, Alptraum
Alpträume von alter Schule hören einfach nicht auf?

Hey zusammen ich bin neu hier!

Ich hoffe hier auf dieser Internetseite Hilfe zu bekommen...

Ich leide jetzt schon seit vielen Jahren unter bestimmten Alpträumen die zwar früher nicht so oft vorkamen aber mich mittlerweile wahnsinnig machen...

Ich träum eigentlich immer wieder denselben Traum aber manchmal hab ich auch andere Träume wo aber dieselbe Person drin ist.

bin meist in meiner alten Schule wo ich unter meinem Klassenlehrer gelitten hab und wo ich gemobbt wurde

Aber auch tagsüber hab ich bestimmte Flashbacks von früheren Ereignissen..

dann kommen all die Gefühle von damals wieder hoch und ich bin massiv gestresst, wütend und traurig als wäre ich wieder da...

Weiß langsam echt nicht weiter! bin immer wenn ich aufwache mies gelaunt und traurig weil ich mich immer wieder fühle als wäre ich wieder in der Situation von damals wo ich so hilflos war und die Alpträume hindern mich sehr am schlafen.

ich versuche tagsüber die Alpträume zu vergessen aber ich bekomme oft die Flashbacks von früher und dann fühle ich mich die ganze Zeit schlecht...

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? was soll ich nur gegen diese verdammten Alpträume machen??

Ich bekomme sie mittlerweile ziemlich oft und ich bin die ganze Zeit schlecht drauf.

Hoffe dass ihr mir irgendwie helfen könnt... Was würdet ihr mir raten? Warum träume ich immer wieder daselbe?

Gesundheit, Mobbing, Schule, Angst, Psychologie, Liebe und Beziehung, Alptraum
Alpträume von früheren Ereignissen hören nicht auf?

Hey zusammen ich bin neu hier!

Ich hoffe hier auf dieser Internetseite Hilfe zu bekommen...

Ich leide jetzt schon seit vielen Jahren unter bestimmten Alpträumen die zwar früher nicht so oft vorkamen aber mich mittlerweile wahnsinnig machen...

Ich träum eigentlich immer wieder denselben Traum aber manchmal hab ich auch andere Träume wo aber dieselbe Person drin ist.

bin meist in meiner alten Schule wo ich unter meinem Klassenlehrer gelitten hab und wo ich gemobbt wurde

Aber auch tagsüber hab ich bestimmte Flashbacks von früheren Ereignissen..

dann kommen all die Gefühle von damals wieder hoch und ich bin massiv gestresst, wütend und traurig als wäre ich wieder da...

Weiß langsam echt nicht weiter! bin immer wenn ich aufwache mies gelaunt und traurig weil ich mich immer wieder fühle als wäre ich wieder in der Situation von damals wo ich so hilflos war und die Alpträume hindern mich sehr am schlafen.

ich versuche tagsüber die Alpträume zu vergessen aber ich bekomme oft die Flashbacks von früher und dann fühle ich mich die ganze Zeit schlecht...

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? was soll ich nur gegen diese verdammten Alpträume machen??

Ich bekomme sie mittlerweile ziemlich oft und ich bin die ganze Zeit schlecht drauf.

Hoffe dass ihr mir irgendwie helfen könnt... Was würdet ihr mir raten? Warum träume ich immer wieder daselbe?

Mobbing, Schule, Angst, Traum, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Alptraum
Wisst ihr was diese Träume bedeuten?

Hey, ich hab schon den zweiten Tag in folge einen Alptraum.... In meiner Familie ist mein Vater unheilbar erkrankt, glaubt ihr es könnte daran liegen?

Ich erkläre euch mal was ich so geträumt habe:

  1. Alptraum: Ich bin am Meer und sage einem Jungen dass wir aufpassen müssen, weil es hier Strömungen gibt. Er sagt, dass es hier gar keine gibt und schwimmt weit raus. Ich schwimme ihm nach und plötzlich werden wir weit draußen im Wasser runter gezogen von einer Strömung. Wir werden unter Wasser gedrückt und es kam Luftnot. Keine Ahnung ib man diese Luftnot auch in Echt durchmacht im Bett. Irgendeie wurden wir dann gerettet von so einen Typen der eine solche Wasser-Ski-Anlage mitten im Meer hatte...
  2. Alptraum: Ich war in einem komischen öffentlichen Gebäude und habe mit meinem Vater eine Türe entdeckt. Wir sind durch diese gegangen und kamen in einen kleinen Garten mit einem verfallenem Haus. Wir sind einmal im Kreigegangen und dann bin ich vorgelaufen zur Türe, die verschlossen war auf einmal. Dann kam (das hört sich jetzt voll komisch an, aber im Traum wurde er so gerufen) der Satan urplötzlich aus einer Wand und hat meinen Vater umgebracht. Ich hab im Traum geschrien und hab die Türe aufgekriegt. Dann kamen solche Security Guards vom öffentlichen Gebäude und ich bin in Ohnmacht gefallen. Dann bin ich wieder aufgewacht und ein Jungr stand vor mir. Er hat gesagt dass einer der Security Guard rausgegangen ist. Wir haben aus einem Fenster geschaut und gesehen dass der Guard mit einem Mini-Mähdräscher (wie am Feld) umher gefahren ist. Allerdings saß nicht mehr er drinnen sondern der Satan (ich bin übrigens nicht katholisch und hab auch nicht darüber nachgedacht) und hat dir plötzlich da seiende Schwester vom Jungen umgebracht... Am Ende hat er Selbstmord begangen weil er so nicht mehr leben konnte.

Ich habs dann endlich geschafft aus diesrm Traum zu kommen, weil mein Wecker geläutet hat. Ich war aber zu müde und bin wieder kurz eingeschlafen. Dann kam wieder diese scheußliche Szene wo der Satan meinen Vater umbringt...

Könnt ihr was damit anfangen und meine Träume ggf deuten? Ich denke, dass diese Alpträume wegen der Diagnose meines Vaters kommen. Ich bin nicht psychisch krank, falls jetzt solche Antworten kommrn. Bitte ernsthaft antworten :)

Träume, Traum, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Traumdeutung, Alptraum
Alpträume über böse Geister?

Heyo das kann sich sehr komisch für euch anhören , aber ich träume fast nie etwas und wenn ich etwas träume, dann passiert das auch in der Realität! Das ist wirklich immer so, ich sehe in meinen Träumen Dinge voraus die zb in der Welt passieren, nur das ich das über meine eigene Familie träume und paar Wochen später ist zb so ein Vorfall in den Nachrichten das sowas passiert ist usw. klingt komisch, es ist für mich auch komisch aber ich kann das leider nicht ändern. Nun ja jedoch aber zu meinem hauptsächlichen Anliegen, ich habe drei träume die ich immer wieder träume (selten) , es sind Alpträume und einer macht mir zu schaffen.
In diesem Traum bin ich mit meiner Familie zu Hause, wir haben uns ein neues Haus gekauft und sind glücklich, nach und nach merke ich wie zwei Geister immer öfter um mich rum sind, ich kenne die Gesichter nicht im wahren Leben , aber im Traum weiß ich, dass es sehr gute Freundinnen waren. Diese zwei Geister tun mir schlechte Dinge an, spucken halt in meinem Leben rum wie in so einem paranormalen Horrorfilm und ich verstehe nicht wieso, da ich diese Personen sehr liebte.
mich verstehe nicht wieso die mir sowas antun und kurz bevor ich aufwache, träume ich immer nur ein Szenarium:

ich bin alleine im Haus weil meine Familie einkaufen gegangen sind, diese Geister haben irgendwie Kontakt zu einem Mann gehabt der mir schaden wollte und haben ihn dazu gebracht in diesem Zeitraum wo ich alleine bin, bei uns einzubrechen und mich um zu bringen. Ich höre wie er immer näher kommt im Haus und schleiche mich auf meinen Balkon, klettere auf den Dach und höre wie er rauskommt auf den Balkon und ich nicht weiß wohin.
Dort wache ich auf , meistens 2-3 Uhr nachts. Dieser Traum zieht sich über Jahre her und kommt auch nicht jede Nacht weil ich wie gesagt sehr selten was träume bzw mich dran erinnern kann.
Nachdem ich aufgewacht bin, bin ich ehrlich nicht ich selbst. Ich sehe sehr unklar, bin sehr verwirrt als wäre ich nicht da und habe das Gefühl das ich von jmd kontrolliert werde und gleich mir etwas antun würde was ich selbst nicht will(zb aus dem Fenster springen). Früher hab ich geschlafwandelt und war unkontrolliert an orten. Versuche mich dann immer normal zu verhalten aber spüre ehrlich Angst in dem Moment und habe auch das Gefühl das ich kurz davor bin von dieser Welt zu gehen in solchen Momenten hab ich so das Gefühl keine Ahnung warum.
Glaube jetzt auch nicht richtig krass an Geister , aber wenn ich aufwache spüre ich richtig negative Energie um mich rum. Bin wirklich nicht irgendwie ein spiritueller Mensch bin ganz normales 20 jähriges Mädel was sich nicht mit solchen Dingen beschäftigt. Denkt ihr es ist Stress und Instabilität, oder könnte da mehr dran sein?

Freundschaft, Psychologie, Geister, Liebe und Beziehung, Alptraum
Ich wurde als Kind missbraucht. Ich bekomme jetzt Alpträume plötzlich? warum?

Ich war 5. Klasse 9 Jahr alt (Vor 19 Jahren).

Wie wohnten in einer Mehrfamilienhaus.

Ein Wanderarbeiter war neu in unserem Gebäude eingezogen.

Ich hatte immer im Sommer in dem Garten von unserem Gebäude gespielt.

Er kam immer gegen Nachmittag und suchte mit mir Gespräch.

Dann hat er mir angeboten, mir Autofahren beizubringen.

Er hatte ein grünes altes großes SUV-Auto.

Ich stieg mit ihm ein.

Dann fuhr er zum einem Vorort am Rande der Stadt, wo viele Baustellen da waren.

Der Weg war komplett leer. Er sagte mir. Hier bringt man einem Autofahren.

er hat mir gesagt, ich muss auf seinen Schoss setzten und den Lenker steuern.

Er fuhr sein Auto sehr langsam und er hat mir gesagt ich kann lenken.

Er hat dann angefangen mich zu küssen.

Ich erinnere mich, ich blieb starr und gefroren.

Er hat dann sein Auto gestoppt und mein Hose runter gemacht und dann hatte er sich selbst befriedigt.

Dann fuhr er wieder nach Hause und hat mich abgesetzt. Er hat mir Geld gegeben und darum gebeten, keinem das zu erzählen.

Ich ging dann die ganze Sommer nie spielen im Garten. Ich war sehr zurückhaltend.

Ich habe niemandem davon erzählt bis heute.

In letzter Zeit wurde über einen Skandal über Kindermissbrauch in DE (ein Netz für Kindermissbrauch in Nordrhein-Westfalen).

Ich habe die Enthüllung in der Medien verfolgt.

Ich bekomme Alpträume jetzt, dass ich den selben Mann begegne.

Ich wache sehr ängstlich auf. Ich bin immer dankbar, dass es ein Traum war.

Ich habe 19 Jahre lang das fast vergessen. Ich habe das niemandem erzählt 19 Jahre lang.

Ich weiß nicht, warum das wieder jetzt hochkommt.

Kinder, Alptraum, Pedophile
Alptraum Deutung?

Hallo zusammen, ich weiß es ist 4 Uhr morgens aber ich hatte gerade einen Alptraum, der sich so real angefühlt hat, dass ich nicht mehr schlafen kann. Zumindest gerade im Moment nicht. Ich habe mich vor einigen Monaten dazu durchgerungen, mich u.a. wegen meiner Schwangerschaft und des extremen, übergriffigen Verhaltens meiner Mutter dort auszuziehen und den Kontakt weitestgehend abzubrechen. Was etwas schwierig ist, da wir jetzt ca. 2km auseinander leben.

Sie hat sich die ganze Schwangerschaft nie für mich gefreut, es war anscheinend ständig ein Problem, dass ich Teenie- Mutter werde, "so wie meine Tante" (meine Mutter verachtet "solche Menschen"). Sie war aber seit jeher sehr an meinem Kind interessiert. Heißt, sie wollte unbedingt mit in den Kreissaal, den Namen aussuchen etc.

Auf jeden Fall habe ich diese Nacht geträumt, dass sie versucht hat mich festzuhalten und mir in den Bauch zu treten, und zwar in meinem Bett. Ich kann mich noch sehr gut an einen Satz erinnern, den sie im Traum zu mir gesagt hat: "Bei solchen Menschen wie Dir erkennt man nicht, wie sie wirklich sind" hat sie zu mir gesagt.

Normalerweise hab ich keine Alpträume, auch wenn das in der Schwangerschaft normal ist. Ich bin jetzt SSW 32. Vielleicht ist noch wichtig zu wissen, dass ich morgen 18 werde.

Was könnte das zu bedeuten haben?Vielen Dank

Mutter, Psychologie, Liebe und Beziehung, Narzissmus, Traumdeutung, Alptraum, Psychologiefrage
Alpträume sobald ich alleine bin?

Guten Tag, ich hoffe es geht euch gut :)

zu meiner Frage/ meinem Thema: Vor kurzem (fast 2 Monaten) bin ich mit meinem Freund zusammengezogen. Das läuft auch alles ganz prima, aber eine Sache ist seitdem massiv aufgetreten: Wenn mein Freund sehr früh aufstehen muss, zur Frühschicht ca 4:30 Uhr, dann verabschiede ich mich von ihm, lege mich wieder hin und hab ab dann wirklich qualvolle Alpträume. Das geht von Vergewaltigung, bis hin dazu, dass jemand einfach nur am anderen Ende des Zimmers steht, nichts tut, aber ich weiß ganz genau, dass mir derjenige etwas böses will, jedoch ist es mir nicht möglich mich zu bewegen, zu schreien oder sonst was. Oft liege ich dann einfach nur so da (im Traum) und schaue zu was da vor mir passiert und ich kann nichts tun.Das sind die schlimmsten Träume, auch wenn man das nicht glauben mag, weil ja nicht besonders viel passiert. Heute war es sehr extrem, gleiches Prozedere und um 6 Uhr wachte ich auf und entschloss mich nicht mehr zu schlafen, weil ich diese Alpträume nicht aushalte.

Ich hatte nie viele Träume, oder kann mich eher nicht gut daran erinnern, aber so kannte ich das wirklich nicht. Und sie treten nie auf, wenn mein Freund da ist, immer nur wenn er gehen muss und ich noch ein bisschen Zeit zum schlafen habe.

Hat jemand Erfahrung damit und weiß wie ich das reduzieren kann? Ich hatte mal versucht dann ein Hörbuch oder Musik anzumachen, aber das klappt nur so Semi-optimal. Ich freue mich dennoch über jeden Rat, über jeden Tipp oder sonst was :)

LG, Emilia

Psychologie, Alptraum
Jede Nacht mehrere Alpträume und meistens soll ich umgebracht werden?

Ich kann’s nicht mehr lange durch machen, ich habe keine Ahnung woher das kommt.

Seit ca. einem Monat habe ich nachts die wildesten Träume, pro Nacht mehrere, meistens 2 bis 4. Wenn diese Träume alle schön wären dann hätte ich ja absolut kein Problem mehr, aber zu 90% sind das Alpträume. Auch wenn sie schön anfangen, am Ende wache ich mit Panik auf und traue mich nicht mich zu bewegen.

In den Alpträumen geht es zu 99% darum, dass ich verfolgt werde und mich jemand oder etwas töten soll. Ich weiß nicht woher mein Gehirn diese Angst kennt, ich war noch nie in so einer Situation, in der ich um mein Leben laufen oder mich verstecken musste. Egal woher es kommt, ich habe keine Lust jeden Abend vor dem schlafen gehen mich mental auf den Horror einzustellen.

Die Träume sind auch so realistisch, dass es nach dem Aufwachen ein paar Sekunden braucht, bis ich realisiere, dass es bloß ein Traum war.

Zweites Problem: Durch dieses ständige in Panik aufwachen und versuchen wieder einzuschlafen (was nur langsam funktioniert) kommt noch dazu, dass ich Probleme hab ein zu schlafen. Ich brauche mindestens 1 Stunde mit hin und her wälzen, bis es klappt. Mir wird so viel wichtiger Schlaf entzogen. Ich gehe um 12 Uhr schlafen und habe meinen Wecker auf 10 Uhr, das sind mehr als genug Stunden Schlaf die ich da bekommen sollte. Aber dank dem schlechten Einschlafen und den Alpträumen reduziert sich das bestimmt auf 7 Stunden oder weniger, die ich tatsächlich schlafen kann.

Bitte helft mir irgendwie, ich kann nicht alle paar Stunden mit Panik aufwachen und alle 3 Sekunden meine Augen wieder öffnen um sicher zu stellen, dass ich alleine in meinem Zimmer bin.

Horror, schlafen, Traum, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Alptraum
"Psychoterror" im Schlaf bei Fieber, macht das auch jemand ständig mit wenn er krank ist?

Wie im Titel schon geschrieben, will ich unbedingt wissen ob jemand diese Erfahrungen auch jedes Mal wenn er krank ist macht.

Man ist krank, hat leicht Fieber, es muss nicht mal hoch sein, man kann schlecht einschlafen, kennen denke ich alle die mal krank waren. Aber dann träumst du von dem reinen Terror, du hörst Schreie, Schüsse, Gebrüll, Gerüttel und alles versinkt in Chaos und du bist mittendrin, hast extrem Angst, heulst und schreist dass alles ruhig sein soll. Manchmal ist zu Beginn dann auch alles komplett ruhig, bei meiner letzten Erkrankung kann ich z.b noch sagen wie es sich in meinem Traum abgespielt hat: Es gab 3 Teams und die haben Aufgaben gemacht, dann hab ich alles richtig gemacht und danach einen Fehler gemacht und dann war alles extrem laut geworden alle haben geschrien und alles hat gerüttelt... Der komplette Psychoterror. Wie dieser Terror im Traum entsteht, ist total zufällig, das ist also nicht auf irgendeine Angst zurückzuführen von wegen ich könnte ein Fehler machen und andere würden mich dann bestrafen. Ich hab das schon mein Leben lang und mit 6 Jahren war ich in meinem Traum in irgendeiner Maschine die dann total "ausgerastet" ist, alles verrüttelt hat und wo alles laut war, als würde komplette Panik ausbrechen und alle schreien und keine Ruhe geben... Was wichtig ist zu erwähnen ist dass ich das selbst im wachen Zustand habe, wenn ich dann wie immer Nachts aufwache, mein Licht anmache und kurz sitze, ich weiß dass ich irgendwie wach bin und nicht träume, aber trotzdem höre ich alles so extrem laut und es kommt mir alles so vor als wäre ich mittendrin, ich leg mich dann meistens hin und am nächten Tag wache ich dann mit Licht am Tag in meinem Bett auf... Ich werde selten krank, aber wirklich immer wenn ich dann schlafe, habe ich die grausamsten Träume die ich in meinem Leben habe. Eine Schlafparalyse kann es ja dann auch nicht sein, ich kann mich bewegen und schon wahrnehmen dass ich wach bin, aber es ist alles in meinem Kopf und ich erlebe einfach den totalen Terror dabei...

Haha, hört sich lustig an aber das ist leider so, ich will dann jedes mal dass die Nacht einfach nur vorbei ist und ich erlöst werde...

Weiß da jemand vielleicht was zu? Würde mich mal echt interessieren...

Schlaf, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Psyche, Alptraum
Alptraum Bedeutung?

Guten Morgen zusammen,

vergangene Nacht hatte ich einen ziemlichen Alptraum welcher mich auch aus dem Schlaf riss.
In meinem hatte ich es eilig da ich zu spät dran war. Als ich schon ein Stück gefahren war, bemerkte ich, dass ich nicht alle Fenster geschlossen habe und musste nochmal zurück (es war ein Sommermorgen und ich war mit dem Fahrrad unterwegs-falls das wichtig ist). Also fuhr ich wieder zurück nach Hause um die Fenster zu schließen. Auf einmal (bevor ich reinging) schwirrte die ganze Zeit ein Vogel um mich herum (ich bin kein Ornithologe und kenne mich auch nicht besonders aus, aber für meinen Begriff war es eine Amsel, zwar etwas größer aber als ich aufwachte dachte ich sofort ,,das war ne Amsel“)

Ich versuchte den Vogel etwas zu verscheuchen und fuchtelte mit der Hand herum daraufhin hat er mich aufs brutalste angegriffen. Ich konnte mich kaum wehren, er war so aggressiv, dass ich anfing zu bluten (an den Armen, am Oberkörper und ganz stark im Gesicht).

Irgendwann gelang es mir den Vogel wegzuschlagen. Er lag dann regungslos am Boden. Ich nutzte die Gelegenheit um ins Haus zu gehen um mich etwas zu säubern und die Fenster zu schließen.

Als ich dies erledigt habe, bin ich wieder raus um loszufahren. Dann bemerkte ich aber, dass der Vogel nicht mehr dort lag. Ich schaute hoch gen Himmel und sah wie der Vogel einen ,,Angriff“ startete. Ich wurde also erneut von ihm angegriffen. Nach einiger Zeit gelang es mir den Vogel zu packen und wegzuschleudern. Ich vermutete, dass der Vogel Tod war.

Daraufhin wachte ich aber auch ziemlich geschockt auf.

Noch ein paar Infos zum Vogel:

-vermutlich eine Amsel (aber größer als eine Amsel normalerweise ist)

-er hatte ein Schlammbraunes Gefieder

(Falls das wichtig ist)

Falls es noch wichtig sein könnte, ich habe die ganze Nacht ziemlich unruhig geschlafen das heißt ich bin mehrmals aufgewacht. Das kommt eigentlich nie vor.

Habt ihr irgendeine Idee was das bedeuten könnte? Ich bin ziemlich ratlos.

Ich danke euch schon einmal vielmals für eure Antworten und wünsche euch einen wunderbaren Tag.

Tiere, Bedeutung, Vögel, Traum, Psychologie, Alptraum, Amsel
Gibt es so einen Horrorfilm?

Hallo liebe Community,

ich bin vor wenigen Minuten wegen eines Alptraums aufgewacht. In diesem Traum habe ich mit meiner Mutter einen Horrorfilm gesehen und habe es nicht geschafft - obwohl wir beide angeekelt waren - das Programm zu ändern oder wegzusehen oder den TV auszuschalten.

In dem Film ging es um Kinder, die zuerst in eine Art Camp gebracht wurden (so schien es anfänglich). Die Kinder waren etwa so zwischen 3 bis 14.

Aber man merkte schnell, dass da was nicht stimmt: die Erwachsenen, die die Kinder dort hinbrachten benutzten sie regelrecht als Zuchttiere, um sie zu essen.

In einer Szene wurden u.a. Mädchen mit langen Haaren stricke ums Haar gebunden, damit sie so Pflüge durch die Felder ziehen konnten und eine Frau jagte eines der Mädchen durch das Feld, um sie zu "ernten" und ließ dann ein großes axtähnliches Messer in ihren Nacken runter.

Am Anfang, als sie dort angekommen waren, wurde ein kleiner Junge filitiert & die Kinder mussten dabei mithelfen.

Und wenn es dann immer Essen gab saßen einige Kinder unversehrt, aber auch manche Kinder, denen Stücke von ihrem Körper fehlten, da.

Sie versuchten natürlich auch zu fliehen, aber nachdem das Versteck eines der Mädchen aufflog, bin ich (zum Glück) aufgewacht.

Das war wirklich kein schöner Traum & wenn es so einen Film gibt, würde ich ihn auch nicht schauen, aber da das alles so detailliert abblief, die Kinder auch Namen hatten (erinnere mich aber nur an Cindy als Namen für eines der älteren Kinder) und es im TV auch eine Teletext-Beschreibung zum Film gab (er aber einen komischen Titel hatte, den ich mir nicht merken konnte), frage ich mich, ob es so einen Film in irgendeiner Form tatsächlich gibt, auch, wenn er einige Abweichungen hätte. Einfach das Grundprinzip des Films aus meinem Traum aufgreift.

Es ist mir schon öfters passiert, dass ich Alpträume hatte und das Gefühl hatte, die Handlung aus einem Film kennen zu müssen, da es irgendwie so vertraut war oder es mir unwirklich erscheint, dass alles nur aus meinem Unterbewusstsein kommt.

Danke im Voraus LG

PS: in meinem Traum lief der Film auf RTL oder so xD

Kinder, Horror, Filme und Serien, Horrorfilm, Alptraum
Traum-Experiment?

Hallo Leute!

Ich bin heute auf ein ziemlich interessantes Video gestossen. Dort wird die grausame „White room torture“ Foltermethode erklärt.

Grob gesagt wird eine Person für eine lange Zeit in ein Zimmer gesteckt, dass nur aus weissen Möbeln besteht. Selbst die Wand, Decke und der Boden sind weiss. Auch die Kleider, das Klo, usw... Der Gefangene spürt nur die ganze Zeit Stille.

Dadurch wird der Gefangene sehr depressiv, psychisch krank, usw... Man verliert das Zeitgefühl auch. Viele sind gestorben oder tragen bis heute psychische Schäden davon.

———————————————————————

Als ich das Video angeschaut habe, ging mir eine Frage durch den Kopf: Was wenn der Gefangene ein erfahrener und fortgeschrittener Klarträumer ist?

Denn wenn er sich schlafen legt, könnte er ganz einfach klarträumen. Während die anderen Gefangenen normal träumen und dann wider aufstehen, könnte dieser Gefangene einfach im Klartraum Kontakte finden. Er könnte dort seine Depression zB. beheben, indem er dort viel Zeit mit Familie, Freunde, usw. (natürlich nur simuliert) verbringt. Da im Klartraum alles sogar hyperrealistisch sein kann, also realistischer als die Wachwelt, kann das Gehirn gar nicht von der echten Welt unterscheiden und so könnte er die Grausamkeit in der echten Welt, durch die Traumwelt kompensieren.

Klar er hat kein Zeitgefühl, doch sobald er schläft kann er sofort Klarträumen und im Traum die Zeit so beeinflussen, also wäre im Traum eine Ewigkeit vergangen, die er mit Freunden verbracht.

———————————————————————

Theoretisch wäre das möglich oder? 🤔

Ich würde hier gerne eine Diskussion starten und eure Meinung dazu hören, ob das Ganze klappen würde oder nicht...

Vielen vielen Dank!

LG

PS: Link zum Video: https://m.youtube.com/watch?v=syQhuq7BnT4

PPS: Was ist Klarträumen?: https://m.youtube.com/watch?v=t6ckxSewO-M&t=17s&noapp=1&noapp=1

Nein, das kann nicht funktionieren, weil: 100%
Ja, das müsste gehen, weil: 0%
Experiment, Schule, Geschichte, Menschen, Körper, Schlaf, Chemie, Traum, Selbstbewusstsein, Gehirn, Wissenschaft, Biologie, Psychologie, Bewusstsein, Folter, Klarträumen, Luzides Träumen, Menschheit, Unterbewußtsein, Alptraum, foltermethoden
Ist eine Schlafparalyse etwas schlimmes?

Hallo, ich bin heute nicht zur Schule gegangen, weil ich Bauchschmerzen hatte und mir schwindelig war. Dank den Bauchschmerzen bin ich um 3 Uhr aufgewacht und bin erst kurz vor Schulanfang wieder eingeschlafen (für 20-30 min ungefähr) Dabei hab ich irgendetwas über meine Schule geträumt, dass meine Kunstlehrerin irgendetwas in World of Warcraft geschafft hat (obwohl sie bestimmt nichts zockt und ich es auch nicht spiele, ist aber egal, ich träume nur so eine ***). Als ich dann dachte, dass ich aufgewacht bin, konnte ich mich nicht bewegen und habe richtig laut und schnell geatmet, als ich meinen Kopf ein wenig drehte, hing an dem kleinen Regal (welches ca. 1,5m über dem Fußende vom Bett hängt) ein "Mensch". Er sah richtig abgemagert aus und hing wie eine Spinne an diesem Regal und starrte mich an, sein Gesicht sah ein bisschen aus wie dieses Momo Ding ausm Internet (könnt ja mal kurz googeln, wenn ihr nicht wisst, was ich meine). Als ich es gesehen habe, habe ich meine Augen zusammen gekniffen, bis ich mich wieder bewegen konnte (dauerte, wenn ich jetzt dran denke vllt 10-20 sek.) Ich gucke mir viele Videos im Internet zu Träumen, Geistern Dämonen und generell Paranormalen Sachen an oder lese mir etwas dazu durch, weil mich das Thema sehr interessiert, selbst, wenn ichs gruselig finde. Vorgestern habe ich sogar noch ein Video zu Schlafparalysen gesehen und habe da noch gehofft, dass mir das nie passieren wird. Deswegen wollte ich fragen, ob Schlafparalysen irgendwas schlimmes sind. Danke im Vorraus. ^^ Achja übrigens, ich hab eine Spinnenphobie, weiß nicht, ob das vllt damit zusammenhängt.

Träume, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Phobie, Satanismus, Schlafparalyse, Alptraum

Meistgelesene Fragen zum Thema Alptraum