Verheimlichte Dinge. Wie darüber stehen?

Liebe Community,

Wie zuvor in meinen Fragen erwähnt, wird mein Partner manchmal aggressiv. Oftmals fragte ich ihn, woher das kommen könnte. Vielleicht von seiner Kindheit ? Er meinte, dass manchmal seine Mutter laut wird, aber er wurde es nie. Erst seit dem wir zusammen sind. Ich gab mir, an seinem Verhalten die Schuld und hab an mir selbst gezweifelt. Am Wochenende kamen uns seine Eltern besuchen. Sie blieben auch über Nacht. Weil es sehr unordentlich war, meinte ich, dass es nicht okay sei. Wir müssen aufräumen. Und schon gab es ein riesen Streit. Seine Mutter lief weinend zum Auto, sein Vater schrie mich an und mein Partner schrie mich auch an und trat gegen die Mülltonne. Ich verstand die Welt nicht mehr. Ich habe sie beruhigt und habe mich entschuldigt. Es ist zwar alles wieder gut, aber mir geht es sehr schlecht. Ich glaube meine Depressionen holen mich wieder ein. Komme kaum auf. Kann nicht zur Arbeit. Mein Kopf dreht sich nur um die Geschehnisse. Wie ein Trauma. Ich fühle mich von meinem Partner verraten. Er hätte mir sowas sagen sollen, wenn er so nahesteht zu seinen Eltern. Außerdem frage ich mich was er noch verheimlicht. In meiner Frage vor 8 Monaten hatte ich schon den Verdacht, dass er mir fremdgeht. Wenn er wegen solchen Geschichten lügt oder was verbirgt, dann was noch ?

Wir sind mittlerweile verheiratet.

was denkt ihr darüber? Wie kann ich vergessen und verzeihen? Hat jemand einen guten Rat?

Affäre, Beziehungsprobleme, Ehe, Familienprobleme, Liebe und Beziehung, Partnerschaft, Schwiegereltern, Streit, Aggressivität
Wieso wollen Frauen laut Studien Sex mit Männern die 1. nicht lächeln, 2. andere mobben, 3. narzisstisch und kaltherzig sind und 4. grundlos aggressiv sind?

Hier eine Studie die zeigt dass Frauen sich sexuelle zu Männern hingezogen fühlen die „appetitive aggressiv“ sind. Das bedeutet, Männer die einfach grundlos sich anderen gegenüber aggressiv verhalten. Zum Beispiel wenn man jemanden grundlos anpöbelt, ist das appetitive Aggression. Also nicht als Reaktion auf ein Fehlverhalten (das wäre reaktive Aggression) sondern einfach so. 

https://journals.sagepub.com/doi/full/10.1177/147470491301100122

Hier eine Studie die zeigt dass „bullying“ also andere zu mobben wahrscheinlich deshalb evolutionär entstanden ist, weil männliche Mobber den Frauen damit signalisieren dass sie dem gemobbten überlegen sind. Es dient dazu Frauen anzulocken. Mobber haben deutlich mehr Sexualpartnerinnen als der Durchschnitt und sie haben auch ihr 1. mal Sex früher. 

https://www.researchgate.net/publication/309227223_Physical_and_relational_bullying_and_victimization_Differential_relations_with_adolescent_dating_and_sexual_behavior_Bullying_Dating_and_Sexual_Behavior

Weiter geht es mit einer Studie die zeigt, dass Frauen für one night Stands Männer besonders sexy finden, die die Persönlichkeitsstruktur „dunkle Triade“ aufweisen. Das sind Männer, die narzisstisch, machiavellistisch und subklinisch psychopathisch sind.

Narzisstisch in einem Satz: „Die anderen sind dazu da, um mich zu bewundern.“

Machiavellistisch in einem Satz: „Der Zweck heiligt die Mittel“

Psychopathisch in einem Satz: „Der andere ist ein Objekt“

https://www.researchgate.net/profile/Gregory-Carter-8/publication/273809664_The_Dark_Triad_personality_Attractiveness_to_women/links/5b091899a6fdcc8c25308b8b/The-Dark-Triad-personality-Attractiveness-to-women.pdf

Dann gibt es noch Studien die zeigen dass Frauen Männer unsexy finden, die lächeln:

https://www.semanticscholar.org/paper/Happy-guys-finish-last%3A-the-impact-of-emotion-on-Tracy-Beall/cd6cd4692908bd24c0da8c7e0f9a335a9374f82d?p2df

Männer, Sex, Sexualität, aggressiv, Attraktivität, Anziehungskraft, Aggressivität, attraktiv
Ist es meine Schuld?

Hallo der Text wird etwas länger aber ich brauche echt Antworten!

Also ich war bis vor kurzem mit jemandem befreundet.(nennen wir ihn mal Hans) Aber vor ein paar Wochen ist etwas vorgefallen.

Wir waren bei seiner Freundin( nennen wir sie mal Gretel) mit der ich auch gut befreundet bin zu Hause und ihm ging es nicht so gut. Hans hat sich dann im Bad eingesperrt und war sehr abweisend zu uns. Irgendwann hat er sich wieder halbwegs beruhigt aber wollte dann zu sich nach Hause gehen. Seine Mutter sollte ihn abholen. Wir haben dann also gewartet. Die Mutter von Gretel ist dann nach Hause gekommen und hat mit ihr gestritten, weil diese die Küche nicht aufgeräumt hat(weil wir uns ja um Hans gesorgt haben)

Jedenfalls würde es dann recht laut und schlussendlich ist Gretel hochgerannt und hat geweint. Dann ist ka warum Hans ausgerastet hat Gretel angeschrien und ist halb durchgedreht. Gretel hat dann noch mehr geweint und dann hats mir den Nerv zerrissen. Also hab ich Hans angeschrieben "Sorry dass es dir so beschissen geht aber deshalb musst du dass nicht an uns auslassen und dich so behindert verhalten")

Er ist dann auf mich los und hat mit Händen und Füßen auf mich eingeschlagen. Ich habe mich nicht wirklich gewehrt und ihm nur ins Gesicht geschrien dass es mir scheißegal ist ob er mich schlägt und er ruhig weiter machen soll. Ich war einfach so wütend und pissig. (ich weiß ich hätte nicht extra noch provozieren sollen aber ich war einfach so wütend in dem Moment dass er Gretel so behandelt.) Die Mutter und Schwester von Gretel haben ihn dann von mir runter gezerrt und ich bin sofort gegangen. Ka wies dann weiterging.

Am nächsten Tag tat mir alles was passiert ist so leid und ich habe mir Sorgen um meine Freunde gemacht, aber dachte ich lasse "Hans" zuerst Zeit bevor ich mich bei ihm entschuldige. Aber nach ein paar Tagen dachte ich dann dass es doch nicht meine Schuld ist und mein Handeln doch berechtigt war. Ich beschloss also zu warten dass er sich wieder meldet. Grade eben hat er mir dann eine Sprachnachricht geschickt wo er gesagt hat dass er mich aus seinem Leben verbannt, nie wieder sehen will und dass ich mich nie wieder zwischen ihn und seine Freundin stellen soll. Hab ihn jetzt also überall blockiert wie er es wollte.

Meine Frage ist nun ob ich jetzt an allem schuld bin oder ob ich richtig gehandelt habe? Was soll ich jetzt machen. Bitte viele Antworten und danke fürs Lesen.

Freundschaft, Freunde, Schlägerei, Schuld, Schuldgefühle, Streit, streiten, Aggressivität, Kontaktabbruch
Aggressionen/AD(H)S/ Verhaltensstörungen oder andere Krankheiten?

Hallo zusammen.
ich bin zurzeit 16 Jahre alt und habe bedenken, irgendeine Krankheit AD(H)S oder sonstiges zu haben. In der Schule bin ich sehr gut.

Habe einen 1,5 Schnitt. also ich bin ziemlich gut in der schule. Lasse mich aber häufig durch Stifte etc. ablenken. Mit Lehrern habe ich ein sehr gutes Verhältnis. Ein dummer Kommentar muss manchmal aber bei meiner Mathelehrerin sein, was mir bedenken macht.

Wenn ich zuhause bin (wirklich nur zuhause, also nicht in der Öffentlichkeit) mache ich sehr oft Sachen kaputt.

Wenn ich wütend werde, schmeiße ich Gegenstände um mich, zertrümmert Sachen, schmeiße Sachen weg. Meistens sind Auslöser Streitigkeiten mit Mutter oder Freunden. Mich macht dass dann immer so wütend, dass ich mich selbst nicht mehr unter Kontrolle habe. Ganz schlimm wird es, wenn meine Mutter mit mir weiter diskutiert. Meine Wut wird dann immer größer und Kontrolle kenne ich dann nicht mehr. Türen zertreten, Wäscheständer umschmeißen, Vitrine zerschlagen. Einen Heulkrampf bekomme ich auch noch. Verletzen tue ich mich auch immer. Selbst dass bringt mich nicht zur Kontrolle zurück. Aber ich verletze mich nie bewusst durch scharfe Gegenstände. Immer nur durch die zertrümmerten Sachen.

Wofür ich mich schäme ist, dass mich meine Mutter in solchen Momenten festhalten muss. Manchmal schlage ich wild um mich was schon Verletzungen bei meiner Mutter verursacht hat.

Meine größte angst ist nicht, dass ich irgendeine „Krankheit“ habe, sondern dass sowas mal in der Schule passiert. Es ist schon des Öfteren passiert, dass mich besonders meine Mathelehrerin aggressiv macht, und das ist mein typischer Auslöser: Sachen die mich aggressiv machen. Es liegt nicht daran, dass es eine MATHE Lehrerin ist. Ich liebe Mathe. Aber mir geht es vor allem darum, dass sie ein falscher Mensch ist und oftmals gegenüber Schülern frech und respektlos wird.

Nach solchen Phasen, wo ich komplett alles was mir in den Weg kommt, zerschlagen, zerkratzt, zertreten oder kaputt gemacht habe, bin ich meistens sehr müde und muss mich hinlegen. Nach einem Schlaf der mehrere Stunden geht (meistens um die 3-4 Stunden) kann ich mich an die Geschehnisse erinnern, aber nie an die konkreten Auslöser.
wenn ich anfange zu schreien, merke ich es nicht. Selbst manche Reaktionen sind unbedacht. Im Nachhinein streite ich sie immer ab, nicht weil es mir peinlich ist, sondern weil es mir wirklich nicht bewusst ist. Und warum sollte mich meine Mutter deswegen anlügen?

Meine Frage ist jetzt, was könnte das sein? Lediglich die Hormone werden es nicht sein. Wie sollte ich vorgehen und welchen Arzt eventuell aufsuchen?
wäre super mal einiges darüber zu wissen.

danke im Voraus

Schule, ADS, Psychologie, ADHS, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, Verhaltensstörungen, Aggressivität
Verbitterte, aggressive Menschen werden nicht ernst genommen?

Stellt euch vor, ihr seid im Supermarkt und bekommt mehrmals innerhalb von 30 Minuten mit, wie zwei Menschen 70+ unabhängig voneinander sich so aggressiv verhalten (gegen Einkaufswagen treten und schlagen, während sie die ganze Zeit wüste Beschimpfungen von sich geben), dass die Kinder im Supermarkt (3-12 Jahre) Angst bekommen und sich hinter ihren Eltern verstecken und weinen. Ich hab an der Kasse beim Bezahlen Bescheid gegeben, die Mitarbeiterin war aber mehr damit beschäftigt, laut zu verkünden wie sehr sie sich auf ihren Urlaub freue und anzugeben, anstatt die Security zu rufen. Der eine Mann war direkt vor mir in der Reihe(mich motzte er auch an wegen Abstand halten 😂😂😂)...er beleidigte auch ständig Ausländer im Vorbeigehen und murmelte die ganze Zeit "armes Deutschland"...ich meine wtf?

Ich gehe mal von aus, dass das verbitterte, einsame alte Menschen sind, aber das rechtfertigt trotzdem nicht so ein öffentlich aggressives Verhalten, dass Kleinkinder Angst haben. Die eine Frau hat wirklich gegen ihren Wagen GETRETEN und GESCHLAGEN, hat ihn auch am Griff weggeschleudert, dass ihr Wagen gegen ein Regal krachte...dieselbe Frau ist später seelenruhig aus dem Supermarkt gelaufen und hat den Mülleimer vor dem Supermarkt auch noch umgetreten....Wieso reagiert da die Security vom Laden nicht? Und wieso schauen dann die Eltern MICH(zierliche junge Frau) an, als müsste ich die Leute jetzt beruhigen oder als wäre es meine Aufgabe, ihre Kinder zu schützen?

TL;Dr: Zwei ältere Leute im Supermarkt haben randaliert, einer auch laut "Ausländer"(und deren Kleinkinder, die Angst hatten) beschimpft. Wieso reagiert die Security nicht und niemand kümmert sich um die offensichtlich Hilfsbedürftigen?

Menschen, Psychologie, Gesellschaft, Rentner, Supermarkt, Aggressivität
War die Trennung das richtige?

Ich habe vor einpaar wochen mit meinem Freund schluss gemacht da es mir zu toxisch war, es hat sich so angefühlt als werde ich manipuliert und kontrolliert werden, was mir nicht gefiel, ich habe mich schrecklich gefühlt da wir jedes mal miteinander gestritten haben und unnötige Streitereien hatten. Streit ist normal in einer Beziehung, jedoch nicht jeden Tag wegen unnötigen Sachen und es wurde immer sehr arg. Er beschimpfte mich, holte manchmal sogar meine familie ins spiel und erniedrigte sie mit „sie haben was bei der Erziehung falsch gemacht“. Religion kam auch öfters ins Spiel oder meistens waren es streiterein wegen Kleinigkeiten wie ich habe einen jungen kurz angeschaut da ich dachte es war wer anderer. Oder einfach unnötiges.

Wir lieben uns wirklich sehr, ich hatte damals auch fehler gemacht und ihn einmal angelogen und einem anderen jungen geschrieben, ich tat das weil ich sauer war und weil er andauernd einem anderen mädchen geschrieben hat. Durchgehend. Wir haben uns beide verziehen und es war alles gut. Aber nach einer zeit wurde es mir trotzdem zu viel und ich habe es beendet um mich auf mich selbst zu konzentrieren. Und wollte abstand da es mir Mental nicht gut ging. Er hat dafür kein Verständnis gezeigt und wollte trotzdem mich jedes mal küssen und mir meinen freiraum nicht geben.

Als ich schluss machte ging dann alles bergab und es war zur gleichen Zeit komplett stressig weil meine Gefühle verrückt gespielt haben. Ich habe ihn sehr vermisst und ich wollte unserer Beziehung noch eine chance geben. Er wollte nicht zusammen kommen. Ich sah wie er neuen mädchen folgte, mit denen schrieb und den Kontakt nicht abbrechen wollte. Er fing an sachen zu posten und ich war komplett für ihn weg. Als ich zurück kam und es nochmal versuchen wollte wusste er nicht mal mehr ob er noch gefühle für mich hat oder nicht. Das war eine woche her nachdem ich schluss machte.Er wollte das ich leide weil ich schluss gemacht habe. Ich ließ ihm zeit da er nicht sofort zurück kommen wollte.

Nach einem Monat lief alles wieder normal und wir haben viel miteinander geredet. Er hatte kein Vertrauen in mir und ich habe ihn am selben tag wo er wieder mit mir zusammen gekommen ist angelogen. Ich habe ihm nicht gesagt das ich mit einem jungen schrieb und wollte es ihm aber so oder so ein anderes mal sagen. Er hat mir nicht geglaubt und hat rumgeschnüffelt. Er hat den typen angeschrieben und gefragt ob wir geschrieben haben. Ich habe mit dem Typen zwei tage lang geschrieben und da war nichts dahinter. Ich habe trotzdem immer noch den selben geliebt. Er hat danach schluss gemacht und alles beendet. Er hat mir gesagt wenn ich andere jungs nicht entferne würde er so oder so schluss machen, das wollte ich nicht, also entfernte ich sie (waren nur 2). Trotzdem hat er es dann rausgefunden und jetzt ist es vorbei.
ich tat was schlimmes und habe ihn angelogen, war unsere Trennung dafür bestimmt? Ist es gut das wir jetzt getrennt sind? Ich bereue alles.

Liebe, Verhalten, Freundschaft, Beziehung, Trennung, Psychologie, Kontrolle, Liebe und Beziehung, Partnerschaft, Aggressivität
Sollte man eigentlich mit solchen Freunden in Freundschaft bleiben?

Also ich hab einen ganz komischen Kumpel. Wir verstehen uns eigentlich ganz gut. Halt Abends zocken wir beide mal COD oder Gta 5. Doch immer wenn er verliert wird er schnell aggressiv. Oder wenn ich ihn mal töte wird er aggressiv und löscht mich als Freund oder macht PS4 aus. Das halt so wenn er verliert er wird immer aggressiv und heult rum macht sogar sein Controller Kapput. Er hatte einmal wegen einem Spiel die Freundschaft beendet und nach einem Jahr hat er sich entschuldigt und ist wieder in Freundschaft. Doch wo wir uns wieder vertragen haben ist er immernoch der Gleiche Heulsuse wie vorhin.

Der Grund warum er die Freundschaft beendet hatte war Neid. Er hat es mir offen und Ehrlich das gesagt. Das er wegen mir sich schlechter fühlt weil ich halt Erfolge hab als er. Und darum war er frustriert und hat die Freundschaft beendet.

Also ich habe auch mein Ein Hobby ich gehe ins gym und konzentriere mich auf andere Dinge. Und zocken tue ich auch gerne am Abends. Und wenn ich mal verliere klar rastet man nur kleines bisschen aus mit so: ,,Mann!,, aber dann ist doch okay. Aber der Dude rastet mega extrem aus das er sogar weint.

Wir treffen uns ab und zu draußen aber mein Kumpel legt viel Wert auf Gaming und redet auch nur über Gaming.

Was denkt ihr was dieser Komischer Kumpel hat, obwohl wir uns gut verstehen. Oder sollte ich einfach mit ihm die Freundschaft beenden?

Freundschaft, Gaming, Psychologie, Liebe und Beziehung, Neid, Aggressivität
Warum bin ich mit der Zeit aggressiv geworden?

Guten Abend,

ich w(17) war früher überhaupt nicht aggressiv, sondern sehr ruhig und wollte keinen Streit. Ich habe drei Geschwister (w15 (wahrscheinlich ADS),w13 (ADHS) und m7 ).

Dies änderte sich mit der Zeit. Eigentlich war ich eine sehr ausgelassene Person und vermittelte allen Ruhe, da ich die Ruhe selbst war.

Mit ungefähr 10 Jahren änderte sich das. Meine Eltern trennten sich, ich ging auf die weiterführende Schule, meine Schwester bekam die Diagnose des ADHS und meine Mutter lernte einen neuen kennen, woher mein Halbbruder kommt. In der Grundschule hatte ich keine Freunde wurde aber in Ruhe gelassen (ich weiß nicht ob das wichtig ist). Generell bin ich ein Mensch der eher introvertiert als extrovertiert ist. Meine jüngste Schwester kam auf die Trennung meiner Eltern nicht klar, mir war das Recht egal, da wir meinen Vater von Ar******* (lange Geschichte) noch besuchen durften. Seitdem macht sie unser Leben zur Hölle. Da ich nicht gerne mit Menschen über meine Probleme rede, habe ich alles in mich hineingefressen und erst in der achten Klasse angefangen darüber Stückchen Weise zu reden.

Aber mit der Zeit wurde ich immer unruhiger und immer aggressiver. Ich bin ständig wegen allem genervt, aber nur Zuhause.

Jetzt habe ich die einzige richtige Vertrauensperson verloren (ehem. Kl.), da ich nun mein Abi mache. Ich bin zwar noch auf der selben Schule und habe ihre Nummer, doch fühlt es sich falsch an mit ihr darüber zu reden, da sie eine neue Klasse hat und es mir so vorkommt, als ob sie fremd sei.

Während des lockdowns hatte ich kaum Probleme zu Hause, aber habe dafür 7 Tage die Woche von 8-18 Uhr durchgearbeitet und die Hausaufgaben gemacht und war dennoch permanent unter stresst, da ich es sonst nicht geschafft hätte alles zu bearbeiten. Nun im Abi, bin ich auch nur am lernen (mein einziges Hobby 🙄), habe 3std. Nachhilfe in der Woche und esse eigentlich nur mit der Familie.

Am Anfang der Ferien habe ich mehrere Tage hintereinander 12,5h geschlafen. Warum weiß ich nicht. Heute haben meine Mutter und mein "Stiefvater" mit dem ich mich gut verstehe geredet. Ich habe heute mit 2/3 gestritten, weil der jüngste anfängt zu lügen und die mittlere ihn im Schutz wegen einer anderen lapidaren Sachen nahm. Dort meinten sie ich sei zu aggressiv geworden und sei es auch die ganze Zeit schon. Mein Bruder sagt mehr Mal am Tag das ich wieder aggressiv sei, obwohl ich anständig rede und nichts aggressives mache.

Warum ist das so? Könnt ihr mir bitte helfen? Irgendwas sagen, warum ich nicht mehr so ruhig bin wie früher? Meine Oma, meint ich sei sehr ruhig und Hilfe ihr mit meiner Ruhe, also muss ich sie ja noch besitzen oder nicht? Ich weiß echt nicht weiter. Falls ihr noch irgendeine Information benötigt, fragt ruhig. Ich wünsche euch einen schönen Abend und vielen Dank für alle Antworten. Entschuldigung für den langen Text.

LG.

Familie, Stress, Menschen, Psychologie, Aggression, Familienprobleme, hilflos, Aggressivität
Katze ist plötzlich sehr aggressiv zu uns?

Liebe Community,

ich wollte gerne mal wissen, ob ihr Erfahrung mit dem habt, was ich jetzt schildern werde:

Meine Katze (w 4 Jahre alt) ist eine Sehr glückliche Freigängerin die bis heute immer gesund und munter war. Sie lebt mit meinen Eltern zusammen in einem großen Haus mit Garten etc. Alles was sie braucht, ist auch immer da (Wasser, Futter etc.)

Unsere Katze liebt meine Eltern sehr und kuschelt auch immer nachts mit denen im Bett. Alles bis heute recht unproblematisch. Jetzt meine große Sorge und vor allem die Sorge meiner Eltern, da ich nicht mehr zu Hause lebe und diese dort mit der Katze alleine mit meinem Bruder.

Meine Katze hat sich seit gestern sehr drastisch verändert (aus dem nichts von 0 auf 100!). Sie hat gestern meinen Bruder angegriffen ohne jeglichen Grund und hat wohl einige Male gefaucht. Er hatte sich natürlich auch etwas erschrocken weil sowas ja nun auch nicht normal ist, dieses abnormale aggressive Verhalten von ihr… danach ist sie raus und kam später wieder und hat sich ins Bett zu meinen Eltern gelegt. Dann ging es um 5 Uhr morgens (heute) schon wieder los. Fauchend und auf meine Mutter springend aus dem NICHTS will sie meine Mutter angreifen. Meine Mutter war völlig durch den Wind. Es ist einfach passier ohne Grund ! Ich möchte sie gerne morgen zum Tierarzt bringen um ihre Gesundheit mal abzuchecken. Aber vorher wollte ich mal gerne eure Meinung wissen… habt ihr sowas mal erlebt ? Was könnte das denn sein ?

Es macht mich und meine Eltern so traurig. Sie ist ein Familienmitglied aber leider plötzlich total aggressiv.. und faucht auch aus dem nichts. Ich bitte um ehrliche richtige Antworten… danke 🙏🏼

Tiere, Familie, Haustiere, Katze, Tierarzt, Aggressivität
Mein Vater verhält sich wie ein Psychopath, aber was sollen wir machen?

Hey, ich bin 19 Jahre alt und wohne zusammen mit meinen Eltern, leider gibt es das Problem, dass mein Vater sich wirklich sehr ekelhaft benimmt. Er war schon immer sehr schnell aggressiv, hat mich früher geschlagen, beleidigt, angeschrien etc.

Meine Mutter hat wirklich viel mit ihm mitgemacht. Er hat sie z.B. kurz nach meiner Geburt verlassen und wollte, dass sie auszieht, weil er eine andere Frau hatte. Meine Mutter war dann Monate lang alleine mit mir und mein Vater hat sich kein bisschen für uns interessiert. Leider kam er irgendwann wieder an und meine Mutter hat ihm verziehen, weil sie alleine überfordert war und wollte, dass ich einen Vater habe.

Er hat meine Mutter seitdem mehrmals verlassen und kam immer wieder an.

Nur zum Verständnis, damit man nicht zu viel Mitleid mit ihm hat haha.

Auf jeden Fall, ist es jetzt zur Zeit so, dass er uns richtig anschreit, beleidigt und uns z.B. auch sagt dass wir sterben sollen. Meine Mutter will sich trennen, aber er "droht" immer damit sich umzubringen und ich glaube leider auch, dass er das machen würde, wenn wir ihn verlassen.

Egal wie nett und hilfsbereit wir zu ihm sind, es ändert nichts.

Ich hab keine Ahnung was ich machen soll und meine Mutter ist auch einfach nur fertig. Er macht uns auch Angst, weil er wirklich so psychopathisch wirkt, dass man manchmal denkt er wird Nachts vielleicht einfach unser Haus abbrennen, wenn wir schlafen (er sagt solche Sachen nämlich auch manchmal)

Er war schon mal in Psychotherapeutischer Behandlung, aber er hat sich so sehr verstellt, dass die Psychologen gesagt haben er hätte keine Probleme.

Ps. Der Platz hier würde nicht dafür reichen zu beschreiben was er alles getan hat.

Was können wir machen?

Mutter, Familie, Freundschaft, Vater, Psychologie, Liebe und Beziehung, misshandlung, Aggressivität, Psychopath, Aggressionsprobleme

Meistgelesene Fragen zum Thema Aggressivität