Ich halte meinen Bruder einfach nicht mehr aus!?

Hallo, ich habe einen 17 jährigen Bruder, er ist 3 Jahre älter als ich. Wir kommen einfach nicht mit einander aus das ist schon immer so aber früher war ich stärker (bin ich körperlich immer noch). Er benimmt sich so nervig und provozierend d.h. er fasst alles an was mir gehört ohne zu fragen, er beleidigt mich echt verletzend z.B., dass ich fett wäre (ich weiß, dass bin ich nicht aber hab trtzdm schon öfter wenig gegessen).

Was mich auch noch total fertig macht ist, dass er von allen Seiten gefeiert wird für seine Sportlichkeit während meine Erfolge überhaupt nicht für voll genommen werden nur weil ich keine Zeiten oder Distanzen hab. Meine Interessen sind halt auch noch bei der Musik und der Schule und deswegen sind meine Erfolge automatisch weniger wert. Durch diesen ganzen Zuspruch erzählt er mir die ganze zeit wie toll er ist und, dass mein Sport (Bouldern) kein richtiger wäre.

Mit alle dem bin ich irgendwie noch zurecht gekommen. Jetzt ist es aber so, dass er angefangen hat mit Feuerzeugen alles möglich amzukokeln und auch in die Nähe von mir kommt. Genauso spielt er mit den größten Messern, die wir haben rum als wären es Stöcke zielt "zum Spaß" auf mich oder Haustiere. Er macht mir wirklich Angst.

Außerdem kann ich kein Obst essen also ich glaub das is nh schwächere Form von selektive Essstörungen. Er provoziert mich also auch ständig damit und macht sich lustig wenn ich dann wegrenn oder würgen muss.

Als das mit treffen noch ging hat er mich auch immer mit Kommentaren vor meinen Freunden bloß gestellt.

Ich weiß ich sollte mich nicht provozieren lassen aber es geht nicht mehr ich bin den ganzen Tag zuhause im homeschooling unsere Lehrkräfte Jammern die ganze zeit rum und dann kommt er noch es geht einfach nicht.

Jetzt noch meine Seite also ja ich werde auch manchmal aggressiv aber nie wirklich schlimm sondern eher angedeutet. Außerdem ist es manchmal so, dass er mir so Angst macht dass ich nh Tür hinter ihm zu sperr um kurz nh Pause zu haben aber ich mach nach spätestens 30s wieder auf ich weiß dass das trtzdm nicht geht aber ich kann dann nicht anders. Und ich fang eben nicht an, er geht zum Beispiel an mir vorbei wenn ich esse und sagt bist doch eh schon fett. Oder er sieht wie ich Klimmzüge mache und sagt schaffst doch eh keine. Außerdem ist es auch so dass ich ihm regelmäßig meinen PC leihe und ihm sogar schon mal ein Instrument geliehen habe. Auch backe ich öfters und er isst dann immer die Hälfte auf so dass ich meist kaum etwas bekomme. Von seiner Seite kommt gar nichts.

Meine Mutter versteht mich aber es ändert sich halt nichts sie meint, dass sich das noch mit dem Alter ändert. Und mit meinem Vater sprech ich nicht darüber weil er eh soviel zu tun hat. Für ihn ist er der starke der wasserkästen schleppen kann und ich das Mädchen dass halt ganz gut in der Schule is und musik macht. Was das ganze nicht gerade bessert.

Was kann ich tun? Aus dem Weg gehen funktioniert nicht und mich nicht provozieren lassen auch nicht.

Familie, Freundschaft, Ärger, aggressiv, Bruder, Liebe und Beziehung
Mein Bruder ist sehr aggressiv. Was tun?

Hi! Ich bin 12 und mein aggressiver Bruder 9. Er ist seid ca. 1,5 Monaten extrem aggressiv gegenüber mir und unseren andern 2 Geschwistern.

Über ihn: zockt gern, macht einen auf unschuldig ( obwohl er was gemacht hat), schlägt mich sehr oft (heute ist 4 mal zu einer Schägerei gekommen)

Ich erzähl einfach mal von dem heutigen Tag, weil jeder andere Tag eh gleich abläuft..🤫 Morgens ist alles gut zwischen uns.. dann müssen wir mit unseren 2 Hunden raus ( haben so ein Geschirr an) als wir dann wieder reinkamen hat er dass Geschirr einfach auf den Boden geschmissen woraufhin ich mehrmals gesagt hab dass er es aufgeben soll. Er hat nicht reagiert und dann ist er aufeinander zu mir hergekommen, hat mich gegen die Wand gedrückt und mit der Faust bedroht dass ich ihn in Ruhe lassen soll. Ich hab dazu einfach nichts gesagt... später (11:00 oder so) war er vorm Kühlschrank gestanden und sich was zum Essen gesucht, ich musste aber was in den Kühlschrank reinlegen und habs einfach gemacht ( ich hab ihn nichtmal berührt). Er rastet komplett aus und schlägt mich. Meine Achulter ist jetzt noch rot und tut weh wenn ich meinen Arm bewege (21:55 Uhr). Und so geht dass den ganz Tag weiter.

Dafür kriegt er auch Ärger und muss dann in sein Zimmer.. er fängt dann an zu heulen und sagt dass ich ihn geschubst hätte und angerannt ( deswegen angeblich der rote Arm) hätte. Meine Eltern glauben ihm des und er darf wieder aus dem Zimmer raus egal was ich dagegen sage.

Ach und übrigens hat er mir heute so einen kleinen Tennisball (er hat viel Kraft)gegen meinen Hals geworfen ( mir ist die Luft kurz weggeblieben) er findet das aber lustig und rennt lachend weg.

Ich bin heute nach einer Schlägerei zitternd weggelaufen😓 viele werden sich wahrscheinlich denken: ach das ist doch nur Kinderkram“ Aber nein ist es nicht. Ich kann har nicht aufzählen wie oft ich heute geweint hab.

ich glaube das reicht erstmal! Und bitte sinnvolle Antworten! Danke! (Und sorry für den langen Text)

Habe diesen Beitrag von einer Freundin bekommen da sie ned mehr weiter weiß

Psychologie, aggressiv, Bruder, Liebe und Beziehung
Eltern sind aggressiv, ist das normal?

Guten Morgen, meine Frage handelt sich darum dass meine Eltern total aggressiv sind und das ist für mich echt nicht einfach. Ich hatte schon fragen dazu gelesen wo alle dann aber meinten es wäre normal und sie sind auch nur Menschen und überfordert. Ich komme aus einer ganz normalen Familie, zumindest sieht das von außen so aus. Meine Eltern können auch manchmal echt nett sein. Nur ist meine Mutter sehr streitlustig. Seit sie in der Wohnung lebt sind meine Geschwister ausgezogen, als mein Bruder aber umzog und kurz hier war und sah wie es abläuft und ich ihn angefleht hab hier zu bleiben bleibt er nur wegen mir hier obwohl er schon Mitte 30 ist. (Auf dem Papier sind sie meine Halbgeschwister) Auf jeden Fall schreit meine Mutter mich immer an und macht dann Sachen kaputt und schlägt mich. Das geht schon so seit ich 3 bin. Aber dann ruft sie meinen Vater jedes Mal über 20 Mal an und sagt ihm, ich hätte sie geschlagen und angeschrien und die Sachen die sie kaputt gemacht hat kaputt gemacht und weint dann so künstlich und danach hört sie auf und lacht. Sie beleidigt mich auch immer aufs übelste. Dann sagt mein Vater am Telefon: Wenn ich da bin schlag ich sie kaputt. Macht er dann auch, wie meine Mutter er schon macht. Jedenfalls sagt mein Vater dann immer wenn ich ihm sage was sie macht: Nein, deine Mutter macht sowas nicht! Warum sollte sie lügen?

Und mir glaubt er nie und ist immer auf ihrer Seite. Ich hab immer an allem Schuld. Letztens macht sie die Tür von mir so kaputt wie man sie nur von außen kaputt machen kann und schlägt, beleidigt und schreit mich natürlich an, dann kommt mein Vater und sagt:Warum hast du die kaputt gemacht? Und ich sagte zwar das ich es nicht war und darauf hat er gefragt ob meine Mutter lügt und ich meinte ja, war auch vielleicht nicht okay das ich das so gesagt hab. Doch dann kam er und schlug mich mit 4 KG und seiner Faust bewusstlos, sodass ich ein paar Minuten weg war. Meine Mutter meinte dann das ist doch nicht schlimm und er hätte nichts gemacht und beide meinten ich lüge und war nicht bewusstlos. Ich glaube sogar dass ich eine Gehirnerschütterung hatte, bin aber leider nicht zum Arzt. Und er sagt auch oft, hätt ich dich mal lieber tot geschlagen. Da ist auch das Ding, dass ich bei Schlägen und Beleidigungen weine, nur wegen dem Fakt das es meine Eltern sind und die Schläge tuen auch mittlerweile nicht mal weh. Ich weiß nicht was ich machen soll. Zum Jugendamt bringt nichts, ich war schon so oft da und sie haben nicht ein mal was gemacht, kam mit Beweisen, Bisse am Fuß usw. An dem Tag schrieb sie mir übrigens: Ich hab dich also geschlagen du Lügnerin? Und ich hatte sogar eine offene, blutige Wunde. Was kann ich machen? Ich finde keinen Ausweg, ich hab noch 5 Jahre ich will es zwar durchstehen und wenn ich 18 bin ausziehen, doch es ist immer so schwer. Wisst ihr wie ich es durchstehen kann? Zumindest etwas besser? Reden hilft nichts zu oft versucht. Danke an alle die es bis jetzt gelesen haben und für die Antworten.

Familie, Freundschaft, Psychologie, aggressiv, familienprobleme, Liebe und Beziehung
Hund ist aggressiv gegenüber anderen Hunden, was tun?

Hallo,

Mein (im Mai 8 Jahre alter) Mischlings-Rüde, ist leider seit einem Vorfall vor mehreren Jahren beim Spazieren gehen sehr aggressiv anderen Hunden gegenüber.

Und zwar wurde er als er ungefähr ein oder zwei Jahre alt war an einer Hauptstraße von einem sehr großem Hund angegriffen. Dieser ist über den Zaun seines Gartens gesprungen und auf meinen Hund rauf. Seitdem kann mein Hund andere nicht mehr ausstehen. Wenn er die Hunde kennt und sich mit ihnen verträgt ist alles gut, aber in der Regel kann er andere Hunde nicht leiden. Es ist dann auch egal ob Rüde oder Hündin. Wenn er zum Beispiel einen anderen Hund beim Gassi gehen sieht, hängt er sich meist mit seinem ganzen Gewicht in die Leine und bellt den Hund an. Wenn er die Möglichkeit hätte, würde er den anderen Hund auch beißen.

Eigentlich ist er total lieb und macht nichts, aber das mit fremden Hunden ist echt schlimm. Man kann mittlerweile nur noch mit Geschirr rausgehen, damit er sich nicht verletzt, falls er sich in die Leine hängt. Verständlicherweise kann man ihn auch nicht mehr frei laufen lassen, denn ein Zurückrufen ist in solch einer Situation nicht möglich, trotz seiner guten Erziehung. Ein mal als ich ihn zurückhalten musste, als ein anderer Hund kam und ich ihn ausnahmsweise am Halsband geführt habe, hat er auch um sich geschnappt, da es ihm natürlich weh tat, als er sich in die Leine gehängt hat.

Ich habe auch schon vieles probiert. Ob ganz weit wegstellen und warten bis der andere Hund weg ist, Leckerlis, ihm Ruhe vermitteln und die Leine möglichst locker lassen oder sonst was. Nichts hilft. (Bei manchen Hunden gibt es keine Probleme. Das ist aber eher selten.)

Wisst ihr vielleicht was ich tun kann?

Tiere, Hund, aggressiv, Kinder und Erziehung
Problem mit Vater?

Hallo Leute,

danke vorab für jeden der versucht zu helfen.

Ich bin männlich, 26 und seit 3 Jahren aus dem Elternhaus raus. Wohne mit Freundin und Hund.

Mein Vater ist aus dem Balkan und hat seinen Vater verloren als er 12 war.

Nun mein Problem.:

Mein Vater und ich hatten stets eine gute Beziehung. Mir fällt jedoch seit 1-2 Jahren auf, wie emotional unausgeglichen, irrational und unaufgeschlossen er ist.

Ich denke es war schon immer so, aber mit dem alter begreiffe und realisiere ich es deutlicher als damals (?).

Seit einem heftigen Streit von vor 2-3 Monaten habe ich viele Tage an denen ich Bauchweh bekomme, sobald ich an ihn denke. Ich wollte nicht das meine ganze Familie zu besuch kommt, da dies meinen neuen Hund stressen würde und habe daher um verständnis gebeten und gefragt ob wir den Besuch aufteilen können.

Er ist daraufhin ausgerastet und beleidigt mich und meinen Hund auf tiefste. Er wird nicht handgreiflich, aber die Worte hinterlassen Narben. Er entschuldigte sich einige Minuten darauf, aber es für mich fühlt es sich noch heute wie ein vertrauensbruch an.

Von solchen übertriebenen Reaktionen gibt es sehr viele.

Ich denke ich bin durch die Jahre und die Realisierung geprägt und habe nun Angstgefühle und trenne mich emotional von ihm ab. Leider.

Das könnte ich noch verarbeiten und einfach für eine Zeit auf Abstand bleiben, aber leider besteht meine Familie auf wöchentliche Besuche etc.

Ich habe jede Woche wieder aufs neue Bauchweh, dass es vlt wieder eskalieren könnte und dieses mal meine Freundin nebendran sitzt. Eventuell sogar sie seine 5 min abbekommt.

Ich habe das ganze auch offen und ehrlich angesprochen. Es tut ihm leid und versichert mir besserung. Leider vergisst er sich aber selbst, sobald ihm etwas nicht passt. Er wird dann immer so schnell sehr dominant und ernst. Sehr unangenehm.

Noch mal ansprechen? Ja vielleicht...

Oder gibt es andere Lösungen? Vielleicht ist er auch geprägt durch den Verlust seines Vaters und er wurde nicht gut genug erzogen. Er ist in Armut und Krieg aufgewachsen. Dafür muss ich vielleicht mehr Verständnis zeigen und einfach solche Ausbrüche nicht so ernst nehmen?

Er war/ist auch depressiv gewesen. Die Therapeutin meinte vor Jahren, dass dies an seiner Kindheit liegt. Er hat aber abgebrochen, da ihm 1-2 Sachen nicht gefallen haben. Also auch hier: Irrational übertrieben reagiert.

Hat jemand Erfahrung mit ähnlicher Situation?

Ich kenne den Ausweg nicht und denke eben, dass erneutes Ansprechen nur kurzfristig hilft und es beim nächsten etwas würzigerem Gespräch wieder in alte Bahnen verläuft.

Danke wer das alles gelesen hat. !
VG

Familie, Vater, aggressiv, depressiv, familienprobleme, Liebe und Beziehung, irrational
Warum hat mich das so sauer gemacht, und macht mich immer noch ganz wuschig?

Ich bin in der Pause heute auf Klo gegangen weil es mir nicht gut ging war irgendwie traurig und da war so ein Mädchen in irgendein Klo weiß nicht welches das geweint hat war mir zu den Zeitpunkt nicht wirklich klar da es sich auch wie lachen angehört hat, bin dann auf Klo reingegangen das geschlutze hat dann aufgehört Dan ca 6 Minuten später kamen Mädels rein die ich von der Stimme irgendwoher kannte waren aber nicht aus meiner Klasse.

Die haben dann über so ein Mädchen abgelästert sie beleidigt mit das sie sterben gehen sollen und so, und vorhin stand sie so komisch vol das Opfer.

auf einmal hämmert eine von den gegen die Tür Klo wo ich drinne war, und da ist mir klar geworden das sie mich mit den Mädel verwechseln und das sie wohl doch gemeint hat.

Ich habe mich entschieden die Tür einfach aus auf zu machen und aufeinmal haben die mich alle geschockt angeguckt und ouhh gesagt, die sind dann nicht Wegegangen sondern haben wortlos überrascht geguckt ich habe dann gesagt: ist peinlich nähh? Und habe die Tür zu geknallt die standen dann immer noch an der Tür und meinten das ich raus gehen soll, dann meinte die andere die ist bestimmt draußen dann habe ich zu den gesagt: seit ihr irgendwie dumm oder so?

Und dann sind die gegangen.

Ich war in den Moment so sauer hätte die am liebsten alle eine geklatscht so viel Adrenalin ist in mir geflossen.

2 von den kannte ich, die gehen alle in der Klasse meines Ex Freundes.

Ich Frage mich wie man sich nur so kindisch und Eckelhaft verhalten kann, das sah für mich schon nach Mobbing aus, nicht nur nach einem Streit was sie mit den Mädel haben.

Ich bin dann reingegangen und hatte das Gefühl gehabt gleich ne Panikattacke zu bekommen konnte es aber unterdrücken war irgendwie zu viel für mich und war immer noch auf 180.

2 Klassenkameraden haben mitbekommen das ich Weine dann habe ich den erzählt was ich vorhin auf Klo erlebt habe, man hat mir beim reden auch angemerkt wie sauer ich darüber war.

Und ich Frage mich wieso ich eigentlich so sauer war.

Ich bin jetzt immer noch wütend auf, die und sollte ich die noch einmal irgendwie sehen dass sie dieses Mädchen (weiß ja nicht wie sieht aussieht da sie sich ja eingeschlossen hatte.) Beleidigen tun oder was auch immer dann werde ich mich sofort einmischen und ne Ansage machen selbst wenn die sich nur gestritten haben, geht sowas einfach Mal garnicht also sowas eckelhaftes nähh und dann sind die auch noch eine Klasse höher.

Es ist ja egal ob ich die Panikattacke nur bekomme weil ich das sehe oder weil ich mich dort einmischen oder ne Ansage mache.

Also kann ich auch einfach dazwischen gehen den Ansage mache wenn ich so oder so ne Panikattacke bekomme dann habe ich wenigstens was gutes getan.

Habe übrigens eine Angstörung diagnostiziert kriege aber auch bei Streit und Stress welche.

Ich verstehe einfach nicht so ganz wieso mich sowas total sauer macht.

Mobbing, Schule, Freundschaft, Psychologie, Adrenalin, aggressiv, Liebe und Beziehung, Panikattacken, Wut, Adrenalinkick, Angstörung
Warum ist mein Hund aggressiv gegenüber anderen Artgenossen?

Wir haben unseren Hund seit ende November und soweit läuft alles gut. Er hört gut, ist lieb zu den meisten Hunden und Menschen und ist total verkuschelt.

Wir haben ihn aus Rumänien wo er im Hof eines Kinderheims mit einer anderen Hündin aufgewachsen ist. Dieses wurde jedoch aufgelöst und er und sein Gefährtin kamen in ein Tierheim. Er ist ein stolzer Selbstbewusster Schäferhund-Mischling der sich auch ab und zu kurz mit Rüden in die Harre kriegt. Anfangs wurde er ein wenig böse an der Leine, aber als wir ihn dann von der Leine ließen ging das auch. Jetzt ist er auch entspannt an der Leine.

Nun hatten wir vorgestern eine Situation in dem er plötzlich einen Hund anfiel, ohne voher zu knurren oder die Haare aufzustellen. Er hat den Hund nicht verletzt, aber allen einen riesen Schrecken eingejagdt. Gestern das gleiche nochmal dies mal traf es einen Samojeden. Er weiß, dass er, das nicht darf und sitzt sich wenn er geschimpft bekommt auch sofort hin und lässt sich an die Leinen nehmen und geht dann mit gesenkten Kopf nach Hause. Man würde denken er würde aufhören, aber nein heute morgen das selbe. Er hat zwar davor geknurrt, aber er ist dann auch nicht weiter gegangen.

So macht das Gassi gehen wirklich keinen Spaß und ich weiß auch nicht wie ich damit umgehen soll. Wenn meine Mutter mit ihm Gassi geht passiert es auch nicht so häufig. Ich kann sein verhalten nicht deuten und weiß auch nicht wirklich wie ich ihn dazu bringen kann die anderen Hunde in Frieden zu lassen.

Normaler Weise passiert sowas auch nicht bei ihm, aber jetzt 3 mal hinter einander...

Tiere, Hund, Hundeerziehung, aggressiv
Aggressiver und gewalttätiger Bruder?

Hey Leute ich weiß nicht mehr was ich noch tun soll. Ich bin 18 und ein Mädchen und mein Bruder ist 13 und seit er klein ist ist er mir gegenüber immer aggressiv und gewalttätig. Früher hat er nur gezwickt und Sachen nach mir geschmissen weil er halt noch so klein war und nichts anderes tun konnte. Hab auch Narben davon und bin schon 2 Wochen mit einem blauen Auge rumgelaufen weil er ne Kerze nach mir geschmissen hat. Manchmal ging er sogar mit dem Messer auf mich los hat mich aber nicht verletzt. Und jetzt mit 13 ist er stärker und viel größer als ich.
Ich habe vorher ganz normal mit ihm geredet und ihn gefragt was den sein Problem ist und warum er sich immer bei mir einmischt und mich schlecht redet obwohl ich ihm nie was getan hab. Dann ist er so aggressiv geworden dass er nach mir getreten hat (jetzt tut mein Knie ziemlich weh) und mich mit einem Besen geschlagen dass ich geblutet habe.
Es ist kein Spaß und ich bin kein Troll mir geht es wirklich sehr schlecht deswegen dass er mich immer so behandelt obwohl ich ganz normal mit ihm rede. Zu meiner Mutter und meinem anderen Bruder (7) ist er auch immer sehr aggressiv und schubst sie manchmal rum besonders meinen kleinen Bruder der auch darunter leidet.

Zur info: meine Mama hat sich vom meinem Vater scheiden lassen als er noch ganz klein war und jetzt ist sie seit ein paar Jahren mit einem anderen Mann verheiratet. Mein Vater war auch immer sehr aggressiv und gewalttätig (nur gegenüber meiner mutter und manchmal mir) es besteht kein Kontakt mehr seit vielen Jahren aufgrund eines richterlichen Beschlusses. Zu Menschen außerhalb der Familie ist mein Bruder normal und mein Stiefvater ist der einzige vor dem er Respekt hat weil der auch mal gerne zupackt und total schimpft wenn man auch nur den kleinsten Fehler worunter besonders ich jahrelang gelitten hab. Meine Mutter unternimmt nie wirklich was gegen meinen Stiefvater und meinen Bruder obwohl sie sieht wie aggressiv er gegenüber uns Geschwistern ist. Sie versucht mit ihm (Bruder) zu reden aber mit ihm ist das einfach unmöglich und dann belässt sie es dabei.
Ich kann aktuell auch nicht ausziehen da ich kein Geld habe da es keine Jobs gibt wegen Corona und Bafög möchte ich nicht beantragen da ich Kontakt zu meinem Vater aufnehmen müsste und das will ich mir nicht antun. Zu Verwandten ziehen ist auch keine Lösung da ich dann noch weiter von der Uni weg wäre als ich ohnehin schon bin.

Hat irgendjemand einen Rat für mich oder weiß was ich tun kann?

Familie, Erziehung, Scheidung, Gewalt, Psychologie, aggressiv, Bruder, Liebe und Beziehung
Katze hochaggressiv was tun?

Hallo,

mein Mann und ich wollten unserer Hauskatze(seit 2,5 Monaten bei uns) was Gutes tun und mit ihr per Leine ein bisschen in den Hof gehen. Dabei hat unser Kater plötzlich meinen Mann angegriffen und ist seitdem höchst reizbar und greift unsere Füße an. Das ist jetzt 12h her und nach ca. 6 Stunden hatte er sich beruhigt. Jetzt jedoch, aus dem nichts, wurde er wieder aggressiv und greift uns an.

Wir waren max. 10 min mit ihm draußen bis es umgeschlagen ist. Ich habe das Ganze schon einmal probiert von ca . einem Monat, da wurde er auch aggressiv, jedoch nicht so extrem wie jetzt.

Nach einigen tiefen Kratzern später haben wir ihn jetzt erstmal im Bad isoliert (geht so lange gut bis jemand auf Toilette muss, schätze ich), aber das kann ja jetzt nicht die Lösung für den Rest des Tages und der folgenden Tage sein.

Ich habe auch schon einige Internetseiten abgeklappert, jedoch finde ich keinen Fall, der auf unsere Beschreibung trifft. Er dürfte auch soweit gesund sein, da wir bisher keinerlei Anzeichen einer Krankheit bemerkt haben. Körperhaltung ist folgende: Ohren angelegt, Fell komplett gesträubt, Pupillen geweitet, fokussiert das Ziel permanent, Fluchtmöglichkeiten sind absolut gegeben, schlecht herum und pirscht sich an, Schwanz ist unten und zuckt nicht.

Dazu muss ich noch sagen, dass er taub ist und absolut kein Nein! oder Aua! verstehen kann. Wie wir das mit der Gestik in den Griff bekommen, haben wir noch nicht ausprobiert.

Kann ich irgendetwas tun, damit sich dieses Verhalten wieder in den Griff bekommen lässt?

Haustiere, Kater, Katze, aggressiv, Gesundheit und Medizin, Hauskatze
An wen solch ich mich wenden (Psychologie)?

wo soll ich nur anfangen...ich schade mir selbst mit meinem Verhalten und meist anderen (meiner Familie). Ich suche oft die Fehler bei anderen, sei es bei meiner Familie oder meiner Ex- Freundin früher

Ich raste schnell aus und sehe wirklich rot. Ich habe Angst, dass ich irgendwann zu Gewalttaten fähig bin. Sobald ich rot sehe merke ich wie mir alles so „einfach“ erscheint. Ich merke wie aus einem Stock, Messer (nur als Beispiel gemeint ) plötzlich gefühlt eine Feder wird. Wisst ihr was ich meine?

Es gibt viele die mich mögen, aber ich merke das leider nicht. Meine Familie liebt mich über alles. Meine Ex Freundin tat dies auch.

Ich hab es nie ernst genommen. Ich will mich ändern. Ich brauche Hilfe merke ich. Ich habe nicht mal wirklich Freunde und das liegt NUR an mir!! Ich möchte wieder Freunde haben (wie früher).

Habe leider mir immer eingeredet, dass Freunde Gift sind und nur dein Geld wollen oder es auf deine Freundin abgesehen haben...klar in manchen Fällen, aber nicht immer (solange man solche Gedanken natürlich nicht zulässt).

An wen kann ich mich wenden? Ich habe meinen Bruder eine reingehauen (es tut mir mega alles leid).

Irgendwann habe ich Kinder und die will ich nicht schlagen oder so (wie es mein Vater früher gemacht hat, da ich auch wirklich eins der schlimmsten Kinder war)

Ich bin leider in mich sehr verschlossen geworden und denke mir nach 2 abgebrochenen Ausbildungen nun, dass ich Dreck bin und keiner mit mir reden will (was wirklich stimmen könnte)

Naja es gibt viel zu erzählen. Aber es würde den Rahmen sprengen. Alles andere würde ich wahrscheinlich dem Therapeuten oder so erzählen..

Ich will einfach nicht mehr aggressiv sein... ich will innre Ruhe und nie wütend werden. Ich meckere leider schnell, wenn mir was nicht passt. Mich regen Sachen auf, wenn z.B. jemand schlechte Angewohnheiten hat, obwohl ich welche selber habe.

Ich habe gemerkt, dass ich mich seit Jahren nicht mehr unter Kontrolle habe. Es ist wirklich wie eine Wunde, die nie heilt.... (bin 26 und studiere bald)

Sollte ich meinen Hausarzt fragen? kriege ja wahrscheinlich eine Überweisung oder so. Ich will was verändern. In anderen gutes sehen und nicht immer das Negative...

Studium, Familie, Verhalten, Freundschaft, Beziehung, Gewalt, Psychologie, aggressiv, Liebe und Beziehung, Soziale Arbeit, Soziales, sozialverhalten, Verhaltenstherapie
Meine Mutter ist sehr aggressiv ständig am streiten jeden Tag aggressiv?

meine Mutter ist jeden Tag aggressiv nur am streiten nur am schreien es ist seid dem ich denken kann so ich bin mittlerweile 26 Jahre alt und ich halte es nicht mehr aus sie ist wie ein kleines Kind kümmert sich um nichts und ist wirklich so hart

wie es ist das ich das sage ein schrecklicher Mensch ich könnte heulen mein Opa ist 78 Jahre alt sogar ihn schreit sie jeden Tag an jeden Tag und einmal hat sie mich mit einem Stock geschlagen weil ich mich gewehrt habe und mein Opa wie immer in Schutz genommen habe ! Sie kriegt nichts hin putzt nicht sie ist nur am Essen und am schlafen die Wohnung würde verkommen wenn ich nicht putzen würde wir haben 3 Katzen ich mache alles alleine . Sie kümmert sich nicht um

das Haus nicht um die Tiere Sie ist nur am Handy spiele am spielen und tv gucken aufräumen oder raus gehen macht sie nicht hat meine Freunde sie ist sehr schlimm !
ich könnte so viele Sachen hier erzählen ich hatte alles als Kind aber eine schöne Familie nicht nur streit schreien Schläge furchtbar ! Untereinander meine Mutter mit meinem Opa und mit meiner Oma auch aber sie ist mittlerweile ist sie verstorben und jetzt sind mein Opa und ich an der Reihe mit dem terror ! Von meiner Mutter . Dazu muss ich sagen sie wurde als Kind geschlagen sehr oft wohl und auch nicht wirklich gut behandelt und auch wohl immer fertig gemacht . Und im etwas späteren Alter Zwangsverheiratetet und dann ist halt aus dieser Ehe ein Kind entstanden also ich und auch in der Ehe Schläge und Gewalt und auch in der Familie mein Opa ist so ein lieber Mensch hat aber auch viele Fehler gemacht ist spiel süchtig meine Opa war auch sehr aggressiv und dann das meine Mutter so ist ist wohl kein Wunder aber sie ist schlimm sie schreit wirklich jeden Tag ohne wenn und aber auch vor fremden Leuten die kennt da nichts sieht rot und kein halten mehr immer dieser Druck dieser Stress ich will auch nicht mehr nachhause ich halte diese Frau nicht mehr aus aber ich kann sie auch nicht alleine lassen sie ist ja ohne mich aufgeschmießen . Ich wollte das einfach mal schreiben Villt hört mich ja jemand .
ich habe für sie beim Arzt Termine gemacht ich hab halt sehr Angst vor ihrer Wut sie ist depressiv und auch im Kopf wie ein Kind aber ein sehr aggressives Kind sie ist faul und schreit und brüllt nur rum für nichts und wieder nichts

Mutter, Familie, Psychologie, aggressiv, Kinder und Erziehung, Liebe und Beziehung
Was tun bei aggressiven Nachbarn?

Ich habe folgendes Problem: ich bin 21 und vor gut einem Jahr in eine kleine Einraumwohnung gezogen. Am Anfang war alles top. Aber im Frühjahr fing es schon mit Gebrüll an, weil ich an einem (spätestens in der Woche) Samstag Nachmittag Staub gesaugt habe da ich durch meine derzeitige Ausbildung sehr eingespannt bin unter der Woche und es sonst nicht anders schaffe. Jedenfalls kam das öfter vor, bis ich dann die Teppiche rausgetan habe und auf's Wischen umgestiegen bin. Aber da reichte es schon aus, wenn ich den Schrubber ausversehen fallen ließ und der ging schon an die Decke. ca. ab Oktober rum ging es dann mit unverschämt lauter Music bis spät Abends los. Mit laut meine ich so laut, dass ich die Lyrics klar und deutlich verstanden habe. Das kam ab da mind. 1 pro Woche vor. Am Anfang habe ich es versucht zu ignorieren, bis ich dann selber anfing mit klopfen, etc. damit es aufhört. Ich meine, wenn der schon am Rad dreht wenn mir was aus der Hand fällt dann kann ich ja nicht wissen, wie aggressiv der drauf sein wird wenn ich da unten klopfe und versuche ihn darauf anzusprechen. Vor allem wohne ich völlig alleine. ABER JA, ich weiß dass diese Methode des zurück klopfens/trampelns, etc. Alles andere als hilfreich ist bei sowas. Aber das sollte ich auf eine andere Art und Weise erfahren.

An 'nem Sonntag ist mir wieder was aus der Hand gefallen und der ist natürlich gleich steil gegangen, worauf ich dann auf den Boden gestampft habe und tja, dann stand der vor meiner Tür und hat Sturm geklingelt. Ich habe aufgemacht und der brüllt mich an, als hätte ich jemand umgebracht. Fasselt ein Blech, wie das ich "so laut" bin und das es angeblich so ist, seit ich eingezogen bin, blabla. Der ließ mich null zu Wort kommen, sonst hätte ich erklärt dass ich einfach bloß tollpatschig bin und niemanden ärgern will. Aber wenn ich versuchte etwas zu sagen ist der noch aggressiver geworden. Ende vom Lied. Ich habe die Tür zugeknallt und die Polizei gerufen, weil ich in diesem Moment so eine scheiß Angst hatte, dass der mir was antut. Das es wenig ernst genommen wurde brauche ich nicht zu erwähnen, weil der mir ja nicht offen gedroht hat,etc.

Die Beamten kamen und habe denen alles erklärt. Dann kam ein "Gespräch" mit dem Kerl wo der auf einmal so klein mit Hut war. Der hat sich zwar "entschuldigt" und ich sagte, dass ich in Zukunft mehr aufpassen werde. Aber so richtig weg vom Tisch war das nie.

Ich traue mich auch nicht zum Vermieter zu gehen, weil ich befürchte es macht es bloß schlimmer und durch die kommende Facharbeiterprüfung habe ich mehr als genug Stress derzeit.

Ich bin richtig paranoid geworden und schließe JEDE Tür ab bevor ich das Haus verlasse. Wenn ich was fallen lasse halte ich inne und bin für ein paar Sekunden wie versteinert.

Für ein paar Wochen ging es dann auch, aber gestern hat mein Nachbar(halb 7 abends)einen Nagel oder so in die Wand gehämmert und der da unten brüllt wie am Spieß. Ich habe nicht darauf reagiert.

Ich habe Angst und bin völlig ratlos

aggressiv, Nachbarn
Cocker spaniel aggresiv beim Knochen wegnehmen?

Hallo, ich habe ein cocker spaniel und sie ist jetzt 10 Monate alt. Sie ist die liebste Hündin die ich kenne, spielt beim Gassi gehen mit kleinen Kindern sehr vorsichtig, will immer kuscheln und ist wirklich NIE aggressiv. Wenn sie beim Gassi gehen etwas findet wie zb ein Stück Brot kann ich es ihr auch immer wegnehmen ohne das sie knurrt. Auch Spielzeuge oder der fressnapf lässt sich ohne Probleme wegnehmen. Das einzige Problem ist, dass wenn sie ein leckeren Knochen bekommt (sie bekommt ein großen Knochen 1-2 mal die Woche) sie mich anknurrt selbst wenn ich nur an ihr vorbei laufe während sie den frisst. Auch wenn unsere Katze nur in der Nähe ist knurrt sie sie an. Ich kann sie währenddessen nicht mal anschauen ohne dass sie knurrt. Natürlich will ich das nicht dulden und verstehe ihr Problem überhaupt nicht.

Wir versuchen es ihr auch wegzunehmen allerdings schnappt sie dann zu, wird aggressiv und knurrt und bellt als würde es um ihr leben gehen. Wie kriege ich das hin? Wir haben es ihr grade durch ein "Kampf" weggenommen und sie dann ins Bad geschickt für 3 min. Sie hat dann Sitz gemacht und Pfote gegeben, haben ihr den Knochen wieder zurück gegeben und das ganze Spiel fängt von vorne an. Ich würde ihr den Knochen nicht mal wegnehmen, aber dass sie mich anknurrt, nur weil ich an ihr vorbei laufe macht mich echt fertig.

Sie zeigt auch ihre Zähne und allgemein sieht sie wie ein ganz anderer Hund aus wenn sie den Knochen hat.. Leider kann ich hier keine Videos hochladen sonst würde ich zeigen, wie das abläuft. Wir müssen extra ein dickes Handtuch um den Arm legen, damit sie uns nicht beißt....aber wie gesagt sonst haben wir überhaupt keine Probleme mit ihr und sie führt auch alle Befehle immer durch und hört auch gut auf uns..

Tiere, aggressiv, cocker spaniel
Zu eifersüchtig?

Hallo, ich bin ein 16 jähriger Junge und ich führe eine Fernbeziehung mit meiner Freundin, zwischen uns liegt eine fast 7 stündige Autofahrt...

Und jedes mal wenn sie in der schule ist hab ich Angst das sie Jungs anguckt, Jungs sie angucken oder ansprechen, und dann denke ich mir halt so ,,vielleicht findet sie den ja hübscher, netter als ich" oder so und ich möchte einfach nicht das sie Jungs anguckt, mit Jungs redet, Jungs umarmt etc, ich wurde in meiner letzten beziehung betrogen was das alles nur noch schlimmer macht, dann will ich nicht das sie sich ,,präsentieren" tut, wie manche Frauen, weil ich nicht will das Jungs auf ihren Po gucken oder auf'n ausschnitt, deswegen sage ich auch immer zu ihr das sie sich entweder jogginghosen oder mom jeans anziehen soll mit ekn oversized pulli, und wenn sie mal eine normale high waist hose anhat, werde ich immer richtig wütend usw...

Oder wie jz, sie hat online unterricht bei Teams mit ihrer Klasse, ich will nicht das sie diese Stimmen von den Jungs hört, da denke ich mir auch ,,vielleicht mag sie die stimme/ liebt die stimme mehr als meine oder findet sie generell schön" oder wenn man auch nur due profilbilder sehen kann wo jungs abgebildet sind, werde ich auch aggressiv...

Oder wie jetzt, ich telefoniere mit ihr während sie halt online Unterricht hat, sie muss ein vortrag erarbeiten mit ihrer klassenkameradin, ich wollte nämlich nt das sie mit ein jungen arbeitet, kann sein das sie sich ja dann gut mit dem versteht und sie sich dann in den typen verliebt...

Und als sie ihre Klassenkameradin angerufen hat, hat sie sofort aufgelegt ohne irgendwss zu sagen wie ,,meine Klassenkameradin ruft mich an, ich leg kurz auf ok?" Ne, sie legt einfach so auf, muss den Vortrag machen und dann vor der Klasse vorstellen, da werde ich auch wieder aggresiv, weil sie ja dann vor der Klasse steht und dann da halt alle Jungs und Mädchen sitzen, vielleicht guckt sie ja dann permanent auf ein jungen oder auf mehrere oder die jungs auf sie...

Ich weiß einfach nicht was ich machen soll...

Schule, Freundschaft, aggression, aggressiv, Eifersucht, eifersuechtig, Liebe und Beziehung, Eifersucht in Beziehung
Ich soll meiner Mutter ein Ultimatum stellen?

Ich habe folgendes Problem.. Vorweg: ich bin 19 Jahre alt.

Meine Mutter ist seit 6 Jahren mit jemanden in einer Beziehung, der ein totaler Tyrann ist. Kurz erklärt: Er ist total bestimmerisch, beleidigt mich durchgehend, droht mir einfach so mich zusammenzuschlagen, zerstört unsere innen Einrichtung, wenn er beim Sport gucken Aggressiv wird oder mein Bruder und ich etwas essen, was ihm gehört, quält unsere 11-jährige Katze und beleidigt meinen Toten Vater(für genaueres lese hier:https://www.gutefrage.net/frage/wie-kann-ich-meiner-mutter-die-augen-oeffnen)

Nun ist es so das er mich an Silvester, als meine Mutter im Keller war, für ein paar Minuten ins Bad eingesperrt hat, weil ich auf sein "Frohes neues Jahr" nicht schnell genug reagiert habe als ich mir die Zähne putzte. Mein großer Bruder(21 Jahre alt) hat mich wieder herausgelassen und als wir das unserer Mutter sagten, meinte sie nur wir würden Spinnen und ich soll aufhören zu provozieren.

Ich habe daraufhin meine große Schwester(35 Jahre alt) angerufen, die 1 Stunde entfernt wohnt, weil ich so schockiert war. Sie hat seit 5 Jahren keinen Kontakt mehr mit meiner Mutter, weil sie die Sache mit dem Freund einfach nicht mehr mitmachen konnte und wollte.

Sie und mein Schwager meinten das wäre kein Zustand mehr, weswegen sie mich am Dienstag abholt und ich dann erstmal bei den beiden bleibe.

Jetzt aber zum eigentlichen Teil: Laut den beiden und andere Verwandten ist das Fass schon längst übergelaufen und geplatzt, weswegen ich ihr am Dienstag, bevor ich abgeholt werde, ein Ultimatum Stellen soll: Entweder ihr Freund oder wir. Ansonsten verschwinden mein Bruder und ich zusammen mit der Katze und das war’s dann. Sie hätte dann Zeit zum überlegen bis ich wieder da bin.

Ich weiß aber nicht, ob es richtig ist. Seit mein Vater gestorben ist(er war Alkoholabhängig und deswegen oft sehr aggressiv und handgreiflich), empfinde ich meiner Mutter gegenüber ein Pflichtgefühl und ich möchte sie nicht alleine lassen.

Was würdet ihr an meiner Stelle tun? Mein Bruder und ich arbeiten schon daran auszuziehen, es ist momentan nur nicht einfach eine günstige Wohnung zu finden.

Mutter, Familie, Gewalt, Psychologie, aggressiv, Liebe und Beziehung, Streit, Ultimatum
Ich habe Angst vor meinem eigenen Hund, was kann ich tun?

Hallo, ich bitte um Hilfe, weil ich langsam nicht mehr weiter weiß.

Wir haben seit ca. 3 Jahren einen Hund, einen Jack Russel Terrier. Wir haben ihn seit er ein kleiner Welpe war. Früher lief auch alles gut, doch seit wir ihn vor ca. 2 Jahren kastriert haben läuft alles aus dem Ruder. Unser Hund ist sehr aggressiv und bekommt manchmal aus dem nichts, sogenannte "Ausraster". Er fängt dann erst an zu knurren und versucht dann anzugreifen. Er springt hoch und will beißen und ist sehr agressiv. Deshalb trägt er auch einen Maulkorb.

Er hat mich schon 3x gebissen. Davon 2x durch den Maulkorb und meine Eltern hat er auch schon mehrfach gebissen.

Unser Hund ist unberechenbar und bekommt diese Ausraster eigentlich jeden Tag. Ich habe sehr große Angst vor ihm.

Unser Hund tut mir auch total leid. Ich würde gerne mehr mit ihm machen aber ich habe total Angst, dass er mich angreifen könnte. Ich traue mich nicht einmal ihn zu streicheln, weil er mich da auch schon des öfteren angegriffen hat.

Bei meinem Vater geht es, aber sobald ich mit meiner Mutter alleine bin geht der Hund auf Angriff. Es sind hauptsächlich Situationen die mit Essen verbunden sind. Hat irgendwer Essen in der Hand ,knurrt der Hund auch. Ich kann ihn auch nicht ab und ran machen an die Leine, weil er mich dann auch anfallen möchte.

Ich weiß langsam nicht mehr weiter. Was können wir tun, damit der Hund uns nicht mehr angreift und meine Angst verschwindet?

Danke schon einmal im Voraus:)

Tiere, Familie, Hund, Angst, aggressiv, beißen, ausrasten, Knurren

Meistgelesene Fragen zum Thema Aggressiv