Oberstufen Wahlfächer?

Hallo, mein Lehrer hat mich gerade angerufen und meinte, dass der Geographie LK nicht zustande kommt. Jetzt muss ich bis morgen wieder alles umwählen, da ich Geographie als einziges Fach sicher gewählt habe und vielleicht noch zumindest in der mündlichen Prüfung möchte. Ich weiß, dass das sehr individuell ist und deswegen schreibe ich hier kurz über ein paar Themengebiete und vielleicht gibt es demnach ganz allgemeine Erfahrungen von euch oder euren Mitschülern, was einfacher fällt und was sehr anstrengend ist. Ich möchte nämlich nicht 5 Stunden in der Woche in einem Fach sitzen, das ich nicht mag oder nicht kann und dann noch davon eine Prüfung schreiben.

  • In Deutsch bin ich schriftlich zwar sehr gut, aber ich will da nicht 5 Stunden die Woche Deutsch lernen 😴😴
  • In Mathe kann man eigentlich alles berechnen wenn man die Vorgehensweise gelernt hat und demnach finde ich das auch mündlich komplett unsinnig
  • Biologie habe ich zum Auffüllen gewählt, aber es könnte auch Chemie sein (bin mir gerade zu unsicher, tut mir leid). Ich bin mir gerade auch nicht sicher ob ich NWT anstelle von Biologie als LK nehmen könnte und dann Bio, Chemie und Physik komplett streichen dürfte oder Chemie vielleicht nur als Basiskurs nehmen kann
  • Gemeinschaftskunde und Wirtschaft liegen mir beide nicht so gut, da es vielleicht auch einfach meine Lehrerin in den letzten 4 Jahren langweilig rüber gebracht hat...
  • Latein hab ich als 3 Stünder, da ich so mein großes Latinum ohne Prüfungen bekomme und der LK kommt sowieso nicht zustande
  • Englisch habe ich noch gewählt, weil mir das als wichtig erscheint und ich die Sprache weiterhin verbessern will
  • Gl unten ist Geologie, da ich mir das auch spannend vorstelle und schon in den Projekttagen Spaß daran hatte

Ich glaube das unterscheidet sich in ganz Deutschland bzw ganz BW aber ich habe unten auch noch meinen alten Wahlbogen eingefügt.

Ich freue mich über jede einzelne Antwort und hoffe, dass mir jemane ein bisschen helfen kann, denn ich bin gerade nur noch gestresst.

LG

Oberstufen Wahlfächer?
Schule, Abi, Abitur, Oberstufe, Wahlfach, Ausbildung und Studium
Wie würden eure Rechenwege sowie Lösungen dieser Aufgaben (siehe unten Screenshots) zum Thema gebrochenrationale Funktion/Wachstumsfunktion etc. aussehen?

Obwohl ich seit Wochen quasi bereits mehr oder weniger dabei bin, mich auf meine (Mathe-)Abschlussprüfung vorzubereiten, ist es mir leider bis heute nicht gelungen, den Erwartungshorizont zu den folgenden Abituraufgaben im Internet zu finden 😭

Jedenfalls wäre ich deshalb extrem froh, wenn es hier irgendjemanden geben würde, welcher sich im Gegensatz zu mir mit der folgenden „Art“ von Matheaufgaben halbwegs auskennen würde bzw. mir sagen könnte, wie dieser sie lösen würde oder wie man wenigstens bei der gesamten Aufgabe zu der „gebrochenrationalen Funktion“ auf ausgerechnet diese Ableitungsfunktionen (also die f‘(x) und f‘‘(x) von f) in den beiden Teilaufgaben 2.a. und 2.b. überhaupt gekommen ist.

Vielen Dank im Voraus 🌺

Wie würden eure Rechenwege sowie Lösungen dieser Aufgaben (siehe unten Screenshots) zum Thema gebrochenrationale Funktion/Wachstumsfunktion etc. aussehen?
Lernen, Schule, Mathematik, Mathe, Hilfestellung, Zahlen, Funktion, e-funktion, Abi, Abitur, Ableitung, Abschlussprüfung, Algebra, analysieren, Bruch, Bruchrechnung, exponentialfunktion, Flächenberechnung, Gleichungen, Hochschulreife, Informatik, Integralrechnung, Integration, Kurvendiskussion, Logik, Vektoren, Wachstum, 13 klasse, Ableitungsfunktion, Asymptote, Bruchgleichungen, Exponentielles Wachstum, extrempunkte, Funktionsgleichung, Leistungskurs, Matheprüfung, Rechenweg, Analysis, Terme
Ist Abitur trotzdem noch möglich?

Ich bin 14 Jahre alt, 8 Klässler und frage mich ob das Abitur noch unter Folgenden Umständen möglich wäre :

Ich habe noch keine Fremdsprache in der Schule, außer mal Kurz in der 6. Klasse Französisch, habe aber das aus bestimmten Gründen abgewählt gehabt (Fehler im nachhinein), mir wurde aber auch von meinem Klassenlehrer gesagt das man man noch keine Fremdsprache so früh brauch, meine Eltern meinen jetzt auf einmal Das man eine Seit der 6. Klasse Brauch.

Bin dann auf Technik gewechselt. Meine Noten sind recht schlecht, es wird gerade Besser und ich gebe mir Deutlich mehr mühe, aber das Halbjahrs Zeugnis war jetzt nicht all zu gut, außerdem habe ich Viele Fehlstunden, also, sehr Viele (Nein, ich schwänze nicht, ich Fehle Krankheitsbedingt).

Außerdem, gehe Ich gerade auf eine Sekundar Schule (Haupt- und Realschule gemischt) und bin zurzeit in Keinem E-Kurs (Erweiterungs Kurs) sondern in den beiden Fächern wo es diese Gibt bei uns zurzeit (Englisch und Mathe) in G.

Dazu kommen in Zukunft noch Deutsch und NW.

In Englisch bin ich sehr gut und schreibe jede Arbeit 2 - 1

Deutsch steh ich Mittel und bin da immer in den Arbeiten bei ner 3 - 4

Chemie sollte ich gerade dieses Halbjahr auf einer 2 Stehen und Mathe bin ich immer 5 und Bestenfalls auf einer 4.

Mein Großer Bruder und Meine Eltern sagen mir das ich jetzt schon Keine Chance mehr aufs Abitur hätte, und jetzt bin ich einfach nur Traurig und frage mich wie ich so Dumm sein Konnte, ich weiß aber auch nicht Ob sie da Wirklich recht haben.

Ich meine auch mal gehört zu haben das man in der 10. Klasse noch eine Fremdsprache wählen kann und man Kann mit Besserer Leistung auf E Kurs hoch Stufen.

Ich bitte um ernstgemeinte Hilfe bzw. ernstgemeinte Erklärung dazu.

Wer etwas nicht Richtig verstanden hat, den kann ich gerne dies Besser erläutern.

LG. Axel

PS: Wohne in NRW, ist in jedem Bundesland anders i guess

Schule, 8. Klasse, Abi, Abitur, Klasse, Schulabschluss, Notenschnitt, Ausbildung und Studium
(Jura-)Studium und Q-Phase?

Hallo Leute,

ich besuche derzeit die elfte Klasse eines Gymnasiums in Niedersachsen, also G9: 13 Klassen. Ich musste letzten Monat meine Kurswahlen bezüglich der zwei darauffolgenden Jahre, dem Abitur, wählen. Ich habe mich für P1: Kunst; P2: Mathematik; P3: Geschichte; P4: Englisch; P5: Werte und Normen/Philosophie entschieden.

Mir ist allerdings erst seit Neuestem klargeworden, dass ich sehr gerne ein Jura-Studium beginnen wollen würde. Ich weiß, dass die Prüfungsfächer nicht wirklich viel mit deinem Studium zutun haben müssen, allerdings mache ich mir seit Tagen etwas den Kopf kaputt, weil ich mir denke: Warum nimmst du Kunst und Mathematik als Leistungskurse, die doppelt zählen, wobei du nicht wirklich viel damit in Zukunft (außer vielleicht als Hobby) zutun haben wirst? .. Deshalb habe ich mir überlegt immerhin meine Grundkurse anzupassen, denn ich denke, dass ich trotz dessen, mit den gewählten Leistungskursen einen sehr guten Schnitt rausholen könnte.

Ich spiele mit dem Gedanken, Politik-Wirtschaft als P4, also schriftlich, zu wählen, wobei ich dann entweder Englisch oder Deutsch als P5, also mündlich, wähle.

Ich würde mich freuen, falls ein paar Leute ihre Erfahrungen teilen könnten oder mir sogar Besseres empfehlen könnten.. vielleicht auch Erfahrungen mit dem Jurastudium.. Oder vielleicht seid ihr ja auch der Meinung, ich solle mich nicht verwirren lassen und soll alles wie gehabt lassen.. schließlich hat ja Werte und Normen bzw. Philosophie auch etwas mit Gerechtigkeit usw. zutun..

Naja: Nichtsdestotrotz freue ich mich über jegliche Empfehlungen und Ratschläge.. :)

Liebe Grüße und Danke im Voraus

Englisch, Kunst, Studium, Schule, Geschichte, Politik, Abi, Abitur, G9, Gerechtigkeit, GK, Gymnasium, Jura, Jurastudium, Niedersachsen, Student, Uni, Universität, werte und normen, grundkurs, Abiturient, kurswahl, Leistungskurs, leistungskurswahl, Prüfungsfach, Qualifikationsphase, Ausbildung und Studium, Kurswahl Oberstufe, Erfahrungen
Ist es eurer Meinung nach sehr frustrierend, wenn man (während der Q3) im Mathe-LK hockt, dann in diesem bei der Zeugnisnote 07 Notenpunkte / ner 3- landet ..?

... und somit notenmäßig (mit den Mathe-Klausurnoten 4+ und 4- ) quasi zu den Schlechtesten aus dem gesamten Mathe LK-Kurs gehört. Zusätzlich zu dem Ganzen hat/hätte „man“ angenommen trotz dieser Tatsache weder teilweise Lust auf irgendein anderes Leistungsfach noch irgendeine Alternative zu Mathe noch ist man in einem der Grundkurse aktuell zumindest deutlich besser.

Der 2. Leistungskurs, in welchem man ganz davon abgesehen noch bis vor kurzem auch MAL zur Abwechslung kurz vor 13/14 Notenpunkten bzw. einer 1- stand, ist angenommen viel mehr die größte Ausnahme 😔

Medizin, Deutsch, Wissen, Lernen, Studium, Schule, Mathematik, Mathe, Leistung, Sprache, Allgemeinbildung, Menschen, rechnen, Fremdsprache, Noten, Trauer, Gehirn, Intelligenz, Abi, Abitur, Abitur nachholen, Analytische Geometrie, Dummheit, Erwachsene, Frust, Frustration, Grammatik, Hochschulreife, Lehrer, Lernschwierigkeiten, Logik, Logisches Denken, Naturwissenschaft, NC, Notendurchschnitt, schlechte noten, Schulabschluss, studieren, Vektoren, Vektorrechnung, Verständnis, verstand, grundkurs, Abiturprüfung, Ausreichend, Demotivation, Demotiviert, Leistungsdruck, Leistungskurs, lernschwaeche, Ausbildung und Studium, Schule und Studium

Meistgelesene Fragen zum Thema Abi