Muss ein Zaun einen Mindestabstand zur öffentlichen Straße einhalten?

Muss ein Zaun an Mindestabstand zur öffentlichen Straße einhalten?

Folgende Konstellation:

Durch unsere Wohnsiedlung führt eine relativ schmale Straße hindurch (Zone 30), nur etwa eine Spurbreite, dafür nur auf einer Seite ein Bürgersteig, welcher abgesenkt ist und das Niveau der Straße hat, bei Gegenverkehr wird hier drauf ausgewichen.

Auf Höhe unseres Grundstücks liegt der Bürgersteig auf der Gegenseite – also grenzt unser Grundstück (Garten/Grünstreifen) unmittelbar mit einem Bordstein an die Straße. Der bisherige, jetzt austauschwürdige Zaun liegt circa 1,5 Meter ins Grundstück hinein, da zu Zeiten des Hausbaus der vordere Grünstreifen von etwa einem guten Meter Breite an die Stadt/das Land abgetreten werden musste, für was auch immer, jedenfalls als Grünstreifen an der Straße entlang. Im Rahmen einer Straßenerneuerung bestand vor Jahren für uns die Möglichkeit diesen Grünstreifen zurück zu kaufen, was wir auch durchgeführt haben. Da immer wieder Fahrzeuge, gerne auch LKWs, unsere Grünpflanzen plattfahren und sich auch Hunde darin verewigen, was die Grünpflege unattraktiv erscheinen lässt, würde ich den neuen Zaun an und für sich gerne bündig am Bordstein entlang an der Straße entlang erstellen. Dies hieße, dass unser Zaun eine Bordsteinbreite, also vielleicht 20 cm Breite, von der Fahrbahn errichtet wäre. Wäre dies zulässig? Wenn theoretisch ein Fahrzeug mit großem/langem Außenspiegel unmittelbar bündig am Bordstein entlang fahren würde, wäre natürlich nicht ausgeschlossen, dass er mit dem Außenspiegel am Zaun hängen bleibt. Hier möchte ich natürlich vermeiden für so etwas haftbar gemacht zu werden.

In diesem guten Meter Grünstreifen liegen anteilig auch Versorgungsleitungen, die grundsätzlich zugänglich bleiben müssen, insofern darf hier zum Beispiel keine Mauer errichtet werden. Mir schwebt ein Drahtmattenzaun vor, welcher ja recht einfach wieder abzubauen ist (ist an den Pfosten verschraubt), wenn man dann wirklich jemand von der Stadt mal die Leitungen erneuern muss.

Falls hier niemand eine Antwort weiß, wo könnte ich das in Erfahrung bringen? Beim Bauamt?

Vielen Dank!

T3Fahrer

Recht, Grundstück, Zaun, Auto und Motorrad
7 Antworten
Werbung machen auf "unserem" Privatgrundstück aber der Zaun ist von der Stadt?

Hallo liebes Community,

leider wusste ich nicht wie genau ich die Frage formulieren sollte. Der genaue Sachverhalt sieht wie folgt aus. In der Geschichte dieses Grundstücks, kam es vor dass die Stadt hier ein Zaun bauen lies, für den Fall, dass das Gebäude abstürzt.

Vor einigen Tagen, wurden da Werbeplakate aufgehangen und als ich bei dem Werbenden angerufen habe, hieß es, dass sich die Werbeagentur die sich damit beschäftigt nie einen Fehler macht und immer alles mit der Stadt absprechen würde. Ich will dies auch gar nicht anfechten. Und ich weiß auch, dass man sogar auf eigenem Grundstück und eigenem Zaun, eine Baugenehmigung braucht um Werbung zu präsentieren, solange es von dem öffentlichen Verkehr aus zu sehen ist.

Nun zu meiner Frage, was genau müsste ich machen um genau wie diese Werbeagentur dieses Grundstück bzw. diesen Zaun zum werben zu nutzen. Hätte ich da vielleicht irgendwelche Vorteile bei der Stadt, weil dieser Zaun schließlich auf meinem Grundstück liegt oder kann ich das alles vergessen.

Ihr müsst wissen, es ist schon eine längere Fläche und quasi eine der wichtigen Hauptstraßen dieser Stadt...wenn da irgend eine Möglichkeit gibt dies auszunutzen würde ich das auch gerne machen. Egal wie schwer es ist.

Entschuldigung für die Orthographie

Werbung, Recht, Baugenehmigung, Grundstück, Öffentlichkeit, Stadtverwaltung, Werbeagentur, Zaun
3 Antworten
Zaun zum Nachbarn?

Unser Nachbar (Doppelhaushälfte) hat einen Zaun auf seinem Grundstück zu uns. Der Zaun hatte ein Höhenmaß von ca. 1,20m und wurde vor einigen Jahren vom Nachbarn erhöht auf 1,80m (ohne unser Einverständnis und ohne zu fragen, ob die Handwerker beim Anbringen unser Grundstück betreten dürfen). Des lieben Friedens Willen ( das ist bei diesem Ehepaar eh sehr schwierig) haben wir es akzeptiert.

Der springende Punkt ist jetzt, dass auch bereits vor längerer Zeit vom Nachbarn Rattanrollos an den Zaun auf seiner Seite angebracht wurden, wegen was auch immer....denn davor befindet sich auf seinem Gartenstück noch eine Thujahecke, d.h. der Nachbar schaut nicht auf seinen Zaun. Nun ist es so, das das Rattan stark verwitterte im letzten Jahr und quasi abbrösselt, so dass überall " Löcher" entstehen. Den ganzen Tag sitzen Wespen am porösen Rattan und knuspern sich Baumaterial für ihre Nester ab. An einigen Stellen wurde vom Nachbarn einfach neue Ratanmatten hinter den alten befestigt. Am Zaungrund zum Boden hin jetzt sogar auch Fußabtreter.

Wir wollten der Ansicht wegen im Frühjahr Sichtschutzstreifen in den Zaun einziehen. Das allerdings hat der Nachbar uns verboten, da es sein Zaun ist. Und er versprach, selbst alles neu zu machen. Leider wurden eben nur diese Fußabtreter am Zaun befestigt .....und der Anblick dieses unschönen Zaunes geht mir inzwischen möchtig ans Gemüt.

Was kann ich tun? Ist es wohl eine Idee, dem Nachbarn Fotos des Zaunes zu zeigen?

Tiere, Recht, Nachbarn, Zaun
1 Antwort
Wie dick müssen Kanthölzer sein, um einen zwei Meter hohen Sichtschutz zu bauen?

Ich möchte einen jahrzehntealten Zaun ersetzen, der langsam in sich zusammenfällt und schon mehrmals notdürftig geflickt wurde.

Mir schwebt eine zwei Meter hohe Holzkonstruktion (bis 2,5 m ist an der Stelle erlaubt) mit Rauhspund vor. Also günstige Nut- und Federbretter, die ich vorher natürlich lackiere.

Der Zaun ist zur Wetterseite und soll auch Stürme und Orkane aushalten, die gerne mal 200 km/h haben können.

Nun meine Frage an Zimmerleute o.ä.

  • In welchem Abstand sollte man die Pfosten setzen, um auf Nummer sicher zu gehen?
  • Welche Stärke sollten die Kanthölzer haben?
  • Zu den Pfostenschuhen: Wenn diese U-Förmig sind, wie herum sollte man sie einbetonieren? Mit den Schenkeln parallel zur Grenze, oder mit den Schenkeln rechtwinklig zur Grenze (sodaß man bequem schrauben kann)? Für A spräche wohl, daß der Druck besser abgeleitet wird, für B die einfachere Montage?
  • Sind Fichtekanthölzer in Ordnung? Es soll jetzt kein Vermögen kosten (Eiche oder so), aber eben doch stabil genug sein.
  • Schrauben: Holzschrauben mit Außensechskant, oder Schloßschrauben und vorher Löcher durch das Kantholz bohren? Was ist stabiler?
  • Müssen es zwingend Edelstahlschrauben sein? Um die Bretter an die Kanthölzer zu schrauben, tun es da auch stinknormale Spax?

Wäre dankbar, wenn mir jemand paar Tips geben könnte.

heimwerken, Garten, Technik, Holz, Bau, Sichtschutz, Technologie, Zaun, zimmermann, Einfriedung
3 Antworten
Zaun vor Standard-Maschendrahtzaun im eigenem Grundstück ohne Zustimmung vom Nachbarn rechtens?

Hallo!

ich habe diesen Sommer vor, einen Zaun zu meinem Nachbarn hin zu errichten. Wir haben nicht viel miteinander zu tun, grüßen aber gelegentlich und hatten auch nie Probleme. Mein 1. Schritt wäre zu fragen, ob wir den aktuellen, kaputten und hässlichen ca. 1m hohen Maschendrahtzaun gänzlich entfernen und auf einen für beide designtechnisch passenden Sichtschutzzaun einigen. Dieser soll zur Straße hin flacher werden, sodass mein wir beide immer noch volle Einsicht in die Straße haben. Die Kosten würde ich tragen. Geht so ein "geteilter" Zaun überhaupt? Ich würde ein Kunststoff-Modell nehmen, welches absolut pflegeleicht und beständig ist. Die Montage würde ich ebenfalls von Profis machen lassen.

Wenn nun mein Nachbar dagegen ist und nicht mit sich reden lässt, könnte ich dann besagten Zaun wie oben beschrieben einfach vor den Maschendrahtzaun auf meiner Grundstücksseite platzieren? Natürlich so, dass er immer noch die Straße links und rechts sieht etc, ich aber nicht auf seine Mülltonnen gucken muss und er nicht auf meine Terasse?

An pflegt mein Nachbar seinen Garten sehr und ich denke, dieser Zaun würde uns beide zugute kommen. Licht wirkt keine große Sache sein, da der Zaun im toten Sonnenwinkel eines EFH liegt, und Pflanzen gibt es links/rechts vom Zaun auch nicht.

Garten, Nachbarschaftsrecht, Zaun, Einfriedung
3 Antworten
Wegerecht - Nachbarn verweigert trotzdem Zufahrt und haben Kameras installiert etc.? Uns jetzt auch noch angezeigt?

Hi, liebe Ratgeber,

wir haben ein Problem mit unseren Nachbarn, was mittlerweile kafkaeske

Auswüchse annimmt. Unser Grundstück ist an einer Hauptstraße nach vorn gelegen.

Den hinteren Teil unseres Grundstückes erreichen wir aber nur über einen

Privatweg. An diesem rückwärtigen Grundstücksteil haben wir ein privates Tor zu

diesem Privatweg. Für diesen Weg haben wir ein im Grundbuch eingetragenes

Wegerecht für Fahrzeuge bis 4 Tonnen.

Nun fanden wir vor ein paar Wochen an unserem Tor ein fremdes

Fahrrad-Schloss vor, was wir kurzerhand entfernten mittels Durchknipsen, da es

uns massiv behinderte - wir mussten da durch und konnten nicht, wer hängt bitte

ein Schloss an ein fremdes Tor??? Woher das Schloss stammt, erfuhren wir erst

Tage später, als wir einen Brief erhielten, dass unsere Nachbarn, denen der Weg

gehört, unser grundbuchamtlich eingetragenes Wegerecht mal eben von sich aus

für nichtig erklärt haben und zudem den Ersatz ihres billigen Fahrrad-Schloss

von unserem Tor einforderten. Auch haben die Nachbarn, um unser Wegerecht zu

behindern, ein abgemeldetes Auto quer auf dem Privat-Weg abgestellt. Gestern

hing wieder ein Schloss an unserem Tor. Wir haben die kurze dünne Kette, mit

der es befestigt war, durchtrennt und das Schloss in Nachbars Garten geworfen -

sichtbar. Nun kam heute die Polizei zu uns, um wegen SACHBESCHÄDIGUNG gegen uns

zu ermitteln, die haben echt eine Anzeige gemacht wegen der Kette (das Schloss

ist ja noch funktionstüchtig) im Wert von laut Nachbar gegenüber der Polizei

2,50€. Außerdem haben die Nachbarn gegen uns schon vor ein paar Tagen eine

Anzeige wegen Hausfriedensbruch gestellt, weil wir unser Wegerecht nutzen -

dies ist eine wissentlich falsche Beschuldigung/Anzeige, weil wir den Weg ja

nutzen dürfen laut Grundbuch. Eine Videoaufzeichnung der Nachbarn, die nicht

nur den Weg filmt, sondern auch unser Grundstück, wurde heute zur Auswertung

des Durchschneidens der an unserem Tor angebrachten fremden Kette durch uns der

Polizei vorgeführt, die filmen uns also, was wir bereits wissen, und zeigen das

"Beweis"mittel der Polizei. Bald haben wir einen Termin beim Anwalt,

wollten aber zuvor gern wissen, ob es eine Straftat darstellt, unser Tor gegen

unseren Willen abzuschließen. Immerhin sperren die uns ja rückwärts ein, wir

können unser Winterholz nicht auf das Grundstück transportieren und sind auch

anderweitig massiv eingeschränkt. Auch immer noch durch das absichtlich

quergestellte Auto. Ich kann aber doch auch nicht beim Nachbarn am Tor ein

Schloss anbringen und dann, wenn er dieses entfernt, um auf sein Grundstück zu

kommen, wegen Sachbeschädigung die Polizei rufen. Das mit der Kamera ist eine

andere Geschichte, den Eingriff in die Persönlichkeitsrechte werden wir ebenso

wie die Behinderung des Wegerechts per Gericht unterbinden lassen.

Was die Nachbarn "reitet", können wir nur vermuten.

LG und Dank für die kommenden Antworten

Film, Recht, einfahrt, Grundstück, Wegerecht, Zaun, eingesperrt, Unterlassungsklage
10 Antworten
Nachbar baut Zaun 180 auf unserer Grenze und unseren Hof.?

Wir haben ein Haus gekauft. Neben an sind auch neue Eigentümer. Da er keine Garage oder Schuppen hat , baut er ein Zaun genau auf der Grenze von uns und die Ecke von unseren Grundstück. Nun geht unser haus in Zwang , was wir so wollten da das ganze Haus voll mit gibs und Regibs Platten ist . ( Darunter Schimmel) der Gutachter hat uns zum ausziehen geraten, da der Schimmel in der ganzen unteren Etage ist . Plus Schwamm und alle Wände nass sind .

Nun kam heute ein Gutachter vom Amtsgericht da , um ein Gutachten vom Haus zu machen. Er sah das Gutachten . Wert des Hause Nur 40.000,- ca da das Haus unbewohnbar ist. Grundstück 3700 qm.

Es dauert ca 3 Monate bis Post kommt vom Gericht.

Und nun kommt es .

Der Gutachter sagt in Schleswig Holstein mitten im Wohngebiet ist der Zaun auf der Grenze verboten . B zu hoch 180 C sollen wir dafür sorgen das es weg kommt.

Unser Nachbar meinte er Lügt der Zaun darf bleiben . Und morgen kommt die fertig Garage die dann auch da steht .

Wir sind bereits im neuen Eigenheim.

Aber diese Kosten vom Zaun plus Strafe wollen wir nicht auch noch zahlen .

Wir wissen das vom zwang Höhe kosten kommen die übrig bleiben . 110.000 hat es gekostet. Meine Eltern übernehmen für mich den Rest der übrig bleibt . Aber wir wollen nicht die Strafe zahlen..

Der Bürgermeister hat schon eine beschwerde abgegeben. Er sagt man darf nicht auf der Grenze bauen .

Nun die Frage . Was sollen wir tun

Haus, Zaun
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Zaun

Betonieren bei unter 5 Grad (Zaunpfosten) - möglich? Erfahrungen?

4 Antworten

nasses holz streichen?

4 Antworten

Für welchen Zaun ist man zuständig?

7 Antworten

Fundament Zaunpfosten - welchen Zement/Beton?

10 Antworten

In welche Richtung sollte der H-Anker beim Setzen von Sichtzäune erfolgen?

3 Antworten

Welcher der Nachbarn muß den Zaun zur Grundstücksbegrenzung setzen?

4 Antworten

Wie verhindere ich das daurchfaulen von Holzpfählen?

5 Antworten

Elektrozaun wieviel Volt?

5 Antworten

Sichtschutz ohne Betonieren

5 Antworten

Zaun - Neue und gute Antworten