Bekannte "quält" ihr Pferd, was soll ich tun?

Hallo!

Also ich weiß nicht, ob quälen etwas übertrieben ist, daher die Anführungszeichen, aber ich erklär einfach mal die Situation:

Die Freundin meines Vaters ist schon ihr ganzes Leben in der Reitsportszene aktiv und ist mit ihrem Pferd auch schon auf etlichen Turnieren und kleineren Shows aufgetreten. Sie hat 2 Ställe neben ihrem Haus, in dem einen ihr Pferd und in dem anderen ein Pony, welches als Gesellschaft für das Pferd dienen soll...

Nun, das Ding ist jetzt, dass ich das Gefühl habe, dass sie ihr Pferd komplett falsch hält und es dadurch sogar schon gestörtes Verhalten aufweist. Sie hält das Pferd eigentlich immer nur im Stall (wo es aber auch auf einen Paddock mit Steinboden gehen kann, wenn es will). Obwohl auf der anderen Seite des Hauses Weiden sind (die ihr auch gehören), lässt sie das Pferd und Pony nie darauf. Ich kenne sie jetzt schon mehrere Jahre und in dieser Zeit, wo ich ab und zu da war, hab ich das Pferd auch nur ca. 2 Mal auf der Wiese gesehen und wenn es da war, auch immer nur alleine. Und das Pony hat noch nie die Weide betreten. Das sind auch keine Vermutungen, das ist so.

Mir ist das damals schon komisch vorgekommen, deswegen hatte ich einfach mal über richtige Pferdehaltung recherchiert und herausgefunden, dass ihre Haltung komplett falsch ist und ihr Pferd aufgrund dessen auch schon gestört ist. Und das Pony scheint auch nicht ganz gesund im Kopf zu sein. Wenn ich nämlich das Verhalten des Pferdes mit den Beschreibungen auf den Websites vergleiche, ist das ein und dasselbe. Man merkt aber auch irgendwo von alleine, dass grade dieses Pferd nicht ganz richtig im Kopf ist... und das muss laut meiner Recherche an der Haltung liegen.

Das Ding ist nur, ich würde so gerne diesen armen Tieren helfen, aber das ist die Freundin meines Vaters. Wenn ich der sagen würde, dass sie kein Plan von Pferdehaltung zu haben scheint, wird sicherlich der größte Streit ausbrechen und mein Vater wird nie wieder ein Wort mit mir reden (überspitzter dargestellt). Ich glaube man versteht auf was ich hinaus will... Wäre sie nicht irgendwo Teil meiner Familie, wäre das eine ganz andere Situation.. Ich weiß nicht, was ich machen soll...

Ich bin echt ein großer Tierfreund, würde keiner Fliege was zu Leide tun, aber wenn ich Tierquälerei direkt vor meinen Augen sehe, krieg ich es nicht hin, was dagegen zu tun... Aber ich denke mal, dass man auch irgendwo irgendwie nachvollziehen kann, warum.

Wisst ihr, was ich tun könnte?

Danke für Antworten und bitte bleibt respektvoll! :)

Tiere, Pferde, Pony, Reiten, Reitsport, Tierquälerei, Pferdehaltung
14 Antworten
Ist das für den Hund ok? Kann man da irgendwas machen?

Guten Tag.

Bekannte von mir haben einen kleinen Chiwawa. Mir ist schon mehrmals aufgefallen, dass dieswe Zuhause zu 80% der Zeit in seinem körbchen angeleihnt ist. Wenn sie mal in ihren Schrebergarten sind bei guten Wetter darf er dorts zwar frei laufen. Aber im Winter oder bei schlechtem Wetter ist dies ja leider nicht der fall.

Ab und an wird mit dem Hund gespielt, aber danach muss er wieder ins Körbchen..

Wenn man ihn in der Wohnung mal los macht, kommt es vor das er irgendwo hin pinkelt. Da sie aber auch wenn überhaupt max 3 sehe kleine Runden mit ihm Gassi gehen, wundert es mich nicht, wenn dieser seine Blase mal entleeren muss.

Dafür wird dee Hund dann mit hochheben am Nacken, in den Urin drücken oder anschreien bestraft.

Einmal habe ich auch gesehen wie der Besitzer diesen Grob am Kopf packt und ihn in die Augen starrt..

Ich habe die Besitzer mehrfach auf dieses Verhalten angesprochen und darauf, dass sie den Hund in meinen Augen quälen.

Ich selbst habe zwar keinen Hund, aber bin mit vielen Hunden im bekanntenkreis aufgewachsen.

Ich kenne Hunde nur beim Gassi gehen angeleihnt und kenne es auch nicht das man Hunde so anfasst oder anschreit..

Ist das so wirklich in Ordnung? Kann man da nicht irgendwas gegen tuen?

Wie viel Bewegung braucht so ein Chiwawa am Tag, sue wird erst 3 Jahre alt und hat algemein sehr viel power.

Vielleicht hat jemand Tipps was man da tuen kann. Mir das anzusehen bricht mir das Herz.

Tiere, Hundeerziehung, Tierquälerei
5 Antworten
Könntet ihr mir sagen ob der Bericht stimmt oder was ihr verändern würdet?

47 Welpen für Verkauf in Spanien im Auto eingepfercht

Graz – Gestern wurden 47 junge Welpen, die in kleine Kisten sogar teils Plastiksackerl „verstaut“ wurden, von der Polizei gerettet. Kurz vor fünf Uhr führte die Autobahnpolizei an der Raststelle Kaiserslautern (Bezirk in Graz) einen üblichen Routineeingriff durch, so entdeckte man die noch nicht mal 4 Wochen alten Hunde. Laut einem Polizeibeamten, roch man die Welpen sobald der 45-jähriger Slowake die Tür öffnete. Überall waren die kleinen Hunde zu sehen, ob vorne unter den Sitzen in "Plastiksackerl" oder hinten im Hänger in engen Käfigen. Der Fahrer gab dazu noch an, dass er sie im Auftrag einen Slowaken nach Spanien bringen und so schnell es nur geht verkaufen sollte.

Anzeige wegen Tierquälerei

Bei den 47 Hunde handelt es sich um zehn King-Charles-Spaniel, drei Labradors, zwei Rauhaardackeln, fünf französische Bulldoggen, zehn Zwergpinscher und 17 Malteser. Sie wurden in ein Landestierschutzheim in der Grazer Grabenstraße gebracht, wo sie jetzt erst einmal versorgt und gepflegt werden. Alle der Welpen überlebten den Transport mit ein paar Kratzern. Der Autolenker und sein slowakischer Auftragsgeber werden wegen Tierquälerei angezeigt und müssen vor Gericht.

Gut genug für die 9. Schulstufe 63%
Perfekt. Geht nicht Besser 25%
Geht Besser 13%
Deutsch, Schule, Tierquälerei, Zeitungsartikel, bericht schreiben
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Tierquälerei