Tik Tok und die Freiheit der Meinung?

Ich nutze seit einigen Wochen die Social Media App Tik Tok. Ich habe natürlich schon vorher viel Kritik über die App gehört, bin aber vom Konzept so begeistert, dass ich die App auch weiterhin nutzen werde.

Leider ist mir eine Sache aufgefallen, die ich nicht unterstützen kann. Über Tik Tok wird natürlich auch viel Politik gemacht. Damit habe ich kein Problem, solange die Beiträge keine extremistische Haltung annehmen. Und da ist mir auch egal, ob nun links oder rechts, Meinungsfreiheit gilt für jeden! Doch Beiträge aus dem rechten Spektrum (rechts wohlbemerkt und nicht rechtsextrem!) werden oft wegen Hassrede gesperrt, wobei teilweise linksradikale Beiträge sich Tausende von likes bekommen und offensichtlich nicht gesperrt werden.

Es geht aber leider noch weiter! Mansche User laden sich fremde YouTube Videos herunter und laden sie hier hoch. YouTube geht gegen so etwas konsequent vor, aber bei Tik Tok wird sehr selten etwas gesperrt. ich meine, mansche Leute verdiene damit Geld, einfach nehmen ist nicht fair!

Der letzte Punkt ist mir der wichtigste. Wo politische Beiträge gesperrt werden, ist die Tierquälerei seltener ein Problem. Jemand, der seinem Hund ein Covid-Schnellteststäbchen an die Nase hält, wobei Hunde hier extrem empfindlich reagieren, wird nicht gesperrt oder Leute, die zu einem bestimmten Takt aufs Hinterteil ihrer Katzen klopfen - alles nur für Likes - aber Tik Tok duldet so etwas.

Was denkt ihr über Tik Tok und speziell über die Punkte die ich gerade genannt habe?

Handy, Politik, Social Media, Tierquälerei, Link, Linksextrem, Linksextremismus, Meinung, Meinungsfreiheit, rechts, Rechtsextremismus, Urheberschutz, urheberrechtsverletzung, meinungsumfrage, politische-einstellung, rechtsextrem, TIK TOK, tiktok, Hassrede, Meinungen und Diskussionen
Meine Schwester quält unseren Kater: Was soll ich tun?

Wir haben seit Januar einen Kater. Er ist inzwischen 7 Monate alt. Meine 8 Jährige Schwester ist ein eigentlich ziemlich lieber und Tier freundlicher Mensch. Sie ist die einzige in der Nachbarschaft, die mit einem Hund klar kommt, der Kinder hasst.
Aber unseren Kater behandelt sie schlecht. Sie liebt ihn, aber will ihn nicht in Ruhe lassen. Sie läuft ihm hinterher, nimmt ihn andauernd hoch, trägt ihn komisch, hält ihn beim Kuscheln fest, etc. Wenn er sich dann wehrt, ist sie wegen einem kleinen Kratzer am Heulen. Manchmal geht er auch wenn es ihm zu viel wird und sie läuft ihm hinterher und trägt ihn wieder zu sich.

Meine Eltern und ich sagen es ihr dauernd, mein Vater sagt eher, dass sich unser Yami schon wehrt wenn es ihm zu viel wird, aber das ist meiner Schwester ja egal. Ich sperre mich mit ihm in mein Zimmer ein und lasse sie nicht rein wenn er zu ihr will, aber das findet meine Mutter nicht gut, weil wir nicht streiten sollen. Wir haben sogar schon damit gedroht, dass er wenn er sich wehrt und sie dann verletzt ins Tierheim kommt, natürlich nicht wirklich, aber ihr ist es egal.

Sie hat sogar mal gesagt, dass sie mit Yami kuschelt, weil meine Eltern manchmal nicht mit ihr kuscheln wollen, weil er sich nicht wehren kann und nicht nein sagt.

Was soll ich machen? Er macht nicht den Eindruck eines verletzten Tiers oder so, es geht ihm nur auf die Nerven...

Tiere, Familie, Haustiere, Katzen, Kater, Tierschutz, Tierquälerei, Kinder und Erziehung, Regeln und Gesetze
Was haltet ihr von Zoos/Aquarien?

Ich finde das so eine Tierquälerei das kann ich selber nicht beschreiben. Meine Mutter hat mich letztens in den Zoo geschleppt und da hatte ein Tiger einen 100 m2 Käfig, wobei die in der Wildnis täglich mehrere Kilometer zurücklegen. Ich habe auch viele Tiere mit Verhaltensstörungen beobachten können, ein Beispiel war ein serval der über eine halbe Stunde nur auf der Stelle im Kreis gelaufen ist. Danach bin ich weitergegangen ich kann mir gut vorstellen das das noch einige Stunden so weiterging. Auch die Paviane hatten keine 20 m2 Platz. Noch schlimmer sind Aquarien. Erst werden die Tiere wie z.B. Schwertwale oder Delfine brutal von ihren Familien getrennt (die haben einen ausgeprägteren Trauer Instinkt oder wie auch immer das heißt als wir) die Gruppen in denen diese leben werden somit gespalten. Es ist für sie so als würden wir Menschen ein Kind verlieren, nur sie fühlen den Schmerz 2 mal so stark. Viele eingefangene Tiere sterben schon bevor man sie aus dem Netz befreien konnte. Dabei hat z.B jede Schule (Gruppe aus Delfinen) andere Verhaltensweisen. Wenn man 2 Tiere aus verschiedenen Gruppen zusammentut... die passen einfach nicht zusammen. Dann werden von den weiblichen Tieren auch noch ihre Babys weggenommen, dann sind wir wieder bei der Sache schmerzen (aus Trauer). Bei Schwertwalen zum Beispiel ist es dann so, das diese in Gefangenschaft viel früher sterben. Das wird einen nur immer anders eingeredet. Die Umgeknickten flossen bei Schwertwalen treten in freier Wildbahn zu nur bei 1% aller Wale auf, wobei fast jeder Wal in Gefangenschaft umgeknickte Flossen bekommt durch zu wenig Platz und Trauer. Dann kommt noch die Tatsache dazu das die in kleinen Becken drin gefangen sind während die in freier Wildbahn täglich ÜBER 100 km Schwimmen. Und kommt mir bloß nicht mit „die haben Spaß an den Tricks“ die machen sich jeden tag zum Affen damit die Futter bekommen. Im Seaworld ist es so, dass sie die Tiere 2-4 Tage hungern lassen, wenn sie einen Fehler machen. Wie kann man sowas unterstützen?

Unterstützt ihr das? Und wie steht ihr dazu?

Die haben in Gefangenschaft auch ein schönes Leben 52%
Es ist Tierquälerei 20%
Diese Tiere gehören in die Wildnis 16%
Du (ich) hast vollkommen recht 8%
Ist doch cool, man sich die Tiere aus nächster Nähe anschauen 4%
Ich finde es gut 0%
Ich finde es nicht sooooo gut 0%
Tiere, Aquarium, Tierquälerei, Show, Meinung, Zoo, Umfrage
Was kann ich machen wenn meine ehemalige beste Freundin ihren Hund nicht gut behandelt?

Also, sie hat seit vorletztem Jahr Weihnachten einen kleinen Hund bekommen.

Dieser war schon etwas älter, also so paar Monate. Sie ist mit ihm anfangs immer gassi gegangen und hat sich mit ihm beschäftigt.

Seit letztem Jahr merke ich dass der Hund nicht artgerecht behandelt wird. Sie vernachlässigt ihn, geht nur einmal am Tag mit ihm gassi und das immer dann wenn sie bock hat(hat mir ihre Mutter auch letztens gesagt). Außerdem sperren sie ihn die ganze Zeit in so einem Käfig(den Käfig den man mitbekommt wenn man den Hund kauft) und der Hund weint da ständig und er wird nur beschimpft und angeschrien.

Wenn er mal aus dem Käfig kommt rennt er wie verrückt hin und her und pinkelt sobald man ihn streichelt. Und das ist nunmal normal weil 1.ist er noch jung und 2.weil er solange eingesperrt ist und wenn er wieder raus kommt dann freut er sich nunmal. Und auch dann wird er angeschrien und ins Käfig geschickt.

Was ich noch beobachtet habe ist das sie den Hund beim gassi gehen mega zieht und der Hund dadurch 1.schlecht Luft kriegt und 2.es tut ihm weh. Sie läuft immer mitten in der Straße(Dorf) und die leine ist 1 meter lang und er trägt einen normalen Halsband, also keine Körperleine. Der Hund zieht sie weil er an die Seite gehen will zum pinkeln und sie zieht ihn mega und schreit ihn an weil er es anscheinend lernen soll.

Wenn sie zurück ist, kommt er wieder ins Käfig bis zum nächsten Tag.

Es tut mir im Herzen weh und ich denke dem Hund würde es viel besser gehen, wenn er bei einer verantwortungsvolle Familie leben würde.

Kann man das irgendwie anonym melden? Ich möchte mich nicht unsympathisch machen bei den Eltern oder bei ihr. Würde mich freuen über sinnvolle Antworten:D

Vielen Dank:)

Tiere, Hund, Hundehalter, Tierhaltung, Tierquälerei, Hundehaltung, vernachlaessigung

Meistgelesene Fragen zum Thema Tierquälerei