Mercedes W203 C180 Kompressor - Super oder SuperPlus?

Hey Leute!

Ich möchte hier mal eine grundsätzliche Frage stellen:

Ist es richtig, dass ALLE Fahrzeuge die laut Herstellerangaben Super(95) tanken sollen, auf jeden Fall auch SuperPlus(98) vertragen? Ich habe es so verstanden, dass die Klopffestigkeit nach oben hin gewährleistet sein muss.

Mein W203.046 Kompressor (BJ 2003) betanke ich schon die ganze zeit mit Super95 (gut, man kann es auch die ganze Zeit falsch machen).

Das E5 Super benzin kostet allerdings mittlerweile genau so viel wie SuperPlus... deshalb würde ich SuperPlus tanken! Verträgt das meine Kiste also auch S+, oder habe ich Unrecht?

Hier gibts ja auch ein Dokument von MB, in dem geschrieben steht, was sprittechnisch eben nicht möglich ist. Mein Motor scheint ja der M 271 zu sein. Offenbar ist das ja nicht der CGI Direkteinspritzer, weil der ja lt. Wikipedia später auf den Markt kam https://www.mercedes-forum.com/attachments/verwendbarkeit-v-e10-kraftstoff-f-mb-pdf.40355/

Bei Wikipedia steht ja unter dem Punkt "M 271 mit Direkteinspritzung" folgendes:

"Als Kraftstoffsorte ist Super Plus E5 (ROZ 98) vorgeschrieben; eine Betankung mit Super E10 (ROZ 95) oder Normal E10 (ROZ 91) ist selbst im Ausnahmefall nicht möglich, da die Baumuster nicht mit einer Bioethanolbeimischung von mehr als 5 Prozent betrieben werden dürfen."

Kurzum: darf ich nun Super+ tanken oder nicht? Und wenn ja, ist das für den Motor besser? Sinkt der Verbrauch?

Auto, KFZ, Technik, tanken, mb, kraftstoff, Mercedes Benz, Sprit, Kompressor, fahrzeugschein, Auto und Motorrad, Super
3 Antworten
Ich glaube das Tempolimit auf Autobahn wenig bringt, es bringt nur deshalb etwas weil der Kauf großer Autos verhindert wird, würdet ihr mir Recht geben?

Auf Autobahnen ist ja ohnehin die Geschwindigkeit mit Schildern häufig begrenzt und dann kommen noch Baustellen und Staus. Im Prinzip kann man ohnehin kaum mehr schneller fahren als 130km.

Deshalb bringt das Tempolimit wenig.

Was ich aber glaube, dass dann Leute zum Kauf schneller und großer Autos abgehalten werden. Wenn sich jemand ein Porsche kaufen möchte der sagt sich, nur 130km dann kann ichs vergessen und Kauf ein anderes Fahrzeug. Wobei, ein Porsche 911 im Standgas mit 130km auch nicht mehr als 8 Liter verbraucht.

Problem ist eher, dass dann viele im kleinen Gang fahren, z.B. mit dem Porsche im 3. Gang oder mit dem Maserati oder Ferrari im 2. Gang dass er mehr Sound hat und man verbraucht dann noch mehr Sprit.

Dann geht der Schuss von SPD nach hinten los. Der Spritverbrauch ist deshalb so hoch, weil es zu viele Schilder gibt. Man muss von 130km auf 80 abbbremsen und dann gleich wieder keine Begrenzung und dann ohne Grund 60km usw.Ab und zu steht dann noch Luftreinhaltung 70km dran.

Wenn ich mein Fahrzeug durchrollen lassen kann und nicht von 130km auf 70km abbremsen muss und danach nicht mehr Gas geben muss, sondern das Gas konstant lasse, verbrauche ich weniger Sprit. Der ganze Schilderwald muss entfernt werden. Was man für diese unnötige Schilderherstellung an Strom benötigt. Auch Lärmschutz 80km bringt doch nichts. Da geht der Ferrari Fahrer in den 2. Gang und dann hat man richtig Sound. 100 Meter vor der Geschwindigkeitsaufhebung geht man kurz in den 1. Gang und dann wird beschleunigt. Das ist dann lauter und der Verbrauch ist höher als konstantes Fahren.

Menschenverstand einschalten und 50% unnötige Schilder abbauen wäre besser, dann kann man C02 einsparen.

Auto, kraftstoff, Sprit, tempolimit, Auto und Motorrad
14 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Sprit