Top Nutzer

Thema Schwarzfahren
  1. 15 P.
  2. 10 P.
  3. 5 P.
Drittes Mal Schwarzfahren Deutsche Bahn - welche Folgen?

Hallo,

ich wurde eben zum dritten Mal beim Schwarzfahren erwischt. Lief konkret so ab, dass ich ein Kurzstreckenticket (max. 2 Stationen) gekauft habe, aber 3 Stationen gefahren bin. Ich wurde schon mal vor 2/3 Monaten und im Februar 2017 erwischt und habe die 60€ bezahlt. Ich habe gelesen, dass man beim dritten Mal eine Anzeige bekommt, kann das jemand bestätigen?

Macht es einen Unterschied, dass ich nicht dreimal hintereinander, sondern in größerem Abstand erwischt wurde? Ich habe mal etwas von Verjährung bei Schwarzfahrten gelesen - gilt das nach anderthalb Jahren auch schon?

Das erste Mal Schwarzfahren war absichtlich, es hat wie aus Eimern geschüttet und ich bin mit dem Fahrrad in die S-Bahn. Das zweite Mal war unabsichtlich, da hatte ich ein 2-Zonen-Ticket, wusste aber nicht, dass man dieses entwerten muss. Keine netten Kontrolleure, also musste ich auch da zahlen. Jetzt beim dritten Mal war es auch absichtlich, ich hatte mir wegen der großen Preisspanne (2 Stationen/Kurzstrecke = 1,50€; 3 Stationen/2 Zonen = 5,80€) nur das Kurzstreckenticket gekauft und darauf gehofft, dass ich nach der vorletzten Station nicht mehr kontrolliert werde. Hat aber nicht geklappt.

Ich bin 17 Jahre alt und noch Schüler. Hilft mir das, wenn es tatsächlich zur Anzeige kommt?

Was wäre das beste, wenn es zur Anzeige kommt? Zu sagen, dass ich nicht wusste, dass das Kurzstrecken-Ticket nur 2 Stationen gilt? Oder zugeben, dass ich mir die Leistung erschleichen wollte?

Ich bin gerade echt deprimiert, dass ich so dumm war. Kann ich nicht beschreiben. Ich will auf gar keinen Fall, dass es zur Anzeige kommt.... und wenn, will ich, dass das Verfahren fallen gelassen wird. :/

Danke schonmal im Voraus.

Geld, DB, Recht, Gesetz, Deutsche Bahn, Schwarzfahren, rechtlich
9 Antworten
Bekomme ich jetzt Probleme(Fahrkarte)?

Ja heute wurde ich in der Straßenbahn kontrolliert und mir wurde meine Monatskarte eingezogen. Ich bin gerade so dezent genervt... Ja ich hatte eine Monatskarte (mit Kundenkarte) für Schüler nicht gerade sehr billig für 70€ mir beim Automaten gekauft. Da sollte man seine Kundennummer eintragen ja ich hatte zuerst die falsche eingetragen weil ich hatte früher eine Abo-Monatskarte (mit Kundenkarte) und da war auch eine Kundennummer drauf und ich dachte die Kundennummer gehört auch auf meine jetzige (eingezogene) Monatskarte drauf. Aber falsch auf meiner neuen Kundenkarte habe ich übersehen weil die Zahl ganz klein unten in der Ecke stand das man diese Zahl auf die Monatskarte eintragen soll. Ich habe ohne dabei nach zu denken es einfach mit Tipp EX weggemacht und die richtige Zahl darauf geschrieben. Nun wurde mir die Monatskarte eingezogen und ich habe eine Woche Zeit es dem Verkehrsunternehmen zu erklären. Ich kann nichts dafür wenn ich so schusselig bin. Werden die jetzt meine Monatskarte zur Polizei bringen oder was weiß ich und überprüfen? Immerhin gehören die alte und jetzt die neue Nummer immer noch mir. Bekomme ich jetzt vielleicht eine Anzeige wegen Urkundenfälschung oder ect. Ich habe ebenfalls keine Lust 65€ strafgeld zubezahlen. Bin zwar 19 aber wohne noch bei meinen Eltern.

Recht, Schüler, Fahrkarte, Fahrkartenkontrolle, Schwarzfahren, Strafe, Monatskarte, Verwechslung
10 Antworten
Was würdet ihr in so einer Lebenssituation tun? Wie ist eure Meinung zu folgender Situation?

Ich habe von einer 22 jährigen gehört die nur noch Probleme hat. Sie hat 20.000 Euro Schulden, ist schon vorbestraft und war schon mehrmals wegen Schwarzfahren im Knast. Sie hat eine Förderschule besucht und hat dann ab der 6. Klasse die meiste Zeit nur geschwänzt, deshalb hat sie nur ein Abgangszeugnis. Sie hat bis jetzt noch nie etwas gearbeitet und bekam bis vor einigen Monaten Hartz4. Vom Hartz4 hat sie die Miete nie gezahlt, aber dafür stattdessen Alkohol gekauft. Ihr wurden dann alle Leistungen wegen Sozialhilfebetrug und fehlender Mitwirkung eingestellt. Beim Amt und beim Mieter hat sie zusätzlich noch ca. 12.000 Euro Schulden. Zusätzlich muss sie noch für die Sanierung aufkommen weil sie die Wohnung herunterkommen lassen hat und dadurch ein Schaden entstand. Sie steht eigentlich unter Betreuung, aber da sie schon mehrmals einfach untergetaucht ist, ist der Kontakt immer wieder abgebrochen und der Betreuer konnte nichts tun.

Der Mieter hat ihre Wohnung vor mehreren Monaten räumen lassen. Sie lebt seitdem irgendwo auf der Straße. Einmal hat sie aus Österreich angerufen weil sie dort Probleme wegen Schwarzfahren hatte und ein paar Tage später war sie plötzlich in Berlin und hat versucht wieder Hartz4 zu bekommen. Daraufhin hat ihr Betreuer ihr Konto sperren lassen. Sie ist seit dem Vorfall wieder untergetaucht.

Was wäre euer Lösungsvorschlag aus Sicht eines Außenstehenden, oder wenn ihr in dieser Situation selbst wärt?

Medizin, Gesundheit, Arbeit, Schule, Wohnung, Geld, Schulden, Alkohol, Recht, psychose, Alkoholismus, Borderline, Schwarzfahren, Sozialhilfe, Sanktionierung, Ausbildung und Studium
14 Antworten
Ex gab vorsätzlich meine Adresse beim Personalausweis an. Ist das Betrug?

Hallo,

Kurz u Knapp:

-Mein Ex u ich zogen im Dezember 2017 zusammen

- er hatte keinen Perso, als beantragten wir einen vorrübergehenden mit meiner Adresse, der bis zum 18.03.2018 gültig war

- trennten uns am 01.April, bis dahin hatte er keinen "richtigen" Perso beantragt

- ich meldete ihn bei der Wohnungsgenossenschaft u diversen Ämtern ab

- seinen Namen ließ ich bis Juli am Briefkasten u war zu gutmütig. Brachte seiner Mutter die Post, weil er sich nicht kümmerte ( ich habe weder Nr noch Adressen wo er sein könnte)

- er fährt ständig schwarz mit der DB o Bahn... Es kamen jeden Tag zig Briefe an u Mahnschreiben.

- ich öffnete einen von der DB (ich weiss, Briefgeheimnis. Ich hoffe, ich bek keine Probleme u wenn, dann anscheinend zu recht)

Jedenfalls sah ich, das er immer wieder schwarz fährt mit aktuellem Datum. Ich rief dort an u sagte, das er bei mir nicht mehr gemeldet ist. Die nette Frau meinte, das er sich aber mit einem gültigen Perso ausweist mit meiner Adresse! Ich glaub, das hätte sie nicht sagen dürfen.

Nun fällt mir auf, das nur Rechnungen ankommen u keine anderen Briefe, was heißt, das er sich vorsätzlich mit einer falschen Adresse ausweist, was doch strafbar ist oder? Zumal er diesen NACH der Trennung beantragte.

Was kann ich tun? Zwangsabmelden? Er hätte doch für den neuen Perso eine Bestätigung von der Wohnungsgenossenschaft vorlegen müssen. Aber er war doch schon abgemeldet!

Er ist leider kriminell u war schon öfters im Gefängnis, was ich alles im Nachhinein erfuhr.

Danke

Personalausweis, Betrug, Schwarzfahren
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Schwarzfahren

Schwarzfahren im ICE?

9 Antworten

S-Bahn morgens Kontrolleure?

8 Antworten

Welches sind die besten Ausreden beim Schwarzfahren?

16 Antworten

Was passiert, wenn man beim Schwarzfahren falsche Personalien angibt?

16 Antworten

Fahren ohne Kennzeichen mit Moped, welche Strafe?

10 Antworten

Was passiert, wenn ich bei einer Bahn-Kontrolle ne falsche Adresse angebe? Eigentlich nix oder?

8 Antworten

was passiert wen man sein ticket fürs schwarzfahren nicht bezahlz?

16 Antworten

Polizeiliches Führungszeugnis: Einträge bei häufigem Schwarz fahren?

6 Antworten

In den falschen Zug eingestiegen - schwarzfahren?

7 Antworten

Schwarzfahren - Neue und gute Antworten