Top Nutzer

Thema Schwarzfahren
  1. 35 P.
  2. 25 P.
  3. 20 P.
  4. 15 P.
Was würdet ihr in so einer Lebenssituation tun? Wie ist eure Meinung zu folgender Situation?

Ich habe von einer 22 jährigen gehört die nur noch Probleme hat. Sie hat 20.000 Euro Schulden, ist schon vorbestraft und war schon mehrmals wegen Schwarzfahren im Knast. Sie hat eine Förderschule besucht und hat dann ab der 6. Klasse die meiste Zeit nur geschwänzt, deshalb hat sie nur ein Abgangszeugnis. Sie hat bis jetzt noch nie etwas gearbeitet und bekam bis vor einigen Monaten Hartz4. Vom Hartz4 hat sie die Miete nie gezahlt, aber dafür stattdessen Alkohol gekauft. Ihr wurden dann alle Leistungen wegen Sozialhilfebetrug und fehlender Mitwirkung eingestellt. Beim Amt und beim Mieter hat sie zusätzlich noch ca. 12.000 Euro Schulden. Zusätzlich muss sie noch für die Sanierung aufkommen weil sie die Wohnung herunterkommen lassen hat und dadurch ein Schaden entstand. Sie steht eigentlich unter Betreuung, aber da sie schon mehrmals einfach untergetaucht ist, ist der Kontakt immer wieder abgebrochen und der Betreuer konnte nichts tun.

Der Mieter hat ihre Wohnung vor mehreren Monaten räumen lassen. Sie lebt seitdem irgendwo auf der Straße. Einmal hat sie aus Österreich angerufen weil sie dort Probleme wegen Schwarzfahren hatte und ein paar Tage später war sie plötzlich in Berlin und hat versucht wieder Hartz4 zu bekommen. Daraufhin hat ihr Betreuer ihr Konto sperren lassen. Sie ist seit dem Vorfall wieder untergetaucht.

Was wäre euer Lösungsvorschlag aus Sicht eines Außenstehenden, oder wenn ihr in dieser Situation selbst wärt?

Medizin Gesundheit Arbeit Schule Wohnung Geld Schulden Alkohol Recht psychose Alkoholismus Borderline Schwarzfahren Sozialhilfe Sanktionierung Ausbildung und Studium
10 Antworten
Ex gab vorsätzlich meine Adresse beim Personalausweis an. Ist das Betrug?

Hallo,

Kurz u Knapp:

-Mein Ex u ich zogen im Dezember 2017 zusammen

- er hatte keinen Perso, als beantragten wir einen vorrübergehenden mit meiner Adresse, der bis zum 18.03.2018 gültig war

- trennten uns am 01.April, bis dahin hatte er keinen "richtigen" Perso beantragt

- ich meldete ihn bei der Wohnungsgenossenschaft u diversen Ämtern ab

- seinen Namen ließ ich bis Juli am Briefkasten u war zu gutmütig. Brachte seiner Mutter die Post, weil er sich nicht kümmerte ( ich habe weder Nr noch Adressen wo er sein könnte)

- er fährt ständig schwarz mit der DB o Bahn... Es kamen jeden Tag zig Briefe an u Mahnschreiben.

- ich öffnete einen von der DB (ich weiss, Briefgeheimnis. Ich hoffe, ich bek keine Probleme u wenn, dann anscheinend zu recht)

Jedenfalls sah ich, das er immer wieder schwarz fährt mit aktuellem Datum. Ich rief dort an u sagte, das er bei mir nicht mehr gemeldet ist. Die nette Frau meinte, das er sich aber mit einem gültigen Perso ausweist mit meiner Adresse! Ich glaub, das hätte sie nicht sagen dürfen.

Nun fällt mir auf, das nur Rechnungen ankommen u keine anderen Briefe, was heißt, das er sich vorsätzlich mit einer falschen Adresse ausweist, was doch strafbar ist oder? Zumal er diesen NACH der Trennung beantragte.

Was kann ich tun? Zwangsabmelden? Er hätte doch für den neuen Perso eine Bestätigung von der Wohnungsgenossenschaft vorlegen müssen. Aber er war doch schon abgemeldet!

Er ist leider kriminell u war schon öfters im Gefängnis, was ich alles im Nachhinein erfuhr.

Danke

Personalausweis Betrug Schwarzfahren
2 Antworten
Welche Folgen erwarten mich bei 3 mal Schwarzfahren?

Hallo, ich bin neu hier und habe schon das gesamte Internet durchsucht und finde keine richtige Antwort zu meinem Problem. Ich bitte euch Bemerkungen wie, dass ich es selber schuld bin zu unterlassen. Ich weiß das und in meiner Verfassung kann ich das gerade nicht gebrauchen.

Ich bin in den zwei Jahren drei mal beim Schwarzfahren kontrolliert worden. Beim ersten mal wurde mir das abgelaufene Ticket beim Busfahrer abgenommen. Das zweite mal hab ich gesagt dass ich mein Ticket verloren habe und nun gestern habe ich etwas sehr unüberlegtes getan. Eine Freundin hat ein Ticket gefunden und hatte es mir gegeben. Ich habe es aus panik einfach vorgezeigt und natürlich ist es aufgeflogen, dass es erstens nicht meins ist und es gesperrt war.

Das ich eine Strafanzeige bekomme wegen Beförderungserschleichung ist mir schon klar. Aber muss ich mir Gedanken machen wegen des Tickets? Gilt das als Betrug? Auf dem Zettel den ich bekommen habe um die 60€ zu zahlen stand nur ungültigen Ticket drauf. Welche Folgen kann das für mich haben? Wann kann ich mit einem Brief rechnen nd in welcher Form kommen die an? Werde ich direkt einen gelben Brief bekommen? Wohne noch bei meinen Eltern und die würden mich rausschmeißen wenn sie das erfahren. Dazu bin ich noch in der Ausbildung und kann mir keine eigene Wohnung leisten. Ich bin übrigens 22 Jahre alt.

Freue mich über eure Antworten und hoffe ihr könnt mir irgendwie helfen.

Betrug Schwarzfahren Strafrecht Befoerderungserschleichung
2 Antworten
mädchen will anzeigen wegen anruf?

hallo alle zusammen!
das wird jetzt ein bisschen länger dauern also bitte lest euch alles durch wenn ihr wollt! ich würde mich sehr über hilfreiche antworten freuen :)
also:
meine freundin (nennen wir sie mal leonie) und ich haben ein mädchen in der stufe (nennen wir sie mal jana. wir sind alle 13. jana hatte vor ein paar monaten was mit einem typen am laufen (laut ihr). nennen wir ihn mal tim. und wenige wochen danach wusste unsere ganze schule davon. denn jana hat es jedem gesagt, jedem. sogar die lehrer und leute die sie nicht kannten wussten davon. jana ist generell so jemand, der bisschen vorlaut und aufmerksamkeitssüchtig ist. leona, ich und noch viel mehr menschen mochten jana nicht. jana und ich waren früher befreundet und sie hat lügen über mich verbreitet usw. aber darum gehts ja jetzt nicht.
*kurze info: jana hat kein handy oder so also man kann sie nur über festnetz erreichen*
als leona und ich letztens draußen waren, kamen wir auf die bisschen dumme idee janas eltern anzurufen. leona hat von ihrem handy aus angerufen und ich hab das telefonat gefilmt. die mutter von jana ging ran und leona erzählte ihr, die geschickte von ihr und tim. die mutter hat am telefon ganz normal geredet und war auch freundlich zu uns, wir haben sie auch nicht beleidigt.
*kurze info: ich hab im telefonat nichts gesagt, nur gefilmt und leona war auf anonym gestellt*
nach 30 min hat sie wieder die eltern von jana angerufen und da wurden sie schon lauter, sie sagten, dass leona keine lügen erzählen solle und das eh nicht stimme. das ging dann so weiter und irgendwann mal meinte die mutter dass sie ihren anwalt holen wolle. leona hat dann aufgelegt und wir haben aus der sache nichts weiter gemacht.
die letzten tage hat eine freundin von mir und leona (tina) gesagt, dass jana uns anzeigen wird, besonders mich obwohl ich nicht mal was gesagt habe. die eltern glauben uns nicht, obwohl es beweise gibt. es ist auch egal ob es stimmt, das jana was mit tim hatte, aber sie hat es so erzählt. heute hab ich einen brief in meinem briefkasten gesehen und ich vermute er ist von der polizei. ich weiß nicht was ich machen soll. leona und ich haben mit ihrer mutter geredet und sie sagte, es ginge uns eigentlich nichts an wenn jana wirklich was getrieben hat. sie hat schon recht. aber das ist doch gar nicht strafbar. die eltern von jana sagen, dass wir sie beleidigt hätten oder so aber was nicht stimmt, besonders nicht von mir. ich weiß nicht mehr weiter. bitte gibt mir einen rat.

Liebe Therapie Mobbing Freundschaft Polizei Sex Anzeige Liebe und Beziehung Psyche Psychiatrie ritzen Schwarzfahren Strafe Täter Rat
9 Antworten
Kollege wurde beim Schwarzfahren erwischt (Bahn) und hat falsche Daten angegeben, ist das nachverfolgbar?

Hallo,

gestern wurde ein Kollege von mir beim schwarzfahren erwischt, er wollte nur schnell eine Station fahren da sein Fahrrad ein Platten hatte und dann ist es passiert!

Er hatte nichts dabei um sich auszuweisen geschweige denn eine Fahrkarte. Der Kontrolleur hat seine Daten aufgenommen, die hat er im Affekt aber frei erfunden, es wohnt also keine Person an der angegeben Adresse mit den hinterlegten Daten. ( Der Kontrolleur hat keine Daten anhand von Karten oder Ausweis erhalten, nur die Daten aus der Aussage meines Kollegen ).

Er hat noch schnell auf dem elektronischen Gerät seine Unterschrift hinterlassen (irgendein gekrakel) und hat dann die Quittung bekommen mit der Aufforderung innerhalb 14 Tage den Betrag von 60 Euro zu bezahlen. 

Meine Frage von ihm ist jetzt, wenn er nicht bezahlt, können sie ihn trotzdem ausfindig machen anhand von z.B. Videomaterial von der Bahn oder dem Bahnhof? Über die Daten werden sie ja nichts raus finden. Er wurde bisher auch nur ein mal erwischt da hat er damals aber seine richtigen Daten angegeben und bezahlt.

Habe ihm auch schon gesagt, dass die Angabe von falschen Daten eine Straftat ist und es mit bis zu 1000 Euro Bußgeld bestraft werden kann. Nun hat er natürlich Panik und etwas schiss ...

Wie soll er jetzt verfahren? Meint ihr da kommt was zurück auf Ihn wenn er einfach nicht bezahlt?

Sie werden ja ein Brief rausschicken an die angegebene Adresse, aber der wird dort ja nicht ankommen da es diese Adresse nicht gibt, wird dann die Polizei eingeschaltet und gleich eine Anzeige gemacht und die Suchen dann die Person anhand von Bild/Video Material.

Die Bahnstrecke fährt der Kollege auch sehr selten höchstens 10 mal im Jahr.

ca. 1 mal im Monat.

Wäre super wenn sich eventuell einer zu Wort meldet dem eventuell gleiches widerfahren ist.

Recht BVG erwischt Fahrkarte Kontrolle S-Bahn Schwarzfahren Kontrolleur Falsche daten angegeben
6 Antworten
Muss ich meinen FS abgeben?

Hallo!

Ich habe vor 2 Wochen ein Urteil wegen 2x Schwarzfahren angenommen, was ich aber nicht getan habe.

In dem Urteil wurde eine Geldstrafe verhängt, die ich bereits bezahlt habe und dann steht da der Satz: Die Verwaltungsbehörde wird angewiesen, Ihnen vor Ablauf von noch 6 Monaten keine neue Fahrerlaubnis zu erteilen.

Da ich aber im Besitz des Führerscheins bin, habe ich diesen Satz weiter keine Beachtung geschenkt.

Nun habe ich am Freitag Post von der Staatsanwaltschaft bekommen, wo drin steht, dass in meiner Strafsache mir rechtskräftig die Fahrerlaubnis entzogen wurde, der Führerschein eingezogen wurde. Und dass meine Sperre am 17.11. 2018 endet.

Nun weiss ich nicht, was ich machen soll. Ich wurde nie aufgefordert, meinen FS abzugeben oder mir wurde mitgeteilt, dass mein FS ungültig ist. Nur eben dieser Satz, dass die Verwaltungsbehörde angewiesen wird, mir keine neue Fahrerlaubnis zu erteilen.

Heißt dieser Satz, dass ich meinen Führerschein abgeben soll?

Ich muss dazu sagen, dass ich früher tatsächlich mal schwarz gefahren bin und auch erwischt wurde. Daraufhin habe ich mein Auto abgemeldet und bin nicht mehr gefahren. Hab dann MPU gemacht, bestanden und meinen FS wieder bekommen. Dann wurde ich von meiner Nachbarin wegen Schwarzfahren angezeigt und dieses Urteil habe ich angenommen, weil da drin steht, wenn ich Widerspuch einlege, kann das Urteil noch schlimmer ausfallen.

Was soll ich denn nun tun? Darf ich nun noch fahren oder nicht?

Recht Führerschein Schwarzfahren Urteil Verwaltungsbehörde Auto und Motorrad
6 Antworten
Beim Schwarzfahren in der Berliner S-Bahn erwischt was nun?

Hey Leute,

gestern ist mir was echt beknacktes passiert. Ich wurde beim schwarz fahren in der Berliner S-Bahn erwischt. War selber dranne Schuld beziehungsweise besser gesagt dafür verantwortlich. Ich fahre ehrlich gesagt super oft schwarz oder benutze Fahrscheine mehrmals (also mittels abrubbeln) einfach um Geld zu sparen da ich gerade nicht so viel Geld habe (19 Jahre gerade im Hartz IV Bezug). Ich habe mir diese Fahrkarten abrubbeln nach Kontrolleuren Ausschau halten Methode in den letzten 2-e Jahren angeeignet.) In 99% aller Fälle passiert logischerweise nichts aber naja dann irgendwann eben doch. Und man kann nie in aller Ruhe fahren weil man ja immer im Hinterkopf hat ich könnte erwischt werden. Das geht natürlich auf den Geist.

Also ich wurde jedenfalls gestern erwischt. An einem Sonntag. Die S-Bahn war sogar so gut wie leer und die Typen welche kontrollierten waren einfach auffällig unauffällig in Zivilkleidung. Das ist ein wichtiger Punkt denn meine Strategie war immer wenn die S-Bahn einfährt zu schauen ob ich Kontrolleure sehe denn oftmals sieht man denen das doch an. Aber dann eben doch nicht. Ich habe natürlich irgendwie versucht kein "Knöllchen" zu kriegen. So wie ja es tut mir Leid ich habe heute Morgen den letzten Fahrschein gekauft (es war abends) und im einen offensichtlich abgerubbelten abgeranzten gezeigt (welchen ich by the way nicht mal gekauft hatte sondern den ich auf dem S-Bahnsteig aufgesammelt hatte.). Ja also echt einfach nur bescheuert und peinlich. Was habe ich mir in dem Moment dabei gedacht. Ich habe aufjedenfall ein Schamgefühl wenn ich so an die SitGeist.n zurück denke und mich darein fühle. Der Kontrolleur fand Das nicht so cool aber freundlicherweise zeugt er mich nicht an. (Und ja das ist gerade keine Ironie. Er wies mich daraufhin sowas sei Urkundenfälschung.) Er hat darüber hinweg gesehen und meine Daten aufgenommen. Ich besorge mir aufjedenfall im Laufe der nächsten Tage eine Monatskarte. Wenn man im Jobcenterbezug ist kriegt man die ja auch ermäßigt. Wie auch immer ich fahre aufjedenfall nicht mehr schwarz. 

Ein Teil von mir hat keine Lust die 60€ zu blechen und hatte erst überlegt hier im Forum zu fragen wie ich das umgehen kann. Aber wenn ich ehrlich zu mir bin wäre das bullshit. Ich habe da etwas gemacht was nicht okay ist und das nicht nur eins, zwei mal sondern eher so 1000 mal. Ja also deswegen ist meine Integrität so: "Gerade stehen."

Aber ein anderer Teil in mir denkt sich so: "Nein ich sehe nicht ein dafür Geld aus zu geben."

Außerdem hätte ich ja für die BVG auch kein gutes Argument wieso ich keine Strafe zahlen sollte. Und fürs Lügen und tricksen bin ich eigentlich auch nicht so. Außerdem war der Kontrolleur ja noch nett. Hätte mich locker anzeigen können und wenn ich ehrlich bin zu Recht.

Was sind eure Ratschläge und habt ihr Erfahrungen mit schwarz fahren ?

Ich freue mich auf eure Antworten ! :-)

LG Moritz

Berlin Fehler Recht BVG erwischt gefühlschaos geldstrafe S-Bahn Schwarzfahren Scham
14 Antworten
Deutsche Bahn will 60 €, obwohl erklärung?

Hallo. :)

Ich bin einmal an einem Abend mit der Bahn gefahren. Jeden Abend ist immer ein Schaffner da, der kontrolliert. Ich bin zum Automaten gegangen (Es gibt nur einen) und wollte mir für eine Station für 1,80 Euro ein Ticket ziehen. Der Touch des Automaten ging nicht, beziehungsweise ging extrem schwer und egal wo du rauf getippt hast, passierte nichts oder er reagierte 10 cm weiter weg vom Finger und tippte somit etwas an was du gar nicht wolltest. Dann ging es einigermaßen, und wollte mein Geld einwerfen. Das Kleingeld sowie auch den Schein den ich mit hatte (5 Euro) hatte der Automat wieder rausgegeben. Dann kam der Zug und ich hab die Hoffnung aufgegeben und rannte zum Zug, da ich dachte dass er direkt losfährt. Ich sah den Schaffner schon vom draußen und bin sofort zu ihm gelaufen und habe ihn direkt damit konfrontiert und ihn gefragt ob ich von ihm ein Ticket bekommen könnte, da ich es leider nicht geschafft habe ein Ticket zu bekommen. Ihn hat das so gar nicht interessiert und wollte direkt von mir 60 Euro haben. Da ich aber komplett gar nichts verstanden habe warum er so reagiert und ich kein Geld habe, habe ich ihm erklärt, dass ich so viel Geld überhaubt nicht bei mir habe. Der Zug fuhr erst 3 Minuten später los und er hat mich auch nicht in der Zeit darum gebeten den Zug zu verlassen. Dann wollte er meine Personalien haben. Die habe ich ihm aber nicht geben wollen und habe gesagt dass ich sie nicht bei habe. Dann hat er sich seinen Zettel geschnappt und wollte sich alles aufschreiben, name Adresse und Geburtstag. Das alles habe ich ihm beantwortet und war echt sauer was er ab gezogen hat.

Sonst gibt jeder Schaffner ein Ticket wenn man einen Grund hat. Und im Endeffekt bin ich nicht mal Schwarzgefahren oder gegebenenfalls erwischt worden. Ich bin direkt zu ihm gegangen und habe ihm mein Anliegen erklärt. Er wollte direkt Geld haben und hat nicht mal Im Entferntesten versucht, mich raus zu schicken.

Dann kam ein Brief, mit der Summe und der Kontoverbindung. Und natürlich die Begründung dass ich Schwarzgefahren bin.

Dann habe ich bei der DB angerufen und ihnen alles erklärt. Sie haben das verfahren eingestellt und meinten dass sie sich um den Defekten Automaten an dem Bahnhof Kümmern würden und ich weitere informationen bekommen würde wie es weiter geht.

Ich bekam aber gestern einen Brief, wo steht dass der Automat gar nicht defekt war an diesem Tag und sie gerne die 60 Euro in 14 Tagen an die Kontoverbindung bekommen wollen.

Meine Frage: Was soll ich da machen? Ich hoffe mir kann einer hier helfen. :)

Brief DB Deutsche-Bahn Schwarzfahren 60 euro
10 Antworten
Schwarzfahrerticket in Bearbeitung zahlen?

Abend Leute, heute wurde mir unangenehmer Weise wieder ein Brief vom Inkassounternehmen der Metronom Eisenbahngesellschaft geschickt. Ich versuche das mal kurz zusammenzufassen.

Am 25.12.2017 kam ein Schaffner zu mir und wollte mein Ticket sehen. Ich zeigte ihm mein Semesterticket und er sagte dass es nicht gültig ist und ich hoffentlich noch ein anderes habe. Ich erklärte ihm dasa ich seit dem ich studiere (2 Jahre) dieses Ticket benutze, kontrolliert wurde und es immer okay war. Er sagte das dem nicht so wäre und schrieb meine Personalien auf mit dem Hinweis das ich ein Fax mit den oben genannten Gründen plus ein Foto meines Semestertickets an die auf dem Schwarzfahrerticket angegebene Faxnummer senden solle, mit bitte um Reduzierung der 60€ auf den für die Strecke anfallenden Preis. Er sagtw zudem dass es dauern würde aber es aufjedenfall eine Antwort gäbe. Solange muss ich auch noch nicht zahlen.

Gesagt getan, schickte ich am 28.12.2017 ein Fax an die Nummer. Am 28.01.2018 bekam ich dann ein Schreiben dass ich kein gültiges Ticket hätte mit der Forderung der Zahlung plus Mahngebühren. Ich rief dort und und sagte dass mir gesagt wurde, dass ich nicht zahlen muss solange keine Antwort kommt. Die Dame machte mir dann klar, dass kein Fax angekommen sei und bat mich ihr die Faxnummer geben solle an die ich es geschickt habe. Es stellte dich heraus, dass die auf dem Schwarzfahrerticket angegebene Nummer nicht bekannt ist. Erneut sollte ich ein Fax an die neue Faxnummer schicken mit dem vorherigen Fax plus ein Bild von dem Schwarzfahrerticket wegen der Faxnummer. Auch das erledigt bekam ich wieder einen Monat später am 18.02, ein Schreiben vom Inkassounternehmen mit der bitte um Zahlung von 124,49€. Immernoch keine Antwort auf mein anliegen. Ich rief beim Inkassounternehmen an und sagte dass es ja nicht angehen kann dass immer mehr Gebühren kommen obwohl mir gesagt wurde, dass solange nichts geklärt ist ich auch nicht zahlen muss. Sie stimmte mir zu und verstand das Problem. Heute ein neuer Brief in dem steht dass mein Anliegen geprüft wurde und ich 124,54 (schon 6cent teuer geworden) zahlen soll. Für mich ist sas kein Klärung.

wenn die zu dem Schluss kommen, dass es rechtens ist zahle ich gerne 60€ aber nicht die Mahngebühren von 64,54€ wo mir gesagt wurde, dass ich solange keine Antwort kommt, ich nicht zahlen muss.

Muss ich das jetzt zahlen?

Hat jemand Erfahrung mit sowas?

Sorry, sehr lang geworden

Recht metronom Schwarzfahren
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Schwarzfahren

Schwarzfahren im ICE?

9 Antworten

S-Bahn morgens Kontrolleure?

8 Antworten

Welches sind die besten Ausreden beim Schwarzfahren?

16 Antworten

Fahren ohne Kennzeichen mit Moped, welche Strafe?

10 Antworten

Was passiert, wenn man beim Schwarzfahren falsche Personalien angibt?

16 Antworten

Fahrverbot und trotzdem fahren?

14 Antworten

Was passiert, wenn ich bei einer Bahn-Kontrolle ne falsche Adresse angebe? Eigentlich nix oder?

8 Antworten

was passiert wen man sein ticket fürs schwarzfahren nicht bezahlz?

16 Antworten

Beim Schwarzfahren erwischt - kann man das erhöhte Zahlungsentgelt umgehen?

11 Antworten

Schwarzfahren - Neue und gute Antworten

Beliebte Themenkombinationen