Top Nutzer

Thema Schwangerschaftsabbruch
  1. 5 P.
  2. 5 P.
Hilfe?das Vierte kind ist unterwegs, ich weiss nicht wie gehts weiter? schwangerschaftssabbruch ist nicht so leicht für uns?

Hallo,

Meine frau und ich haben 3 Kinder, 2Töchtern 6und 3,5 jahre alt und ein Sohn 2,5 Jahre alt.

Meine Frau war bei F.A und hat erfahren dass sie schawnger ist seit 8 wochen.

Alles war ungeplant (schok) ganz ehrlich wir haben uns darauf gefreuet aber wohin damit. unsere wohnung ist zu klein, unsere Auto auch hat nur 5 sitzer.

zu erst meine frau hat ein termin beim F.A. wegen Schwangerschaftssabbruch festgelegt. und swar nach einer Woche ist die Abtreibung . Und jetzt haben wir noch die zeit zum überlegen ob Abbruch oder nicht.

Das poblem ist nicht wegen finanziell oder so, sonder es gibt fast keine wohnungen für so ne grosse famille, man braucht mindesten 5 Zimmer wohnung oder nicht ? und ein 7 Sitzer Auto und die kraft noch dazu. Ich muss zur Arbeit und meine Frau muss um die kinder kümmeren, zur schule bringen und kindergarten und wie immer haushalt.

Wir freuen uns manchmal halbe stunde wenn wir an das baby denken, aber sind wir auch schnell traurig wenn wir an die wohnung unddie ganze umstellung und die stress die uns erwartet denken .

und die Abtreibung für uns ist so schweer, weil wir denken , das baby kann doch nichts dafür.

Wir haben noch eine woche zeit wegen die Abtreibung abzusagen .

kann bitte jemand mit seine meinung was hilfen ?

Vielen dank

Kinder, Familie, Schwangerschaft, Kinder und Erziehung, Schwangerschaftsabbruch
13 Antworten
Schwangerschaft?16?

Ich versuche es euch mal zu erklären,Und zwar bin ich 16 und seit einem Jahr mit meinem Freund(19) Zusammen,Derzeit ist das Problem das ich mich ständig übergebe,Mal wenig mehr Hunger habe,Am liebsten nur schlafen möchte,Unterleibkrämpfe und Brust ziehen ab und zu mal bekomme,Es gibt einen Tag da sind meine Brüste empfindlich und dann wieder nicht.

Normal nehme ich die Pille ich lege Starken wert darauf das ich sie regelmäßig und Vorallem Pünktlich nehme,Ist dies mal nicht der Fall hat mein Freund dafür Verständnis,Wir haben jetzt 2 Schwangerschaftstest gemacht,Beide Negativ,Nur es hört nicht auf und wird von Woche zu Woche schlimmer,Ich übergebe mich öfters,Ich bin ein Mensch der ziemlich alles für Schokolade tuhen würde,Momentan ist mir garnicht danach.

Ich habe ebenfalls schon einen Termin beim FA gemacht da ich weis das es Frauen gibt bei denen eine Schwangerschaft besteht aber die Tests immer Negativ waren.

ich habe die Pille jetzt vor einer Woche abgesetzt,Ab dem 3Tag ist meine Entzugsblutung eingetreten,Die aber nicht besonders Stark war und nur einen Tag angehalten hat,Normal dauert sie 2-3 Tage und ich habe immer ziemlich starke Unterleib schmerzen was Diesesmal nicht Fall war.

Mein Freund genau wie ich stellen uns ein Kind vor nur noch nicht jetzt,Da ich gerade meinen Realschulabschluss mache.Er hat auch schon ein Kind,Nur eine Abtreibung käme für mich nicht in Frage,Ich habe mir schon schon Gedanken drüber gemacht das es mein Leben vorerst Stoppen würde,Ich bin von Naturaus schon ein ruhiger Mensch,Kein wirklicher Freund von Alkohol.Mein Problem ist mein Alter,Ich weis nicht wie ich damit umgehen sollte sei es der Fall,Zu dem mein Freund eigentlich ziemlich gerne mal Alkohol trinkt und wir beide Rauchen,Im Falle einer Schwangerschaft würde ich dies Aufgeben.

So viel Dazu,Im Falle der Schwangerschaft wie erwähnt würde ich es nicht Abtreiben das kann ich nicht,Ich habe so Psychische Probleme weswegen ich jede Woche zur Therapie gehe,Und viele Ängste habe,Eine Abtreibung würde alles noch schlimmer machen.

Für mich wäre einfach nur das Problem das ich riesige Angst vor der Reaktion meiner Eltern habe,Mein Patner hat mir gesagt wir schaffen das gemeinsam im Fall der Fälle, Ich habe ihm auch gesagt das wenn irgendwie etwas mit uns seien sollte er nicht wegen dem Kind bei mir bleiben soll,Klar möchte ich ein Kind mit Vater.Nur sich wegen einem Kind an jemanden Binden finde ich auch falsch.Von daher hatte ich mir erstmals überlegt im Fall einer Schwangerschaft,Über den FA oder das Jugendamt in eine Mutterkindheim zu gehen,Nur das möchte mein Patner nicht,Er möchte das ich und ggf. das Kind bei ihm sind.Und ich das nicht alleine durchziehe.

Vielleicht habt ihr ein Paar Ratschläge oder Tipps,Ein Paar fragen an die ihr mich erinnert wollt die ich mir stellen sollte,Ich finde klar mein Leben läuft dann langsamer aber auch mit einem Kind ist mein Leben nicht direkt vorbei.

Kinder, Angst, Schwangerschaft, Abtreibung, Pille, 16-jahre, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, Mutter sein, Schwangerschaftsabbruch, Schwangerschaftstest, Kindstötung, recht auf leben, Schwangerschaftssymptome, Lebensrecht
9 Antworten
Ich bin schwanger, er möchte das Kind erneut nicht, wie sind eure Erfahrungen, mit der Gewissheit vor der Geburt, alleinerziehend zu sein?

Ich bin vor einigen Monaten schon mal schwanger gewesen, dieses habe ich abgetrieben. Es war sowohl der Wunsch des Kindesvaters, andererseits haben mich die Angst und die Sorgen eingeholt.

Nun bin ich erneut schwanger. Diesmal ist er total dagegen. Wir waren nie in einer Beziehung. Anfangs sagte mir die Frauenärztin, dass es eine Fehlgeburt sein kann, bei der nächsten Kontrolle stellte sich heraus, dass es gesund ist. Und diese Sprünge von Gefühlen "Kind tot, Kind doch nicht tot" trieb mich in den Wahnsinn.

Ich bin 18 Jahre alt und im ersten Jahr meiner Berufsausbildung. Der Kindesvater ist 27, arbeitet nicht mehr und hat ein Kind einer damaligen Beziehung. Er unterstützt mich bei der Abtreibung (Ehrenmann) *ironie*.

Meine Mutter kann mir ebenfalls keine Hilfestellung geben. Sie ist alleinerziehend mit meinem 20 jährigen, geistig behinderten Bruder und meinem kleinen 3 jährigen Bruder. Es ist schade, allerdings kann ich es verstehen.

Finanziell ist der Status nunmal nicht gut. Der Vater könnte mich ebenfalls nicht unterstützen bzw das Kind.

Morgen ist der ausgemachte Termin zur Abtreibung. Ich fühle mich allein gelassen und hilflos. Ich möchte es bekommen, ja. Aber wie toll ist es, ein unschuldiges Wesen in solch einer Familiensituation willkommen zu heißen?

Meine Gedanken führen zu keinem Ende. Ich habe Angst. Angst um mich, meine Existenz und vorallem Angst, meinem Kind nichts bieten zu können, da ich die Ausbildung abbrechen müsste o. ä.

Ich bitte euch um eure Meinung!

LG A

Familie, Angst, Schwangerschaft, Baby, Kinder und Erziehung, Schwangerschaftsabbruch
7 Antworten
Haben sie sich auf Grund von früherkannter Trisomie21 beim Ungeborenen für einen Schwangerschaftsabbruch entschieden?

Hallihallo,

 

für die Schule schreibe ich eine Facharbeit über das oben genannte Thema.

Da ich diese im Fach Biologie schreibe, muss auch ein kleiner naturwissenschaftlicher Teil enthalten sein. Meiner handelt von dem Prä-Natalen Trisomie21-Früherkennungsbluttest in Bezug auf Abtreibung. Es ist eine unfassbar persönliche Angelegenheit einen Schwangerschaftsabbruch durchzuführen und auch die damit zusammenhängenden Gründe darzustellen. Auf Grund dessen gestaltet sich meine Umfrage auch etwas schwierig.

Es wäre mir eine riesen Hilfe, wenn sich hier ein paar Betroffene finden und ihre Erfahrungen mit mir teilen würden.

Hier meine Fragestellung: Haben Sie sich auf Grund von dem vollzogenen PräNa Trisomie21Test für einen Schwangerschaftsabbruch entschieden?

An dieser Stelle wäre es sehr hilfreich, ein paar persönliche Meinungen und Erfahrungen zu diesem Thema zu erhalten sowie die damit zusammenhängenden Gründe/ Gedanken FÜR oder GEGEN eine Abtreibung zu erläutern.

Da dies ein sehr persönliches Thema ist, habe ich vollstes Verständnis für die schwierige Formulierung des Geschehenen und bin unendlich dankbar für jegliche Unterstützung.


Ganz lieben Dank im Voraus!

Schule, Schwangerschaftsabbruch, trisomie-21, Ausbildung und Studium
5 Antworten
Schwangerschaftsabbruch/ Verzweiflung,schlechtes Gefühl?

Ich hoffe mir hier nicht auf bloße Kritik zu stoßen, sondern auf den einen oder anderen Ratschlag.

Ich bin Schwanger (heute genau 10+3),vom Frauenarzt feststellen lassen mit der 6. Woche. Mein Lebensgefährte und ich haben uns auf das Kind eingestellt (aber auch viel nachgedacht und hin und her überlegt) ,aber bei dem letzten Termin auch den Mutterpass anfertigen lassen etc. Seit einiger Zeit denke ich ernsthaft über einen Abbruch nach. Bei der Beratung war ich schon vor 2 Wochen, hatte mich dann aber für das Kind entschieden. Da ich unter einigen Psychischen Erkrankungen leide und auch Probleme habe mich selbst immer stabil zu halten kommen mir ernsthafte bedenken auf. Ich bin "erst" 20 Jahre und habe meine Ausbildung noch nicht abgeschlossen, da ich durch die Psychischen Probleme immer wieder eine lange Pause hatte. Vom Kopf her fühle ich mich einfach überhaupt nicht bereit,aber durch das wir schaffen das Worte von meinem Lebensgefährten und meinen Eltern habe ich mich immer wieder beeinflussen lassen. Hatte ich dann immer wieder mal Zeit für mich, war ich am verzweifeln. Ich habe nun auch nichtmehr viel Zeit. Auch könnte ich mit meiner Frauenärztin darüber nicht reden, da in den vergangenen Terminen davon ja nie die Rede war. Ich würde für mein Kind natürlich nur das beste wollen,aber grade dazu sehe ich mich nicht in der Lage. Ich bin mit meiner Situation überfordert. Weiß jemand vielleicht auch mehr über einen Abbruch bescheid ? Ist es schon zu spät ? Hat wer auch Erfahrungen gemacht ?
Ich wäre über alles dankbar :)
Vielen Dank und liebe Grüße!

Kinder, Liebe und Beziehung, Psyche, schwanger, Schwangerschaftsabbruch, überfordert, verzweifelt
8 Antworten
Sind Rechte der Frauen gegen Rechte ungeborenen Lebens abzuwägen oder ist ungeborenes Leben eine Sache?

Im Bundestag wurde auf der Basis eines aktuellen Gerichtsurteils die Abschaffung des § 219a StGB diskutiert, was allgemein als „Zulassung von Werbung“ bei Schwangerschaftsabbrüchen kommuniziert wurde und wird.

Welche Werbung aber ist nach § 219a StGB überhaupt verboten? Das steht eindeutig im Paragraphen: eines Vermögensvorteils wegen oder in grob anstößiger Weise. Dabei wurde, und das ist seither ständige Rechtsprechung, schon in den 70ern dem ungeborenen Leben seitens des Bundesverfassungsgerichts Persönlichkeitsrechte nach Art. 2 Abs. 1 GG und damit auch Menschenwürde nach Art. 1 Abs. 1 GG zugesprochen. Eine komplette Abschaffung des Werbeverbots zielt damit auch auf die Zulässigkeit grob anstößiger Werbung, auch wenn eigentlich die zentrale Frage nach dem Urteil wäre, ob man nicht ärztliche Informationsangebote aus dem Werbeverbot herausnehmen solle, doch das ließe sich durch eine Novellierung einführen.

Damit kann der Vorstoß bestimmter Partei, § 219a StGB komplett zu streichen, verstanden werden als ein Paradigmawechsel hinsichtlich der Rechte ungeborenen Lebens, welchem dadurch zwingend die Menschenwürde vollständig aberkannt würde (anderenfalls könnte man nicht grob anstößige Werbung zulassen wollen) und, zumindest auf dieser Ebene, eine Reduktion auf ein Objekt erfolgte (dabei praktisch mir einer Wertbeimessung auf dem Niveau eines Stücks Toilettenpapiers). Der nächste logische Schritt wäre die vollständige Freistellung von Schwangerschaftsabbrüchen ohne rechtliche Einschränkungen, denn es gibt auch keine Gesetze, die es verböten, das eigene Smartphone zu zerstören.

Darüber, ob Ärzte öffentlich Informationsangebote bewerben dürfen sollten, kann man durchaus sprechen, hier schoß das Gericht auch m.E. über das Ziel hinaus, nur sollte man beachten, was der Sinn des Verbots in diese Richtung ist. Der Gesetzgeber dürfte die Konstellation gesehen haben, daß ein Arzt nur dann daran verdienen könnte, wenn es zum Schwangerschaftsabbruch käme, d.h. es sollten vorrangig unabhängige Einrichtungen ohne wirtschaftliche Interessen beratend tätig werden, die dann auch die Beratungsleistung bewerben dürften.

Faktisch mündet die Frage der Abschaffung des § 219a StGB genau in die eingangs gestellte Frage.

Politik, Recht, Menschenrechte, Schwangerschaftsabbruch, ungeborenes Leben, Philosophie und Gesellschaft, Wirtschaft und Finanzen
8 Antworten
Ist es ein baby?

Hey Leute , ich hab ein Problem..

ich habe mit meinem Freund nicht oft GV, im Moment gar nicht. Es ist mal passiert das dass Kondom in mir geblieben ist ohne das wir es anfangs gemerkt hatten. Haben es natürlich rausgeholt. Hab mir 2 Tage später die Pille danach geholt. ( Ich nehme nicht die Pille) ich weiß das ich meine Tage normal bekommen habe (ohne Verschiebung). Hab mir natürlich nie was dabei gedacht, hatte wie gewohnt meine Tage aber ungewöhnlich leicht. Hab auch nicht an den Vorfall zurück gedacht und war einfach nur froh das ich nicht vor schmerzen gestorbenbin . Mein Problem jetzt , ich habe total Angst das ich schwanger bin , sei es vom letzten Mal oder sonst wann. Ich fühle mich sehr komisch , unruhig und EXTREM unwohl im Bauchbereich. Dazu muss man sagen hätte ich sehr heftige Probleme mit meinem Magen aber hier spreche ich vom Bauch auch nicht vom unterleib.. meine Periode war sehr leicht ,schwach rötlich , aber lang wie immer. Ich hab auch 4 kg zugenommen (ich habe mit dem Sport aufgehört da ich im Stress bin wegen dem Abitur.)

hatte auch 2 Test gemacht bei nTürlich morgens. Der eine war ein "billig Test" , beide negativ.

mir ist auch eingefallen , als ich damals zum Arzt bin wegen meinem Magenschmerzen hatte er auch ein Ultra gemacht und hat auch nichts gesagt.. zu dem Zeitpunkt hatte ich den Gedanken. Ich hab so ein ziehen/ drücken im Bauchund es tut bisschen weh. Vorallem wenn ich den Bauch einziehe.. ich musste auch eine zeitlang häufiger auf Klo aber das hat sich wieder gelegt ..

hab erst im März einen FA Termin bekommen .. Ins Krankenhaus kann ich auch nicht (Familiäres Problem) ..

Was denkt ihr ?

Schwangerschaft, Baby, Sex, bin ich schwanger, Frauenprobleme, Gesundheit und Medizin, Periode, Schwangerschaftsabbruch, Schwangerschaftstest, schwanger-trotz-periode
2 Antworten
Kann es sein das ich mit 15 schwanger bin?

Hallo, liebe gutefrage.net Community!

Ich bin Marie, 15 Jahre alt und schon ein halbes Jahr mit meinem Freund zusammen. Wie das in unserem Alter halt so ist, probiert man ja schon sexuelle Handlungen wie z.B Petting aus. Das tun wir. Und naja, wir machen das schon seid etwa 3 Monaten. Vor 3 Wochen hatte ich sein Sperma an der Hand und da seine Eltern ihr Zimmer am Bad haben, war es mir unangenehm zum Bad zu gehen und ich lies es den Rest unserer Verabredung unangetastet an meiner Hand. Er ging voll ab und fingerte mich nach dem er gekommen war weiter. So nach 5 min zog ich meinen Slip (Er hatte noch seine Jogginghose an und ich war nackt) hoch und kam auch mit der Hand wo sein Sperma dran war an meinen Slip aber nicht direkt in meine Scheide.

Naja, meine Periode ist noch nicht fällig (erst in 1-3 Tagen), aber ich klage über Appetitlosigkeit, Übelkeit, starkes Ziehen im Unterleib, Schüttelfrost, Stimmungsschwankungen und einfach von meiner weiblichen Intuition her, dass dort was sein kann. 

Ich habe schon mit ihm und meiner besten Freundin getrennt darüber gesprochen, aber beide meinten das dort nichts passiert sein kann. Ich weiß nicht ob das alles an der Pubertät liegt, aber ich mache mir große Sorgen. Wir beide besuchen ein gutes Gymnasium und ich (und auch ihm) will mir selbst nicht mit einer Schwangerschaft im Weg stehen, denn meine Noten sind gut und ich habe eine große Zukunft geplant. 

Diese Sache mit dem Petting ist dumm gelaufen, Aufklärung läuft bei mir. Ich habe begonnen mich besser über das Thema zu informieren. 

Nun meine Fragen: sind das ernsthafte Anzeichen einer möglichen Schwangerschaft? Falls dies so ist überlege ich mir meine Mutter nach einem Besuch beim Frauenarzt zu fragen oder 'ne Freundin von mir einen Schwangerschaftstest besorgen zu lassen.

Mit wem soll ich reden? Ich bin echt aufgewühlt und will ihn damit echt nicht die ganze Zeit belästigen und mal überlegt das eventuell mit seiner Mutter zu besprechen. Meine Mutter kann ich im Moment nicht damit belasten, sie ist im Ausbildungsstress und trennt sich gerade von meinem Vater, was auch finanziell für eine Abtreibung problematisch wäre, weil ich nicht weiß wie wir das finanzieren sollten. 

Und ja, ich bin für eine Abtreibung, da ich finde das ein Kind, wie ich, kein Kind großziehen kann und ich kann auch nicht behaupten perfekt aufgeklärt zu sein. Dazu will ich gar kein Kind haben, sowas kommt sehr asozial und ich habe besseres zu tun. Dies ist meine Schuld und ich bin mir dessen bewusst, aber so große Konsequenzen muss ich nunmal tragen.

Danke im Vorraus. 

Teenager, Schwangerschaft, Jugendliche, Sex, Arzt, Jugend, Liebe und Beziehung, schwanger, Schwangerschaftsabbruch, 15 Jahre alt
12 Antworten
Schwanger? Möglich? Wieder?

Hallo liebe leute...

ich möchte vorrab sagen das mir das nicht leicht fällt über das zu schreiben deswegen würde ich die leute bitten die ein shitstorm abgeben würden einfach diesen text zu ignorieren und die leute die villeicht mir helfen können oder ein rat geben können einfach darauf antworten ... ich hatte am 01.12 meine 2. abtreibung. (Trotz pille) aufjedenfall ist alles gut verlofen und ich war auch danach bei der Kontrolle beim FA und sie meinte ist alles gut verlofen. Ich habe auch danach mit ihr wegen ein anderes Verhütungsmittel gesprochen und die pille auch abgesetzt. Wir haben uns für diesen scheidenring (tut mir leid aber ich vergesse immer wieder wie es richtig heist) aufjedenfall dieses gummiding was man sich in die scheide reinführt. Ich habe mich das nicjt getraut hab es deswegen aus der apotheke auch garnicht geholt weil die aus der apotheke auch meinten diese marke gibt es nicht mehr. Ich dachte das passt weil ich es ein anderes verhütungsmittel möchte.bis jetzt war ich noch nicht nochmal beim FA Wegen der verhütungssache. Ich hatte in der zeit geschlechtsverkehr und das leider leider ungeschützt. Er ist nicht in mir gekommen, aber trotzdem ist mir bewusst das lusttropfen auch etwas hervorrufen können. Dazu möchte ich mich abee ungern äußern. Aufjedenfall habe ich iwie sehr angst das ich nochmal schwanger bin. Mir sitzt es sehr tief im magen die ganze sache. Ich habe ab und zu Übelkeit und meine periode ist auch noch nicht eingesetzt. Laut kalender bin ich 1 woche überfällig. Ich weis nicht ob ich mir diese übelkeit einbilde weil ich angst habe. Aber ich weis das eine weitere schwangerschaft sehr schwierig ist. Kann mir jemand villeicht eine hilfreiche Antwort/tipp geben? ... ist es vill normal das meine periode sich „verspätet“?

vielen dank im vorraus.

Schwangerschaft, Sex, Gesundheit und Medizin, Schwangerschaftsabbruch
6 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Schwangerschaftsabbruch

Sims 4 Schwangerschaft abbrechen?

5 Antworten

Starke Blutungen nach Schwangerschaftsabbruch ist das normal?

9 Antworten

Woher bekomme ich die Abtreibungspille her?

9 Antworten

Ab wie viel Jahren darf man ohne Elternerlaubnis abtreiben?

9 Antworten

Nach Schwangerschaftsabbruch Baden?

8 Antworten

Schwangerschaftsabbruch im 50. Lebensjahr

10 Antworten

Kann man sofort nach einem Schwangerschaftsabbruch wieder schwanger werden?

8 Antworten

Kosten bei dem Schwangerschaftsabbruch bei Hunden?

9 Antworten

Bitte um Erfahrungsberichte über die Blutung nach einer medikamentöser Abtreibung!

4 Antworten

Schwangerschaftsabbruch - Neue und gute Antworten