Nach Abbruch doch der Wunsch nach Kind?

9 Antworten

Du erscheinst mir recht sprunghaft in deinen Entscheidungen. Möglicherweise ist die Entscheidung jetzt für ein Kind ebenso falsch wie vorher die Entscheidung dagegen.

Wenn ein Kind eine Beziehung retten soll, dann ist sie schon verloren.

Du kannst sie aufbauen, indem du hinter ihr stehst, wie du es auch versprochen hast! Nicht mehr, nicht weniger. Sie jetzt noch zu bedrängen mit irgendwelchen Sprüchen ist sicherlich so ziemlich das letzte, was sie gerade braucht.

Also - steh hinter deiner Entscheidung, steh hinter dem, was du gesagt hast und verhalte dich nicht wie ein Fähnchen im Wind. Im Leben trifft man viele falsche Entscheidungen und die wichtigsten lassen sich oft nicht umkehren. Sei der verlässliche Partner, den du ihr versprochen hast. Schaut nach vorne und bringt erstmal eure Beziehung wieder auf feste Beine, bevor Ihr auch nur einen einzigen Schritt weiter denkt.

Alles Gute und viel Kraft dafür!

nein es geht nicht um die Beziehung!

es geht darum, dass ich diese Entscheidung ehrlich bereue.

0
@Amin250696

Ja und? Die lässt sich aber nicht rückgängig machen - auch nicht (bzw. schon gar nicht) durch ein Ersatzkind.

Und wenn du noch nicht erkannt hast, dass es in allererster Linie um eure Beziehung gehen sollte, dann ist es echt ernst. Alleine aus dem, was DU schreibst, kann man deutlich herauslesen, dass sie auf der Kippe steht - ich möchte nicht wissen, wie klar es bei deiner Freundin wäre.

1

Eine Frau braucht Zeit, Geduld u vierel Verständnis um so ein Erlebnis zu verarbeiten. Ich sehe den Fehler aber nicht bei dir.. vllt zu 20 % ... sie hätte es behalten können. Du hast dich nicht gefreut. Das nutzt sie als Vorwand aber sie hat sich genau so falsch entschieden wie du. Sie hatte auch vìel mehr Verantwortung. Das sollte man es aber nicht sagen... aber die Beziehung leidet trotzdem unter dieser Unehrlichkeit u die indirekte Schuldzuweisung u nicht direkt wegen dem Abbruch.

Ich würde dir eine Paartherapie empfehlen, wo ein dritter (professionel u rational) zwischen euch u die unbewussten Konflikte löst.

Sie davon zu überzeugen, es noch mal zu versuchen find ich eroistisch von dir. Sie ist nicht bereit u das sollte man respektieren.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Warum hatte sie viel mehr Verantwortung??

0

Gib ihr Zeit, es ist bestimmt auch nicht leicht für sie, dränge sie nicht. Warte ab, wie sich das ganze zwischen euch entwickelt, entweder kriegt ihr es wieder hin, evtl. könntet ihr auch über eine Trennung auf Zeit, oder eine Paartherapie nachdenken.

Wenn mein Freund mir sagt, dass er ein Kind eher ablehnt, und es ihm gleichgültig ist ob ich das Baby behalte oder abtreibe, dann ist mir klar, dass ich diesen Gefrierschrank nicht mehr in meinem Herzen haben möchte.

Die Liebe erkaltet da sehr rasch bei einer Frau - ich fürchte also, Du hast sie verloren.

Hmm

0

Genau meine Meinung.

0

Inwiefern ist "Ich stehe hinter dir" Gefrierschrank?

0
@Deamonia

Stimmt, war übertrieben. Hatte mich nur auf die Aussage "ist mir gleichgültig" konzentriert. Gehöre zu denen die noch an den Prinzen auf dem weissen Pferd glauben - der sich überschlägt vor Freude, wenn er erfährt, dass er Papa wird. Werde ich mir wohl abgewöhnen müssen. :-(

0
@Anyone100

Ach, die gibt es auch noch, aber dann hat man in der Regel auch schon mal über das Thema gesprochen, und es kommt nicht völlig unvorbereitet...

0

Sie wird es nicht mehr versuchen wollen. Am Ende überredest Du sie noch zu einem "Ersatzkind".

Ich verstehe ihre Entscheidung teilweise. Wenn mein Mann gegen Kinder gewesen wäre, hätte ich ein bereits gezeugtes Kind auch ohne ihn bekommen.

Wenn mein Mann gegen Kinder gewesen wäre, hätte ich ein bereits gezeugtes Kind auch ohne ihn bekommen.

Genau, und deswegen finde ich es irgendwie mies, das sie nun versucht ihm die ganze Schuld zuzuschieben, den SIE hat entschieden abzutreiben, nicht er...

0

Was möchtest Du wissen?