Naja, wenn sich der Bauch bläht und kurz danach die Periode einsetzt, kann da ja ein Zusammenhang bestehen.

Hast du nach der Fehlgeburt nochmal deinen Hormonstatus checken lassen? Vielleicht ist da etwas völlig aus der Bahn geraten.

...zur Antwort

Wenn du nicht der Packungsbeilage folgst, kannst du das Ergebnis in die Tonne hauen - es ist nichts wert.

...zur Antwort

Wenn das mit den Gummis offensichtlich nicht so euer Ding ist, dann lass dir doch (aufgrund des wiederholten Vorfalls sehr zeitnah) z.B. die Kupferkette einsetzen. Dann hast du mit dem Thema Verhütung (je nach Variante) bis zu fünf Jahre nichts mehr an der Mütze, kannst nichts vergessen, nichts kann abrutschen oder platzen und du musst auch nicht auf Wechselwirkungen, Übergeben, Durchfall, etc. achten...

...zur Antwort

Was wäre die Alternative? Kopf in den Sand stecken und es erst dann "bemerken", wenn man den Bauch nicht mehr verstecken kann und es auch für eine Abtreibung schon viel zu spät wäre?

Wer Sex hat, sollte wenigstens soviel Mumm in den Knochen haben, auch für die Folgen die Konsequenzen zu tragen. Das kann dir NIEMAND abnehmen!

Geh halt irgendwo in eine Drogerie, kauf so ein Teil und mach den Test in Ruhe und alleine auf dem Klo. Danach schaust du weiter! Wenn du dich nicht mal traust, einen Test zu kaufen, kann ich mir ungefähr vorstellen, warum das mit der Verhütung wohl auch gescheitert ist....

...zur Antwort

Mach du doch mal einen Versuch der Beantwortung!

....ehrlich, ich kann mir keine Hausaufgabe vorstellen, die so gestellt wird....

...zur Antwort

Also... für mich klingt es nicht gut. Tut mir leid.

Ein Besuch in der Notaufnahme, wie hier schon angeraten wurde, wird aber im Fall des Falles auch nichts mehr retten können. In so einem frühen Stadium gibt es nur "ganz oder gar nicht". Und was davon eintritt "entscheidet" dein Körper ganz allein.

Wenn du "nur" blutest, würde ich also den Befund und die weitere Untersuchung morgen abwarten. Wenn du aber akute Beschwerden bekommst, dann bleibt natürlich immer noch der Weg zum Krankenhaus. Aber ich denke, dein Arzt wird dich ja untersucht haben, oder?

...zur Antwort

Mir persönlich kommt da nur der Gedanke, dass es vermutlich ein Gespräch mit den Patienten leichter macht, wenn man sich auch ein wenig ihn "deren Zeit" auskennt und Geschichten vom zweiten Weltkrieg / der Nachkriegszeit einigermaßen einsortieren kann

...zur Antwort

Ist das eine fehlgeburt? Kann ich dem arzt vertrauen?

Hi, erstmal zu mir, ich bin 18 jahre jung, und ungeplant schwanger geworden. Ich bin jetzt mitte der 8ssw. Seid ein par tagen habe ich eine braune schmier blutung. Heute hatte ich den ersten arzt termin. Bei einer ärztin wo ich heute zum ersten mal war. Als sie den ultraschall machte, sagte sie sofort der fötus wäre in der 8. Woche so klein wie in der 6. Es wäre keine intakte schwangerschaft und ich solle doch morgen schon in die klinik zum absaugen kommen, und sie würde die op machen. Sie bestand richtig darauf, das ich es am besten schon morgen mache, und das sie es dann ebend macht. Mir kommt das total komisch vor. Sie hat gar nicht nach herzschlag oder so nachgesehen.. nur schnell den ultraschall gemacht. Meine frage ist jetzt, meint ihr ich kann dem vertrauen? Mir geht das alles viel zu schnell. Wenn es sich doch abgeblich seid der 6. Woche nicht weiter entwickelt hat, warum hatte ich dann keine blutungen etc? Kann sie dies überhaupt ohne weitere untersuchungen so fest stellen? Ich hab ein sehr komisches bauchgefühl. Hat jemand sowas ähnliches erlebt ? Zu dem dachte ich, das wenn man eine fehlgeburt hat, das man starke blutungen, fieber etc bekommt. Und das der fötus mit dem blutungen geht und dann der rest abgesaugt werden muss. Ich finde das echt komisch.. vorallem weil wo ich sagte,ich möchte lieber noch ein bischen abwartwn bis die blutung selbst richtig beginnt. Aber dann machte sie mir gleich wieder angst und meinte ich solle es lieber schnells möglich absaugen lassen. Kann mir da vielleicht jemand helfen? Vielleicht möchte sie so nur ihr geld verdienen? Vielleicht ist eine absaugung ja nicht nötig? Ich fahre morgen abend definitv ins krankenhaus, um noch eine bestätigung zu bekommen. Aber ich bin so durcheinander und würde gerne wissen ob es bei jemanden noch so war, fehlgeburt ohne richtige blutungen. Und ob der arzt das überhaupt so gut beurteilen kann das es nicht mehr lebt, obwohl nur ein kurzer ultraschall gemacht wurde. Das macht mich echt sehr traurig..und ich finde es genau so unter aller sau das der arzt zu mir meinte, es gibt keinen grund traurig zu sein , weil es ja eh nicht geplant war. Trotz allem habe ich mich die letzen 3 wochen damit sehr angefreundet und aufs baby gefreut.

Danke schonmal!

...zur Frage

Was meinst du denn, wie sonst der Herzschlag festgestellt würde, wenn nicht durch Ultraschall?

Aber grundsätzlich ist eine zweite Meinung nicht schlecht - die gibt dir selber die Bestätigung, nicht die falsche Entscheidung zu treffen, falls es zu einer Absaugung kommt.

Wenn sich seit zwei Wochen nichts mehr entwickelt hat und du seitdem keinen natürlichen Abgang hattest, stehen die Chancen nicht so gut, dass das noch passiert -dafür steigt aber das Risiko für deine persönliche Gesundheit. Daher ist ein zügiger Prozess durchaus logisch und nachvollziehbar.

Was das Geld angeht - ich könnte mir vorstellen, an einer Schwangerschaft verdient sie schon mehr als an der Absaugung... wenn du deiner Ärztin so etwas aber grundsätzlich zutraust, wäre ein Arztwechsel wohl anzuraten.

Zuletzt: Alles Gute für dich! Nimm dir die Zeit, die du brauchst - hol dir deine zweite Meinung und sollte sich die erste Diagnose bestätigen, dann lass auch die Trauer zu. Du bist zwar ungeplant schwanger geworden, mir scheint aber, dass du dich trotzdem auf das Würmchen gefreut hast.

...zur Antwort

Auf keinen Fall! Du meinst, durch dein Geständnis ein Fuß in der Tür zu behalten, damit dein "Konkurrent" nicht vor dir zuschlägt. Aber das geht garantiert nach hinten los! Ein Mädchen mit ein klein wenig Grips wird das erkennen und dich noch mehr auf Abstand halten als sie es jetzt ohnehin schon tut.

Arbeiten hin oder her - es hätte sicherlich schon eine Möglichkeit gegeben, sich mit dir zu treffen, hätte sie es wirklich gewollt! Die Winterferien sind längst vorbei, Wochenenden gab es davor viele und gab es seitdem auch schon - niemand lernt tatsächlich JEDEN Tag für irgendwelche Arbeiten, auch nicht auf dem Gymnasium.

Dich jetzt bis nächsten Monat zu vertrösten, ist nur eine Möglichkeit, dich als "Plan B" im Hintergrund warm zu halten. Das ist zumindest mein Gefühl bei der Sache, wie du sie beschreibst.

...zur Antwort
Sonstiges:....

Es ist ein Irrtum, der Religion (oder sonstigem "Glauben" an was auch immer) die Schuld für irgendwas zu geben! Der Mensch ist ein mündiges Wesen, das selbst entscheidet, was es tut.

Welche Gründe der Mensch dafür vorschiebt, andere zu bekriegen, ist letztendlich egal - er wird immer welche finden. Die Religion ist nur ein dankbares "Opfer" für solche Begründungen.

...zur Antwort

Wenn die Gefahr besteht, dann kann dir dein FRAUENARZT dieses Beschäftigungsverbot ausstellen. Dein Chef könnte es nur, wenn er dir keine geeignete Beschäftigung bieten kann - was er aber ja kann.

...zur Antwort

Es bedeutet in erster Linie lediglich, dass sie sich deine Stories angeschaut hat. Nicht mehr, nicht weniger.

Ob etwas dahinter steckt, und wenn, ob es mehr als ganz normale Neugier ist, wird dir sicher nur genau einer verraten können - deine Ex. Da sie aber nicht antwortet, kannst du wohl davon ausgehen, dass du ihr im Grunde größtenteils egal bist.

...zur Antwort

Wenn es nicht in der Packungsbeilage des AB unter Wechselwirkungen aufgeführt ist, dann kannst du davon ausgehen, dass es auch keine Wechselwirkungen gibt.

Häufig wird explizit die "Pille" erwähnt, oder auch "orales Kontrazeptivum".

Gerde die Einmal-Anwendungen von AB sind aber meist extra so ausgelegt, dass sie eben keine Wechselwirkungen mit der Pille haben.

...zur Antwort

Ich würde dir empfehlen, einfach mal zu googeln. "Berlin Familiencafé" bringt sehr viele Treffer. Es kommt ja darauf an, wo genau ihr seid. Berlin ist groß und nur zum Essen wollt ihr bestimmt nicht eine Stunde quer durch die Stadt gurken.

...zur Antwort

Er hat "Schluss gemacht" - soll ich nochmal schreiben?

Vorgestern hat mein "Freund" mit mir Schluss gemacht. Wir haben uns seit 5 Monaten wöchentlich getroffen und jeden Tag geschrieben. V.a. bis Mitte/Ende November war alles noch super. Er hat immer Kussmileys geschrieben, er w ollte mich immer glücklich machen, konnte nicht genug kuscheln, wollte mich sofort nach meinem Urlaub sehen, hat mich sogar an meinen Studienort besucht,... Es war wunderschön. Allerdings haben wir nie tiefere Gespräche geführt und er war auch nur 1x bei mir. Meine Eltern hat er nie gesehen. Mit seiner Mutter hab ich zwar auch zusammen gefrühstückt, aber offiziell hat er uns nie vorgestellt. Wir waren oft einfach nur bei ihm und haben fern gesehen. Ab Dezember hat er keine Kusssmileys und so mehr geschickt, aber wir haben trotzdem immer geschrieben und uns getroffen und alles war gut.

Montag haben wir uns auch noch getroffen und alles war normal.. Sonntag war er nur für 10 min. da, er wollte nicht mal ins Haus. Er meinte es war schön, aber es wird auf nichts hinauslaufen und wir sind beide schon sehr unterschiedlich. Ich wollte nicht weinen und bin dann auch gleich gegangen.

Seitdem haben wir keinen Kontakt mehr...ich vermisse ihn so und frage mich, ob er überhaupt richtige Gefühle mal hatte.. und ob wir es nicht noch mal probieren können. Oder wenigstens befreundet bleiben können... Es ist einfach so hart ohne ihn. Von jetzt auf gleich der Kontaktabbruch. Ich habe ihn geliebt und weiß nicht wie ich damit umgehen soll.

...zur Frage

Für mich klingt dieser Weg, den er jetzt gegangen ist, am "besten". Es tut zwar heftig weh, aber irgendwann kann man abschließen und nach vorne schauen.

Alles andere wäre, als würdest du von einer heilenden Wunde immer wieder den Schorf abknibbeln, damit du dich möglichst lange etwas davon hast....

Alles Gute für dich!

...zur Antwort