Wer so blauäugig ist, sich auf einen "Eisprungrechner" zu verlassen, dem ist eh nicht mehr zu helfen. Selbstverständlich hätte in dem Fall die Pille danach wenigstens versucht werden müssen ODER eine andere (in dem Fall zuverlässigere Maßnahme zur Notfallverhütung - denn dazu gehört mitnichten "nur" die Pille danach).

Beide hatten ungeschützten Sex, beide tragen die Verantwortung, beide tragen ergo auch die Kosten. Dass "frau" in Bezug auf die Fortpflanzung gerade in der Entstehung den weitaus größeren Part zu tragen hat, hat in der vorliegenden Situation meiner Meinung nach nichts mit der Finanzierung zu tun.

...zur Antwort

Im Grunde weißt du es doch. Du hättest ihn längst entsorgt haben können und wüsstest dann nichts von einem "Vielleicht-Strich".

Falls du dennoch weiterhin Kopfkino hast, dann teste in zwei Tagen erneut.

...zur Antwort

Dann schau mal in die Packungsbeilage deiner Pille. Wenn dort etwas zu einem 12-Stunden-Fenster zur Einnahme steht, dann hast du genau eine Punktlandung gemacht.

Ist das Zeitfenster kleiner, solltest du gemäß Packungsbeilage zusätzlich verhüten (meist ist das eine Woche) und falls du in den letzten Tagen GV hattest, könnte der "nachträglich" gefährlich werden.

...zur Antwort

Zwischenblutungen ohne Pille sollten beim nächsten Gyn-Termin durchaus erwähnt werden, denn denn da könnte u.U. auch mal etwas Behandlungsbedürftiges dahinter stecken.

Wenn du jetzt aber keine weiteren Beschwerden hast, würde ich einfach mal den nächsten Zyklus abwarten und schauen, ob sich das seltsame Spiel wiederholt. Vielleicht war es einfach auch nur ein einmaliger "Ausrutscher" - eine Frau ist schließlich keine Maschine, da kann immer mal was querschießen und den Zyklus aus dem Takt bringen.

...zur Antwort

Üblicherweise setzt in der Pillenpause etwa an Tag 2 - 4die Abbruchblutung ein. Sollte aber auch so in der Packungsbeilage deiner Pille stehen.

...zur Antwort

Wenn du eine 21/7 Pille bekommen hast, dann nimmst du sie am ersten Tag der Periode und bist sofort geschützt. Nach 21 Tagen gehst du in die Pause und bekommst dann keine Periode mehr, sondern eine Abbruchblutung (andere Ursache und andere Aussagekraft als die Periode). Nach 7 Tagen Pause nimmst beginnst du mit dem neuen Blister - ganz unabhängig davon, ob du eine Blutung hattest oder diese noch andauert. Blutungen beeinträchtigen den Schutz der Pille nicht - Einnahmefehler aber sehr wohl!

Das alles steht auch in der Packungsbeilage, die du dir auf jeden Fall gründlich durchlesen solltest - allein schon, damit du richtig auf etwaige Einnahmefehler reagieren kannst.

Alles Gute!

...zur Antwort

Bin ich schwanger?

Hallo,

Ich habe ein kleines Problem & mache mir sehr Gedanken. Kurz und knapp, ich nehme die Pille (Mikropille Femikadin 30) seit ca. 4 Monten (war der 4. Blister) und habe ein paar Tage vor meiner Pillenpause schon eine Blutung gehabt + einen Tag Periodenschmerzen. Hatte ich in den Monaten davor nie. Habe mir aber nichts groß dabei gedacht, Zwischenblutungen können ja mal auftreten.

Am Donnerstag fing dann meine Pillenpause an & am Samstag hatte ich noch einmal Geschlechtsverkehr. Jetzt bin ich mir aber extrem unsicher, ob das nicht doch einen Grund hatte. Ich kann mich nämlich wage daran erinnern, dass ich irgendwann davor weicheren Stuhlgang hatte. Ich kann mich aber leider nicht daran erinnern wie weich/flüssig & an welchem Tag genau und um welche Uhrzeit rum. (Nehme die Pille immer um 19:30)

Jetzt habe ich Angst, dass aufgrund von Durchfall der Schutz nicht mehr vorhanden war & ich deshalb eine Zwischenblutung hatte...habe die Pille die Woche davor auch 1x oder 2x etwas später genommen, aber eigentlich nur 2-4 Stunden, eher 2-3 Std. Keine Ahnung, ob man von den paar Stundne schon Zwischenblutungen kriegen kann. Da ich mich auch leider nicht zu 100% an die Fakten erinnere, wie ihr schon gelesen habt, ist das alles schwer nachzuvollziehen.

Mittlerweile ist Mittwoch & morgen fängt der nächste Blister an. Da ich weder die Pillenpause vorgezogen habe, noch eine zweite Pille genommen habe (habe ja wie gesagt erst später darüber nachgedacht) & es für die Pille danach jetzt auch schon zu spät ist..

könnte es also sein, dass ich jetzt schwanger werde??

Möchte auf jeden Fall noch kein Kind haben, das weiß ich zu 100%. Später gerne, nur jetzt absolut nicht & fange auch im August meine Ausbildung an. Habe einfach Angst, dass es so sein könnte & wenn ich abtreiben müsste, das ich unfruchtbar werde. Wüsste auch nicht für welche Methode ich mich entscheiden soll. Habt ihr da Erfahrungen?

Habe Montag auch bei der Frauenärztin angerufen & alles erläutert, die Frau meinte auch sie denkt zwar eher nicht, aber das es vllt doch sein könnte. Sie wollte das mit der Ärztin persönlich besprechen & mich gestern zurück rufen. Hat sie aber bis jetzt noch nicht gemacht.

Tut mir Leid für den langen Text, aber bevor ich irgendwas vergesse oder weglassen was wichtig sein könnte, lieber so. Mein Freund sagt auch ich mach mir immer viel zu viel Platte...😅

...zur Frage

Um die Wirkung der Pille zu beeinflussen, muss Durchfall tatsächlich flüssig sein und innerhalb von 4 Stunden nach der Einnahme erfolgen (siehe Packungsbeilage). Hinzu kommt, dass ein paar Stunden Verspätung bei der Einnahme keinen Einfluss haben - Pillen haben meist ein Einnahmefenster von 12 Stunden.

Kurzum - ich glaube nicht, dass du schwanger bist ("echter" Durchfall fällt einem doch auf...), aber du kannst gegen das Kopfkino einen Test machen 19 Tage nach dem GV - und wenn du GANZ auf Nummer Sicher gehen willst, verhütest du in der ersten Einnahmewoche zusätzlich. Mehr kannst du im Moment tatsächlich nicht machen.

Alles Gute!

...zur Antwort

Meinst du die Gynefix-Kupferkette? Die wird in die Gebärmutter eingesetzt und ist grundsätzlich nicht spürbar. Der daran angebrachte Faden kann aus der Gebärmutter heraushängen und dient dazu, dass man bei Bedarf selbst mal kontrollieren kann, ob das Ding noch da ist. Dieser Faden kann wohl beim GV ab und zu mal spürbar sein. Dazu kann ich aber nichts sagen, denn ich habe mir den Faden damals gleich beim Einlegen so kürzen lassen, dass er eben nicht aus der Gebärmutter herausragt.

...zur Antwort

Verantwortung muss der übernehmen, der die Tat begangen hat. Wenn die Eltern also den Sohn nicht unmittelbar zur Tat gezwungen haben, tragen sie nicht für die Tat selbst eine Verantwortung.

Wohl aber dafür, wozu sie ihren Sohn gemacht haben.

...zur Antwort

Wenn du die Pille nimmst, bekommst du keine Periode - das ist ja der Witz an der Sache. In der Pause bekommt man dann üblicherweise eine Abbruchblutung. Zwischenblutungen, wie du sie jetzt hast, sind eine häufige Nebenwirkung der Pille und in deinem Fall wohl tatsächlich die Aufforderung deines Körpers, eine Pause einzulegen. Das, was du beschreibst, haben Frauen häufig, wenn sie mit dem LZZ beginnen.

Es hat ansonsten keine besondere Bewandtnis damit und wirkt sich natürlich auch nicht auf den Schutz aus.

...zur Antwort

Wenn du eine Pille mit einem Einnahmefenster hast (häufig sind das 12 Stunden), dann sind drei Stunden Differenz überhaupt kein Problem - unabhängig von der Einnahmewoche.

...zur Antwort

Wo im Zyklus befindest du dich überhaupt? Allein davon ist abhängig, ob die Pille danach gewirkt haben könnte (oder eben nicht, weil sie gar nicht mehr "musste").

Ansonsten gilt, was isebise50 geschrieben hat.

Ihr habt schnell gehandelt, mehr könnt Ihr erstmal nicht tun.

Zukünftig ggf. etwas mehr auf die Qualität des Gummis achten oder die richtige Handhabung üben. So schnell reißen die eigentlich nicht...

...zur Antwort

Mir fällt kein Grund ein, warum man das nicht "dürfen" sollte. Außer, dass es vermutlich sinniger wäre, den Tee erstmal so abkühlen zu lassen und die Eiswürfel erst später dazu zu geben. Denn für einen "Eistee" sollten die Würfel ja möglichst nicht innerhalb von ein paar Sekunden geschmolzen sein.

...zur Antwort