Schwimmend verlegter PVC-Belag schlägt Wellen - Woran kann es liegen?

Hallo zusammen!

Mein Sohn und ich sind vor ziemlich genau einem Jahr in unsere Wohnung gezogen. Wir haben ganz ganz liebe Vermieter und durften uns die Wohnung so gestalten, wie wir es gern wollten. Unter anderem haben wir in 3 Räumen neue Bodenbeläge bekommen - diese wurden schwimmend verlegt (wie es die Vermieter schon immer gehandhabt haben, allerdings diesmal durch eine Firma, da der Vermieter verletzungsbedingt nicht konnte). Schon beim Verlegen gab es im WoZi Probleme. Ich weiß vom Vermieter, dass der Belag "kalt" verlegt wurde, die Firma hatte den wohl schon abends im Transporter verstaut, die Nacht war kalt (die Beläge wurden Ende Februar verlegt) und damit war der Belag hart geworden. Jedenfalls ließ der sich dann auch nicht gut auslegen und wurde wellig. Bis zum Einzug waren es noch ein paar Wochen (Ende April) und mein Vermieter hat sich sehr viel Mühe gegeben den Belag selbst noch "auszubeulen". Zum Einzug sah dann auch alles super aus.

Ende November habe ich dann das erste Mal wahrgenommen, dass der Belag im WoZi von der Anbauwand aus eine kleine Welle geschlagen hat. Ich habe mir da ehrlich gesagt noch überhaupt gar keine Gedanken gemacht, da ich selbst mal in der Immobilien-Branche gearbeitet habe und von da noch wusste, dass gerade die schwimmend verlegten PVC-Beläge immer mal noch etwas "arbeiten", sich zusammenziehen bzw. ausdehnen, allerdings nur minimal und nicht in dem Ausmaß wie es dann bei uns der Fall war bzw. ist. Jedenfalls wurde es immer schlimmer, die Wellen kamen gefühlt aus jeder Richtung. Meinem Vermieter hatte ich bisher nichts gesagt, da ich die Hoffnung hatte, dass sich die Wellen wieder legen, wenn die Heizperiode vorbei ist. Im Februar hatte mir der Vermieter geholfen einen Schrank in die Wohnung zu tragen und hat da dann das erste Mal das Drama gesehen. Hab mir meine kleine Rüge deswegen abgeholt und er hat sich sofort darum bemüht eine Lösung zu finden. Es hatte aber nichts wirklich was gebracht. Also hat er die Firma nochmal kommen lassen, diese war sich natürlich keiner Schuld bewusst, schließlich werden solche Beläge eigenlich verklebt. Einzig den Hinweis bzgl. "Druckpunkten" haben sie meinem Vermieter gegeben. Also haben wir das komplette WoZi nochmal ausgeräumt und alle kleinen "Füßchen" an den Möbeln entfernt und mit Filz versehen, auch das Sofa. Und siehe da, es wurde auch besser, zumindest vorerst, ledglich die erste Welle von der Anbauwand aus war noch da. Ca. 2 Wochen später machte sich eine weitere Welle bemerkbar, vom neuen Schrank aus. Hab den Vermieter informiert und wir haben uns geeinigt abzuwarten und zu schauen, wie es nach der Heizperiode wird.

Und nun geht der ganze Mist auch noch in der Küche los. Innerhalb von ca. 4 Wochen haben sich an mehreren Stellen Wellen gebildet. Allerdings liegt der Belag schon länger drin.

Ich bin einfach nur noch ratlos und hoffe sehr evtl. hier noch einen Tipp zu bekommen an was das liegt oder was ich evtl. auch falsch mache (heizen, lüften, etc.).

Viele Grüße

Haushalt, PVC
PVC-Teichfolie im Hochbeet - berechtigte Gefahr oder Paranoia?

Hallo,

mich interessiert einmal Eure Einschätzung zu PVC-Teichfolie in Hochbeeten.

Und zwar haben wir uns gerade vier Hochbeete gebaut und diese innen mit PVC-Teichfolie beschichtet, nachdem wir diesen Tipp so im Internet (und auch im Bauhaus) bekommen haben.

Blöderweise sind wir erst nachdem wir alle vier Beete errichtet und befüllt haben über mehrere andere Artikel im Internet gestolpert, die aufgrund von Weichmachern und deren Ausdünstungen explizit von der PVC Verwendung abraten. Stichworte: Umweltschädlichkeit, Krebserregend usw...

Auf erneute Rückfrage bei Bauhaus sagte mir die Dame im Gartencenter, dass in den besagten Foren und Artikeln oftmals übertreiben wird. ...dass richtige "Ökos" natürlich von allem abraten was irgendwie mit Kunststoffen zu tun hat, jedoch viele Kunden (sie inklusive) ihre Hochbeete ganz normal mit dieser PVC Folie beschichten.

Ich bin nun echt hin und hergerissen in dieser Sache... Kann auch nicht richtig einschätzen, wie hoch diese Gefahr tatsächlich ist. Dünstet die Folie diese Weichmacher tatsächlich in solchen Massen aus, dass damit das gesamte Beet kontaminiert wird? Betrifft das ggf. nur einen ganz schmalen Bereich Erde direkt an der Folie? Sprechen wir über eine Belastung die im schlimmsten Falle erst nach Jahren auftritt oder gibt so eine Folie die Schadstoffe unmittelbar frei?

Ich bin mir halt überhaupt nicht sicher, ob ich das jetzt einfach so belassen kann für 1,2, 3 Jahre oder die Füllung schnellstmöglich wieder entferne und die Beete neu befülle, nachdem ich die dann stattdessen mit der eher empfohlenen Noppenfolie auskleide?

Könnte ich die jetzige Teilfüllung (Drainageschicht Holz; Grassoden, Oberboden und Laub) dann überhaupt noch bedenkenlos weiterverwenden (lag jetzt 1 bzw 2 Wochen in den jetzigen Beeten), oder ist die Gefahr groß, dass auch diese Schichten bereits kontaminiert sind?

Ich danke euch sehr für eure Einschätzungen! Mir ist bewusst, dass Kunststoffe natürlich nie ganz unbedenklich oder Bio sind - darum gings mir auch gar nicht. Jedoch weiß ich auch nicht, ob ich mir da nun einfach viel zu viel Gedanken mache oder ob die Sorgen tatsächlich sehr berechtigt sind.... VG Bolle

PVC-Teichfolie im Hochbeet - berechtigte Gefahr oder Paranoia?
Kunststoff, Garten, Hochbeet, Plastik, PVC, Schadstoffe
Boden in Wohnung verlegen ohne kleben?

Heyo,

ich lebe seit 2 Jahren in meiner eigenen Wohnung und möchte jetzt das so gestalten das ich mich auch wohlfühle. Dazu gehört auch der Boden. Mit meinen Vermieter war es abgesprochen, dass ich den Boden verlegen weil ich Raumausstatter gelernt habe. (Und ich wollte so dringend aus meinen Elternhaus raus das ich das einfach gesagt habe um meine Changen zu erhöhen. Ob es genau daran lag, dass ich die Wohnung bekommen habe, weiß ich nicht.)

Das doofe ist jetzt nur. Ich habe nie wirklich Thema Boden gelernt. So sieht auch dementsprechend mein Boden aus. Es sind PVC Bahnen die ich nur reingelegt habe. Ich habe mich sogar vermessen, daher habe ich im Wohnzimmer das ganze nur noch irgendwie zusammengelegt. Noch nicht mal Leisten habe ich dran gemacht.

(Umziehen ist keine Möglichkeit, da ich im 1. Lehrjahr bin und dafür nicht das Geld habe und das Amt es mir nicht bezahlen wird.)

Jetzt möchte ich das ganze ordentlicher machen. Aber ich kenne ich da null aus.

1. Welchen Bodenbelag ist für Laien geeignet?

2. Ich habe nicht viel Geld, da ich gerade eine 2. Ausbildung mache.

3. Ich möchte den Boden nur reinlegen. Da ich ihn selber kaufe, möchte ich auch die Gelegenheit haben den wieder zu entfernen und ggf. bei einem Umzug mitzunehmen.

4. In meiner Wohnung wurde neuer Estrich vom Bodenleger reingebracht, brauche ich da unbedingt eine Zwischenlage zwischen Estrich und Bodenbelag?

heimwerken, Wohnung, Belag, Heimwerker, Handwerk, Laminat, renovieren, Boden, PVC
Asbest/PAK unter PVC?

Hallo zusammen,

Ich habe aufgrund eines Schimmelbefalls hinter meinem Schreibtisch 2 Laminatdielen entfernt. Darunter kamen jedoch weitere Böden zum Vorschein, welche für mich etwas bedenklich aussehen...

Auf den Bildern kann man die einzelnen Schichten etwas erkennen:

1. Laminat

2. Trittschalldämmung (Grün)

3. PVC / Linoleum (Weiß)

4. Schwarze Schicht mit Gewebe (Beschaffenheit wie PVC/Linoleum, gummiartig und flexibel, zerbröckelt nicht und lies sich als ganzes stück abziehen, genau wie der PVC)

5. Klebereste (unter der schwarzen Schicht mit Gewebe) + Dünne schwarze Schicht Pappe/Papier

6. Teerartige Schicht direkt auf dem Estrich

Ich wohne hier bereits seit über 10Jahren, wie alt das Haus ist weiß ich leider nicht es könnte durchaus in den 60ern gebaut worden sein, ich tippe jedoch auf 80-90er.

Mir machen vorallem die schwarze Schicht mit Gewebe und die Dünne schwarze Pappschicht Sorgen. (Auf der Pappschicht ist eine Art Lila Stempel falls das eine Rolle spielt)

Könnte es sich hierbei um Asbest oder PAK handeln?

Falls ja wäre nur die jetzt freigelegte Stelle kritisch oder müsste der gesamte Boden entfernt werden (ich wohne zur Miete und wusste nicht was damals unter dem PVC/Linoleum ist) und muss das ich oder der Vermieter übernehmen?

Da ich eigebtlich nur die 2 Laminatdielen tauschen wollte und nicht den ganzen Boden neu machen wäre es auch möglich die freigelegte Stelle einfach zu versiegeln und was würde ich hierzu benötigen?

Vielen Dank für eure Hilfe!

Asbest/PAK unter PVC?
Asbest, PVC, Asbestplatten

Meistgelesene Fragen zum Thema PVC