Wie reitet man ein Kurzkehrt?

Hallo,

Vorab: Ja, ich habe Reitstunden (2x wöchentlich) und ja, ich habe meine RL schon danach gefragt und sie hat schon auf mehrere Arten versucht es mir zu erklären, aber ich kapiere es einfach nicht. Dann habe ich die Bereiterin von meinem Pferd gefragt. Sie hat mir dann eine Reitstunde gegeben, aber ich habe es auch bei ihr nicht verstanden, weil die Hilfen für mich irgendwie widersprüchlich sind. Mein Pferd kann die Lektion aber laut der Bereiterin!
Gehen wir mal davon aus, dass ich mein Pferd gut gelöst habe Schritt, Trab, Galopp, viele Übergänge geritten bin und schön v/a mit der Hinterhand unter den Schwerpunkt geritten bin (komische Formulierung, ich hoffe ihr wisst, was ich meine). Dann kommt ne kurze Schrittpause am langen Zügel und dann Zügel aufnehmen und Schenkelweichen. Nach ein bisschen Trab- und Galopparbeit an der Versammlung dann im Schritt Wechsel zwischen Travers und Schulterherein, damit sie gut am Schenkel ist.
Jetzt möchte ich ein Kurzkehrt einleiten, sagen wir mal nach rechts. Ich stelle mein Pferd also rechts, gebe links mit dem Schenkel den Impuls seitwärts und treibe dann mit dem rechten Schenkel weiter, um das Vorwärts nicht zu verlieren. Und DA ist mein Problem! Wie soll mein Pferd verstehen nach rechts rum zu müssen, wenn ich doch mit dem rechten Schenkel weiter treibe?
Ich habe schon viele Herleitungsübungen versucht, wie Travers und dann aufm Zirkel immer kleiner werden und dann funktioniert das auch, aber so an der kurzen Seite „auf Knopfdruck“ bin ich immer völlig verwirrt und verwirre dadurch natürlich mein Pferd.
Kann mir das vielleicht jemand nochmal erklären? Ich bin echt überfordert, aber auch ehrgeizig genug es trotzdem lernen zu wollen. LG :-)

Pferde, Reiten, Dressur, Lektion, Reitsport, Pferdesport
6 Antworten
Geld verdienen durch Pferde?

Hallo. Ich behaupte einfach mal das viele (Turnier-) Reiter gerne ihr Hobby zum Beruf machen wollen. Es gibt ja auch viele Beispiele bzw unzählige gute Reiter in den hohen Klassen bzw aktuell ja auch beim Hamburger Derby. Meine Frage ist (wie auch schon viele gefragt haben, deshalb an dieser Stelle - sorry das ich noch mal frage): Kann man damit sein Lebensunterhalt verdienen? (wir gehen von einer Person aus die keine allzu hohen Ansprüche hat, kleines Haus + Garten und ab und zu was gönnen & dabei meine ich keinen Ferrari zu fahren oder nur in Luxushotel zu übernachten bei Urlaub - falls es den gibt, wohl eher nicht, ist auch nur ein Beispiel) Ich meine jemanden der aus einem "normalen" Elternhaus kommt also keine Reiterfamilie - aber ihr könnt gerne beide Seiten beleuchten. Was ist wenn man "nur" Reiter ist, also Pferde zur Verfügung bekommt. Eventuell das ein oder andere Pferd das man das eigene nennt. & nun noch dazu angenommen man würde Grand prix reiten, beim Hamburger Derby, oder als Jockey bei Rennen: Wenn man gewinnt, wie viel verdient man? (Natürlich es kommt drauf an...aber ungefähr) Wer bekommt wie viel Geld? (Reiter und Besitzer) Oder ist man immer (!) auf Sponsoren angewiesen?

Wenn der Besitzer des Pferdes, das Pferd verkaufen will, hat der Reiter einen Anspruch auf das Pferd/Geld? Wohl eher nicht oder?

Noch eine Frage an Rennpferde - Erfahrene oder wie man das nennt, könnte man nicht, salopp gesagt, ein Pferd (Vollblut) kaufen, es in einem namenhaften Rennstall unterstellen und zur Verfügung an jemanden geben? Müssten man dort nicht auch gut verdienen (wenn das Pferd Potenzial hat) und dafür "nichts machen" ? Muss man dann Unterbringung zahlen? (das Beispiel auch bezogen auf andere Disziplinen)

Klärt mich bitte auf was dies angeht!

Ich hoffe ich werde nicht mit Kurzantworten abgespeist, diese übersehe ich. Des Weiteren übersehe ich auch Diskussionen, Anmerkungen oder Antworten wie "Pferderennen sind Tierquälerei" - es gibt viele schwarze Schafe - aber in allen Sportarten. Das sei dazu gesagt.

So nun Danke fürs lesen und ich hoffe auf unzählige (& ausführlichen) Antworten!

Beruf, Reiten, Reitsport, Pferderennen, Pferdesport, verdienen, Lebensunterhalt
3 Antworten
Pferd sperrt Maul oft auf- was tun?

Hallo, ich habe nun schon seit 8 Jahren mein Pferd und er hat dieses Problem schon von Anfang an, verbessert hat es sich leider nicht. Mein Pferd kaut sehr viel mit teilweise offenem Maul auf dem Gebiss herum und spielt dabei auch mit der Zunge. Konstant die Zunge draußen hat er nicht. Dabei macht es keinen Unterschied bei welchem Reiter oder wie vorsichtig ich mit der Hand dran bin.

Habe gerade ein Video nochmal angeschaut, wo ich ihn ohne Sattel, nur mit Halsring reite. Und selbst da (ohne Gebiss) hat er das Maul ganz leicht geöffnet und kaut manchmal, weniger als mit Gebiss. Beim Freilaufen hat er das Maul geschlossen, kaut aber auch manchmal offen. Mit Trense an der Longe hat er es wieder offen und kaut.

Ich muss dazu sagen, dass er ein sehr entspanntes Pferd ist aber extrem gerne Dinge ins Maul nimmt (Zügel, Hilfszügel, usw) und darauf herumkaut. Wenn ich ins Maul schaue, hat er immer die Zähne 1cm auseinander und die Zungenspitze dazwischen.

Habe auch ein anderes Gebiss getestet, anfangs hatte ich eine normal-dicke doppelt gebrochene Wassertrense mit Rad im Mittelstück von Sprenger (kA wie man das sonst beschreibt, ich hoffe ihr wisst was ich meine), jetzt hab ich es mit einer dünnen einfach gebrochenen Wassertrense versucht aber keine Veränderung.

Zähne werden regelmäßig gemacht.

Was habt ihr noch für Ideen was ich machen könnte oder woran es liegen könnte?

LG Pferdelilly

Pferde, springen, Pony, Reiten, Dressur, Tierarzt, Pferdesport
9 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Pferdesport

Kieffer Sattelnummer /Alter

3 Antworten

Sattel anpassen lassen - kosten?

6 Antworten

Warum brauchen Pferde Hufeisen?

26 Antworten

Erfahrungen mit Wintec Sattel?

10 Antworten

Weiß jemand wie hoch die Hindernisse beim "Springreiter-wb, wbo wb 261 (e)" sind?

2 Antworten

wie teuer ist euer hufschmied? :)

10 Antworten

Wie schnell ist das schnellste Rennpferd?

5 Antworten

Krämer Pferdesport - Wieso ist Paket noch nicht da?

4 Antworten

Tekna Sattel anpassen!kosten?!?

1 Antwort

Pferdesport - Neue und gute Antworten