Objektivberatung Pferde- und Allzweckfotografie?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo

vom Sigma 70-200/2.8 gabs n.m.Z. 6 Versionen und 3 davon sind aktuell noch kaufbar. Die aktuelleste Version mit HSM OS kostet um 900€ und ist in der Abbildungsleistung das "Schlusslicht" der Klasse.
Auch die AF Trefferleistung ist das Schlusslicht der Klasse. Die meisten
warten darauf das Sigma eine "Sportsversion" lanciert. An APS-C Kameras
wird ja nur der Kernbereich der Optik genutzt womit die Problemzonen
der Vollformater nicht relevant werden. AF Speed und OS sind nicht auf
dem Level der Konkurenz (oder dem Sigma HSM II Vorgänger) aber man kommt damit zurecht. AF-C Modus ist halt je nach Motivlage Glücksache.
Farbsäume werden bei JPEG OoC korregiert.

Ich würde aber dazu raten sich das Tamron 70-200/2.8 VC USD zu beschaffen das ist besser als das alte Nikkor 70-200 VRII und kostet zZ nur 200€ mehr als das Sigma. Jetzt kommt eine neue Version, dann rutscht die Altversion evtl. unter 1000€

Bei Sigma gabs die 50-150 HSM (mk II mit OS) Versionen die sind in der
optischen Leistung excellent und haben eine gute Trefferleistung. Diese
Optik hat sich schlecht verkauft und ist seit 2015 vom Markt. Eine
andere Sigma Top Optik sind die 120-300/2.8 Versionen

Deine Kamera hat einen Stangenfocusmotor damit kann man zb folgende Optiken betreiben;

- Nikkor AFD 80-200/2.8 (Version IV, wird bei Nikon immer noch neu
verkauft und ist optisch besser als das alte Nikkor 70-200/2.8 VR und
vor allem robuster)
www.amazon.de/Nikon-AF-80-200-NIKKOR-Objektiv/dp/B00005LEOH
- Tamron SP 70-200/2.8 IF Makro (Nur noch als Restposten für um 550€)
www.amazon.de/Tamron-70-200mm-digitales-Objektiv-Filtergewinde/dp/B0013DCX1C


Im Bereich der Allrounder hat Nikon das 16-85VR und das 16-80VR.

Für Foodfotografie nimmt man ein Makro, zb das AFS 40/2.8 für um 220€ oder das Tamron 60/2 für um 320€. Das Tamron ist auch noch ein gutes
Portraitobjektiv (Im Schöller-Style, für Beautyshots muss man "soften")

Die Grundsätzlichen Fragen sind;

- ob man VR/VC/OS braucht (Bei Sportfotografie eher selten nötig)
- wie "hart" sind die Einsatzbedingungen
- ob man mit einem "Gemischtwarenladen" zurecht kommt, jeder Hersteller
hat eine andere Drehrichtung für Zoom und Focus. Nikon ist wie Pentax
gegen UZS (Rechtsrum). Der Rest ist meist im UZS (Linksrum wie bei
Canon, Contax, Konica, Olympus, Minolta)
- gehe mal durch die Bilder der letzten Jahre und sortiere nach EXIF wie oft welche Brennweiten bei welchen Motiven im Einsatz waren.

Bei Pferdefotografie würde ich an Crop zu einem 24-70/28-70/28-75/28-85 in 2.8 als "Basiszoom" raten.
Man kommt zwar an Pferde recht nah ran aber mehr als 65° Weitwinkel
braucht man selten. In privaten Reithallen ist ein 70-200/2.8 oft zu
lang und ein 17-50 zu kurz. Der Hauptbereich ist um 35 bis 100 mm. Aber
aus 24MP kann man ja noch cropen.

Insofern wäre die Kombination Tamron 24-70/2.8 VD mit Tamron 70-200/2.8VC für unter 2000€ schon mal Qualitativ schwer zu toppen (Bei Nikon kostet die Kombination um 4000€ und ist in der Bildqualität partiel einen Tick besser). Dann wartet man noch ab bis das Tamron 10-24 VC Zoom kommt und wie "gut" das ist oder greift gleich zum Tokina 12-28/4

Die Kombination 24-70+70-200 geht auch mit Sigma. Und wenn das Budget eng ist/wird dann kauft man sich das Tamron 70-200/2.8 und das Tamron 28-75/2.8 in Stangenfocusversion (um 900€) und obendrauf ein UWW Zoom, zur Not das aktuelle Tamron 10-24 (um 350€). Dann bleibt evtl noch genug Geld übrig für ein Profistativ (Berlebach, Vinten, Gitzo 300€) mit Gimballkopf (150€) und das Tamron 200-500/5-6.3 (500€) für Wildpferdefotografie.

Wobei die D7000 Serie nicht den fetten AF Motor der Profikameras haben und bei Superteles die AF Speed dann schon mal weniger "zackig" ist und auch denn Akku schnell "leersaugt".

Die Tamron SP Serie ist in "Profiqualität" und trotz Plastikanteil robust und bei Tamron gibt es bis zu 6 Jahre Garantie. Und die Ersatzteilversorgung für "Altoptiken" war bisher auch OK bzw bei Oldtimern besser als bei Nikon.
Tamron hat aber keinen "Profiservice" mit 2-3 Tagen Reperaturzeit, es dauert eher 2-3 Wochen.
Andererseits dauert ein regulärer vorab angemeldeter Service zb beim
Graf bzw jetzt Geissler auch nur 2-3 Tage.

Vielen Dank für diese ausführliche Antwort!! 

Ich hätte bei dieser vielen Information aber noch eine Frage, wenn ich darf? 

In der engeren Auswahl stehen: 

Tamron SP 70-200 f2.8 Di VC USD G2 (1600€)

Tamron SP 70-200/2.8 IF Makro (550€)

Sigma EX 70-200 f2.8 D APO DG Macro HSM (hätte ich um 400€ gebraucht gefunden)

Sigma EX 70-200 f2.8 D APO DG HSM (hätte ich um 530€ gefunden) 

Sigma EX 70-200 f2.8 DG OS HSM (Geizhals 850€) 

Welches davon würden Sie nehmen? (Budget sollte beachtet werden, aber die Qualität nicht verloren gehen)

Vielen Dank!!!

0

Ein 70-200mmF2,8 ist das übliche Telezoom bis 200mm. Falsch machen kannst du bei diesen eigentlich nichts. Achten würde ich (mit Ausnahme für Sony/Pentax-Kameras) lediglich auf einem verbauten Bildstabilisator.

Ein besseres Objektiv für den normalen Zoombereich besitzt für gewöhnlich ebenfalls immer mindestens eine Lichstärke von F2,8. Preiswert und gut sind hier die 17-50mm Vertreter von Tamron und Sigma. Für Portraits hätte man mit dem 17-50F2,8 und dem 70-200F2,8 ebenfalls schon gute Werkzeuge. Ein 24-70mmF2.8 hört sich besser an, aber man verliert im Weitwinkelbereich und hat noch etwas mehr Gewicht.

Man könnte es natürlich noch mit einem echten Portraitobjektiv, einer lichtstarken Festbrennweite, wie 50mmF1.8, 50mmF1.4, 85mmF1.8, 85mmF1.4 o.Ä. ergänzen. Empfehlen lässt sich auch immer eine Normalbrennweite wie das Sigma 30mmF1.4 Auch hier sind Portraits noch möglich gerade wenns etwas enger wird und/oder die Person komplett aufs Bild soll. (den üblichen Abstand zum Model wie bei einem 50mm sollten man dennoch nicht unterschreiten)

Ebenfalls von Sigma gibt es das einzige lichtstarke Zoomobjektiv 16-35mmF1.8 für den Weitwinkel- bis Normalbereich.


Das 70-200 ist natürlich der Klassiker. Bei Sigma solltest du aber schauen, ob der Autofokus schnell genug ist. Ich habe da auch schon Negatives gehört. Ebenso Tamron. Aber evtl. bringt Sigma das 70-200 ja bald als "Art" oder "Sport" Variante raus.

Das nächste: Fotografierst du Pferde auch in der Halle? Wenn nicht, dann reicht evtl auch ein f/4.

Dann suchst du ein Objektiv für Reise- Event- Portrait- und Foodfotografie. Ich weiß nicht, ob es das gibt, da meiner Meinung nach die Anforderungen dafür recht weit auseinander liegen.

Objektiv für standesamtliche Hochzeit?

Welches Objektiv bietet sich am besten für eine standesamtliche Hochzeit an? Klar - kommt auf die Räumlichkeiten an. Aber nehmen wir mal an ein normales Standesamt. Kann sich denk ich jeder vorstellen. Die Braut weiß das ich kein Profi bin, jedoch wird für einen Fotografen erst bei der kirchlichen Hochzeit gezahlt - bei der standesamtlichen Hochzeit genügen deshalb auch Fotos von mir. (Und so schlecht bin ich jetzt auch wieder nicht) Möchte jedoch mein bestes geben und dazu das passende Objektiv kaufen.

Kamera: Sony A68

Meine verfügbaren Objektive sind hier wohl nicht so optimal: Sony 18-55 Kit, Tamron 70-300, Tamron 18-200. Blitz hab ich auch, einen Sony HLV42 - aber bin nicht so der Fan von Blitzerei.

Also möchte ich auf jedenfall ein etwas lichtstärkeres Objektiv.

Preismässig solls im Rahmen bleiben.

Würden sich hierbei das Tamron 17-50 f2.8 bzw. das Sigma 18-50 f2.8 anbieten? Wenn ja welches ist besser? Sehr großer Unterschied zum Kit?

Oder doch eher ein Sigma 18-35 f1.8? Oder ist hier die Brennweite zu klein?

Eventuell ein Festbrennweitenobjektiv? Wenn ja, welches?

Bitte um Auskunft, danke!

...zur Frage

Sigma 18-200 oder sigma 18-250 für Canon?

Hallo ihr Lieben,

ich bin mir nicht sicher welches objektiv ich nehmen soll. Ich habe die Canon 550 D und brauche ein Reisezoom für den Urlaub. Meine Wahl:

Sigma 18-200 mm F3,5-6,3 II DC OS HSM-Objektiv

oder

Sigma 18-250 mm F3,5-6,3 DC OS HSM Reise-Zoom-Objektiv

Was würdet ihr mir empfehlen ?

...zur Frage

ist das Objektiv Nikkor 18-200 gut für Portrait aufnahmen?

Will mir ein neuen Objektiv kaufen und wollte fragen ob das gut ist!

denn ich habe jetzt das Sigma 28-70 3.5-4.5 und dir portrait Fotos sind Irgendwie leicht verschwommen aber z.b die von Blumen sind scharf!

Naja ist das Nikkor 18-200 gu dafür oder empfehlt ihr mir lieber eins von Tamron?

Ps. das objektiv sollte schon einen einen AutoFokus haben:)

liebe Grüße Emiloo

...zur Frage

Sigma EX Macro 105mm F2.8 für Nikon d750?

Kann ich mein Sigma EX Macro 105mm F2.8 auf eine Nikon d750 machen? Also dieses Objektiv: http://www.ebay.de/itm/Sigma-EX-Macro-105mm-F2-8-f-Nikon-/161818521340?hash=item25ad22aefc:g:L0cAAOSweW5VMUTm Danke schon mal:)

...zur Frage

Passt das Objektiv auf eine Nikon D3100?

nikon af-s nikkor 4-5.6/55-200 mm dx vr g ed (telezoom-objektiv für nikon-dslr)

...zur Frage

Canon EOS 7D Mark II - Verfügbarkeit der AF-Felder bei Fremdhersteller-Objektiven?

Hallo,
bekanntermaßen kann die 7D Mk2 all ihre 65 AF-Punkte nur mit bestimmten Objektiven nutzen. Für Canon-Objektive gibt es eine Liste, welche Felder als Kreuz-/Vertikal-/Horizontalsensor nutzbar sind (http://www3.canon.de/images/pro/fot/slr/geh/file/EOS_7D_Mk2_AF_Guidebook.pdf ab Seite 32), für Fremdhersteller habe ich noch nichts dergleichen entdeckt.

Hat jemand Erfahrungen diesbezüglich mit der Kamera gemacht? Speziell interessiert mich die Verfügbarkeit an folgenden Objektiven:
- Sigma 17-50 f2.8 OS
- Sigma 50-150 f2.8 OS
- Sigma 70-200 f2.8 OS
- Tamron 24-70 f2.8 VC

Gern könnt ihr mir auch eure Erfahrungen mit anderen Objektiven teilen, wobei mich selbst nur Zoomobjektive mit f2.8 durchgehend sowie mit Stabi interessieren.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?