Warum hat sich der Rücken von meinem Pferd so verändert?

...komplette Frage anzeigen Früher - (Pferde, reiten, Pony) Heute  - (Pferde, reiten, Pony)

6 Antworten

ich würde sagen, früher war sie ein bisschen moppelig - heute ist sie zu dünn. da können gut und gerne 20 kg drauf.

die form eines pferdes verändert sich im laufe seines lebens sowieso. leider schreibst du nicht, wieviel früher "früher" ist. in jedem fall muss das pferd wesentlich mehr heu haben.

gib statt kraftfutter oder müsli lieber ein paar handvoll hafer.

übrigens: der sattel liegt zu weit vorn. auf beiden bildern. er schränkt die schulterfreiheit ein. was sagt der sattler dazu? ich würde jedenfalls sagen, du brauchst definitiv einen andern sattel.

auch das kann die form des rückens verändern. dein pferd läuft sehr auf der vorhand, was folge des falsch verteilten reitergewichts ist. das pferd hat also nicht nur gewicht, sondern auch muskeln abgebaut.

dein sitz ist sehr verkrampft. du verlagerst es in die steigbügel, dein bein ist nicht "lang" und du fällst in der schulter zusammen. du sitzt nicht auf den sitzbeinhöckern, sondern auf der beckenkante. dadurch kannst du nicht über den rücken aufs pferd einwirken. du arbeitest zu sehr mit den zügeln.

tipp zur abhilfe: leg den sattel 5cm weiter nach hinten. steigbügel ein loch länger machen und beim reiten unbedingt darauf achten, die fussspitzen nach vorn zu machen, damit du das becken aufrichten kannst. besorg dir schon mal ein muskelentspannungsbad - die ersten wochen, in denen du richtig sitzt, wirst du höllisch muskelkater haben.

mein reitlehrer hätte die angeboten, wenn du so wie schluck wasser in kurve sitzt, dir mal einen besenstiel hinten in den pullover zu schieben und ihn dort festzubinden.

es liegt also einerseits daran, dass das pferd zu dünn ist, und dass es keine optimalen muskeln hat - was am sitz des reiters und an dem nicht richtig passenden sattel liegt.

das mit den fussspitzen ist übrigens eklatant wichtig. ohne dass die nach vorn zeigen, kannst du überhaupt nicht richtig aufs pferd einwirken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, also Reitbilder sind immer eher schlecht... sieht auch aus, als wär das erste mit Winterfell und das zweite Sommer- oder Übergangsfell?

Was mir auffällt, ist, dass dein Pony hinten sehr kurz tritt. Kann eine Momentaufnahme sein, weil du vorn grad relativ stark rückwärts am Zügel einwirkst. Wenn das allerdings öfter so ist, und dein Pony, wie ponyfliege ja auch schon ausgeführt hat, auf der Vorhand läuft und hinten keine Last aufnimmt, dann ist das Ergebnis, zusammen mit dem Gewichtsverlust genau das.

Also: Sattel überprüfen, Reitweise überprüfen, Futterberatung, viel Bodenarbeit und schauen, ob es besser wird. Wenn nicht, auch mal nen Osteo draufgucken lassen, ob da irgendwelche Blockaden sind...

P.s.: toll, dass du die Entwicklung deines Pferdes so kritisch beobachtest!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sind zwei schlechte Vergleichsbilder.

Ich würde fast sagen, dass dein Sattel nicht richtig passt. Sieht aus, als wenn er auch vorne auf der Schulter aufliegt.  

Wann war denn der Sattler zuletzt da?

Ansonsten hat dein Pony aktuell eine ganz gute Figur, schlecht zu erkennen, wenn man das Pferd nicht "nackt" sieht. 

Müsli und Pellets kannst du weglassen und gegen hochwertiges MiFu (zb Iwest) und Hafer bei Arbeit ersetzen. die meisten Müsli sowie Pellets sind im Prinzip nur Industrie-Abfall..

Um den Trainingszustand zu beurteilen, bräuchte man ein Bild, auf dem das Pferd ohne Ausrüstung zu sehen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ersteinmal ist das eine Bild beim Stehen und das andere beim Traben, da sieht das sowieso anders aus. Was ist denn mit dem Sattel, wurde der richtig angepasst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sesmalia
11.08.2015, 12:26

Auf dem zweiten Bild trabt er doch nicht? Mir sieht das nach Schritt aus

1

Hallo, kann es sein, dass der Sattel vielleicht nicht passt? Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ponyfriend18
11.08.2015, 11:56

Wie kommst du darauf ?

0

Vielleicht hat sie/er ein senkrücken bekommen. Das passiert wenn das Pferd stark abnimmt oder einfach nur altert. Mach dir keine Sorgen. Meine Stute hatte mit 19 Jahren schon ein senkrücken das ist aber nicht schlimm. Mein Wallach (6) hat keinen ich glaube es kommt aufs Alter an. Aber z.B das Pferd meiner Freundin hatte mit 12 schon nen Senkrücken da er sehr dünn war. Daran war sie allerdings nicht schuld. Manche Pferde sind einfach dünn auch wenn sie viel essen.

Also mach dir keine Sorgen!💖
Ich hoffe ich konnte helfen!🌸
Viel Spaß beim Reiten!💕

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Annielue
11.08.2015, 12:18

Ein Senkrücken ist nicht schlimm???

Ein Senkrücken, wenn er mit der Zeit entsteht und nicht genetisch bedingt ist, ist auf falsches Reiten zurückzuführen... der lange Rückenmuskel wurde dann nicht richtig trainiert und du bist dem Pferd vermutlich immer fein auf der WS rumgehüpft... das tut ordentlich weh und ist alles andere als "nicht schlimm".

Ich finde es gut, dass der TE die Entwicklung ihres Pferdes auffällt und sie sich Gedanken macht... "ist nicht schlimm" und "mach dir keine Sorgen" sind wirklich keine hilfreichen Antworten!

4
Kommentar von Loucyxxxo
11.08.2015, 15:51

Ich möchte nur helfen und habe es selbst erlebt.. Ich möchte nicht das sie Angst um ihr Pferd bekommt!! Naja du musst ja Stress machen! Ich weis das es nicht toll ist. Aber ich habe es selbst erlebt und mit Hilfe von ganz viel Training lässt sich das gut wieder aufbauen.

Also mach bitte keinen Stress hier!😅

0

Was möchtest Du wissen?