Angst von Treffen mit neuen Leuten?

Hi,

ich will ein paar Freunde kennen lernen, aber habe Angst davor neue Leute zu treffen...

Ich habe seit Jahren keine Freunde mehr und jeder Versuch, das zu ändern ist gescheitert. Ich habe Dating Apps probiert,

Sportvereine, Aktivitäten alleine, aber selbst wenn ich mal irgendwo jemanden treffe, den ich mag, habe ich Angst davor, etwas alleine mit demjenigen zu unternehmen.

Bei einem Treffen zu zweit fällt mir einfach nie irgendwas spannendes ein, was man unternehmen könnte und worüber ich reden soll weiß ich auch nie.

Ich habe so gut wie nie soziale Aktivitäten und auch Hobbys hab ich nicht wirklich. Den Großteil meiner Freizeit verbringe ich mit YouTube, weil mich alles andere

nicht interessiert oder irgendwelche Lizenzen oder viel Geld braucht, um es machen zu können wie z.B. Motorrad fahren oder Angeln und das ist es mir nicht wert,

nur um es mal ausprobieren zu können und es dann nie wieder zu machen. Die paar wenigen Interessen, die ich habe, bieten kaum Möglichkeiten neue Leute kennenzulernen und bleiben meistens nur für wenige Tage interessant

bevor ich sie genau so schnell wieder langweilig finde.

Ich spiel Videospiele, aber hauptsächlich Single Player, versuche mir hin und wieder Fotobearbeitung, 3D Modeling oder Programmieren bei zu bringen und hin und wieder bastele ich an meinem PC, wenn ich das Geld für neue Hardware habe.

Abgesehen davon, kann ich mir nur Treffen mit Freunden vorstellen, die mir Spaß machen, aber die fehlen mir nach wie vor. Die Vereine die ich früher probiert habe, interessieren mich nicht mehr

oder haben mich nie wirklich interessiert, weil ich es von vor herein schon nur gemacht habe, um Leute kennen zu lernen. Ich trinke auch nicht und besuche keine Parties oder Discos.

Eingeladen werd ich eh nie, aber darum bin ich gar nicht so unglücklich, weil ich mich eh nur unwohl fühle und die ganze Zeit Leute abwimmeln muss, die mich zum Trinken überreden wollen.

Dating finde ich auch zum Kotzen, die meisten haben super unrealistische Erwartungen und selbst wenn man mal ein Match bekommt, fühlt man sich die ganze Zeit gezwungen, irgendwen darstellen zu müssen, der man gar nicht ist.

Ich war bisher auf 2 Dates und beide waren - abgesehen davon dass es sehr unangenehm war - einfach komplett aufgesetzt und unnatürlich, aber da ich der Kerl bin, ist es natürlich meine Aufgabe das zu ändern...

Naja, wie gesagt, ich habe Angst davor, mich mit neuen Menschen zu treffen, besonders, wenn es alleine ist, weil ich immer befürchte, dass es unangenehm wird, weil ich nichts habe, worüber ich reden kann.

Es wundert mich überhaupt, dass ich auf Dating Plattformen sogar 2 Dates hatte... vermutlich, weil ich mich als jemand ausgegeben habe, der ich nicht bin.

Aber irgendwas muss man ja hinschreiben...

Ich weiß nicht genau worauf ich hinaus will aber ich bräuchte ein paar Tipps um meine Situation zu verändern.

Sport, Freizeit, Hobby, Freundschaft, Angst, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, Soziales, Treffen
Zwischen zwei Hobbies entscheiden?

Heyy, ich bin gerade an einem punkt, wo ich mich zwischen zwei hobbies entscheiden muss. Tanzen oder Volleyball. beides mach ich super gerne. man muss wissen, ich hab showtanz getanzt und bin raus gegangen wegen einem job. jedoch gemerkt, dass ich einen ausgleich zur schule brauche und habe mit dem volleyball angefangen, was mir mega viel spaß macht, weil ich ja nicht einfach wieder so zurück ins tanzen konnte weil ich raus bin, obwohl ichbdas gerne getan hätte.

jetzt ist es so, (meine freundin tanzt auch in dem verein) und meinte dass meine damalige lehrerin quereinsteuger aufnehmen würde, weil sie wenige sind und hat nach mir gefragt. jetzt könnte ich also wieder ins tanzen zurück aber ich habe gemertk dass ich volleyball auch mega liebe. beides kann ich nicht machen weil mein tanz und volleyball traing donnerstags aufeinander treffen. Ich bin echt planlos gerade weil ich wirklich beides gerne machen würde aber ich iann ja nicht einfach nur dienstags in volleyballtraing und donnerstags des ausfallen lassen um ins tanzen zu gehen.

dazu muss ich jedoch noch sagen, dass ich im tanzen sowieso in einem halben jahr aufstiegen würde und da das traing natürlich an einem anderen tag wäre, jedoch weiß ich jetzt noch nicht wann das wäre und dann wär das problem ja trotzden noch, dass ich ein halbes jahr donnerstags im volldyball fehlen würde, was man nicht machen kann.

tanzen 75%
volleyball 25%
Hobby, Schule, Freundschaft, Entscheidung, Liebe und Beziehung, Sport und Fitness
Wie findet ihr diese Ausgangslage?

Hallo zusammen,

mir ist spontan eine Ausgangslage, wenn man es so nennen will in den Sinn gekommen. Nun würde ich gerne wissen, wie ihr die Gedanken findet. Es ist nicht viel und es ist auch überhaupt nicht ausgereift/Es gibt dazu keine konkrete Geschichte, Charaktere, Orte usw. usw.

Also:

Die Anwohner eines vornehmen Ortes/Quartier/Straße/Villenviertels erhalten die Nachricht, sie müssen ihre Häuser verlassen, da ein Meteorit genau auf ihr Viertel einschlagen wird.

Nach Berechnungen wird er mehr oder weniger das gesamte Viertel zerstören. Da die meisten Leute, die dort wohnen nicht gegen diesen Fall versichert sind, würden sie ihre Häuser verlieren.

Charakter A hat die Idee, wenigstens etwas Geld herauszuschlagen, und so bietet er sein Haus/das Haus seiner Familie zum Verkauf an - Weit unterhalb des üblichen (unter normalen Umständen) Markwertes.

Er hofft, Jemanden zu finden, der nichts vom Einschlag mitbekommen hat und glaubt, ein unglaubliches Schnäppchen zu machen und deshalb schnell zuschlägt.

Er findet Jemand: Charakter B kauft das Haus.

Nach dem Verkauf erhält Charakter A wieder eine Mitteilung/Nachricht, a la: Ups, wir haben uns wohl verrechnet. Keines der Häuser wird getroffen/beschädigt.

Während alle anderen Bewohner zurückkehren können, hat Charakter A und seine Familie das Haus verkauft...

Nun, das wäre so grob die Ausgangslage. Jetzt könnte man sich natürlich überlegen, wie es weitergeht mit Charakter A und B... Charakter A versucht vielleicht, sein Haus wiederzuerlangen o.ä...

Charakter B will es wahrscheinlich nicht wieder abgeben... und vielleicht passt er gar nicht so in dieses vornehme Viertel. Die anderen Bewohner könnten sich daran stören, dass Einer wie er nun unter ihnen lebt..

Ich würde gerne nochmal erwähnen, dass dieses kurze Szenario nur ein spontaner Einfall war. Es liegt mir also nicht sonderlich viel daran. Seid ruhig ehrlich. Ich frage mehr aus Interesse/Neugierde.

Ich selber empfinde die Idee/Ausgangslage nicht als sonderlich herausragend (Vor allem, je länger ich darüber nachdenke) Aber mich würde es interessieren, wie ihr sie einstufen würdet, um zu überprüfen, wie sehr ich mich vielleicht über/unterschätze. (Das ist auch der Grund, wieso ich nicht meine Lieblingsidee geschildert habe - Wenn die zerrissen würde, hätte ich wahrscheinlich mehr Mühe :D )

Vielen Dank für's Durchlesen und an alle Antwortenden.

Buch, lesen, Hobby, Geschichte, Schreiben, Ideen, kreatives Schreiben, Lesen und Schreiben

Meistgelesene Fragen zum Thema Hobby