Nur essen wenn man Hunger hat?

Guten Tag, ich bin ein kleiner Wissenschaftler welcher gerne Selbstexperimente durchführt.

Ich bin dabei nur dann zu Essen, wenn man auch wirklich Hunger hat. Also nicht Appetit sondern Hunger. Meine Frage ist ob die Anwesenheit von Hunger bereits ein Anzeichen von Mangel ist, oder der bevorstehende? Ich habe zum Beispiel Lust auf Gebäck. Aber wenn ich an Fisch denke, vergeht mir der Hunger sofort. Und ich mag Fisch! Nach Gebäck habe ich aber ein ziemlich großes Verlangen. Kann man Hunger auf bestimmte Lebensmittel haben oder ist das nur Apettit? Man sagt ja "Bei Hunger isst man alles"

Ebenso die Frage, kann man durch Hunger ausreichend Nahrung zu sich nehmen? Denn wenn ich Hunger definieren würde, dann wie der oben genannte Redewendung. Das wäre wohl je nach Person 1x täglich essen. Um den Hunger eben zu stillen. Dadurch wird der Magen auf die Dauer kleiner und weniger passt rein. Dadurch sinkt das mögliche aufgenommene Volumen bei der nächsten Mahlzeit. Ist es eventuell Quatsch nur nach Hunger zu essen, schließlich sollte der Apettit nicht unnötig sein. Der Apetitt sorgt schließlich dafür das wir auf bestimmte Dinge Lust haben, Dinge auf die der körper momentan angewiesen ist oder im Falle von Zucker einfach Lust darauf hat.
Ich weiß das ganze ist viel komplizierter als es eigentlich sein muss, aber wie gesagt steckt dahinter eine persönliche Interesse.

Kennt ihr Studien oder gute Quellen zum Thema Hunger?

LG

essen, Ernährung, trinken, Diät, Nahrungsmittel, Hunger, Gesundheit und Medizin, Studie
Teure Pistazien - billige Pistazien, Qualität, Vorberhandlung und Gesundheit?

Also wenn man in gut sortierten Läden Pistazien kauft, kommt man oft auf astronomische Preise: Bei der Metro z.B. kostet ein Kilo iranische Pistazien 44 Euro. Billiger gibt es welche ohne Herkunftsangabe bei Rossman: 125 g für 1,99, das sind knapp 16 Euro.

Nun frage ich mich einerseits, ob es entscheidende Qualitätsunterschiede gibt - offenbar sind die iranischen öfter mal viel teurer und wenn eine Herkunftsangabe verfügbar ist, dann meist bei den teuren = iranischen. Sind die also was ganz Besonderes so wie echter Parmesankäse oder Iberico-Schinken?

Und bei den billigen von Rossmann fiel mir auf, dass sie geröstet und gesalzen sind. So etwas trifft man auch bei anderen Produkten häufiger an, wenn der Eingengeschmack nicht so ganz faszinierend ist. Ist es das vielleicht, dass die Originalen ungeröstet und ungesalzen als Kennerware auf deen Markt kommen, und die mit eher mäßigem Aroma geröstet und gesalzen - oder ist das meine reine Phantasie?

Und dann habe ich gelesen, dass bei Pistazien mit Schale nur die Hälfte des Gewichts auf die Pistazienfrucht entfällt, die andere Hälfte auf die Schale, die ja eigentlich eher leichtgewichtig wirkt, was allerdings aufgrund der recht großen Fläche täuscht.

Müsste man also bei den 1,99 € /125 g - Pistazien den Preis von 16 Euro auf 32 Euro pro Kilo verdoppeln, wenn man die reinen Früchte zählt? Und sind bei den teuren nur die Früchte in der Tüte oder sind die auch mit Schale?

Und weiter: Man liest immer wieder, das Pistazien sehr gesund sind, eine der gesündesten Fettquellen, aufgrund der günstigen Wirkungen auf den Stoffwechsel trotz der hohen Kaloriendichte sogar zum Abnehmen geeignet. Ist da der Unterschied im Gesundheitswert zwischen den sehr teuren Angeboten und der Rossmann- bzw. Discounterware groß? Und wie große ist der Unterschied zwischen unbehandelten und gerösteten Pistazien? Die Auswirkungen des reinen Salzens mögen wohl abgesehen von den wirkungen des Salzes selbst kaum Nachteile für den Gesundheitswert bzw. Vitamingehalt der Frucht haben?

Insgesamt: Wer ist ein richtiger Pistazien-Fachmann und kennt sich gut aus? Gerne natürlich auch nur Antworten zu einzelnen Fragebestandteilen oder zu anderen interessanten Gesundheits- und Qualitätsaspekten der Pistazien.

Ernährung, Pistazien, Lebensmittel, Nahrungsmittel

Meistgelesene Fragen zum Thema Nahrungsmittel