Top Nutzer

Thema Kraftwerk
  1. 5 P.
Wie ins Unternehmertum der Energiebranche einsteigen?

Buenas tardes,

Wer sich diese "Wall of Text" nicht durchlesen will, kann auch einfach bis "Jetzt zu meiner eigentlichen Frage" runterscrollen.

vorab mein jetziger Wissensstand und mein Gedankengang:

Ich bin noch sehr jung und entschlossen, nach meinem Abitur & Studium ins Unternehmertum einzusteigen. Ich habe überlegt, einen Businessplan zu erstellen und mir einiges an Wissen anzueignen, um überhaupt eine konkrete Branche auszusuchen, aber letztendlich habe ich die Entscheidung getroffen, das Ganze etwas langsamer anzugehen.

Beim Training kam ich dann auf die Idee, einen Energiekonzern zu gründen. Ich weiß, dass einiges an Startkapital von Nöten sein wird, aber ich kann noch nicht genau einschätzen, wie viel das sein wird. Das Startkapital will ich selbst erwirtschaften - ohne Kredit, ohne irgendwelche Hilfe. Ich möchte nicht, dass mir Gläubiger im Nacken sitzen. Also stelle ich mir die Frage: Wie bekommt man möglichst viel Startkapital?

Mein Plan hat sich im Laufe meiner Gedankengänge dann wie folgt entwickelt:

Ich möchte ein Studium der Wirtschaftswissenschaften absolvieren. Das würde mir die Qualifikation & das nötige Wissen geben, um einen gutbezahlten Job in einer gehobeneren Unternehmensposition zu besetzen. Das Gehalt ist nur sekundär von Bedeutung. Mir geht es ausschließlich um die Erfahrung und die Karriere-Möglichkeit. Ein Job, den ich derzeit im Visier habe, ist der des Controllers. Der Gehalt des Controllers kann bis weit über 100.000,- Euro jährlich gehen. (Natürlich ist dieser von verschiedenen Faktoren abhängig.) Im best Case kann ich über mehrere Jahre hinweg 200.000,- Euro ansparen. Im worst Case eben nicht so viel. Zudem sei gesagt, dass es keineswegs selbstverständlich ist, einen derartigen Job in Topunternehmen zu bekommen.

Jetzt zu meiner eigentlichen Frage:

Sagen wir ich hätte 200.000 Euro Startkapital. Durch Sparen, durch gute Investments wie z.B in Aktien. (z.B Dividendenrendite oder gut getimter Verkauf.)

Wie fange ich an? Ich brauche Solarpanels, ich brauche allgemein Anlagen bzw. Kraftwerke, die mir mein Produkt liefern. Kennt ihr eventuell Quellen, die über laufende Kosten und Bauaufwand von Großkraftwerken (Gezeitenkraftwerk, Windränder, Großwasserkraftwerk, Solarparks usw.) aufklären und fundierte Angaben machen?

Mein Fokus soll auf regenerativer Energie liegen, aber ich denke, dass mein Vorhaben zu viel Risiko birgt und schlichtweg kaum, oder gar nicht zu realisieren sein wird - zumindest nicht in dem Ausmaß. Wie kann ich die Energie an der Strombörse anbieten und sind 200.000,- Euro viel zu wenig Startkapital?

Ich möchte mal eure Meinung zu dem Thema hören und bedanke mich vorab für jede Antwort.

Kraftwerk, Unternehmertum, Vermögensaufbau, energiekonzern, Startkapital, Strombörse, Ausbildung und Studium, Wirtschaft und Finanzen, Beruf und Büro
1 Antwort
Warum finden die Proteste gegen den Hambacher Forst erst jetz statt?

Ich habe mich mal etwas über diesen Braunkohlebau informiert, auch über die Seite der RWE (https://www.hambacherforst.com/renaturierung/) um beide Seiten mal etwas zu sehen, aber einige Sachen verstehe ich da einfach nicht.

  1. Es besteht eine Vorlaufzeit von zwei Jahren, da muß das in trockenen Tüchern sein, weil sonst der Tagebau nicht wandern kann. Warum protestieren die Leute erst jetzt 5 vor 12, wo ein Abbruch oder eine Änderung der "Route" gar nicht mehr machbar sind?
  2. Proteste schön und gut, Baumhäuser bauen, sollen sie eben, wenn's ihnen Spaß macht - aber diese teilweise vehemente Gewalt, warum geht da die Polizei nicht entschieden dagegen vor? Das kann es doch nicht sein, wenn das Schule macht, haben wir bald Zustände wie im Wilden Westen und jeder steckt sich nach Lust und Laune ein Stück Wald ab?
  3. Die Kohleflöze liegen erst in 160m Tiefe, ich dachte eigentlich, die lägen viel näher an der Oberfläche. Da müssen ja Unmengen Geröll und Abraum erstmal abgetragen werden - wie kann sich das lohnen? Womit werden die Bagger angetrieben? Diesel? Strom?
  4. Laut RWE werden die Wälder wieder aufgeforstet und in den aufgeforsteten Wäldern leben sogar viele seltene Arten (Stimmt letzteres?)... was macht die Leute dann ausgerechnet wegen dieses Stückchen Waldes so närrisch?
  5. Es ist ja nur ein Wald, nicht mal ein Dorf das umgesiedelt wird, da kann ich den Unmut ja noch verstehen. Aber ein Wald wird gefällt und paar Kilometer weiter eben neu aufgeforstet, was Hobbyrebellen aus ganz Deutschland auf den Plan ruft. Wieso???
  6. Wieso interessiert es selbige "Waldschützer" herzlich wenig, wenn für Windkraft Wälder gefällt werden müssen (teilweise hektarweise). Wobei ich eh nicht verstehe, wieso es da nicht reicht, eine 10 mal 10 Meter große Lichtung reinzuschlagen, für so ein Windrad. Warum müssen da auch Hektar an Fläche daran glauben?
  7. Es gibt auch Tagebaue ganz im Osten, in der Lausitz. Dort hört man aber nichts von Waldbesetzern o.ä. - gibt es in den betroffenen Gegenden dort keinen Wald, oder ist der weniger wert, oder leben dort einfach an sich weniger Linke?

Wäre schön, wenn mir da mal jemand etwas dazu sagen könnte. Bitte sachlich bleiben.

Strom, Energie, NRW, braunkohle, Kraftwerk, Rheinland, RWE, tagebau, Hambacher Forst
11 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Kraftwerk

Ab wann ist ein Druck ein Mitteldruck und ab wann ein Hochdruck?

3 Antworten

Wie viele Kohlekraftwerke gibt es in Deutschland 2016?

2 Antworten

vergleich zwischen Kohle- und Kernkraftwerk

7 Antworten

Was für ein Kraftwerk steht in Heraklion?

5 Antworten

Was ist der Unterschied zwischen einem Speicherkraftwerk & Pumpspeicherkraftwerk?

7 Antworten

Wie lange dauert das Hoch- oder Herunterfahren eines Atomkraftwerkes?

7 Antworten

Energieumwandlung Pumpspeicherkraftwerk?

2 Antworten

Unterschied zwischen Laufwasserkraftwerke und Speicherkraftwerke?

2 Antworten

Was kommt da immer aus den Kraftwerken raus?

5 Antworten

Kraftwerk - Neue und gute Antworten