Kosten Pumpspeicherkraftwerk?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da gibt es in der Tat ganz unterschiedliche Aussagen. Dass die Berechnung relativ komplex ist, und von einigen Randbedingungen abhängt, kann man hier gut nachvollziehen:

https://www.stmwi.bayern.de/fileadmin/user_upload/stmwi/Themen/Energie_und_Rohstoffe/Dokumente_und_Cover/2014-Pumpspeicher-Rentabilitaetsanalyse.pdf

Deine 3-5 Cent je kWh gelten nach den Berechnungen nur, wenn der komplette Speicherinhalt mindestens einmal täglich umgesetzt wird. Wenn ich mir die Speicherfüllstände so anschaue, passiert das fast nie. Siehe:

https://www.energy-charts.de/storage_de.htm

wenn man folgende Charts betrachtet und die umgesetzten GWh / Tag anschaut, dann sind das oft nur 10-50% der Speicherkapazität die genutzt wurde (wir haben in Deutschland ca. 40GWh zur Verfügung)

https://www.energy-charts.de/power_de.htm?source=pumped-storage&year=2018&month=12

Von daher würde ich eher mit 5-12Cent je kWh für die reine Speicherleistung rechnen.

Also eine etwas kühne Zusammenfassung:

Mit Pumpspeicherkraftwerken ist es möglich:

die kWh ab ca. 3Cent je kWh zu speichern

Bei derzeitigen Einsatzszenarien liegt der erforderliche Speicherpreis bei ca. 9Cent je kWh

Je nach dem, unter welchen Randbedingungen Du das darstellen musst, lässt sich das mit den Zahlen der aufgeführten Dokument schon genauer errechnen.

Dabei wird auch klar, je mehr die tatsächlich in den Einsatz kommen, desto günstiger wird der "Speicheraufschlag".

Wenn wir es mit ganz schnellen Wechseln zu tun haben, kann der Pumpspeicher allerdings nicht mehr folgen (Umschaltzeiten zwischen pumpen und generieren), dann wird der Batteriespeicher interessant, da der praktisch beliebige Umschaltzeiten mit macht.

Hier mal ein Beispiel für die teureren Batteriespeicher (allerdings im kleinen Umfeld und direkt vor Ort):

https://www.energieheld.de/solaranlage/photovoltaik/stromspeicher/kosten

zur Fragestellung: Es ist damit nicht beantwortet was, ein Pumpspeicherkraftwerk je kWh kostet, sondern was die Speicherung einer kWh im Pumpspeicherkraftwerk kostet. Investitionskosten für PW ca. 1000€/kW und Kapazitätsbezogen ca. 120€ je kWh. Aber von Ort, Zeit und Größe abhängig, daher Varianz von gut ca. +/- 30%

1

Dankeschön, hat mir sehr geholfen

1
@Teddyy2

Es freut mich, wenn die Hinweise von Nutzen waren, und Danke für den Stern.

1

Pumpspeicherkraftwerke sind wie der Name schon sagt SPEICHER, die überschüssige Energie verarbeiten und bei kurzfristig benötigten Energiespitzen in Einsatz kommen (Grundversorgung wird mit anderen Methoden gedeckt)... die produzieren also keine eigene Energie wie ein AKW und haben somit keine eigenen Strompreise

Danke, wir müssen da eine Präsentation darüber halten. Und ich meinte nicht die eigenen Strompreise sondern die Speicherung kosten. Im Internet stand was mit drei bis fünf cent, kann das stimmen?

0

Speicher haben Investitionskosten, die man über eine Annuität auf Jahreskosten umrechnen kann. Diese wieder kann man über die Zahl der Zyklen pro Jahr zusammen mit der Kapazität auf Kosten pro kWh umrechnen, die zusätzlich zu den eigentlichen Stromgestehungskosten anfallen. Das kann man durch aus als Strompreis interpretieren.

0

Was möchtest Du wissen?