wie viel kwh verbraucht ein 300-liter boiler pro nacht

2 Antworten

Da sind drei ganz unterschiedliche Nutzungsarten zu untersuchen.

  1. Der Boiler ist nachts abgeschaltet - Verbrauch null.
  2. Der Boiler ist nachts eingeschaltet, und es wird kein Wasser gezapft. Hier richtet sich der "Verbrauch" an den völlig sinnlosen Wärmeverlusten am Gerät, also an der nicht gebrauchten Wärmeabgabe an die Umgebung nach Maßgabe der eingestellten Wassertemperatur, der Umgebungstemperatur und der Fläche sowie dem Isolationswert der Behälterwand. Die Berechnung ist aufwendig.
  3. Es wird nachts Wasser gezapft. Hier kommen neben den unter 2 genannten Wärmeverlusten, wie auch am Tage, eventl. noch Verluste hinzu durch regelmäßig nutzlos aufgewärmte lange Warmwasserleitungen. Und dazu kommt dann endlich die gezapfte Nutzwärme. Die berechnet sich pro Liter Wasser und pro Temperaturerhöhung von 1 °C mit rund 0,0012 kWh, also z.B. bei einer Temperaturerhöhung von 10 Liter Wasser von 10°C auf 40°C rund 0,35 kWh.

Die ungefähren Verluste im Sinne von 2. schätze ich ganz grob auf satt 1 kWh pro Nacht. Das wären monatlich etwa 10 € bzw. jährlich 120 €.

1

Hast Du hier bei gf schon mal nach ähnlichen Fragen gesucht? Die gibt es. Oben rechts im Suchfeld 300l boiler eingeben.

Was möchtest Du wissen?