Dunkle Energie= Gravitation?

Mir kam eine Idee zur dunklen Energie.
Was wäre wenn die Kraft, die bewirkt das sich das Universum immer schneller ausdehnt nichts anderes ist als Gravitation?
Ich erkläre meine Idee wiefolgt:
Nach dem Urknall breitete sich das Universum mich mehrfacher Lichtgeschwindigkeit aus. Auch heute noch dehnt sich der Raum schneller aus als das Licht.
Aus der Relativitätstherie wissen wir, das Masse, je schneller sie wird an Masse gewinnt.
Wenn also der Rand des Universums sich zur Relativen geschwindigkeit des restes mit Überlichtgeschwindigkeit ausdehnt, so müsste dieser auch eine unendlich Dichte Masse aufweisen. Nicht etwa wie ein Schwarzes Loch, da sich Energie und Materie in alle Richtungen ausbreitet und nicht auf einen Punkt konzentriert ist, sondern eher ähnlich einer Wand. Einer Wand, die sich stetig ausdehnt, das gesamte Universum umschließt und damit auch den "Rand" zwischen Raum und nichts festlegt. Diese "Wand" Wäre dann unendlich Dicht und hätte somit auch eine unendliche Gravitation, die zur Folge hätte, das sich das gesamte Universum, zu dieser Wand hin bewegt. Wir wissen, das ein Körper, um so näher er einem Gravitationszentrum kommt, sich um so schneller darauf zu bewegt, so könnte man die Expansion und auch die Dunkle Energie erklären. Oder was würde gegen meine Theorie sprechen?

Universum, Astronomie, Astrophysik, Dunkle Energie, Gravitation, Kosmologie, Kosmos, Physik, Schwerkraft, Theorie, Weltall, Gravitationskraft
6 Antworten
Frage zur Expansion unseres Universums (Raum, Zeit, Energie und Materie) in der ersten Sekunde?

Meine Frage bezieht sich ausschließlich auf die Massenbeschleunigung und Inflationsgeschwindigkeit innerhalb unseres Universums.

Aus der Sicht innerhalb unseres Universums kann der Ereignishorizont unseres Universums die Lichtgeschwindigkeit nicht überschreiten. Die Kosmische Inflation hingegen soll wohl nicht daran gebunden sein (siehe Wikipedia zu dem Thema):

Soweit ich weis nimmt bei bei Beschleunigungen gegen Lichtgeschwindigkeit die erforderliche Energie für die Massenbeschleunigung exponentiell zu, weswegen die Lichtgeschwindigkeit nie erreicht werden kann. Die Gesamtmasse unseres Universums (!) wurde in der ersten Sekunde so gewaltig beschleunigt (woher könnte die Beschleunigungsenergie kommen?) das (ich zitiere) sich das Universum „in der ersten Sekunde auf den Umfang von mehreren Milchstraßen – also tausende von Lichtjahren weit – vergrößert hat“. Das ginge ja nur mit Überlichtgeschwindigkeit. Ohne "Beschleunigung" der Materie hingegen ist so gesehen Expansion nicht möglich.

Bitte führt in Euren Antworten deutlich an was Hypothese, was Theorie und was tatsächlich gesicherte und bewiesener wissenschaftlicher Stand ist

Anmerkung: Die Wirklichkeit lässt sich mathematisch erfassen, also berechnen. Aber nicht alles, was man berechnen kann, muss auch Wirklichkeit sein.

Im Voraus besten Dank für Eure Antworten!

Universum, Astronomie, Astrophysik, Kosmologie, Kosmos, Urknall, Weltall, Raumzeit, Urknalltheorie, Weltall und Universum
4 Antworten
An die Skeptiker warum haltet ihr UFOs für Quatsch?

könnt ihr begründen warum ihr außerirdische Raumschiffe für Unsinn haltet? Ist es nicht eigentlich logisch das sie hier sind und uns beobachten? Wie kann das denn so falsch sein?

Ich meine es gibt soviele Sichtungen, Zeugen, Leute von der Regierung, der Nasa, des Militärs und Piloten die das bezeugen können und die Meisten streiten es auch nicht ab. Man denke nur mal an die Pyramiden aus aller Welt (das sind keinesfalls Grabstätten), Stonehenge, Nascalinien, Ostseeanomalie usw. ) außerdem auch zahlreiche Beobachtungen und Beschreibungen seltsamer Objekte und "Göttern am Himmel" in der Bibel und ALLEN anderen Kulturen. Manche alte Kulturen besitzen Wissen über den Kosmos das sie nie hätten wissen können. Und dann gibt es noch zahlreiche alte Gemälde und ganz wichtig die Ufoschlacht über Nürnberg 1561!

Und seit neuestem hat die Navy ja zwei UFOvideos bestätigt und von dem geheimen UFOforschungsprogramm AATIP berichtet! Außerdem gibt es Fälle wo man bei Abductionsopfern kleine Mikrochips im Körper gefunden hat.

Wie kann man da denn noch glauben das wir alleine sind?

und ich habe bestimmt jetzt noch nichtmal 1/10 von allen relevanten Dingen aufgelistet.

Warum wird bei einer UFOsichtung direkt ein Psychiater empfohlen oder der jenige für verrückt gehalten? Es gibt meinee Meinung nach allen Grund das Thema ernst zu nehmen!

Danke im Voraus :)

Religion, Wissen, Flugzeug, Verschwoerung, Technik, Aliens, Chemie, Politik, Wissenschaft, Biologie, Psychologie, Area 51, Astronomie, Astrophysik, Außerirdische, Gesellschaft, Glaube, Grenzwissenschaft, Kosmos, Mars, Medien, Mythologie, Mythos, paranormal, Philosophie, Physik, Planeten, Raumschiff, Technologie, UFO, UFOs, verschwörungstheorie, Weltall, Parawissenschaft, Philosophie und Gesellschaft, Umfrage
33 Antworten
Was ist das mächtigste Bild der Menschheit?

Moin,

was ist eurer Meinung nach das mächtigste Bild der Menschheit bzw. der Geschichte ?

Ich habe lange überlegt und ich finde das Foto der Voyager 1 von der Erde absolut mächtig. Das Foto zeigt die Erde aus einer Entfernung von etwa 6 Milliarden Kilometern.
https://de.wikipedia.org/wiki/Pale_Blue_Dot

Für mich hat das Bild eher eine spirituelle Bedeutung. Es zeigt mir wie klein und scheinbar zerbrechlich die Erde ist. Wie klein wir im kosmischen Maßstab sind und wie groß wir uns machen. Wie wir es schaffen auf einem scheinbar so kleinen Himmelskörper uns zu bekriegen, alles auszurotten und sogar uns gegenseitig zu töten.
Das Bild ist absolut mächtig, weil es die Bedeutungslosigkeit der Erde in den unendlichen kosmischen Weiten darstellt. Für mich ist dieser Fakt absolut überwältigend. Wenn ich mir auch nur ansatzweise vorstelle, wie viel Planeten, Orte, Phänomene und Leere es gibt, werde ich emotional. Emotional, weil es mir zeigt, dass wir in einem unvorstellbar großen Raum uns auf einem kleinen Himmelskörper alle viel zu Ernst nehmen. Die Gesellschaft, die immer schneller, effektiver und besser funktionieren muss. Die Kriege, die Ausbeutung. Das alles macht mich beim Anblick des Fotos einfach nur fassungslos.

Was denkt ihr ? Was ist eurer Meinung nach ein starkes, mächtiges oder bedeutsames Foto ? Ich würde mich über eure Geschichten freuen.

Foto, Kunst, Menschen, Bedeutung, Aussage, Glaube, Kosmos, Voyager, mächtig, Philosophie und Gesellschaft
8 Antworten
Der Big Bang?

Ich hätte eine Frage zum Weltall:

Nach heutigen Wissens Stand, wie stellt man sich den BIG Bang vor , wie er erfolgt sein könnte. Ist das so explodiert wie eine Granate, also von einem Zentrum in allen 3 Dimensionen gleich ausgebreitet, oder so etwa wie ein Kegel mit dem Ursprung bei der Kegelspitze und wohin?

Weil wenn sich alles gleich ausbreitet und wir bis zum Big Bang Mittelpunkt 13,2 Mrd LJ messen oder rechnen, dann müsste das ganze hinter dem Big Bang ja genau so nochmal so gro0 sein?

Und wenn wir uns jetzt von unserem Standpunkt um 180 Grad wegdrehen also genau vom Big Bang entfernt, wie weit geht es denn da noch, bzw. ist das bis zu uns alles mit Lichtgeschw. entstanden?

Alles dreht sich immer nur in Richtung Big Bang.

Bitte um Antworten , die auch ich alseinfacher Arbeiter verstehe!

Und jetzt kommt noch was , was ich als Nicht -Wissenschaftler nicht verstehe:

Immer hört man beim Urknall ist Raum und Zeit entstanden!

Wenn ich die heutige Zeit pro Sekunde "rücklaufen lassen " könnte geht alles verkehrt rum bis halt eine Million Jahre , eine Milliarde Jahre verganegen wäre .

Ist klar. Aber warum kann man sagen vor dem Urknall gab es keine Zeit?

Was war heute vor 15 Milliarden Jahren? was war vor 65,8707654325 Milliarden Jahren?

Wenn ich jetzt denke das die Sonne in etwa 4-5 Mrd Jahren ein roter Riese wird und voraussichtlich die Erde verschlingen wird, so, dass wirklich von uns Menschen, Tieren und der Erde nichts mehr da ist, können wir auch nicht sagen die Zeit hört dann auf.

Bitte woher kommt das alles , damit der Urknall entstehen konnte ?

Gut es gab "Hintergrundstrahlung", aber woher kommt die??????

Kann es nicht sein das das alles wieder in sich zusammenfällt und wir sagen, es gibt wieder einen neuen Urknall?

Universum, Astronomie, Astrophysik, Filme und Serien, Kosmologie, Kosmos, Urknall, Weltall
8 Antworten
Atheistische Wiedergeburt - durch das anthropische Prinzip mathematisch bewiesen!?

Also das anthropische Prinzip besagt, dass wir nur deshalb in einem so fein abgestimmten Universum leben, da alle anderen Universen, die kein Leben hervorbringen, eben auch keinen Menschen(oder eine andere Intelligenz) ermöglichen, der sich über eine Feinabstimmung in der Physik wundern könnte... folglich könnte es eventuell 1 Billion Universen geben, von denen 999.999.999.999 ohne Bewusstsein sind, da die Naturgesetze in jenen kein höheres Leben ermöglichen ... und Eines davon hätte unsere lebensfreundlichen Voraussetzungen... Auch als Atheist, der an nichts höheres glaubt kann man zum folgenden Schluss kommen: Egal wie unwahrscheinlich dein Bewusstsein ist, irgendwo und irgendwann in all den möglichen Universen entsteht es durch Emergenz ... Zeit spielt keine Rolle, denn ohne Wahrnehmung können selbst eine Quintillion Jahre wie in einem Wimpernschlag vergehen. All die extrem unwahrscheinlichen Voraussetzungen, die zu DEINEM JETZIGEN Bewusstsein geführt haben, werden sich mathematisch zwingend irgendwann wiederholen.

Von daher ist selbst aus skeptisch/atheistischer Sicht eine Reinkarnation - egal wo oder als was - praktisch gesichert!

Wie denkt ihr darüber? Was spräche dafür oder dagegen & würdet ihr das überhaupt wollen?

Leben, Religion, Schule, Mathematik, Mathe, Seele, Erkenntnis, Gehirn, Wissenschaft, Universum, Psychologie, Intelligenz, Astronomie, Astrophysik, Atheismus, Geist, Glaube, Kosmologie, Kosmos, naturgesetze, Philosophie, Physik, Stochastik, Unendlichkeit, Wahrscheinlichkeit, Wahrscheinlichkeitsrechnung, Weltall, Zufall, Materialismus, gewissheit, Multiversum, Naturgesetz, Paralleluniversen, Paralleluniversum, Sinneswahrnehmung, Wahrscheinlichkeitsberechnung, Philosophie und Gesellschaft
28 Antworten
Was bedeutet eine beschleunigte Expansion des Universums?

Moin Leute. Ich habe mich schon immer gefragt, was das bedeutet, wenn sich das Universum beschleunigt ausbreitet. Wenn ich zwei Punkte im Raum habe, dann bedeutet Expansion ja, dass sich der Abstand der beiden Punkte mit der Zeit ändert, sie sich also anscheinend voneinander wegbewegen.

1. Bedeutet beschleunigte Ausbreitung nun, dass sich diese Geschwindigkeit mit der sich die beiden Punkte voneinander wegbewegen ändert, also zb der Abstand mit der Zeit exponentiell wächst?

2. Kann man sogesehen die Expansion als eine Art Scheinkraft sehen, welche einfach Punkte im Universum von einander "weg drückt"?

3. Wenn man das als Kraft betrachten kann, wieso bleiben dann zb Planeten auf ihren Bahnen? Dann muss es ja ein Gleichgewicht zwischen den nach "außen ziehenden" (Schein)Kräften (sprich Rotation und Expansion) und der nach "innen ziehenden" Gravitation geben

4. Wenn jetzt aber diese Expansion beschleunigt ist, also meine 1. richtig ist, dann muss doch auch die Scheinkraft größer werden, somit würde das Kräftegleichgewicht verletzt werden und Planeten würden aus ihren Bahnen fallen, Galaxien würden sich auflösen, auch die Planeten an sich würden sich auflösen weil sich die einzelnen Atome von einander weg bewegen. Mache ich irgendwo einen Denkfehler?

5. Würde irgendwann die Expansion so weit fortgeschritten sein, dass wir in der Nacht keine Sterne mehr sehen, weil das Licht der Sterne so weit rotverschoben wird, dass die Wellenlänge außerhalb des sichtbaren Bereichs liegt?

Danke schonmal für die Antworten, habt Verständnis falls ich hier Mist geschrieben habe, bin kein Profi auf dem Gebiet

Universum, Astronomie, Astrophysik, Kosmologie, Kosmos, Physik, Weltall
6 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Kosmos